Anette Kührmeyer Hörspiele in der ARD 2005

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hörspiele in der ARD 2005“ von Anette Kührmeyer

Die Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv (DRA) Wiesbaden – Potsdam-Babelsberg veröffentlicht seit 1981 die Jahrbücher »Hörspiele in der ARD« mit dem Ziel, einen vollständigen Überblick über das Hörspielgeschehen eines Berichtsjahres zu geben. In der Zusammenstellung des Hörspieljahres 2005 berücksichtigt die Autorin Frau Dr. Ulrike Schlieper hierbei die Produktionen der Hörspielredaktionen ebenso wie die von Unterhaltung, Kinder-und Heimatfunk. Neben formalen (technischen) Angaben finden sich umfassende inhaltliche Informationen zu den Werken, die in mehreren Registern systematisch erschlossen werden. Die von den einzelnen Redaktionen verfassten Inhaltsbeschreibungen werden weitgehend in dieser Form in die Jahrbücher übernommen. Die beigefügte Chronik zum Berichtsjahr sowie Hinweise zu Hörspielpreisen, Veröffentlichungen auf Industrietonträgern und zu neuer Literatur sollen zu einer weiterführenden Beschäftigung mit dem Genre insbesondere im wissenschaftlichen Rahmen anregen. Die Jahrbücher verstehen sich nicht nur als Dokumentation einer Hörfunkgattung, sondern auch als ein programmgeschichtlich relevanter Beitrag zu ihrer Entwicklung.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen