Anette Strohmeyer

 4,3 Sterne bei 276 Bewertungen
Autorenbild von Anette Strohmeyer (©Anette Strohmeyer)

Lebenslauf

Anette Strohmeyer, geboren 1975 in Göttingen, lebt nach einer 10-jährigen Station in Düsseldorf nun in Kopenhagen. Sie verbrachte viele Jahre in Skandinavien, Neuseeland und den USA und ist seit 2012 hauptberuflich als Autorin tätig. Ihre Spezialität ist die Vorortrecherche: So hat sie in Haiti an einer Voodoo-Zeremonie teilgenommen, bei einer Dschungel-Tour Termiten gegessen, im Hochspannungslabor Blitze erzeugt und ist und durch den berüchtigten Selbstmordwald am Fuße des Fuji gewandert.

Alle Bücher von Anette Strohmeyer

Cover des Buches Ondragon: Menschenhunger (ISBN: 9783942261302)

Ondragon: Menschenhunger

 (16)
Erschienen am 25.03.2012
Cover des Buches Ondragon: Totenernte: Mystery-Thriller (ISBN: 9783942261388)

Ondragon: Totenernte: Mystery-Thriller

 (13)
Erschienen am 22.10.2012
Cover des Buches Ondragon: Nullpunkt (ISBN: 9783942261678)

Ondragon: Nullpunkt

 (8)
Erschienen am 26.02.2014
Cover des Buches Porterville - Edition III: Folgen 13-18 (ISBN: 9783942261654)

Porterville - Edition III: Folgen 13-18

 (3)
Erschienen am 14.12.2013

Videos

Neue Rezensionen zu Anette Strohmeyer

Cover des Buches Monster 1983 - Staffel 1 (ISBN: B016DI8U72)
pardens avatar

Rezension zu "Monster 1983 - Staffel 1" von Ivar Leon Menger

Lahme Story...
pardenvor 9 Monaten

LAHME STORY...

Oregon, Sommer 1983 - eine Serie mysteriöser Todesfälle rüttelt das Küstenstädtchen Harmony Bay aus seinem friedlichen Schlaf. Sheriff Cody, den es nach dem Tod seiner Frau dorthin verschlagen hat, wird bereits kurz nach seiner Ankunft zur Pflicht gerufen, denn es geschehen merkwürdige Dinge: Ein Gefangenentransport zerschellt an einer Klippe, ein russischer Spion ist wie vom Erdboden verschluckt und es tauchen immer mehr Leichen auf, die merkwürdige Einstiche im Rücken aufweisen. Cody und sein Team gehen davon aus, dass die Morde von einem Serienkiller begangen werden, der seine Opfer bestialisch im Schlaf ermordet. Doch wer steckt wirklich dahinter? Welches Geheimnis verbirgt der Bürgermeister? Was führen die Regierungsbeamten im Schilde? Und wohin ist eigentlich Sheriff Codys Vorgänger verschwunden? Bald wird klar: Hinter der idyllischen Fassade des kleinen Küstenörtchens lauert etwas Unheimliches. Dunkle Geheimnisse bahnen sich bedrohlich ihren Weg ans Tageslicht. Und das monströse Treiben, das die verträumte Stadt heimsucht, wird schließlich auch zu Sheriff Codys schlimmsten Albtraum. (Verlagsbeschreibung)

Der Name Harmony Bay sagt es schon: hier geht es meist friedlich und harmlos zu. Sheriff Cody hätte sich kein freundlicheres Städtchen aussuchen können für einen Neubeginn nach dem Tod seiner Frau. Wirklich? Anfangs erscheinen einzelne Ereignisse zusammenhanglos - der Unfall eines Gefangentransporters beispielsweise oder auch eine Leiche, die offenbar unter mysteriösen Umständen ermordet wurde. Erst als sich die Leichenfunde häufen, ahnen Cody und der obduzierende Arzt, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Aber was steckt nur hinter den Morden?

Cody erkennt allmählich, dass hier irgendetwas ganz und gar nicht stimmt. Aber die Ermittlungen erweisen sich als schwierig. Codys Kollege ist ihm offenbar nicht wohlgesonnen, der Bürgermeister möchte jede Unruhe unter den Teppich kehren, und mysteriöse Regierungsbeamte kochen da ihr ganz eigenes Süppchen. Und auch andere Bewohner des idyllischen Küstenörtchens setzen alles daran, ihre Geheimnisse zu wahren. 

Was hier doch recht spannend klingt, ist als Hörspiel (10 Stunden und 56 Minuten) zwar sehr professionell und stimmig umgesetzt, ist als Story jedoch eher lahm. Es geht nicht so recht voran, und ich fühlte mich mehr als einmal an die zugegeben kultigen John Sinclair Geschichten erinnert. Aber als ähnlich belanglos empfand ich auch diese Geschichte, zumal sie mit Klischees nur so um sich wirft. Komplex angelegt mit einer Vielzahl an Figuren, die z.T. nur als Mordopfer fungierten, und einer stattlichen Anzahl an Handlungssträngen, die wechselnd in den Fokus rückten, dümpelte die Erzählung lange vor sich hin, erging sich allenfalls in Andeutungen und ließ sich endlos Zeit, bevor Cody und seine Kolleg:innen entscheidende Erkenntnisse gewannen. 

Gut gelungen ist dagegen das 80er Jahre Flair, das auch in den Details stimmig erscheint. Zudem gab es hier sehr offensichtliche Anleihen bei Horror-Kult-Filmen wie "Poltergeist". Diese Erkenntnis hätte für mich u.U. ein Hinweis darauf sien können, wer oder was hinter den Morden steckt, doch wurde ich davon genauso überrascht wie Sheriff Cody. Immerhin. Gleichzeitig wird man dann aber mit dieser Erkenntnis im Regen stehen gelassen und soll dadurch offenbar motiviert werden, auch zu den Fortsetzungen der Reihe zu greifen. Hier bin ich jedoch noch unschlüssig - ich weiß wirklich noch nicht, ob meine Neugierde dafür ausreicht. Mal sehen...


© Parden      

Cover des Buches Monster 1983: Die komplette 3. Staffel (ISBN: B076DRFLXJ)
Sternenstaubfees avatar

Rezension zu "Monster 1983: Die komplette 3. Staffel" von Ivar Leon Menger

Monster 1983, die dritte Staffel
Sternenstaubfeevor einem Jahr

Schade, mit dieser dritten Staffel ist es nun vorbei. Es ist selten, dass eine Reihe oder Trilogie komplett fünf Sterne von mir erhält, aber hier haben mir wirklich alle drei Hörspiele richtig gut gefallen! Grandiose Sprecher, super Vertonung, viele Überraschungen, viel Spannung und immer Gänsehaut. Es war durchweg angenehm gruselig und die Spannung immer auf einem hohen Level. 

Cover des Buches Monster 1983 - Staffel 2 (ISBN: B01LXRXM30)
Sternenstaubfees avatar

Rezension zu "Monster 1983 - Staffel 2" von Ivar Leon Menger

Monster 1983
Sternenstaubfeevor einem Jahr

Die Geschichte hat sich in eine Richtung gedreht, mit der ich nicht gerechnet habe. Auch wenn ich die erste Staffel minimal besser fand, hatte ich auch an dieser zweiten Staffel viel Spaß! 

Es war wieder angenehm gruselig, sehr spannend und unterhaltsam! Und das Hörspiel ist einfach mega gut vertont. Es macht einfach Spaß, zuzuhören! 

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Anette Strohmeyer im Netz:

Community-Statistik

in 232 Bibliotheken

auf 6 Merkzettel

von 9 Leser*innen aktuell gelesen

von 7 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks