Angela Eßer

 3.6 Sterne bei 19 Bewertungen
Autor von Schöne Leich' in Wien, Nicht nur der Hund begraben… und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Angela Eßer

Sortieren:
Buchformat:
Angela EßerSchöne Leich' in Wien
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schöne Leich' in Wien
Schöne Leich' in Wien
 (8)
Erschienen am 14.04.2008
Angela EßerNicht nur der Hund begraben…
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nicht nur der Hund begraben…
Nicht nur der Hund begraben…
 (3)
Erschienen am 28.04.2014
Angela EßerLeichenblass am Niederrhein
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Leichenblass am Niederrhein
Leichenblass am Niederrhein
 (3)
Erschienen am 08.04.2011
Angela EßerTatort Bayern
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tatort Bayern
Tatort Bayern
 (3)
Erschienen am 01.04.2005
Angela EßerTatort Weinland Pfalz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tatort Weinland Pfalz
Tatort Weinland Pfalz
 (1)
Erschienen am 05.09.2017
Angela EßerMordsappetit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mordsappetit
Mordsappetit
 (1)
Erschienen am 05.11.2012
Angela EßerWeinleichen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Weinleichen
Weinleichen
 (0)
Erschienen am 01.05.2004
Angela EßerMenüthek Krimi
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Menüthek Krimi
Menüthek Krimi
 (0)
Erschienen am 15.09.2015

Neue Rezensionen zu Angela Eßer

Neu
-Anett-s avatar

Rezension zu "Nicht nur der Hund begraben…" von Angela Eßer

Kurzgeschichten die überzeugen können
-Anett-vor 4 Jahren

Gerade jetzt war die Criminale in Nürnberg und Fürth (21.-25.05.2014)
Doch schon vorher besuchten verschiedene Autoren des Krimiautorenverbunds SYNDIKAT verschiedene Orte in Franken. Und sie schrieben 19 Kurzgeschichten, die in dieser Anthologie veröffentlicht wurden.

Die Schauplätze:

Altdorf · Ansbach · Cadolzburg · Feuchtwangen · Forchheim · Fürth · Hersbruck · Herzogenaurach · Langenzenn · Lauf a.d. Pegnitz · Neumarkt · Neustadt/Aisch · Nürnberg · Roth · Schwabach · Stein · Weißenburg · Zirndorf

Die Autoren:

Bernhard Aichner · Lucie Flebbe · Petra Gabriel · Nina George · Gunter Gerlach· Peter Godazgar · Andreas Gruber · Renate Klöppel · Thomas Kowa · Roland Krause · Sunil Mann · Beate Maxian · Kirsten Püttjer & Volker Bleeck · Jeff Röckelein · Barbara Saladin · Jutta Siorpaes · Sabine Trinkaus · Regula Venske

Herausgekommen sind wirklich 19 tolle Kurzkrimis, die mal mehr und mal weniger mit Mord zu tun haben, aber alle richtig unterhaltsam sind. Manche mit schwarzen Humor, manche mit einer Ernsthaftigkeit, aber alle zusammen einfach perfekt.

Die einzelnen Orte werden sehr schön beschrieben und perfekt in die Handlung eingebaut. Den einen oder anderen Ort kenne ich persönlich und somit fühlte ich mich dort gleich wohl.
Über die einzelnen Kurzgeschichten möchte ich gar nicht zu viele Worte verlieren, dann wäre die Geschichte schon erzählt, ich jedenfalls fühlte mich sehr gut unterhalten und bin überzeugt, dass es auch anderen Lesern so gehen wird.

Ich habe auch ein paar Favoriten gehabt, wie z.Bsp. "Romeo und Julia kamen nur bis Feuchtwangen" oder "Das tapfere Schneiderlein" oder "Goldherz aus Stein". Wer Kurzgeschichten und Krimis mag, sollte sich diese Anthologie keinesfalls entgehen lassen.



Lesenswerte Anthologie zur Criminale 2014. Schwarzer Humor und manchmal auch recht traurig, auf jeden Fall mit einem Augenzwinkern. Ich war durchaus positiv überrascht, da mich nicht immer Kurzgeschichten überzeugen konnten.

Kommentieren0
4
Teilen
Natalie77s avatar

Rezension zu "Nicht nur der Hund begraben…" von Angela Eßer

Für jeden etwas dabei
Natalie77vor 4 Jahren

Inhalt:
Nicht nur der Hund begraben... ist eine Anthologie von Krimiautoren die auf der Criminale 2014 in Nürnberg waren. Die 18 Krimis spielen alle in Franken, sind aber auch für Krimileser aus anderen Ecken Deutschlands interessant und spannend.

Meine Meinung:
Ja wieder eine Rezension zu einem Buch mit Kurzgeschichten und wieder überlege ich wie ich die Rezension am Besten schreibe um den Buch gerecht zu werden.

Dieses Buch beinhaltet 18 Krimis die in Franken spielen. Es sind für mich viele unbekannte Autoren aber auch ein paar bekannte Namen dabei. So habe ich mich für dieses Buch entschieden weil ich so auch die Schreibstile der Autoren kennen lernen kann.

Ich habe dieses Buch stückchenweise gelesen, denn auf einmal weg lesen ging gar nicht, sonst wären die Grenzen zu sehr verschwommen. Durch diese Art zu Lesen konnte ich beinahe jeder Geschichte etwas abgewinnen. Das es nicht alle Geschichten waren lag zum einen am Schreibstil mancher Autoren oder auch daran das sie mich einfach nicht fesseln konnten. Doch der überwiegende Teil gefiel mir und bekäme in der Einzelwertung zumindest 3 Bücher (Sterne).

Nicht jede Geschichte war blutig. Da gab es historisches und auch Geschichten die wirklich traurig sind und bei denen man mit dem Täter schon Mitleid haben kann. Es gab Geschichten da geschah der Mord und dann wurde gesucht und manch eine arbeitete auf den Mord hin. Es gab auch Geschichten bei dem ich mir nach dem Ende noch mehr vorstellen könnte.

Für mich ist dieses Buch gelungen, wenn auch nicht perfekt. Das erwarte ich von einer Anthologie aber auch gar nicht, da jeder einen unterschiedlichen Geschmack hat und für jeden etwas dabei sein sollte. Wenn man das als Grundlage nimmt. Hat Nicht nur der Hund begraben... die annähernd volle Punktzahl verdient.

Kommentieren0
7
Teilen
Igelmanu66s avatar

Rezension zu "Schöne Leich' in Wien" von Angela Eßer

Jedem Bezirk seine Leiche
Igelmanu66vor 5 Jahren

Wien hat 23 Bezirke und jedem Bezirk ist in diesem Buch eine Kriminalstory gewidmet. Diese Sammlung von Kurzkrimis wird im Grußwort als ein „mordsmäßig spannender und literarischer Stadtrundgang durch Wien“ bezeichnet.

Nun sind ja Kurzgeschichten nicht jedermanns Sache. Ich habe eigentlich fast immer ein Buch mit Kurzgeschichten „in Arbeit“ – ich finde sie einfach gut geeignet, um kurze Pausen am Tag mit Lesestoff zu füllen. Dieses Buch hat mich jetzt eine Weile begleitet und im Großen und Ganzen ganz gut unterhalten.

Die 23 Geschichten sind von 23 verschiedenen Autoren geschrieben. Da liegt es auf der Hand, dass nicht jeder Stil gleich gefällt. Konkret gibt es ein paar Geschichten im Buch, die mir richtig gut gefielen. Einige waren ganz nett zu lesen und ein paar haben sich mir absolut nicht erschlossen. Was den meisten Geschichten fehlte, war Spannung. Jedenfalls habe ich es so empfunden, war mir doch meist schon sehr früh klar, wer der Täter ist oder wie die Geschichte sich entwickeln wird. Bei einigen war das aber überhaupt nicht schlimm, war es im Gegenteil amüsant zu lesen, wie der Täter entlarvt wird. Oder auch schon mal nicht, denn nicht wenige Geschichten zeichneten sich durch netten schwarzen Humor aus.

Fazit: Für zwischendurch ganz unterhaltsam zu lesen. Und ich könnte mir vorstellen, dass jemand, der Wien kennt, noch mehr Freude an diesem literarischen Stadtrundgang hat.

Kommentare: 1
26
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks