Angela Aiden

 4 Sterne bei 1 Bewertungen
Angela Aiden

Lebenslauf von Angela Aiden

Angela Aiden wurde 1987 südlich von München geboren und lebt heute zusammen mit ihrem Mann in einem kleinen Dorf nahe ihrem Geburtsort. Seit ihrem sechzehnten Lebensjahr schreibt sie Romane. Dabei liegen ihr Fantasy- und Liebesgeschichten ganz besonders am Herzen.

Alle Bücher von Angela Aiden

Schattenpriester - Das Opfer der Göttin

Schattenpriester - Das Opfer der Göttin

 (1)
Erschienen am 27.03.2018

Neue Rezensionen zu Angela Aiden

Neu
Skyaras avatar

Rezension zu "Schattenpriester - Das Opfer der Göttin" von Angela Aiden

Eine Geschichte die einem das gewisse Herzklopfen bereitet!
Skyaravor 2 Jahren

Durch meine liebe Kollegin Emma bei ge-h-schichten.blogspot.de habe ich die Anfrage für eine Rezension dieses Debütromans erhalten. Bisher bekam ich noch nie eine solche direkte Anfrage. Aber noch bevor ich die Nachricht in unserer WhatsApp Gruppe selbst lesen konnte, wurde bereits von allen Kolleginnen ein eindeutiges „Emma, das müsste was für Skyara sein!“ abgegeben.

Nach einem kurzen Blick auf das Cover muss ich allerdings gestehen, dass ich mir nicht sicher war, ob das wirklich ein Buch für mich ist. Klar, kann ein schöner Rücken bekanntlich auch entzücken, aber ich bin nicht der Typ für die durchtrainierten, fein definierten Muskelbodys. Jedoch hat mich das Katana sofort fasziniert, denn mit japanischem Schwertkampf verbinde ich etwas äußerst Edles und Ehrenhaftes. Somit, ab an die Leseprobe, welche mich zwar etwas mulmig zurücklies, jedoch trotzdem sofort packte. Denn ich wollte wissen, wie es der jungen Mira in diesem Buch ergehen würde.

Gleich im Prolog fällt man in eine Szene, die einem klar macht, was für ein Typ Mensch Levion ist. Hart aber gerecht. Mir bereitete es hier nur leichte Schwierigkeiten, dass Angela kurze Sätze in Gedankensprache einstreut, woran ich mich erst gewöhnen musste. Doch schon nach dem Prolog hatte ich es geschafft. Ihr Schreibstil ist sehr leicht und flüssig und man kann das Buch schier nicht aus der Hand legen. Sie sorgt dafür, dass einem die verschiedenen Charaktere nur so ins Herz fliegen. Man bekommt die gesamte Geschichte in wechselnder Sicht, sowohl von Mira, als auch von Levion eindrücklich geschildert.

Die Protagonistin machte mir anfänglich noch einen etwas verlassenen Eindruck, welcher im Laufe des Buches auch durchaus Sinn ergibt, jedoch trotz ihrer Stärke und Gefühle für mich noch etwas Tiefe fehlen lässt. Aufgrund ihres Schicksals, welches erst nach und nach beleuchtet wird, ist sie sehr in sich zurückgezogen und kämpft nun mit ihrem Alltag und ihrem widerlichen Boss. Und als ob dies nicht schon schlimm genug wäre, wird sie auch noch erwählt, ihre Jungfräulichkeit, in einem alle 10 Jahre stattfindenden Ritual der Göttin Andra, einem Kriegerpriester zu opfern. Jedoch geht ein Rumoren durch das Volk, da behauptet wird, dass in diesen Opferungen nicht gerade zimperlich mit den Frauen umgegangen würde. Egal ob dies nun stimmt oder nicht, sie weiß, dass sie keinerlei Möglichkeiten hat in ihrer Gesellschaft Fuß zu fassen, wenn sie sich gegen den sakralen Sektor stellt. Denn dieser ist nicht nur für das Seelenamt, sondern auch als Executive zuständig. Daher geht Sie dieser Ungewissheit mutig entgegen, was trotz dessen nur eine Maske ist, und nicht ihre tatsächlichen Gefühle nach außen widerspiegelt.

Diesen Mut und Levions absolute Hingabe gegenüber Mira und der Göttin, hat Angela Aiden in einen wirklich hervorragenden Spannungsbogen eingebaut. Dieser ist nicht nur in der geschichtlichen Ebene, sondern auch im Erotischen zu sehen.

Meine Befürchtung, dass die ganze Geschichte zu sexlastig und auch zu grob im Umgang der Charaktere untereinander wird, hat sich zu meinem Glück nicht bestätigt. Es sind zwar eine Menge erotischer Szenen darin beschrieben, es baut aber alles wunderbar aufeinander auf und mündet in dem von Anfang an erwarteten, aber sehr geschmackvoll gehaltenen, fulminanten Ende.

Ich musste jedoch einen halben Punkt abziehen, da Angela leider einer Figur während der Geschichte einen… na, ich würde mal sagen, lieblosen Abgang beschert hat. Während alle anderen Figuren einen schlüssigen Hintergrund aufweisen und irgendwie auf mehr hoffen lassen, ist dieser Figur mit einem kleinen Halbsatz ein etwas unlogischer Abgang bereitet worden. Meiner Meinung nach hätten hier 2-3 Sätze genügt, um damit letztlich auch den beiden Protagonisten zu entsprechen, welche diesen Abgang leider gar nicht kommentierten…

 

Mein Fazit ist, trotz des Mankos: Unbedingt lesen, denn der Umgang der beiden Hauptfiguren miteinander ist einfach zu schön und bereitet einem dieses gewisse Herzklopfen! Damit lässt sich auch dieses Manko gut ausgleichen. Denn man darf nicht vergessen, dass dieses Buch ihr Debütroman ist. Daher erhält dieses Buch von mir 4,5 von 5 Punkten. Und es gibt noch eine kleine Überraschung für jeden der es bis jetzt nicht ahnte: Angela Aiden arbeitet bereits kräftig an einem zweiten Teil!

 

Und hier ist noch ein kleines Interview mit der Autorin:

https://ge-h-schichten.blogspot.de/2017/01/gehfragt-angela-aiden.html

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Angela Aiden wurde am 10. März 1987 geboren.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks