Anette Strohmeyer

 4 Sterne bei 63 Bewertungen
Autorenbild von Anette Strohmeyer (©Anette Strohmeyer)

Lebenslauf von Anette Strohmeyer

Anette Strohmeyer, geboren 1975 in Göttingen, lebt nach einer 10-jährigen Station in Düsseldorf nun in Kopenhagen. Sie verbrachte viele Jahre in Skandinavien, Neuseeland und den USA und ist seit 2012 hauptberuflich als Autorin tätig. Ihre Spezialität ist die Vorortrecherche: So hat sie in Haiti an einer Voodoo-Zeremonie teilgenommen, bei einer Dschungel-Tour Termiten gegessen, im Hochspannungslabor Blitze erzeugt und ist und durch den berüchtigten Selbstmordwald am Fuße des Fuji gewandert.

Alle Bücher von Anette Strohmeyer

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Ondragon: Menschenhunger9783942261302

Ondragon: Menschenhunger

 (16)
Erschienen am 25.03.2012
Cover des Buches Ondragon: Totenernte: Mystery-Thriller9783942261388

Ondragon: Totenernte: Mystery-Thriller

 (13)
Erschienen am 22.10.2012
Cover des Buches Ondragon: Nullpunkt9783942261678

Ondragon: Nullpunkt

 (8)
Erschienen am 26.02.2014
Cover des Buches Seelenflut: Ondragon 49783942261760

Seelenflut: Ondragon 4

 (3)
Erschienen am 13.06.2016
Cover des Buches Porterville - Folge 17: Der Turm9783942261630

Porterville - Folge 17: Der Turm

 (1)
Erschienen am 13.12.2013
Cover des Buches Ondragon: Menschenhunger (Ondragon 1)B00PUXZ1EW

Ondragon: Menschenhunger (Ondragon 1)

 (6)
Erschienen am 11.12.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Anette Strohmeyer

Neu

Rezension zu "Ondragon: Nullpunkt" von Anette Strohmeyer

Mystery-Thriller mit Lerneffekt
Christin87vor einem Jahr

Paul Ondragon macht im dritten Teil seiner Reihe das, was er am liebsten tut: Geheimnisse der Welt aufklären in einem Beruf ohne echte Berufsbezeichnung. Als Unternehmensberater getarnt wird er diesmal vom BND angagiert um die Fracht eines durch Zufall gefundenen Nazi-Flugzeug-Wracks zu "bergen". Zusammen mit seiner Assistenttin Charlize geht es nach Brasilien und später allein in die Wüste. Aus dem Verfolger wird ein Verfolgter und die Mission um das geheime Tagebuch von Nicolas Tesla und seinen weltverändernden Idden, die offentsichtlich großes Interesse bei den Nazis weckten, läuft überhaupt nicht nach Mr. O's Geschmack.

Auch hier gibt es einen parallel verlaufenden Handlungsstrang: Philemon Ailey wird im Jahre 1899 als Assistent in das Forscherteam von Nicloas Tesla berufen. Sein Vorgänger ist auf mysteriöse Weise verschwunden. Die Einwohner von Colorado Springs haben mächtig Angst vor Tesla und seinen verrückten Ideen rund um die noch fremde Elektrizität und machen den Forschern das Leben schwer. In was ist Phil da nur hinein geraten?!

Also zunächst mal habe ich großen Respekt vor der Autorin. Sich als nicht physikbegeisterte Frau aus einem solchen Thema einen Roman zu stricken ist wohl richtig schwere Arbeit. Es als nicht physikbegeisterte Frau zu lesen kostet aber auch erstmal ein wenig Überzeugungsarbeit mit sich selbst :D.
Trotz des erstmal schwierigen Themas, zu dem ich keinen Zugang hatte, lies sich die Geschichte, die sich an vielen, vielen Stellen an reelle historische Personen anlehnt, was sie für mich spanndend machte, aber überraschend gut und flüssig lesen. Die Charaktere des Strangs von 1899 waren für mich dabei zwar wesentlich sympatischer bzw. interessanter als die der Neuzeit. Aber man kann sich ja immer schön voran hangeln.

So richtig den Thrill habe ich bei diesem Mystery-Thriller nicht gespürt, aber unterhaltsam war das Buch in jedem Fall und ich habe eine Menge gelernt. Vielen Dank dafür ;).
Ich habe zuvor nur den 1. Band der Reihe gelesen, was auch schon 5 Jahre her ist und nach 5 jahren kann man sich wohl nur an die wenigstens Bücher intensiv erinnern. Aber aus meiner Rezi von damals lese ich, dass ich diesen wohl noch besser fand. Die Rechtschreibfehler die ich dort bemängelte finden sich aber auch hier wieder. Schade!

In der Summe, und vorallem für den historischen Einfluss, möchte ich aber trotzdem 4 Sterne vergeben.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ondragon: Menschenhunger (Ondragon 1)" von Anette Strohmeyer

Ondragon - Menschenhunger
vormivor 3 Jahren

Eigentlich wollte Paul Ondragon in der berühmten Klinik von Dr. Arthur nur seine außergewöhnliche Phobie behandeln lassen. Doch spätestens beim Fund eines unbekannten Toten in den Wäldern Minnesotas wird ihm klar, dass an dem abgelegenen Zufluchtsort der Schönen und Reichen Hollywoods etwas ganz und gar nicht stimmt. Ondragon stellt Nachforschungen an und stößt dabei auf ein grauenhaftes Geheimnis, das seine schlimmsten Ahnungen übersteigt...
Inhaltsangabe auf amazon


Zu Anfang hat es mir sehr gut gefallen, spannend und mal was anderes.
Leider wurde es so ungefähr ab der Mitte immer ein klein wenig zu viel, um realistisch und glaubhaft zu sein. Nicht so schlimm, wie es sich jetzt hier gerade anhört, denn dann hätte ich ja keine 4 Sterne gegeben. Aber immer ein ganz kleines bißchen zu viel...

Kommentieren0
67
Teilen

Rezension zu "Seelenflut: Ondragon 4" von Anette Strohmeyer

Wenn Mr. O eine Reise tut ...
Nina2401vor 4 Jahren

Paul Eckbert Ondragon ist zurück! Und wie! Der Mann für alle Fälle braucht Urlaub! Ein Nobelhotel in Khao Lac ist da genau das Richtige für ihn. Und einen kleinen Fall löst er dann so schnell mal nebenbei. Denn im Seaton, einer der ersten Adressen am Ort, geht es nicht mit rechten Dingen zu. Mysteriöse Todesfälle schaden dem Ansehen des Seaton enorm. Sind es wirklich die Phi, die hier ihr Unwesen treiben? So ganz ausgeschlossen ist das nicht, denn Anette Strohmeyer konfrontiert ihren Superhelden und natürlich ihre Leser sehr gerne mit mystischen Wesen.

Es ist total spannend, Mr. O nach Khao Lak zu begleiten, wo die Nachwirkungen des Tsunami allgegenwärtig sind. Anette Strohmeyer hat die dortige Atmosphäre sehr eindrucksvoll eingefangen. Sie erzählt auch dieses Mal wieder auf zwei Zeitebenen, die sich kontinuierlich aufeinander zu bewegen und sich immer mehr vermischen. Die wenigen Tage vor der Katastrophe machen schon ein mulmiges Gefühl und haben eine ganz eigene Spannung.

Schon seit seinem ersten Abenteuer in den Wäldern Minnesotas bin ich ein großer Fan von Paul Ondragon. Ich mag seine coole und manchmal auch verschrobene Art und natürlich seinen scharfen Verstand. Gepaart mit dem lockeren Schreibstil von Anette Strohmeyer ist es mir jedes Mal ein großes Vergnügen, Mr. O zu begleiten und Teil seiner aufregenden Abenteuer zu werden.

Atemberaubende Spannung und humorvolle Momente sind sind das Markenzeichen und vor allen Dingen kommen die Thriller von Anette Strohmeyer ohne jeglichen blutigen Trash aus. Das gefällt mir am allerbesten, Anette Strohmeyer schreibt solide spannende Thriller und bleibt ihrer Linie treu.

Und so war auch Seelenflut für mich ein extrem spannendes Lesehighlight, das natürlich wieder mit einem Soundtrack und einem sehr interessanten Nachwort abgerundet wird.

Fazit: Ich liebe die Thriller von Anette Strohmeyer, sie bleibt sich selbst treu und hat mit Mr. O einen meiner Lieblingshelden erschaffen. Spannende Unterhaltung ist garantiert!


Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Anette Strohmeyer im Netz:

Community-Statistik

in 83 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks