Angela Eßer Schöne Leich' in Wien

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(0)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schöne Leich' in Wien“ von Angela Eßer

Was kommt dabei heraus, wenn Österreicher und Deutsche aufeinandertreffen? - Mord ... Nein, Mordgeschichten muss es natürlich heißen! Und die spielen nicht irgendwo, sondern im Prater, im Heurigenviertel, im Caféhaus, auf dem Zentralfriedhof, vor dem Stephansdom, kurz in einer Stadt, der wahrlich mehr als ein Verbrechen zuzutrauen ist: in Wien. Jedem Bezirk seine Leiche, das ist das Motto der Herausgeberin Angela Eßer und der mehr als zwanzig hochkarätigen Autorinnen und Autoren, die aufgefordert wurden, Wien unsicher zu machen. Dazu anstiften ließen sich u.a.: Heinrich Steinfest, Edith Kneifl, Jürgen Kehrer, Sabina Naber, Ralf Kramp, Andreas Pittler, Stefan Slupetzky, Jürgen Ehlers, Nina George, Thomas Raab, Burkhard Driest, Thomas Akan Vierich, Eva Rossmann, Nessa Altura, Susanne Schubarsky, Susanne Ayoub, Ernst Hinterberger, Alfred Komarek, Tatjana Kruse, Barbara Krohn, Leo P. Ard und Andrea Maria Schenkel.

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Sehr empfehlenswert!

Love2Play

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jedem Bezirk seine Leiche

    Schöne Leich' in Wien
    Igelmanu66

    Igelmanu66

    Wien hat 23 Bezirke und jedem Bezirk ist in diesem Buch eine Kriminalstory gewidmet. Diese Sammlung von Kurzkrimis wird im Grußwort als ein „mordsmäßig spannender und literarischer Stadtrundgang durch Wien“ bezeichnet. Nun sind ja Kurzgeschichten nicht jedermanns Sache. Ich habe eigentlich fast immer ein Buch mit Kurzgeschichten „in Arbeit“ – ich finde sie einfach gut geeignet, um kurze Pausen am Tag mit Lesestoff zu füllen. Dieses Buch hat mich jetzt eine Weile begleitet und im Großen und Ganzen ganz gut unterhalten. Die 23 Geschichten sind von 23 verschiedenen Autoren geschrieben. Da liegt es auf der Hand, dass nicht jeder Stil gleich gefällt. Konkret gibt es ein paar Geschichten im Buch, die mir richtig gut gefielen. Einige waren ganz nett zu lesen und ein paar haben sich mir absolut nicht erschlossen. Was den meisten Geschichten fehlte, war Spannung. Jedenfalls habe ich es so empfunden, war mir doch meist schon sehr früh klar, wer der Täter ist oder wie die Geschichte sich entwickeln wird. Bei einigen war das aber überhaupt nicht schlimm, war es im Gegenteil amüsant zu lesen, wie der Täter entlarvt wird. Oder auch schon mal nicht, denn nicht wenige Geschichten zeichneten sich durch netten schwarzen Humor aus. Fazit: Für zwischendurch ganz unterhaltsam zu lesen. Und ich könnte mir vorstellen, dass jemand, der Wien kennt, noch mehr Freude an diesem literarischen Stadtrundgang hat.

    Mehr
    • 2
  • Wien - mein Wien

    Schöne Leich' in Wien
    carpe

    carpe

    28. February 2014 um 15:30

    Dieses Buch enthält 23 Kurzkrimis. Zu jedem Wiener Bezirk eine. Daher kann ich keine wirkliche Zusammenfassung geben. Außerdem muss ich sagen, ist mir keine der 23 Geschichten ernsthaft im Kopf geblieben, einige ansatzweise, aber keine vollständig. Das einzig schöne an dem Buch war quasi die gedankliche Reise durch mein geliebtes Wien. Da ich einige Bezirke sehr gut kenne, konnte ich auch die "Figuren" auf ihren Wegen ganz gut begleiten. Die Krimis selbst waren eher nichtsagend und absolut unspannend, teilweise sogar so unrealistisch und abwegig, dass es schon verwirrend war. Oft gab es am Schluss nur eine Frage "Und was war das jetzt?" Fazit: Ein Buch, dass, wenn überhaupt, nur für Wien-Liebhaber geeignet ist. Ansonsten muss man es nicht gelesen haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Schöne Leich' in Wien" von Angela Eßer

    Schöne Leich' in Wien
    Wolfgang237

    Wolfgang237

    28. December 2009 um 13:25

    Ich habe das Buch gekauft weil darin eine bisher unveröffentlichte Kurzgeschichte meines Lieblingsautors Stefan Slupetzky enthalten ist. Die ist für mich das Highlight des Buches. Sonst ist, wie bei vielen Sammlungen von Kurzgeschichten verschiedener AutorInnen, die Qualität der einzelnen Beiträge sehr unterschiedlich. Als wirklich störend habe ich empfunden, dass obwohl das Thema "Krimis aus jedem Bezirk" lautet dann in diversen Geschichten nicht einmal eine Straße, eine Sehenswürdigkeit oder irgendein Anhaltspunkt auf den Bezirk, dem diese Geschichte zugeschrieben ist, vorkommt.

    Mehr