Angela L. Forster

 4,4 Sterne bei 109 Bewertungen
Autorin von Heidewut, Heidefeuer und weiteren Büchern.
Autorenbild von Angela L. Forster (©Privat)

Lebenslauf von Angela L. Forster

Angela L. Forster lebt und arbeitet mit bayrischen Wurzeln im Hamburger Süden, fünf Autominuten vom Alten Land entfernt. Die bezaubernde Landschaft des Alten Land und der Lüneburger Heide inspiriert sie immer wieder zu spannenden Romanen. Bevor Angela zum Romanschreiben fand, arbeitete sie für regionale kleinere und größere Zeitungsverlage im journalistischen Bereich und arbeitete für eine Computerfirma als Textkorrespondentin. Wenn sie nicht schreibt, dann verbringt sie ihre magere Freizeit, soweit es alle Alltagsarbeiten zulassen, mit ihrem Mann am Meeresstrand der Nord- oder Ostsee. .

Alle Bücher von Angela L. Forster

Cover des Buches Heidewut (ISBN: 9783740804428)

Heidewut

 (18)
Erschienen am 26.07.2018
Cover des Buches Heidefeuer (ISBN: 9783548287539)

Heidefeuer

 (17)
Erschienen am 14.03.2016
Cover des Buches Monerl (ISBN: 9783740749101)

Monerl

 (10)
Erschienen am 25.09.2018
Cover des Buches Heidejagd (ISBN: 9783827193889)

Heidejagd

 (10)
Erschienen am 18.02.2021
Cover des Buches Schuldlos tot (ISBN: 9783862822645)

Schuldlos tot

 (9)
Erschienen am 29.04.2014
Cover des Buches Faule Ernte (ISBN: 9783958199392)

Faule Ernte

 (9)
Erschienen am 11.05.2018
Cover des Buches Kalte Tage (ISBN: 9783958192676)

Kalte Tage

 (8)
Erschienen am 02.07.2019
Cover des Buches Heidegift (ISBN: 9783548288383)

Heidegift

 (8)
Erschienen am 14.10.2016

Neue Rezensionen zu Angela L. Forster

Cover des Buches Heidewut (ISBN: 9783740804428)hoonilis avatar

Rezension zu "Heidewut" von Angela L. Forster

Spannung in der Heide
hoonilivor 7 Tagen

Als der Ratsvorsitzende Gerd Knöppel aus Schneverdingen ermordet wird, gibt das der Polizei einige Rätsel auf. So war er doch der Patenonkel von der Hauptkommissarin, welche nun in diesem Fall ermittelt. Knöppels Mitarbeiterin ist plötzlich verschwunden und es bleibt nicht der einzige Mordfall. Wie hängt das alles nur zusammen?

Mir hat der flüssige Schreibstil sehr gefallen. Als Leser steigt man direkt ein und rätselt mit, wie alles zusammenhängen könnte. Es gibt einige Hinweise und verschiedene Handlungen, die es so spannend machen. Dazu erfährt man auch einiges über die Region der Lüneburger Heide, was einen Regionalkrimi ausmacht.

Für mich war es das erste Buch der Autorin, jedoch sicherlich nicht das Letzte!

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Heidewut (ISBN: 9783740804428)dreamlady66s avatar

Rezension zu "Heidewut" von Angela L. Forster

Teil 3 der Reihe um Inka Brandt
dreamlady66vor 11 Tagen

(Inhalt, übernommen)
Die Schneverdinger Heidekönigin verschwindet nach ihrer Krönung spurlos. Auch die Suche in der Hütte im Pietzmoor, ihrem letzten Aufenthalt, ist vergebens. Zwei Wochen später wird ein Ratsvorsitzender auf dem Naturistenweg in Wehlen erschossen aufgefunden. Wem war der Mann ein Dorn im Auge? Und wie hängen beide Fälle zusammen? Als geheime Unterlagen auftauchen und ein zweiter Toter mit einem Schweineschädel auf dem Kopf gefunden wird, stoßen Inka Brandt, Hauptkommissarin aus Hanstedt, und ihr Team auf Zusammenhänge, die die Morde in ein völlig neues Licht tauchen.

Portrait:
Angela L. Forster lebt und arbeitet mit bayrischen Wurzeln im Hamburger Süden, fünf Autominuten vom Alten Land entfernt.
Die bezaubernde Landschaft des Alten Land und der Lüneburger Heide inspiriert sie immer wieder zu spannenden Romanen.
Bevor Angela zum Romanschreiben fand, arbeitete sie für regionale kleinere und größere Zeitungsverlage im journalistischen Bereich und arbeitete für eine Computerfirma als Textkorrespondentin.
Wenn sie nicht schreibt, dann verbringt sie ihre magere Freizeit, soweit es alle Alltagsarbeiten zulassen, mit ihrem Mann am Meeresstrand der Nord- oder Ostsee.

Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit:
Danke an Angela L. Forster für diese Chance.
Ich freute mich und war schon ganz neugierig und gespannt auf diesen Regio-Krimi für mich als Erstlingswerk einer neuen Autorin.

Der rasante Beginn war sogleich vielversprechend und machte neugierig auf mehr - es menschelte quasi überall!
Parallel liefen zwei HandlungsStränge ab bzw. greiften ineinander - die Spannung bestand darin, dies näher herauszufinden und somit begab ich mich zusammen mit der sehr sympathischen Hauptkommissarin Inka Brandt auf eigene Ermittlungstour und mit Erfolg, denn den Täter hatte ich so überhaupt nicht auf dem Schirm. 

Der Schreibstil ist flüssig, gut lesbar und der Szenerie wunderbar angepasst. Ein sehr atmosphärischer Plot mit viel Detailwissen gezeichnet.
Ich besass selbst familiär Eigentum in der Nordheide (Jesteburg) und kenne mich somit vor Ort auch etwas aus.
Das Cover passt einfach perfekt.

In Summe mir dann doch zu viele Protagonisten sowie unterschiedliche HandlungsStränge, die mich und mein LeseErlebnis etwas ausbremsten.

Bin und bleibe aber neugierig und gespannt auf weitere Fälle dieser Erfolgsermittlerin...


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Heidewut (ISBN: 9783740804428)F

Rezension zu "Heidewut" von Angela L. Forster

Eine sympathische Ermittlerin in einem Heimatkrimi mit einigen Längen
Fevervor 19 Tagen

Wer Regionalkrimis mag, wird sicher hellhörig bei „Heidewut“ von Angela L. Forster, denn der Roman spielt in der idyllischen Lüneburger Heide, mitten im Naturschutzgebiet. Aber all die naturverbundene ländliche Idylle schützt nicht vor Mord – und leider auch nicht vor einigen Längen und verwirrenden Verstrickungen.


Kommissarin Inka Brandt und ihr Team ermitteln in gleich mehreren Fällen, die Inka vom wohlverdienten Urlaub mit ihrer kleinen Tochter abhalten. Inkas Patenonkel, der Ratsvorsitzende von Schneverding, wird erschossen aufgefunden, kurz zuvor verschwindet die junge Heidekönigin spurlos. Ein Zusammenhang wird vermutet, und so hat das Ermittlerteam alle Hände voll zu tun. Als sich dann auch noch eine Verbindung zu den örtlichen Schweinebauern auftut, wird das Chaos perfekt.


All das belegt Inka allerdings nicht so mit Beschlag, dass ihr Privatleben nicht auch ausführlich thematisiert werden könnte. Ihr Ex bereitet ihr Schwierigkeiten, ihre Lebenssituation auf dem Hof ihrer Schwester ist nicht ideal, und ihre neue Flamme Sebastian macht die Lage mit seiner traumatischen Vergangenheit und seinen Privatermittlungen noch komplizierter. Kurzum: Es passieren zu viele Dinge gleichzeitig, sodass der Lesefluss ein wenig holprig ist. Dazu kommen ausführliche Naturbeschreibungen, lange, sich teils wiederholende Verhöre und regelmäßige Updates darüber, was gerade gegessen wird.


All das trägt durchaus dazu bei, die Heidelandschaft und ihre Bewohner*innen vor unseren Augen etwas aufblühen zu lassen, zieht sich mitunter aber auch in die Länge. Der Fall ist durchaus spannend, wird aber an einem bestimmten Punkt recht vorhersehbar, sodass die Lektüre insgesamt ein wenig zäh ist. Aufgrund des ausgeprägten Lokalkolorits und einiger spannender Ideen trotzdem ein Roman, den es sich zu lesen lohnt, wenn man ein wenig Geduld und Gemütlichkeit mitbringt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Krimifans,

Heidewut ist der dritte Fall meiner taffen Kommissarin Inka Brandt und ihrem Team aus der Lüneburger Heide. Eine Heidekönigin verschwindet spurlos im Pietzmoor, geheime Unterlagen tauchen auf und der erste Tote lässt nicht lange auf sich warten. Ein Ratsvorsitzender wird auf dem Naturistenweg  erschossen ... 


Liebe Les er*innen,

ich verlose 20 Printbücher meines dritten Heidefalles - HEIDEWUT - aus dem Emons Verlag.

Die Verlosung beginnt am 01.04.2021 und endet am 15.04.2021.

Ich drücke euch die Daumen.

Eure Angela 

172 BeiträgeVerlosung beendet
hoonilis avatar
Letzter Beitrag von  hoonilivor 7 Tagen

Liebe Angela,

hier ist meine Rezi:

https://www.lovelybooks.de/autor/Angela-L.-Forster/Heidewut-1563672527-w/rezension/2986868905/

Ich verbreite sie noch bei vielen Buchshops. Herzlichen Dank, dass ich mitlesen durfte!

ES WILL NICHT SPIELEN - ES WILL TÖTEN

Am Lopausee in Amelinghausen wird eine Schülerin von einem grauenhaften Untier angefallen und stolpert über die Leiche eines Mannes. Kommissarin Inka Brandt findet einen Fußabdruck und das Zeichen der Wolfsangel neben dem Toten. Ist tatsächlich eine mystische Gestalt für den Mord verantwortlich?

Gewinnt 10 x "HEIDEJAGD" als Printversion und 5 x als E-Book.

Über Angela L. Forster

Neben einer Krimireihe aus dem Alten Land, begann Angela L. Forster eine neue Krimireihe aus der Lüneburger Heide zu schreiben. Hier entstand der fünfte Teil - Heidejagd - mit der Kommissarin Inka Brandt und ihrem Team, der wie Heidefeuer und Heidesturm (ein Ostsee-Heide-Krimi), im CW Niemeyer Verlag erschienen ist. 

Weitere Infos zu der Autorin findet ihr auf ihrer Website: www.Angela-L.-Forster oder schaut doch mal bei Facebook: https://www.facebook.com/Angela-L-Forster-und-ihre-B%C3%BCcher-1788942624667533 rein. 



159 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 112 Bibliotheken

von 50 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks