Ange

 4,3 Sterne bei 10 Bewertungen

Lebenslauf von Ange

Ange (alias Anne und Gérard Guéro) arbeiten als Szenaristen für Comics und Rollenspiele. Sie haben zahlreiche Romane im Fantasy- und Science Fiction-Bereich veröffentlicht und wurden für ihre Arbeiten mehrfach ausgezeichnet.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Die Legende der Drachenritter. Band 29 (ISBN: 9783962193577)

Die Legende der Drachenritter. Band 29

Erscheint am 24.03.2021 als Hardcover bei Splitter-Verlag.

Alle Bücher von Ange

Cover des Buches Vampire State Building. Band 1 (ISBN: 9783962195113)

Vampire State Building. Band 1

 (2)
Erschienen am 30.04.2020
Cover des Buches Belladonna (ISBN: 9783940864857)

Belladonna

 (1)
Erschienen am 28.10.2009
Cover des Buches Belladonna (ISBN: 9783940864840)

Belladonna

 (1)
Erschienen am 01.06.2009
Cover des Buches Armance (ISBN: 9783868691566)

Armance

 (1)
Erschienen am 01.07.2010
Cover des Buches Belladonna (ISBN: 9783940864833)

Belladonna

 (1)
Erschienen am 01.01.2009
Cover des Buches Die Legende der Drachenritter. Band 12 (ISBN: 9783962198671)

Die Legende der Drachenritter. Band 12

 (1)
Erschienen am 01.11.2018
Cover des Buches Rache (ISBN: 9783868691573)

Rache

 (1)
Erschienen am 15.11.2010
Cover des Buches Die Legende der Drachenritter. Band 3 (ISBN: 9783962198589)

Die Legende der Drachenritter. Band 3

 (1)
Erschienen am 01.11.2018

Neue Rezensionen zu Ange

Neu
Cover des Buches Vampire State Building. Band 2 (ISBN: 9783962195120)Annejas avatar

Rezension zu "Vampire State Building. Band 2" von Ange

Nicht so gut wie sein Vorgänger, aber trotzdem spannend
Annejavor 2 Monaten

Nachdem mich der erste Band in das Empire State Building geführt hatte, in welchem plötzlich eine Vampir-Apokalypse ausbrach, wollte ich nun natürlich wissen ob man den Gott Utlunta und seine Armee besiegen konnte oder ob es eine völlige Zerstörung der Welt gab. Tja, von mir werdet ihr es nicht erfahren. 😀 



Wer den Vorgänger gelesen hatte, dürfte wissen um was es in etwa geht. Wer nicht, sollte sich erst einmal mit Band 1 vergnügen und schauen, ob ihm die Handlung gefällt. Alle anderen dürfen nun gerne weiter lesen. 

 


Als Fan von Vampiren war ich gespannt, wohin mich dieser Band führen würde. Immerhin waren alle Möglichkeiten offen und der Weg für viele Enden geebnet. Was ich dann aber bekam, war aus meiner Sicht leider nur okay. Tatsächlich hätte ich mir ein wenig mehr Vampir-Action gewünscht. Man merkte diesmal einfach das man die Story zu Ende bringen musste, auch wenn dies bedeutete Inhalt wegzulassen. Und so kam kein richtiges Gefühl für die Vampire auf. 



Anders sah es da schon bei den Menschen aus, welchen diesmal viel zu viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Klar, man möchte der eigenen Art den Vortritt lassen, aber Utlunta und seine Zombie-Vampire waren eben das was mich besonders interessierte, da ich weder den Namen noch die dazugehörige Sekte kannte. Doch leider fühlte es sich so an, als wolle man das Potenzial dahinter nicht komplett ausschöpfen. 



Sehr schade, denn da es sich hier nur um eine kurze Reihe handelte, waren die Hauptcharaktere auch nicht so spektakulär. Um ehrlich zu sein, fallen mir nicht einmal mehr ihre Namen ein. Nur die Geschehnisse blieben hängen, da diese hin und wieder für ordentlich Spannung sorgten. Auch wenn ich gerne mehr über die Vampire gewusst hätte, interesseierte es mich doch wie man nun gegen sie kämpfte. Das Ergebnis war dabei zwar nicht unbedingt spektakulär, aber trotzdem äußerst einprägsam. 

 


Dieser Band fühlte sich eindeutig nicht wie das Finale an, das ich gerne gehabt hätte. Trotz viel Action wollte einfach keine richtige Stimmung aufkommen, was vor allem daran lag, das man die Vampire und ihre Erschaffung viel zu wenig beleuchtete. Auch der Kampf gegen sie, war regelrecht harmlos und fühlte sich nicht so toll an. Mich ärgert dies sehr, denn ich hatte große Hoffnungen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Vampire State Building. Band 1 (ISBN: 9783962195113)Annejas avatar

Rezension zu "Vampire State Building. Band 1" von Ange

Das Empire State Building und sein vampirisches Geheimnis
Annejavor 6 Monaten

Wenn man mich mit etwas locken kann, dann mit Vampiren und Zombies. Um so gespannter war ich auf diesen Comic, welcher zumindest auf der Rückseite sehr wenig von seiner Handlung verriet. Zumindest war klar, das es im Empire State Building sein würde und Vampire eine Rolle spielen. Alles andere musste mir das Buch selbst erzählen. 


Dem ging ich auch schnell nach, denn die Story faszinierte mich schon sehr, besonders da der Zeichner der Walking Dead- Comicreihe mit an Bord war. Somit war zumindest schon für eine stimmige Atmosphäre gesorgt, denn das Spiel mit Licht und Schatten war ein sehr wichtiger Aspekt. Auch die Farbwahl fand ich gut, da man mehr auf dunklere Töne setzte, statt auf Grelle. Selbst wenn es Beleuchtung gab, wirkten die Farben immer noch eine Nuance dunkler, was ehrlich gesagt auch perfekt passte. Dies sorgte auch dafür das der Horror richtig gut zur Geltung kam. Die Vampire waren furchteinflössend und die Angst in den Gesichtern der Charaktere deutlich ersichtlich, was will man also mehr?


Zurück zur Story, welche für den Auftakt der Reihe, erstaunlich viel verriet. Nicht nur das man dabei sein durfte, als die Vampire das Empire State Building überfielen, man erfuhr sogar den Grund. Der war übrigens wirklich gut und spielt sogar ein wenig mit der Geschichte von Vampiren. Ich war auf jeden Fall tief beeindruckt, denn ich mag es sehr, wenn bekannte Figuren, wie eben Vampire, aus ihren Rollen fallen und neue Facetten mitbringen. 


Neben den Vampiren gab es aber natürlich noch Terry und seine Freunde. Deren Handlung wirkte bei den ganzen Vampiren fast schon nebensächlich, da man hier ganz normale Freunde erleben durfte. Interessanter wurde es allerdings, als es dann mit Vampiren losging. Jetzt hieß es schließlich eine Lösung in Form eines Fluchtweges finden. Dabei ging man sehr kreativ vor, so das hin und wieder wirklich überraschende Momente zustande kamen. 


Das Ende war dann natürlich mit einem Cliffhanger der Extraklasse versehen, welcher ganz klar zeigte, das dies erst der Anfang war. 


Dieser Comic legte einen fulminanten Start hin, in dem es nicht nur Vampire in die Neuzeit holte, sondern ihnen auch einen völlig neuen Schrecken gab. Dazu noch die herrliche Szenerie mit den umwerfenden Zeichnungen und es war um mich geschehen. Ich freue mich jetzt schon auf den Nachfolger.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Armance (ISBN: 9783868691566)antjemues avatar

Rezension zu "Armance" von Ange

Rezension zu "Armance" von Ange
antjemuevor 10 Jahren

Armance - Maries Drachen
*
Lange Zeit hatten wir unsere Sammlung auf dem Gebiet Comics/Graphic Novels nicht mehr aufgestockt. Irgendwie wurden wir, seit die einstmals wirklich gute Comicabteilung in der Bahnhofsbuchhandlung unserer Stadt jämmerlich verkümmerte, nicht mehr gereizt. Das änderte sich, als ich letztes Jahr in einem Bücherforum ein Exemplar eines sehr schönen, aber auch gesellschaftskritischen Comics gewann. Der Splitter Verlag machte es goldrichtig und legte der Sendung den aktuellen Neuheitenkatalog bei.
*
Da Weihnachten kurz vor der Tür stand und mir mein Sohn die erste Geschenkidee für meinen Freund (die Keith Richards Biografie) geklaut hatte, fand ich dort richtig guten Ersatz, über den sich nicht nur mein Liebster, der mir vor Jahren erst mal überhaupt das Genre Comic nahe brachte, sehr freute. Insgesamt kaufte ich drei Comics, zwei davon sind die beiden bisher erschienenen Teile der Serie „Maries Drachen“ von
*
Ange und Demarez.
*
Über Autoren und Zeichner erfuhr ich auf der Website des Splitter Verlages folgendes (und mehr) Ange (Anne und Gerard) sind ein äußerst produktives Autorenteam, welches unzählige Rollenspiele zu den unterschiedlichsten Themen entwickelt hat. Lange Zeit arbeiteten sie in der Redaktion von Casus Belli, dem ersten Rollenspiel-Magazin, und waren Chefredakteure des Magazins Plasma. Unter dem Pseudonym G.Elton Ranne haben sie etliche fantastische und SF-Romane herausgebracht.
*
Auch im Comicbereich haben sich die beiden schon lange einen Namen gemacht. Mehrere ihrer Serien wurden bereits beim Splitter-Verlag veröffentlicht. Mit dem Zeichner Thierry Démarez hat das Autorenteam bereits bei der inzwischen 7-teiligen Serie „Die Legende der Drachenritter“ erfolgreich zusammengearbeitet.
*
Die Kurzbeschreibung
*
„Als die zwölfjährige Marie in ihr Dorf heimkehrt, findet sie nur noch Ruinen vor. Ihre Eltern wurden ermordet und ihre Geschwister in die Sklaverei verschleppt. Sie schwört sich, diese Bluttat eines Tages zu rächen. Fünfzehn Jahre später ist aus dem Mädchen eine Kriegerin geworden, die ihre Kampfkunst dem Meistbietenden zur Verfügung stellt. Gemeinsam mit ihrem Söldnergefährten William kämpft sie gegen die »Drachen«, mysteriöse Wesen, die sich an der Grenze zur Realität bewegen und deren Gegenwart nur Marie wahrnimmt. Dann stößt sie auf die Spur der Mörder ihrer Eltern. Wäre es möglich, dass ihre seltsame Fähigkeit etwas mit dem Massaker an ihren Leuten zu tun hat?“
*
und die im Katalog abgebildeten Cover versprachen eine Fantasy-Geschichte mit historischem Einschlag. Und da mein Schatz nicht alle Weihnachtsgeschenke gleichzeitig zur Hand nehmen konnte, erlaubte er mir, „Maries Drachen“ noch vor ihm zu lesen. Das ließ ich mir natürlich nicht 2x sagen.
*
Marie
*
Marie wächst als Tochter eines wohlhabenden Pächters, gemeinsam mit 4 Geschwistern, in einem Bergdorf auf. Es ist ein altes Ritual, dass die Kinder, wenn Sie 12 Jahre alt sind, sich der Finsternis des Waldes stellen müssen, ein Tier erlegen und das Herz zurück ins Dorf bringen. Ihre älteren Schwestern Armance und Laure haben die Mutprobe bereits bewältigt. Nun ist Marie an der Reihe.
*
Mit großem Bimbamborium wird sie aus dem Dorf verabschiedet, ihre Geschwister begleiten sie noch ein Stück, bevor Marie am Waldesrand allein weiter muss. Kurz nachdem sie den Wald betreten hat, trifft sie noch auf ihren Paten. Dieser übergibt ihr ein Schwert und ermutigt sie, bevor auch er sie allein lässt.
*
Auf einer Steinbank vertreibt sie sich noch mit einem Puppenspiel die Zeit, als es auf einmal beunruhigend still im Wald wird und ein Wolf aus dem Dickicht hervor tritt. Jetzt beginnt ihr großer Kampf. Doch irgendetwas ist ungewöhnlich, denn während des Kampfes verwandelt sich das Tier in Maries Augen zu einer ganz anderen Bestie. Sie kämpft um ihr Leben und irgendwann hat sie die Bestie besiegt. Nachdem sie sich etwas ausgeruht hat, schneidet sie dem Wolf das Herz heraus und begibt sich im Morgengrauen zurück auf den Weg in ihr Dorf.
