Angela Planert , Silke Schwimmer Felis Vigor

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(9)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Felis Vigor“ von Angela Planert

Durch qualvolle Rituale gekennzeichnet, kann Nurel aus der Gefangenschaft fliehen. Sämtliche Erinnerungen sind vollkommen gelöscht. Er ist mit seinen Kräften am Ende, als ihn drei Argusaner finden. Seine animalischen Fähigkeiten machen ihm schnell bewusst, dass er anders ist als seine Retter Jasur und Unasuh. Auf dem langen Weg nach Selarun beginnt Nurel, den beiden Freunden zu vertrauen. Im Haus der Argusaner angekommen, lernt er sie zu schätzen. Eines Tages ist Nurel spurlos verschwunden. Erst nach langer Zeit entdeckt Unasuh Nurels Schwert bei einem Waffenhändler und schöpft neue Hoffnung …

ein toller und guter Fantasyroman

— leseratteneu
leseratteneu

Ein toller selenorischer Roman!

— Charlea
Charlea

Stöbern in Fantasy

Beren und Lúthien

Eine sehr schöne Liebesgeschichte

BuchHasi

Das Erwachen des Feuers

Nach einiger Einlesezeit Pageturner

Tauriel

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wer inhaltlich einen typischen Moers-Roman aus Zamonien erwartet hat, wird hier leider enttäuscht werden, weshalb ich Fans dieses Buch nicht

HappySteffi

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine spannende, interessante Geschichte

    Felis Vigor
    schacla

    schacla

    15. July 2016 um 22:31

    Gezeichnet von qualvollen Ritualen, von vollkommen gelöschte Erinnerungen, schafft es Naruel aus der Gefangenschaft zu fliehen. Drei Argusaner fanden ihn, als er bewusstlos am Ende eine Klippe lag. Schnell wurde ihm bewusst, dass er nicht so ist wie seine Retter Jasur und Unasuh, denn er hat animalische Fähigkeiten. Auf dem langem Weg nach Selarun, freunden sich die drei an und sind kaum mehr zu trennen. Eines Tages ist Nurel jedoch spurlos verschwunden. Als Unasuh schon aufgegeben hatte ihn zu finden, entdeckte er bei einem Waffenhändel das Schwert von Nurel das er ihm damals Geschenkt hat und schöpft darauf hin wieder Hoffnung seinen Freund zu finden. Ein sehr spannendes und interessantes Buch. Der Schreibstil der Geschichte hat mir sehr gefallen, er war sehr fliessend. Die Protagonisten fand ich  sympathisch, vor allem Unasuh hat mir sehr zugesagt. Ab und zu fand ich zwar die Intensivität seines Verhältnis zu Naruel bisschen zu stark, jedoch hat es mich öfters sehr bewegt wie stark seine Freundschaft zu ihm ist. Die Eigenschaften von Nurel find ich echt toll, wie er in der Nacht sieht und auf Bäume klettern kann, ich wünschte mir beim lesen oft das ich dies auch könnte, jedoch will ich dies können ohne solch qualen durch zu leben. Es hat mir sehr Spass gemacht dieses Buch zu lesen und ich bin gespannt wie es mit Nurel weiter gehen wird und was für Abenteuer noch auf ihn warten werden. Mein Fazit: Ein sehr spannendes Buch, das zeigt wie Stark einer Freundschaft sein kann.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Felis Vigor" von Angela Planert

    Felis Vigor
    Nurel

    Nurel

    Was müsst Ihr tun? Beantworte die untenstehende Fragen! Zum Inhalt des Buches: Durch qualvolle Rituale gekennzeichnet, kann Nurel aus der Gefangenschaft fliehen. Sämtliche Erinnerungen sind vollkommen gelöscht. Er ist mit seinen Kräften am Ende, als ihn drei Argusaner finden. Seine animalischen Fähigkeiten machen ihm schnell bewusst, dass er anders ist als seine Retter Jasur und Unasuh. Auf dem langen Weg nach Selarun beginnt Nurel, den beiden Freunden zu vertrauen. Im Haus der Argusaner angekommen, lernt er sie zu schätzen. Eines Tages ist Nurel spurlos verschwunden. Erst nach langer Zeit entdeckt Unasuh Nurels Schwert bei einem Waffenhändler und schöpft neue Hoffnung …Eine kurze Leseprobe findet ihr HIER Wie Ihr vielleicht schon herauslesen könnt, ist das Buch nichts für schwache Nerven, hier fließt reichlich Blut. Es ist eine mittelalterlich anmutende Geschichte die im Zeichen zweier unterschiedlicher Mondkräfte (das Phantastische Element) spielt. Ich verlose hier die vollständig überarbeitete Neuausgabe, die Ende des Monats erstmals als E-Book veröffentlicht wird. Ihr habt also das Privileg, die Ersten zu sein, die das Buch zu lesen bekommen! Die Cover dieser E-Book Reihe sind neu erstellt worden! (Bild unten!) 1) Spricht euch das neue Cover an? 2) Kennt Ihr bereits eines der "selenorischen" Bücher? 3) Was motiviert Euch an dieser Verlosung teilzunehmen? Teilnahmebedingungen: Mit Deiner Teilnahme verpflichtest Du Dich eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben. Du solltest mindestens 16 Jahre alt sein.  

    Mehr
    • 28
  • Nurel

    Felis Vigor
    leseratteneu

    leseratteneu

    19. May 2016 um 14:50

    Nurel  gefoltert gezeichnet von seinen schmerzen  wird von Jasur gefunden hier lernt auch seinen späteren Freund Unsah kennen .Da er null Erinnerungen hat  wundern sich die drei Argusander.Alle denken nun kann es aufwärts gehen ,als Nurel wiederum verschwindet und in den fängen von Medicus und Kujana gerät.wird er sich wieder davon befreien können oder kommen seine Freund zu Hilfe? Wie wird es mit Nurel weitergehen?Mein Fazit ein absoluter toller Fantasyyroman der mich voll gepackt hat .Spannung in alllen Kapiteln .Ich finde absolut weiter empfehlbar.

    Mehr
  • Felis Vigor

    Felis Vigor
    AmberStClair

    AmberStClair

    03. May 2016 um 14:28

    Klappentext: Durch qualvolle Rituale gekennzeichnet, kann Nurel aus der Gefangenschaft fliehen. Sämtliche Erinnerungen sind vollkommen gelöscht. Er ist mit seinen Kräften am Ende, als ihn drei Argusaner finden. Seine animalischen Fähigkeiten machen ihm schnell bewusst, dass er anders ist als seine Retter Jasur und Unasuh. Auf dem langen Weg nach Selarun beginnt Nurel, den beiden Freunden zu vertrauen. Im Haus der Argusaner angekommen, lernt er sie zu schätzen. Eines Tages ist Nurel spurlos verschwunden. Erst nach langer Zeit entdeckt Unasuh Nurels Schwert bei einem Waffenhändler und schöpft neue Hoffnung … Meine Meinung: Erst fand ich das Buch etwas langweilig, aber dann wurde es verdammt spannend und man mochte echt nicht mehr auf hören. Eine ungewöhnliche Geschichte voller Magie und Geheimnisse. Es handelt sich um einen liebenswerten Jungen den man sehr viel böses angetan hat und noch vieles anderes mehr. Trotz alledem wächst er als ein liebenswerter junger Mann heran und meistert die Gefahren die auf ihm zu kommen. Verliert nicht den Überblick und hält zu seinem treuen Freund. Durch viele Schicksale die er erleidet findet er doch noch sein Glück und sein wahres „Ich“. Die Autorin hat hier eine interessante und fesselnde Geschichte geschrieben. Man konnte sich in jeder Person hinein denken und mit fühlen. Auch die Geschichte selbst war sehr gut nachvollziehbar. Ein wunderbarer Fantasie Roman und der erste dieser Art den ich gelesen habe. Sehr Gefühlvoll und eine lebhafte Erzählung in die man sich gut hinein denken konnte. Ich möchte mich bei der Autorin bedanken das ich dieses Buch lesen durfte!

    Mehr
  • Was für eine grausame Welt

    Felis Vigor
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    01. May 2016 um 17:59

    Auf der Rückreise nach Selarun  findet Jasur den schwer verletzten und tief traumatisierten  Nurel. Seine Erinnerungen sind gleich Null  und sein Körper und seine Seele zeugen von tiefster Folter und Qual.Nur langsam gelingt es   sein Vertrauen zu  gewinnen und  bruchstückartig tauchen  einzelne Szenen  aus dem Dunkel der Seele wieder auf.In dem ewig  grummelnde Unasuh findet Nurel einen besonderen Freund .Nurels  einzigartige Fähigkeiten  erschrecken die drei Argusander schon ein wenig ,denn es ist nicht klar ob diese Fähigkeiten von heller oder  dunkler Macht kommen.Bei  Seleni, seinem Sohn Gerrit und Luana  lernt Nurel ,das nicht alle Menschen  so brutal und gemein sind wie der dunkle Priester Vamun  in dessen Gefangenschaft sich Nurel scheinbar lange Zeit befunden hat.Doch gerade als  alle denken Nurel habe das schlimmste endlich überstanden verschwindet dieser spurlos.  Unasuh wird fast verrückt vor Angst und Sorge um Nurel besonders als er  eines Tages Nurels Schwert  auf dem Markt entdeckt und heraus findet ,das  der brutale Magier Kujana Nurel in seiner Gewalt zu haben scheint.Unasuhs Versuche Nurel dort raús  zu holen scheitern an diesem selbst,denn Nurel geht wieder zurück zu dem Magier  was Unasuh nicht  nachvollziehen kann.Das Buch beschreibt so eindringlich wie  sehr  Nurel verletzt wird und doch nie aufgibt.Sein Stolz und sein Überlebenswille ist grandios und seine Liebe zu seinen Freunden ,die  alles für ihn tun würden läßt ihn all die  Qualen ertragen.Der Autorin ist es  gelungen  eine phantastische  Geschichte zu schreiben ,die einen fesselt und   mitnimmt in dieses phantastische Land .Wie schon bei Fragwürdige Identität ist auch diese Buch nichts für schwach besaitete Leser ,und doch trotz all der Grausamkeiten ,die Nurel angetan werden vermag man es nicht das Buch zur Seite zu legen .Man möchte aufspringen und  Jasur und Co helfen Nurel zu finden und  vor weiteren Qualen und Enttäuschungen zu beschützen.

    Mehr
  • Felis Vigor

    Felis Vigor
    91caro

    91caro

    07. March 2016 um 09:23

    Inhalt Nurel erwacht durch seine eigenen Qualen und wie durch ein Wunder kann er seinem Peiniger entfliehen. Nun finden ihn drei reisende Argusaner, die ihn Gesundpflegen und zumindest von zweien herzlich in ihrer Reisegruppe aufgenommen haben. Nurel hat diverse Fähigkeiten, welche eher animalische Züge aufweisen und dies schreckt so manchen ab. Jedoch Unasuh wächst Nurel besonders schnell ans Herz. Sie sind auf dem Weg nach Selarun, um die frohe Kunden vom Niedergang von Vamun zu bericht und dort darf Nurel im Haus der Argusaner leben. Jedoch verschwindet Nurel plötzlich und erst nach langer Zeit kommen Unasuh und dessen Freund Jasur dem Medicus auf die Schliche, der Nurel für seine finsteren Machenschaften ausnutzen will. Gemeinsam mit Kujana führen sie an ihm ein Ritual mit roten Mondsternen durch, welche Nurel zu einem Katzenmenschen machen sollen. Doch Unasuh gelingt es, Nurel aus den Klauen der beiden zu befreien. Wertung Der Roman hat sich sehr gut gelesen und ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass mir Informationen gefehlt haben. Nurel hatte ein sehr schweres Schicksal, es hat mich wirklich sehr bewegt und ich kann gut verstehen, dass er kaum Vertrauen fassen kann, egal um wen es sich handelt. Ich hatte zunächst meine Schwierigkeiten, das Buch zu lesen, da ich nicht fassen konnte, wie oft ein Mensch diese Qualen erleiden muss, ohne dass er ein gebrochener Mann ist. An einigen Stellen habe ich wirklich gedacht, dass das jetzt nicht wirklich schon wieder sein musste. Dass Nurel zum Ende hin wirklich den Mut aufbringt und seine Peiniger, den Medicus und Kujana selbst zu stellen fand ich sehr gut! Endlich wird er mutiger und vertraut auf seine eigenen Kräfte. Finde es super, dass Seleni Nurel den Segen gab um Luana zu seiner Frau machen zu dürfen. Auch, dass Nathan seinen Sohn nach so langer Suche gefunden hat finde ich sehr gut. Mich würde es sehr interessieren wie es Nurel in seiner neuen - alten Heimat ergeht und ob er endlich alle Erinnerungen (auch jene an seinem Vater) zurück erhält.

    Mehr
  • Ein toller selenorischer Roman!

    Felis Vigor
    Charlea

    Charlea

    Cover / Artwork / Romangestaltung Es gibt zwei Cover zum vorliegenden Roman – ich persönlich bevorzuge das Seitenprofil von Nurel, da es mich auf Anhieb angesprochen hat. Es gibt ein paar schöne Handzeichnungen von Szenen im Roman, die mir ebenfalls sehr gut gefallen haben. Der Roman ist in fast 30 Kapitel unterteilt. Inhalt Der Roman ist sehr vielschichtig geschrieben, so dass ich hier nur auf einige Geschehnisse eingehe: Nurel erwacht aufgeschreckt durch seine eigenen Qualen, wie durch ein Wunder kann er seinem Peiniger entfliehen und trifft auf drei reisende Argusander, die ihn in ihrer Reisegruppe aufnehmen. Nurel hat geradezu animalische Fähigkeiten und nicht jedem seiner neuer Begleiter erscheinen diese Fähigkeiten geheuer, doch allen voran der grummelnde Unasuh ist er schnell ans Herz gewachsen. Sie sind auf dem Weg nach Selarun, dort darf er im Haus der Argusaner wohnen und alles scheint sich für den jungen Mann zum besseren zu wenden. Seine Umgebung gewöhnt sich an den ungewöhnlichen jungen Mann mit den katzenartigen Augen, die jedoch scheinbar im Dunklen besser sehen können als im Hellen. Doch auch nach Monaten bei den Argusanern kann sich Nurel nicht an seine Vergangenheit erinnern, weiß nicht, wer seine Eltern sind und auch nicht, was alles durch Vamun, dem dunklen Priester, mit ihm passiert ist. Von einem Tag auf den anderen verschwindet Nurel erneut und erst nach langer Zeit kommen Unasuh und dessen guter Freund Jasur dem finsteren Magier auf die Schliche, der Nurel für seine finsteren Machenschaften ausnutzen will. Gemeinsam mit der ebenso finsteren Kujana erproben sie an ihm ein Ritual mit roten Mondsternen. Einhergehend mit grauenvollen Folterritualen wollen sie aus Nurel einen Katzenmenschen machen, nicht zuletzt nennt Kujana ihn „Katerchen“. Doch Nurel hat in Unasuh eine Art Vaterfigur gefunden, der die Suche nach dem Jungen nicht aufgibt und so schaffen sie es erneut, ihn aus der Abhängigkeit des Magiers und Kujana zu befreien. Nurel findet auch in Seleni, seinem Sohn Gerrit und Luana Verbündete, die ihm leeren, dass nicht alles schlecht auf der Welt ist. Zwischen Luana und Nurel entwickelt sich bald eine erste Liebe, doch Nurel schürt dieses Feuer nicht, da er daran zweifelt, dass er gut genug für Luana ist. Zum Ende lernen wir Nathan Kairoyan kennen, der von den fernen Kairos Inseln stammt und vorgibt, Nurels Vater zu sein. Wertung Als ich gelesen habe, dass es sich um den dritten selenorischen Roman aus der Feder Angela Planerts handelt, hatte ich zunächst die Befürchtung, dass ich zunächst die anderen Romane lesen müsste, die vorher entstanden sind. Doch diese Befürchtung war völlig unberechtigt, der Roman hat sich sehr gut gelesen und ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass mir Informationen gefehlt haben. Das Schicksal von Nurel hat mich wirklich sehr bewegt und ich kann gut verstehen, dass er kaum Vertrauen fassen kann, egal um wen es sich handelt. Ich hatte zunächst meine Schwierigkeiten, das Buch zu lesen, da ich nicht fassen konnte, wie oft ein Mann diese Qualen erleiden muss, ohne dass er ein gebrochener Mann ist. An einigen Stellen habe ich wirklich laut geflucht und habe in Gedanken eigene Auftragskiller auf die Fährte von Kujana und dem Magier geschickt, da ich nicht fassen konnte, dass sie mit ihren Machenschaften immer wieder durchkommen können und ihnen irgendwie nichts wirklich entgegen gestellt werden kann. Doch Magie in Kombination mit Angst und Kontrolle ist eine sehr mächtige Waffe, die geschickt von ihnen eingesetzt wird. Was mir auch gut gefallen hat ist die Entwicklung von Nurel zum Ende hin – hier schnappt er sich Kujana selbst und gibt ihr einen Teil der Schmerzen zurück, die sie ihm angetan hat. Er wird mutiger und weiß, wofür er kämpfen will und wird. Auch wenn das Buch damit endet, dass Nurel mit Luana, deren Vater und seinem Ziehvater Unasuh Nathan auf die kairoschen Inseln folgt, um sein Erbe anzutreten, ist die Geschichte an sich abgeschlossen, ein weiterer positiver Punkt in meinen Augen. Interessant wäre für mich, was im Folgenden mit Nurel passiert, doch eventuell wird hier ja nochmal ein Fortsetzungsroman folgen? Ich wäre auf jeden Fall dabei und würde ihn gerne lesen!

    Mehr
    • 3