Neuer Beitrag

Anette-Kannenberg

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Leser,

mein Roman DAS MONDMALHEUR ist im Juli diesen Jahres erschienen und mit Hilfe dieser Leserunde bei LOVELYBOOKS möchte ich ihn Euch näher vorstellen und 15 eBook-Ausgaben unters Volk werfen. (Gebt bei Eurer Bewerbung bitte an, ob Ihr ein ePub oder mobi haben möchtet, damit ich Euch den Roman im entsprechenden Format zusenden kann.)
Und
damit Ihr einen Anhaltspunkt bekommt, wie viel Buch das in Papier wäre: Der Umfang des Romans entspricht 496 Seiten in der Printausgabe aber wie schon Douglas Adams einst sagte: „Lovers of print are simply confusing the plate for the food.“


Beschreibung:
DAS MONDMALHEUR ist ein kurzweiliger und nicht ganz ernstzunehmender Roman über übermütige Dodos, Raumzeitegalisierer, Mondstein kackende Bakterien und die ganz große, kleingeredete Katastrophe. Er handelt von Verschwörung, Politik und Freundschaft, ist mal satirisch, mal dramatisch, aber zum Glück skurril genug, um sich das, um Himmels willen, nicht anmerken zu lassen.
Humorvolle Einfälle und charmante Protagonisten bilden zusammen eine absurde Story, deren höchster Zweck es ist, den Leser zum Schmunzeln zu bringen, ihn irritiert mit dem Kopf schütteln und dabei den eigenen Geisteszustand – oder zumindest den der Autorin – anzweifeln zu lassen.

Der Inhalt:
Das Leben von Cornelius Wichgreve, Gravitationsexperte und Erfinder der hochgejubelten Skylevitys, wird komplett durcheinandergeworfen, als der weltweit führende Mineralölkonzern CosmOre Industries ihm einen Job auf dem Mond anbietet. Zusammen mit dem soziophoben Bakteriologen Murray und dem selbsternannten Lunalogen Vladimir soll er dort den Abbau des neu entdeckten Superelementes Tuttofarium vereinfachen. Doch als Murray plötzlich nach Peru versetzt wird und ein Praktikant dessen Aufgaben übernimmt, passiert das Unglaubliche, und Cornelius wird in eine Verschwörung hineingezogen, die in eine weltumspannende Katastrophe mündet.


Über die Autorin
Anette Kannenberg wurde 1974 in Berlin geboren. Sie studierte einige Jahre Germanistik an der TU Berlin, bis sie sich entschied, mehr mit ihrer Kreativität anzustellen.
Seit 2011 lebt und arbeitet sie als Schriftstellerin, freiberufliche Illustratorin und Grafikdesignerin auf der Insel Lanzarote.
Ihr Debütroman DAS MONDMALHEUR ist der erste von drei Romanen, der als eBook sowie als gedruckte Version (Create Space) erschienen ist.


Mehr (zum Beispiel eine Leseprobe) findet Ihr unter: www.das-mondmalheur.de

Ich hoffe, mit der Leserunde viele Menschen anzusprechen, die verrückt genug sind, sich auf ein Abenteuer einzulassen, das sich schlecht in ein konkretes Genre pressen lässt. DAS MONDMALHEUR hält nämlich von allem etwas parat: Ein bisschen Science-Fiction hier, etwas Satire dort, vermischt und verziert mit einem großen Haufen Humor, vielen hübschen Worten und dem totalen Chaos.

Ich bin gespannt zu erfahren, was Ihr von all dem haltet und ob ich es tatsächlich schaffen werde, Euch von meinem Buch zu begeistern und das ein oder andere Mal zum Lachen zu bringen.


Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer!
Anette

Autor: Anette Kannenberg
Buch: Das Mondmalheur

Samy86

vor 4 Jahren

Huhu Annette,

dass klingt ja mal nach einem sehr abwechslungsreichen und lustigen Roman, den ich mir nicht entgehen lassen will! Sehr gerne würde ich mitlesen und anschließen auch das Buch auf meinem Blog vorstellen.
http://samysbooks.blogspot.de/

So nun hüpfe ich fix einmal für ein ePub-Format deines Buches in den Lostopf!

Anette-Kannenberg

vor 4 Jahren

Beitrag einblenden
@Samy86

Oh, schon eine erste Interessentin! Das freut mich, dass Du mitlesen möchtest, Samy!
Und das, wo wir noch eine ganze Woche vor uns haben. Vielleicht hast Du ja schon Lust, Dich mit der Leseprobe einzustimmen.
Ich bin jedenfalls ganz aufgeregt und freue mich sehr auf das hoffentlich große Feedback.

Beiträge danach
70 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Zsadista

vor 3 Jahren

Teil 1 - Kapitel 14-19
Beitrag einblenden

Ups ... ich hab mir die Kapitel nicht notiert .... naja, egal ^^ ....

Moontaker hat mich so an Moonraker erinnert ^^

Auf meinem Reader ist das Seite 158/159 ... Kapitel hab ich mir gestern nicht notiert... ompf... ^^ 15? ....

Ich finde das so klasse mit dem Skylevity ... der Vergleich mit der europäischen Union und Amerkia und Co ... kann ich mir SOOOO gut vorstellen. ^^ Alle machen es ... nur die Europäer prüfen bis zum verrosten ... das kann doch echt nur von Deutschland kommen. Ich glaub, sonst ist keiner so extrem ... und dann das mit den bunten Tonnen ... da sind wir auch nicht mehr weit von entfernt .... also bei der Masse der verschiedenen. ^^

Dann Seite 160 ... "Ohne Lesestoff für den Flug!" ... o.O ... Horror, geht ja gar nicht!!! ^^

Zsadista

vor 3 Jahren

Fragen an die Autorin (werden zeitnah beantwortet)

HI! ^^

Sorry, ich lese ... aber es geht langsam voran ^^ ... aber es wird.

LG Zsadista

Anette-Kannenberg

vor 3 Jahren

Fragen an die Autorin (werden zeitnah beantwortet)
Beitrag einblenden
@Zsadista

Alles bestens, ich freu mich! ;)

Samy86

vor 3 Jahren

Teil 2 - Kapitel 11 bis 22
Beitrag einblenden

Elena ist die Tochter von Joshua, wow, dennoch ein trauriger Aspekt, da er das Mondmalheur nicht überlebt hat. Zugleich ist sie auch die Enkelin von Ironside, zu der die Truppe Kontakt aufnehmen muss, da sie sich in den Kopf gesetzt hat, die Erde zu retten.
Cornelius immer wiederkehrenden Flashbacks, sind sehr belastend für ihn, bringen aber auch nicht immer die tollsten Erinnerungen mit sich. Was ich etwas traurig vor den sympathischen Kerl finde.
Ah und dann ist auch wieder Doris da1 * Juhu* und das auch noch in Begleitung vierer kleinen Dori´s * lach'* Wie schön!
Ich mag sie total und hab sie auch voll vermisst, aber nun ist sie ja wieder mit an Bord der Handlung!

Samy86

vor 3 Jahren

Teil 2 - Kapitel 23 - 32
Beitrag einblenden

Hehe es wird wieder lustig und spannend. Wird es den beiden Energiedieben in Spanien gelingen ihre Mission zu erfüllen? Denn Cornelius wird immer mehr von seinen Aussetzern eingespannt und dies ruft unweigerlich die Polizei auf den Plan.
Währenddessen sind Murray und Konrad mit der alten Orian auf dem Weg zum Mond und die Landung dort verläuft auch ohne Probleme. Auch der Graviator leistet seinen Dienste gute Arbeit und die Bakterien sind schon sehr aktiv.
Doch der benötigte Energieschub lässt auf sich warten. Wird da noch was kommen?
Spannung pur!

Samy86

vor 3 Jahren

Teil 2 - Kapitel 33 bis Ende (42)
Beitrag einblenden

Puh was für ein Ende. Sehr dramatisch, spannend und irgendwie total traurig. Einfach zu viele Opfer und dennoch hat die Rettungsaktion der Erde geklappt.

Im Ganzen fand ich das Buch wirklich gelungen, einzig habe ich etwas die Dodos vermisst. Hätte gerne mehr gelesen von ihr. Aber das ist nur eine kleine Anmerkung.

Jetzt schreib ich noch ein zwei Dinge an meiner Rezi um und dann setze ich sie endlich online

Anette-Kannenberg

vor 3 Jahren

Teil 2 - Kapitel 33 bis Ende (42)
@Samy86

Hi Samy, danke fürs Lesen! Nicht nur Du hast Doris vermisst. Das hab ich mir zu Herzen genommen. Und es hat mich schließlich dazu veranlasst, das Buch hier nicht enden zu lassen sondern zwei Teile ranzuschieben. Im letzten der drei Teile wird es dann massenhaft Dodos geben. Versprochen!
Noch sitze ich am zweiten (Das Sterbeschlamassel), dort kommt dann auch zwischendurch mal ein Dodo vor, und ich hoffe, es noch in diesem Jahr publizieren zu können. Der erste Durchgang ist geschafft, jetzt geht’s an den Feinschliff. Dann folgen die Testleser und das Korrektorat... na, ich gebe mir Mühe. :)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.