*
Doch bevor sie dort ankommt, beobachtet sie, Sichtgeschützt hinter einem Felsbrocken, einen Trupp fremder Reiter, angeführt von drei Edelmännern, der viele Bewohner ihres Dorfes – unter anderm auch drei ihrer Geschwister - gefangen genommen hat. Nachdem dieser Zug abgezogen ist, rennt sie ins Dorf und findet ein grauenvolles Massaker vor. Ihre Eltern und ihr Pate sind tot. Der Kopf ihrer Schwester Laure thront auf einem Pfahl, mitten auf dem Dorfplatz. Mit 12-Jahren steht Marie, nach bestandener Mutprobe, auf einmal ganz allein im Leben. Nur sie und ihr Schwert.
*
15 Jahre später ist Marie eine Kriegerin, die für Geld kämpft. So zieht sie mit ihrem Partner William durchs Land. Immer auf der Suche. Eines Tages stößt auf eine erste Spur ihrer verschleppten Geschwister …
*
Kirche, Macht und Mysteriöses
*
Mit Armance – dem aufmerksamen Leser dürfte nicht entgangen sein, dass so die eine Schwester von Marie hieß – habe ich einen fantastisch gezeichneten, düsteren, aber vor allem mysteriösen ersten Teil einer Comic-Serie vor mir liegen, der mich mit vielen offenen Fragen zurück lässt. Eine Geschichte, mit historischem Einschlag, bei der auch die Kirche ordentlich mitmischt.
*
Vertreter dieser senden den jungfräulichen Jean von Clermont auf eine Mission. Er soll gegen die sich ausbreitenden Schatten kämpfen. Eine Bedrohung, von der die Pröpste die Mächtigen des Landes informieren, die dem Volk jedoch verschwiegen werden soll. Marie und Jean treffen mehrfach aufeinander. Doch Jean von Clermont ist seiner Kirche treu ergeben und Marie wird der Hexerei bezichtigt.
*
Das Schicksal von dem Kind Marie hat mich tief berührt. Dass sie sich durchgekämpft hat, habe ich bewundert und die verbissene Suche nach ihren Geschwistern kann ich verstehen. Doch was hat es mit diesen widerlichen Kreaturen auf sich? Warum kann gerade Marie sie sehen? Warum wollte der Herzog von Herbeval Jean von Clermont, der zu ihm gesandt wurde, töten? Und, und, und!
*
Eine mysteriöse Fantasygeschichte im mittelalterlichen Flair, um Leid, Freundschaft, Verrat und den Kampf gegen das Böse. Sehr detailgetreu gezeichnet, aber auch sehr blutig. Die Mimiken und Gesten der Personen - die selbstgefällige Minen der Mörder, das fassungslose Entsetzen der 12-jährigen Marie, als sie in ihr Dorf zurückkehrt, das anfangs noch unschuldige und später kämpferische Antlitz des jungen Jean…, sind dem Zeichner extrem gut gelungen. Düstere Farben untermalen das Grauen und auch das Drumherum stimmt. Die Geschichte ist aber nur etwas für erwachsene Comic-Liebhaber. Wenn ich noch kleine Kinder im Haushalt hätte, würde ich sie verschlossen aufbewahren.
*
Persönlich mag ich solche Erwachsenen-Comics jedoch sehr. Sie sind für mich eigentlich fernab jeglicher Realität und erinnern doch immer daran, dass es auf der Welt nicht nur Gutes gibt. Dies Geschichte ist fesselnd und die Zeichnungen sind Spitze. Comics sind für mich etwas zum immer wieder mal in die Hand nehmen. Die Geschichte an sich, erfasse ich natürlich beim ersten Durchlesen. Doch gibt es in den Bildern dann immer wieder Details, die ich erst nachträglich entdecke und das finde ich daran so faszinierend.
*
Die gebundene Ausgabe mit foliertem Cover ist für 13,80 € im deutschen Buchhandel erhältlich. Allerdings haben wohl die wenigsten Buchhandlungen eine Comicabteilung in der das Buch gleich vorrätig ist. Aber wozu gibt es denn das Internet?
*
Ihr wollt mal rein sehen?
*
Eine Lese- und Schauprobe findet Ihr auf der Verlagsseite: http://www.splitter-verlag.eu/maries-drachen-bd-1-armance.html. Dort kann man übrigens auch online einkaufen.
*
Weiter geht die Serie mit „Rache“. Ein dritter Band ist in Vorbereitung.

Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks