Du in meinem Herzen

von Angela Pisel 
5,0 Sterne bei5 Bewertungen
Du in meinem Herzen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Eine absolute Empfehlung für jeden Leser, der dramatische Geschichten mag.

kidcat283s avatar

sehr emotional und aufbrausend

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Du in meinem Herzen"

11 Jahre, 5 Monate und 27 Tage ist es her, dass Grace Bradshaw zuletzt die Stimme ihrer Tochter Sophie gehört hat. Und nun bleibt ihr nur noch wenig Zeit, denn der Staat South Carolina hat das Datum festgelegt, an dem die Todesstrafe an Grace vollzogen werden soll. Doch Sophie hat alle Brücken hinter sich abgebrochen, nicht einmal ihr Mann weiß, wer ihre Mutter ist und welche schreckliche Tat Grace zur Last gelegt wird. Als Graces Anwalt Sophie schließlich findet, muss sie sich entscheiden. Soll sie weiter eine Lüge leben – oder riskiert sie alles, um die Frau wiederzusehen, der einmal ihre ganze Liebe gehört hat?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442485512
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:21.08.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine absolute Empfehlung für jeden Leser, der dramatische Geschichten mag.
    Eine absolute Empfehlung für jeden Leser, der dramatische Geschichten mag.

    Ich bin so froh, dass ich mir den Klappentext des Romanes um Grace und Sophie durchgelesen habe, denn er hat mich dazu bewogen, dieses Buch lesen zu wollen. Er hat mir eine dramatische Geschichte über eine komplizierte Mutter-Tochter-Beziehung versprochen und genau das habe ich auch bekommen. Mehr als einmal habe ich bei der Lektüre geweint, denn dieses Buch ist etwas ganz besonderes.

     

    Die Geschichte wird durch zwei Perspektiven auf zwei verschiedenen Zeitebenen erzählt. Ich habe zum einen Grace begleitet, die im Todestrakt eines Gefängnisses auf ihre Hinrichtung wartet. Sie soll etwas schlimmes getan haben, doch Grace beteuert, nichts mit dem Ereignis zu tun zu haben. Nur noch der Gouverneur kann sie noch vor der Todesspritze bewahren. Als zweites habe ich Sophie, Graces Tochter, in Echtzeit begleitet, außerdem gibt es kleine Rückblicke in deren Kindheit. Ich mag diese Erzählform immer sehr, denn als Leser bekommt man so einen ausführlichen Blick auf die Ereignisse und kann die Handlungen der Protagonisten und ihre Gedanken gut nachvollziehen.

     

    Was mir am Erzählstil noch gefallen hat, ist, dass die Autorin nicht verrät, ob sie pro oder contra Todesstrafe ist. Manchmal manipulieren Autoren ihre Leser durch gewisse Ereignisse und Handlungen der Figuren, das war aber hier nicht der Fall. Dadurch konnte ich mir ganz in Ruhe meine eigene Meinung bilden.

    Auch der Schreibstil von Angela Pisel ist großartig, denn sie schreibt dramatisch und gefühlvoll ohne dabei kitschig zu sein. Damit hat sie mich komplett packen und mitreißen können.

     

    Ich wünsche mir, dass dieses Buch mehr Aufmerksamkeit bekommt, denn die Geschichte ist einmalig. Das Ende hat mich sehr überrascht, obwohl man sich das eigentlich hätte denken können. Aber mehr möchte ich hier nicht verraten.

     

    Fazit:

    Eine absolute Empfehlung für jeden Leser, der dramatische Geschichten mag. 

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    kidcat283s avatar
    kidcat283vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: sehr emotional und aufbrausend
    sehr emotional und aufbrausend

    Grace sitzt seit ca 17 Jahren in dem Todestrakt und ihre Zeit ist gekommen. Der Termin für ihre Hinrichtung ist festgelegt. Ihr einziger Wunsch ist es ihre Tochter noch einmal zu sehen und deswegen beauftragt sie ihren Anwalt Ben Taylor sie zu suchen.

    Sophie, eine junge Frau von 29, bald 30 Jahren lebt inzwischen ihr eigenes Leben. Sie ist verheiratet mit einem Arzt und glücklich, wenn man die Umstände betrachtet, dass ihr Mann gar nichts von ihrer familiären Situation weiß. Sie schämt sich einfach ihm die Wahrheit zu sagen und hat deshalb viele Lügen herausgebracht.
    Als sie die Nachricht von Ben Taylor erhält, dass ihre Mutter sie sucht und sie bald einen anderen Status bekommt ist Sophie hin und her gerissen, denn es ist schließlich ihre Mutter, egal was sie getan hat. Kann sie sich aufraffen oder soll das Lügenkarrussel weiterlaufen?

    Meine Meinung:

    Als ich auf der Suche nach Liebesromanen war, entdeckte ich dieses Buch. Niemals hätte ich mit diesem Inhalt gerechnet.
    Auch das Cover verrät nicht, um was es wirklich geht.

    Wir begleiten Grace für einige Zeit in ihrem "schon lange Zu Hause", nämlich im Gefängnis. Es ist echt schrecklich zu lesen wie es den Gefangenen dort ergeht, aber wiederum sind sie nicht dort, weil sie es nicht verdient haben. Umso schlimmer wäre es, wenn dort jemand unschuldig sitzt, was sicher auch schon vorgekommen ist. Noch heute werden Mordfälle nach 20 Jahren erst aufgeklärt.

    Zeitgleich lesen wir aus der Perspektive von Sophie, die verheiratet ist, einen Job hat und sich leider wegen ihrer Vergangenheit eine große Lügengeschichte zusammengesponnen hat, und diese muss sie nun aufrecht erhalten. Das ist aber gar nicht so einfach, als sie die Nachricht von Ben Taylor bekommt.

    Die Geschichte war total gut geschrieben. Wie ich gelesen habe, war das ein Debütroman. Alle Achtung. Echt gut. Die Charaktere waren sehr gut dargestellt. Es war schon keine leichte Kost, aber ich kann es nur empfehlen. War mal was anderes.
    Übrigens, wie auch immer das Ende des Buches ist....damit habe ich nicht gerechnet.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Curins avatar
    Curinvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein sehr berührendes Buch
    Ein berührendes Buch, welches man auch nach dem Lesen nicht mehr vergisst

    Grace Bradshaw sitzt seit Jahren im Todestrakt in South Carolina, weil sie ihren kleinen Sohn getötet haben soll. Ihre älteste Tochter Sophie hat schon lange den Kontakt zu ihr abgebrochen und sich ein völlig anderes Leben ohne ihre Mutter aufgebaut. Trotzdem schreibt diese ein Tagebuch, dass Sophie unbedingt einmal erhalten soll. Doch als Grace Hinrichtungstermin festgelegt wird und die Zeit immer knapper wird, gelingt es ihrem Anwalt, Sophie endlich aufzuspüren, doch sie lehnt ihre Mutter immer noch ab... .
    Selten habe ich ein Buch gelesen, das mich so berührt und auch schockiert hat. Auch Tage nach der Lektüre lässt mich ,,Du in meinem Herzen" nicht los.
    Angela Pisel hat hier eine sehr bewegende Geschichte geschrieben, die wohl auch in der Realität genauso geschehen könnte. Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Grace und von Sophie geschildert, die sich beide jahrelang nicht gesehen und gesprochen haben. Jedoch erfährt man aus den Tagebucheinträgen von Grace, dass sie einmal eine unglaublich liebevolle und innige Beziehung zu ihrer Tochter hatte und sie jeden Tag für sie betet. Für mich war sie von Anfang an nicht die typische Mörderin, die in einer Todeszelle sitzt. Mir tat es beim lesen sehr Leid für sie, dass Sophie komplett den Kontakt zu ihr abgebrochen hat.
    Andererseits konnte ich Sophies Entscheidung auch total verstehen und nachvollziehen. Man erfährt viel darüber, wie sie als Jugendliche unter dem Tod ihres Bruders, aber auch unter der Verurteilung ihrer Mutter gelitten hat und wie schlimm es für sie war, von anderen Leuten deswegen stigmatisiert zu werden. Sie hat sich nun ein eigenes und auch funktionierendes Leben aufgebaut, aber man merkt beim lesen immer wieder, dass sie innerlich mit dem Thema noch nicht abgeschlossen hat und einfach tief verletzt ist.
    Angela Pisel hat einen sehr guten und auch teilweise fast poetischen Schreibstil. Sie hat ein Talent dafür, ihre Figuren lebendig werden zu lassen und auch deren Gefühle anschaulich wieder zu geben. Teilweise haben sich die Stimmungen so auf mich übertragen, dass mir selbst die Tränen kamen.
    Neben der Handlung war für mich auch die Darstellung des Gefängnislebens interessant. Grace lebt mit mehreren Mörderinnen innerhalb eines Todestrakts, indem harte Regeln untereinander herrschen, aber auch das Wachpersonal nach Belieben durchgreifen kann. Mich hat erschüttert, dass selbst männliche Beamte die Insassinnen komplett untersuchen dürfen, wobei diese total entwürdigt werden. 
    Insgesamt ist ,,Du in meinem Herzen" eines von den Büchern, die man nach dem Lesen nicht mehr vergisst. Gerne empfehle ich diesen berührenden Roman hier weiter.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    L
    Liisaaa_thvor 7 Monaten
    Geht ans Herz!

    Cover: Vielleicht nicht unbedingt zu der Geschichte passend ist es dennoch nicht hässlich gestaltet.


    Schreibstil: Der hat mich wirklich überrascht. Sehr angenehm schafft es die Autorin ein schwieriges Thema gut zu formulieren. Sie lässt dabei viele Weisheiten und Erkentnisse einfließen die den Leser immer wieder stocken lässt.


    Meine Meinung: Die Geschichte ist wirklich sehr gut aufgebaut. Abwechselnd wird aus Grace und Sophies perspektive erzählt. Wobei man bei Grace viel über ihre Vergangenheit erfährt und wie sie ins Gefängnis kam und bei Sophie ihr jetziges Leben mitverfolgt.
    Beide Frauen haben viel durchgemacht und mussten sich beide durchs leben kämpfen, aber sie sind nicht dran zerbrochen und das macht die beiden in meinen AUgen umso stärker.
    Das Buch hat viele Facetten und bietet viel Stoff zum Nachdenken, auch ist es keine leichte Kost.
    Das Ende war hart und hat mich auch ein paar Tränen gekostet aber es war wirklich gut.


    Fazit: Ein tolles Buch und eine absolute Empfehlung!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Zelia2000s avatar
    Zelia2000vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Gefühl geladen, einzigartig, faszinieren, Herzzerreisend, eine Klasse für sich!!!
    Rezension - Du in meinem Herzen

    Titel: Du in meinem Herzen
    Autor: Angela Pisel
    Verlag: Goldmann Verlag
    Genre: Roman und Erzählung
    Seitenzahl: 448 Seiten
    Aufmachung: Taschenbuch
    Preis: 10,00 € DE
    ISBN: 978-3-442-48551-2

    Klappentext:

    11 Jahre, 5 Monate und 27 Tage ist es her, dass Grace Bradshaw zuletzt die Stimme ihrer Tochter Sophie gehört hat. Und nun bleibt ihr nur noch wenig Zeit, denn der Staat South Carolina hat das Datum festgelegt, an dem die Todesstrafe an Grace vollzogen werden soll. Doch Sophie hat alle Brücken hinter sich abgebrochen, nicht einmal ihr Mann weiß, wer ihre Mutter ist und welche schreckliche Tat Grace zur Last gelegt wird. Als Graces Anwalt Sophie schließlich findet, muss sie sich entscheiden. Soll sie weiter eine Lüge leben – oder riskiert sie alles, um die Frau wiederzusehen, der einmal ihre ganze Liebe gehört hat?

    (Quelle: Random House)

    Meine Meinung:

    Ja Die Geschichte startet mit einem wirklich schönen Schreibstil und einer schönen Erzählweise.

    Aus der Sicht von Grace startet man in das Buch mit dem Blick in die Vergangenheit die sie ins Gefängnis und damit in den Todestrakt brachte. Die Sicht von Sophie wird aus der Erzählposition eines Er bzw. hier Sie Erzählers. Ich finde diese Dynamik des Buches macht das ganze Buch einfach noch tausendmal besser! Wir schauen also in den Kopf von Grace und ihre Angst zu sterben ohne ihre Tochter nochmal gesehen zu haben, und in den Kopf von Sophie welche ihre Mutter einfach aus ihrem Leben ausgeschlossen hat und nicht mehr wirklich an ihre Vergangenheit denken will.

    Jede der beiden Frauen leben ihr eigenes Leben. Die eine im Gefängnis, die andere im Reichenviertel mit ihrem Mann zusammen, welcher als Arzt im Krankenhaus und seiner eigenen Praxis arbeitet. Sophie selber arbeitet nicht, naja nicht richtig, sie hilft ehrenamtlich im Krankenhaus in welchem auch ihre Freundin Mindy und ihr Mann Thomas arbeiten. Als eine der schlimmsten Nachrichten Grace im Gefängnis erreicht bittet sie Ihren Anwalt, welcher sowieso schon nah ihrer Tochter sucht, nochmal dringend darum Sophie ausfindig zu machen, nur damit sie sie noch mal Sprechen bzw. sehen kann um zu wissen das es ihr gut geht.

    Beide Frauen machen getrennt von einander eine wirklich harte Zeit durch, sie müssen lernen was es heißt zu kämpfen, auch wenn beide es  schon ihr ganzes Leben lang tuen, sehen sie erst in der Situation als die Welt der beiden wieder aufeinander prallt, was es heißt wirklich zu kämpfen um nicht zu verlieren, immer das Ziel vor Augen zu haben un nicht aufzugeben auch wenn es wohl das beste währe.

    Die vergehende Zeit allein trägt nichts dazu bei, unsere Wunden zu heilen – Grace, Seite 90

    Ich finde alleine aus der ersten Hälfte des Buches kann man so unglaublich viel lernen un mitnehmen wie ich es zum Start, als ich angefangen habe es zu lesen, nicht erwartet hätte. Klar wusste ich das das Buch keine leichte Kost werden würde als ich es mir angefragt haben, und genau das habe ich auch erwartet,jedoch habe ich nicht gedacht, das ich so unglaublich viel aus diesem Buch mitnehmen kann. Es gab so unglaublich viele Stelen die ich mir markiert haben *-* Dieses Buch vereint so vieles in einem. Ich habe so viele Dokumentationen schon über Gefangene in Amerika im Todestrakt gesehen und doch war das Buh eine Klasse für sich! Als es gegen Ende in diesem Buch geht hat es mich sogar so gerührt, dass ich Tränen in den Augen bekommen habe. Es hat mir das Herz zerrissen das Buch gegen Ende hin mit zu verfolgen. Es war so gut. Die Geschichte hat so unglaublich viele Facetten wie ich nicht gedacht habe.

    Es zeit was Verzweiflung mit einem anstellt, was Liebe mit sich bring, Trauer und Hoffnung sind auch in diesem Buch enthalten. So unglaublich viele Gefühle die mich so unglaublich glücklich machen.

    Fazit:

    Gefühl geladen, einzigartig, faszinieren, Herz zerreisend, eine Klasse für sich!!!

    Dieses Buch ist eindeutig mein absolutes Jaheshighlight und noch dazu denke ich mal auch noch eins meiner insgesamten Buchhighlights. Dieses Buch bliebt bei mir und wird eindeutig noch wesentlich öfter gelesen. Ich denke vielleicht werde ich mir das Buch denke ich mal auch noch auf Englisch kaufen nur um dann auch mal das Engisch lesen an zu fangen.

    Da ich ja im Bereich vom Recht arbeite in meiner Ausbildung (Lerne gerade den bereich der RENO im 2. Lehrjahr) fand ich auch das Buch dahingehend ziemlich interessant! Ich liebe das Buch und bin nur so am schwärmen wenn ich Anfange darüber zu erzählen. So viele Gefühle wie in diesem Buch stecken habe ich in vielen der Bücher vermisst die ich gelesen habe und ein etwas ernsteres Thema behandeln.

    Ich hoffe ihr habt mit diesem Buch wenn ihr es euch kauft noch unglaublich viel Spaß.

    5 von 5 Sternen.

     

    (Rezensionsexemplar aus dem Goldmann Verlag und dem Bloggerportal)

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks