Ange , Thierry Démarez Armance

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Armance“ von Ange

Als die zwölfjährige Marie in ihr Dorf heimkehrt, findet sie nur noch Ruinen vor. Ihre Eltern wurden ermordet und ihre Geschwister in die Sklaverei verschleppt. Sie schwört sich, diese Bluttat eines Tages zu rächen.
Fünfzehn Jahre später ist aus dem Mädchen eine Kriegerin geworden, die ihre Kampfkunst dem Meistbietenden zur Verfügung stellt. Gemeinsam mit ihrem Söldnergefährten William kämpft sie gegen die 'Drachen', mysteriöse Wesen, die sich an der Grenze zur Realität bewegen und deren Gegenwart nur Marie wahrnimmt. Dann stößt sie auf die Spur der Mörder ihrer Eltern. Wäre es möglich, dass ihre seltsame Fähigkeit etwas mit dem Massaker an ihren Leuten zu tun hat?
Das Autorengespann Ange hat sich mittlerweile auch in Deutschland einen Namen gemacht. Zusammen mit dem Zeichner Démarez, der sein Talent bereits in der Serie 'Die Legende der Drachenritter' unter Beweis stellte, liefern sie hier erneut einen Fantasy-Comic der Spitzenklasse ab.

Stöbern in Sachbuch

Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

Leckere Rezepte, übersichtlich und informativ - meine Empfehlung, wenn man sich einen Slow Cooker zulegen möchte.

Kamima

Das geflügelte Nilpferd

wunderschönes Sachbuch zum Thema Glück

Vampir989

Leben lernen - ein Leben lang

Eine großartige Verbindung von Philosophie und Lebenskunst. Zeitlos und inspirierend.

Buchgespenst

Adele Spitzeder

Die Geschichte von einer bemerkenswerten Frau, die lügt und betrügt und kaum einer bemerkt es.

rewareni

Planet Planlos

Klare Leseempfehlung für jeden einzelnen!

skiaddict7

Heilkraft von Obst und Gemüse

Essen Sie sich gesund! Ein wunderbares Buch für alle, die sich bewusst ernähren wollen.

BookHook

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Armance" von Ange

    Armance

    antjemue

    01. February 2011 um 20:03

    Armance - Maries Drachen * Lange Zeit hatten wir unsere Sammlung auf dem Gebiet Comics/Graphic Novels nicht mehr aufgestockt. Irgendwie wurden wir, seit die einstmals wirklich gute Comicabteilung in der Bahnhofsbuchhandlung unserer Stadt jämmerlich verkümmerte, nicht mehr gereizt. Das änderte sich, als ich letztes Jahr in einem Bücherforum ein Exemplar eines sehr schönen, aber auch gesellschaftskritischen Comics gewann. Der Splitter Verlag machte es goldrichtig und legte der Sendung den aktuellen Neuheitenkatalog bei. * Da Weihnachten kurz vor der Tür stand und mir mein Sohn die erste Geschenkidee für meinen Freund (die Keith Richards Biografie) geklaut hatte, fand ich dort richtig guten Ersatz, über den sich nicht nur mein Liebster, der mir vor Jahren erst mal überhaupt das Genre Comic nahe brachte, sehr freute. Insgesamt kaufte ich drei Comics, zwei davon sind die beiden bisher erschienenen Teile der Serie „Maries Drachen“ von * Ange und Demarez. * Über Autoren und Zeichner erfuhr ich auf der Website des Splitter Verlages folgendes (und mehr) Ange (Anne und Gerard) sind ein äußerst produktives Autorenteam, welches unzählige Rollenspiele zu den unterschiedlichsten Themen entwickelt hat. Lange Zeit arbeiteten sie in der Redaktion von Casus Belli, dem ersten Rollenspiel-Magazin, und waren Chefredakteure des Magazins Plasma. Unter dem Pseudonym G.Elton Ranne haben sie etliche fantastische und SF-Romane herausgebracht. * Auch im Comicbereich haben sich die beiden schon lange einen Namen gemacht. Mehrere ihrer Serien wurden bereits beim Splitter-Verlag veröffentlicht. Mit dem Zeichner Thierry Démarez hat das Autorenteam bereits bei der inzwischen 7-teiligen Serie „Die Legende der Drachenritter“ erfolgreich zusammengearbeitet. * Die Kurzbeschreibung * „Als die zwölfjährige Marie in ihr Dorf heimkehrt, findet sie nur noch Ruinen vor. Ihre Eltern wurden ermordet und ihre Geschwister in die Sklaverei verschleppt. Sie schwört sich, diese Bluttat eines Tages zu rächen. Fünfzehn Jahre später ist aus dem Mädchen eine Kriegerin geworden, die ihre Kampfkunst dem Meistbietenden zur Verfügung stellt. Gemeinsam mit ihrem Söldnergefährten William kämpft sie gegen die »Drachen«, mysteriöse Wesen, die sich an der Grenze zur Realität bewegen und deren Gegenwart nur Marie wahrnimmt. Dann stößt sie auf die Spur der Mörder ihrer Eltern. Wäre es möglich, dass ihre seltsame Fähigkeit etwas mit dem Massaker an ihren Leuten zu tun hat?“ * und die im Katalog abgebildeten Cover versprachen eine Fantasy-Geschichte mit historischem Einschlag. Und da mein Schatz nicht alle Weihnachtsgeschenke gleichzeitig zur Hand nehmen konnte, erlaubte er mir, „Maries Drachen“ noch vor ihm zu lesen. Das ließ ich mir natürlich nicht 2x sagen. * Marie * Marie wächst als Tochter eines wohlhabenden Pächters, gemeinsam mit 4 Geschwistern, in einem Bergdorf auf. Es ist ein altes Ritual, dass die Kinder, wenn Sie 12 Jahre alt sind, sich der Finsternis des Waldes stellen müssen, ein Tier erlegen und das Herz zurück ins Dorf bringen. Ihre älteren Schwestern Armance und Laure haben die Mutprobe bereits bewältigt. Nun ist Marie an der Reihe. * Mit großem Bimbamborium wird sie aus dem Dorf verabschiedet, ihre Geschwister begleiten sie noch ein Stück, bevor Marie am Waldesrand allein weiter muss. Kurz nachdem sie den Wald betreten hat, trifft sie noch auf ihren Paten. Dieser übergibt ihr ein Schwert und ermutigt sie, bevor auch er sie allein lässt. * Auf einer Steinbank vertreibt sie sich noch mit einem Puppenspiel die Zeit, als es auf einmal beunruhigend still im Wald wird und ein Wolf aus dem Dickicht hervor tritt. Jetzt beginnt ihr großer Kampf. Doch irgendetwas ist ungewöhnlich, denn während des Kampfes verwandelt sich das Tier in Maries Augen zu einer ganz anderen Bestie. Sie kämpft um ihr Leben und irgendwann hat sie die Bestie besiegt. Nachdem sie sich etwas ausgeruht hat, schneidet sie dem Wolf das Herz heraus und begibt sich im Morgengrauen zurück auf den Weg in ihr Dorf. * Doch bevor sie dort ankommt, beobachtet sie, Sichtgeschützt hinter einem Felsbrocken, einen Trupp fremder Reiter, angeführt von drei Edelmännern, der viele Bewohner ihres Dorfes – unter anderm auch drei ihrer Geschwister - gefangen genommen hat. Nachdem dieser Zug abgezogen ist, rennt sie ins Dorf und findet ein grauenvolles Massaker vor. Ihre Eltern und ihr Pate sind tot. Der Kopf ihrer Schwester Laure thront auf einem Pfahl, mitten auf dem Dorfplatz. Mit 12-Jahren steht Marie, nach bestandener Mutprobe, auf einmal ganz allein im Leben. Nur sie und ihr Schwert. * 15 Jahre später ist Marie eine Kriegerin, die für Geld kämpft. So zieht sie mit ihrem Partner William durchs Land. Immer auf der Suche. Eines Tages stößt auf eine erste Spur ihrer verschleppten Geschwister … * Kirche, Macht und Mysteriöses * Mit Armance – dem aufmerksamen Leser dürfte nicht entgangen sein, dass so die eine Schwester von Marie hieß – habe ich einen fantastisch gezeichneten, düsteren, aber vor allem mysteriösen ersten Teil einer Comic-Serie vor mir liegen, der mich mit vielen offenen Fragen zurück lässt. Eine Geschichte, mit historischem Einschlag, bei der auch die Kirche ordentlich mitmischt. * Vertreter dieser senden den jungfräulichen Jean von Clermont auf eine Mission. Er soll gegen die sich ausbreitenden Schatten kämpfen. Eine Bedrohung, von der die Pröpste die Mächtigen des Landes informieren, die dem Volk jedoch verschwiegen werden soll. Marie und Jean treffen mehrfach aufeinander. Doch Jean von Clermont ist seiner Kirche treu ergeben und Marie wird der Hexerei bezichtigt. * Das Schicksal von dem Kind Marie hat mich tief berührt. Dass sie sich durchgekämpft hat, habe ich bewundert und die verbissene Suche nach ihren Geschwistern kann ich verstehen. Doch was hat es mit diesen widerlichen Kreaturen auf sich? Warum kann gerade Marie sie sehen? Warum wollte der Herzog von Herbeval Jean von Clermont, der zu ihm gesandt wurde, töten? Und, und, und! * Eine mysteriöse Fantasygeschichte im mittelalterlichen Flair, um Leid, Freundschaft, Verrat und den Kampf gegen das Böse. Sehr detailgetreu gezeichnet, aber auch sehr blutig. Die Mimiken und Gesten der Personen - die selbstgefällige Minen der Mörder, das fassungslose Entsetzen der 12-jährigen Marie, als sie in ihr Dorf zurückkehrt, das anfangs noch unschuldige und später kämpferische Antlitz des jungen Jean…, sind dem Zeichner extrem gut gelungen. Düstere Farben untermalen das Grauen und auch das Drumherum stimmt. Die Geschichte ist aber nur etwas für erwachsene Comic-Liebhaber. Wenn ich noch kleine Kinder im Haushalt hätte, würde ich sie verschlossen aufbewahren. * Persönlich mag ich solche Erwachsenen-Comics jedoch sehr. Sie sind für mich eigentlich fernab jeglicher Realität und erinnern doch immer daran, dass es auf der Welt nicht nur Gutes gibt. Dies Geschichte ist fesselnd und die Zeichnungen sind Spitze. Comics sind für mich etwas zum immer wieder mal in die Hand nehmen. Die Geschichte an sich, erfasse ich natürlich beim ersten Durchlesen. Doch gibt es in den Bildern dann immer wieder Details, die ich erst nachträglich entdecke und das finde ich daran so faszinierend. * Die gebundene Ausgabe mit foliertem Cover ist für 13,80 € im deutschen Buchhandel erhältlich. Allerdings haben wohl die wenigsten Buchhandlungen eine Comicabteilung in der das Buch gleich vorrätig ist. Aber wozu gibt es denn das Internet? * Ihr wollt mal rein sehen? * Eine Lese- und Schauprobe findet Ihr auf der Verlagsseite: http://www.splitter-verlag.eu/maries-drachen-bd-1-armance.html. Dort kann man übrigens auch online einkaufen. * Weiter geht die Serie mit „Rache“. Ein dritter Band ist in Vorbereitung.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks