Faule Ernte

von Angela L. Forster 
3,3 Sterne bei3 Bewertungen
Faule Ernte
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Shanna1512s avatar

Aus dem Klappentext Petra Taler schwebt auf Wolke Sieben und kehrt nur ungern früher aus dem Urlaub mit ihrer neuen Liebe Staatsanwalt Jan

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Faule Ernte"

Zwischen Boskop und Braeburn: Der fünfte Fall für die Ermittler Taler und Seefeld

Petra Taler schwebt auf Wolke Sieben und kehrt nur ungern früher aus dem Urlaub mit ihrer neuen Liebe Staatsanwalt Jan Lüdersen zurück. Doch Jahrzehnte alte Überreste einer Toten werden im gerade trocken gelegten Keller ihres alten Bauernhauses im Alten Land gefunden. Klar, dass Petra das keine Ruhe lässt. Und kaum ist sie wieder in der Heimat taucht auch eine weitaus frischere Leiche auf. Der griesgrämige Rentner Gustav Hilkens wurde mit einer Axt erschlagen. Der Kreis potentieller Täter scheint groß, aber alle Verdächtigen haben ein Alibi. Und so treten Petra und ihr Kollege Seefeld auf der Stelle. Als ein weiterer Toter gefunden wird, kommt die Ermittlung erst richtig ins Rollen…

Von Angela L. Forster sind bei Midnight erschienen:In der Reihe Ein-Petra-Taler-Krimi:OpfergabeWer Rache sätFaule Ernte

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958199392
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:Midnight
Erscheinungsdatum:11.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Jeanette_Lubes avatar
    Jeanette_Lubevor 4 Monaten
    Spannender Krimi mit tollem Ermittlerduo Taler und Seefeld

    Dieser Krimi erschien 2018 in der Ullstein Buchverlage GmbH und beinhaltet 319 Seiten.
    Petra Taler kehrt nur ungern früher aus ihrem Urlaub, den sie mit ihrer neuen Liebe Staatsanwalt Jan Lüdersen verbracht hat, sie schwebt auf Wolke Sieben. In ihrem gerade trocken gelegten Keller ihres alten Bauernhauses im Alten Land werden Jahrzehnte alte Überreste einer Toten gefunden. Das lässt Petra keine Ruhe. und dann taucht auch noch eine weitaus frischere Leiche auf, kaum dass sie wieder in ihrer Heimat ist. Mit der Axt wurde der griesgrämige Nachbar erschlagen. Obwohl der Kreis potentieller Verdächtiger groß ist, haben alle Verdächtigen ein Alibi. Petra und ihre Kollege Seefeld kommen mit ihren Ermittlungen irgendwie nicht weiter. Aber dann wird ein weiterer Toter gefunden und die Ermittlung kommt so richtig ins Rollen...
    Der Autorin Angela L. Forster ist ein wirklich spannender und fesselnder Krimi gelungen. Der Schreibstil ist sehr flüssig, sodass es dem Leser ziemlich schnell gelingt, in die Geschichte einzutauchen. Es kommt zu ziemlichen Verwirrungen, die Protagonisten haben wohl alle irgendwie Dreck am Stecken. Ich habe die ganze Zeit versucht, heraus zu finden, wer der Täter wohl sein könnte, aber irgendwie kommt wohl alles immer ganz anders als man denkt...
    Für mich war diese Geschichte ein wahres Lesevergnügen, besonders Petra und ihr "Italiener" haben mir supergut gefallen.
    Eine unbedingte Leseempfehlung an Krimi-Fans!!!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Shanna1512s avatar
    Shanna1512vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Aus dem Klappentext Petra Taler schwebt auf Wolke Sieben und kehrt nur ungern früher aus dem Urlaub mit ihrer neuen Liebe Staatsanwalt Jan
    Nicht mein Fall

    Aus dem Klappentext Petra Taler schwebt auf Wolke Sieben und kehrt nur ungern früher aus dem Urlaub mit ihrer neuen Liebe Staatsanwalt Jan Lüdersen zurück. Doch Jahrzehnte alte Überreste einer Toten werden im gerade trocken gelegten Keller ihres alten Bauernhauses im Alten Land gefunden. Klar, dass Petra das keine Ruhe lässt. Und kaum ist sie wieder in der Heimat taucht auch eine weitaus frischere Leiche auf. Der griesgrämige Rentner Gustav Hilkens wurde mit einer Axt erschlagen. Der Kreis potentieller Täter scheint groß, aber alle Verdächtigen haben ein Alibi. Und so treten Petra und ihr Kollege Seefeld auf der Stelle. Als ein weiterer Toter gefunden wird, kommt die Ermittlung erst richtig ins Rollen... Bei dem Buch handelt es sich um den 5.Teil aus der Petra Taler Reihe. Man muss nicht zwangsläufig die Vorgänger gelesen haben, um ihm folgen zu können. Für mich war es auch das erste Buch und dementsprechend unvoreingenommen bin ich gestartet. Der Schreibstil ist flüssig. Die Charaktere wurden gut ausgearbeitet, so daß ich schnell das Gefühl einer Vertrautheit hatte. Petra, ihr Mitbewohner, ihr Kollege Seefeld und auch Lüdersen waren mir sympathisch. Vermisst habe ich allerdings für einen Regiokrimi, die typischen Landschafts-und Ortsbeschreibungen. Hier habe ich mir mehr gewünscht. Ebenso lies für mich die Spannung sehr zum wünschen übrig. Die ist bei mir nicht aufgekommen. Ich fand die ganze Handlung sehr abstrus und oft drehte sie sich im Kreis. Es wurde eine Leiche nach der anderen in den Ring geworfen und mit Gewalt wurde ein Roter Faden um sie gesponnen, der dadurch nicht schlüssiger wurde. Sorry, mich hat das Buch nicht erreicht. Ich fühlte mich nicht gut unterhalten und kann nur 2 Sterne dafür vergeben.

    Kommentieren0
    81
    Teilen
    AnnieHalls avatar
    AnnieHallvor 7 Monaten
    Mord im Alten Land

    Faule Ernte ist ein Kriminalroman von Angela L. Forster, 2018 erschienen bei Midnight und der fünfte Fall für Petra Taler.

    Petra Taler kehrt früher aus dem Urlaub mit ihrer neuen Liebe Staatsanwalt Jan Lüdersen zurück, denn im Keller ihres Bauernhauses wurden alte Überreste einer Toten gefunden. Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, gräbt sie tief in der Vergangenheit. Auf Unterstützung ihrer Kollegen kann sie dabei nicht hoffen, denn die haben ihre eigene Leiche - der Rentner Gustav Hilkens wurde mit einer Axt erschlagen. Der Kreis potentieller Täter scheint groß, da bleibt für Petra nicht viel Zeit für private Recherchen. Als ein weiterer Toter gefunden wird,  ermitteln sie und ihr Kollege Seefeld mit Hochdruck...

    Faule Ernte entführt den Leser in den Hamburger Süden, die beschauliche Gegend mit ländlichen Siedlungen und Obstplantagen im Alten Land wird zum Schauplatz zweier Morde. Leider vermag der Kriminalfall nicht zu fesseln, die Ermittlungen gestalten sich langatmig und die Geschichte verliert sich öfters in Nebensächlichkeiten. Zudem tragen die teilweise gestelzten Dialoge nicht gerade dazu bei, dass die Ermittler sympathisch wirken.

    Fazit: Alles in allem ein solider Krimi mit unspektakulärem Kriminalfall und Ermittlern, mit denen der Leser nicht richtig warm wird. Wer die Reihe aber kennt und mag, wird sicherlich auch von diesem Fall angetan sein und spannende Lesestunden haben.

    Kommentieren0
    37
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks