Angela Mörixbauer , Markus Groll Die 50 größten Diät-Lügen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die 50 größten Diät-Lügen“ von Angela Mörixbauer

Die Neubearbeitung des Klassikers räumt auf mit gängigen Irrtümern bei Diäten, Ratgebern, Schlankmachern, Fatburner und Kalorienkillern. Diesmal neu auf dem Prüfstand die neuesten Trend-Diäten: Metabolic Balance, Dukan-Diät, diverse Hollywood- und Promidiäten, sowie Schwitzanzug & Co.
Die Autoren erklären, weshalb gerade komplizierte und meist wirkungslose Diäten so beliebt und warum bestimmte Konzepte nicht durchzuhalten sind. Aufgedeckt werden zudem die guten Geschäfte der Schlankheitsindustrie, die Abnehmwillige schamlos ausnützt und Schwitzanzüge, Tees und verschiedene Präparate anpreist, die nur dem Hersteller, nicht aber dem Konsumenten was bringen.

Stöbern in Sachbuch

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Dieser Ratgeber hat meinen Erwartungen nicht entsprochen.

Bellis-Perennis

Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

Für mich eine Überraschung: so abwechslungsreich und praktisch

fantafee

Mut ist ... Kaffeetrinken mit der Angst

Wieder so ein wunderbares Buch von Susanne - besonders die letzten Kapitel haben es mir angetan. Ein Buch zum Immer-wieder-lesen!

goldenefliege

Herr Bien und seine Feinde

Informativ, der Autor hat ein enormes Wissen über Bienen und deren Gefährdung.

Sikal

Fuck Beauty!

ein recht interessantes Buch über die Schönheit von uns Frauen...zum Nachdenken und zum Schmunzeln

aga2010

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die 50 größten Diät-Lügen" von Christoph Abbrederis

    Die 50 größten Diät-Lügen

    awogfli

    Dieses Sachbuch räumt gut recherchiert, sehr übersichtlich inklusive ausführlicher Quellenangaben in einem Querschnitt-Rundumschlag mit den gängigsten Diätmythen auf. Alle wichtigen und unwichtigen Diätkonzepte von Atkins bis Zitronensaftkur werden genau auf den Prüfstand gestellt, kuriose gefähliche Promidiäten beleuchtet, der Einfluss von Sex und Sport auf das Gewicht thematisiert, Fatburner Medikamente und deren Wirkung untersucht, Hypnose erforscht und zuguter letzt auch die thermophysikalischen Methoden der Schlankheitsinstitute kritisiert. Essen am Abend, Anzahl der Mahlzeiten, begleitende Psychoterapie.. werden ebenso hinterfragt also eigentlich wirklich alles ausser die Magen-OP, die ja mit Diät nichts mehr zu tun hat :-). Das alles ist auch noch sehr übersichtlich dargestellt, oft sogar in humorvoller Art präsentiert - wirklich grossartig. Dennoch ziehe ich einen Stern ab, weil es erstens ein paar Wiederholungen gab, mir zweitens persönlich das Kapitel mit den Fatburner-Tabletten zu lang war (von so einem Dreck lasse ich die Finger). Sehr ausführlich wird in 25 Seiten jeder einzelne Wirkstoff auf seine Tauglichkeit überprüft. In diesem Zusammenhang fiel es mir aber wie Schuppen von den Augen, dass eine derart intensive Auseinandersetzung mit dem Thema für andere Personen absolut notwendig sein könnte. Was einem da auf dem Markt angedreht wird ist schon abenteuerlich Kaffe-, Chili- Ananas- Tee- Essigkapseln sind nur die Spitze dieses verrückten Eisbergs und da muss offensichtlich wirklich informiert werden. Der gravierendste Grund, den ich persönlich bemängeln möchte, ist der Umstand, dass dieses Buch den Benutzer gar zu negativ und ratlos hinterläßt. Klar war genau die Innovation und das Ziel des Ratgebers einfach einmal zu aufzudecken, was nicht funktioniert. Leute, die uns Wunder versprechen, gibt es ohnehin genug. Dennoch läßt mich die Lektüre etwas frustriert zurück, da eben zuwenig aufgezeigt wird, wie nun die oft genannte Ernährungsumstellung wirklich zu bewerkstelligen ist und was sie beinhaltet. Ein allerletztes Kapitel, das kurz und prägnant etwas genauer aufzeigt, wie es richtig geht oder eine Art Checkliste wie ich mit der Ernährungsumstellung beginnen sollte anstatt der kurze Hinweis auf die Hotline und Webseite von www.konsument.at wäre hilfreich gewesen und hätte mich nicht ganz so frustriert zurückgelassen, was sich sicher (wie ich ja in diesem Buch gelernt habe) sehr positiv auf meine 7 Kilo zuviel ausgewirkt hätte ;-). Am Ende ersuche ich die Redaktion dringend, mir ein Bild von der Sexstellung "Italienische Leuchte" zuzusenden (912 kcal), die ich trotz intensiver Recherche nicht im Internet gefunden habe, werde öfter voller Leidenschaft einen Orgasmus vortäuschen (315 kcal) und mir schlussendlich überlegen, einen Liebhaber zuzulegen, denn dieser beschert mir 1218 kcal wenn ich verhindern möchte, dass mich mein Ehemann erwischt, indem ich mich gaanzschnell anziehe :D genialst! Fazit: Lesenswert!

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks