Angela Planert Flügel der Dunkelheit

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Flügel der Dunkelheit“ von Angela Planert

Spannend, geheimnisvoll, übersinnlich!
Das Leben der ambitionierten Chirurgin Liana gerät ins Wanken. Die Realitäten verschwimmen und ein Entkommen ist nicht in Sicht.
Vampirfledermäuse greifen die Bevölkerung an, Menschen verschwinden.
Als dann auch noch Traian, ein attraktiver Vampir, in Lianas Leben tritt, ist das Durcheinander perfekt.

Für meinen Geschmack leider nichts. Zu durcheinander, Liebesgeschichte nicht logisch - gute Idee, aber für mich nicht so gute Umsetzung

— annso24

Absolut empfehlenswert! Unerklärliche Geheimnisse die einen mitnehmen auf eine Gefahrvolle Reise.

— Solara300

Neuauflage

— Nurel

Stöbern in Fantasy

Gilde der Jäger - Engelsgift

Irgendwie hat mir diese Geschichte mit diesen Protas nicht ganz so gut gefallen...

Annette_Fischer

Animant Crumbs Staubchronik

Verliebt ab der ersten Seite und in zwei Tagen durchgelesen, weil ich es nicht weg legen konnte <3

CoeurNoir

Die Grimm-Chroniken - Der Schlafende Tod

Der dritte Teil der Reihe und immer wieder neue und spannende Ereignisse

anke3006

Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

Spannende und mitreißende Story, leider verliert man zwischendurch leicht den "roten Faden". Trotzdem lesenswert ^^

Isis99

Das Verlangen des Jägers

Der Anfang ist super, dann schlaucht es etwas aber gegen Ende ist dann wieder mehr Spannung vorhanden!!!

Isis99

Rosen & Knochen

Leider nicht mein Fall

AvesCrown

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine vampirgeschichte, die leider nicht überzeugen konnte ...

    Flügel der Dunkelheit

    annso24

    13. May 2018 um 21:41

    Cover: Das Cover finde ich sehr gelungen. Es ist auffällig gestaltet, weswegen man sofort darauf aufmerksam wird und besonders als Fantasy-Fan wird man sofort angesprochen, da man sofort weiß, dass dieses Buch etwas für einen sein könnte. Es gibt der Geschichte auf jeden Fall ein interessantes, ansprechendes Kleid. Inhalt: Meinung zum Inhalt Inhaltlich lässt mich die Geschichte zwiegespalten zurück. Auf der einen Seite hatte ich Spaß an der Geschichte, weil mich die Idee dahinter fasziniert hat und der Handlugnsverlauf gut durchdacht sowie spannend gestaltet war. Leider lag mir die Erzählweise der Geschichte nicht. Mir erschien die Handlung an einigen Stellen unzusammenhängend bzw. durcheinander. Einerseits lag das an den Geheimnissen, die immer mehr ans Licht kamen, aber das wog es für mich leider nicht auf. Ich kam dadurch sehr schlecht rein, war an vielen Stellen verwirrt, was mir die Lesefreude schon sehr genommen hat. Ein weiteres Manko war für mich die Liebesgeschichte, die absolut nicht überzeugen konnte, weil sie sich gefühlt nur 2-3 Mal gesehen haben, bevor sie sich unsterblich verliebt haben... Insgesamt erschienen mir einige Aspekte der Geschichte einfach nicht logisch, was ich sehr schade finde, da die Idee dahinter gut ist und auch der Spannungsbogen serh zufriedenstellend ist. Dennoch wogen die Kritikpunkte zu schwer.  Charaktere: Die Autorin hat ihre Geschichte auf jeden Fall mit interessanten Charakteren ausgestattet. Vor allem die Protagonistin Liana gefiel mir anfangs sehr gut, da ich mich gut in sie hineinversetzen konnte. Auch den geheimnisvollen, von Rache zerfressenen Traian mochte ich, da ich ihn im Verlauf der Geschichte immer besser verstehen konnte. Probleme hatte ich teilweise mit den Nebencharakteren, bei denen ich das Gefühl habe, sie gar nicht wirklich zu kennen. Dadurch hatte ich ab und an das Gefühl, ihr Handeln nicht verstehen zu können bzw. nur Gesichtslose vor mir zu haben. Irgendwie gelang mir kein Zugang zu den Figuren, was auch bei Nebenfiguren jedoch wichtig ist, wenn auch nicht in gleichem Ausmaß wie bei den Hauptfiguren. Schreibstil: Angela Planert hat insgesamt einen angenehmen Stil, der sich gut lesen ließ. Man kann sich prinzipiell alles gut vorstellen und kommt gut voran mit der Geschichte, weil sie leicht und fließend geschrieben ist. Man erlebt die Geschichte aus mehreren Perspektiven, vorrangig aus der Sicht von Liana und Traian. Das gefiel mir prinzipiell recht gut, da es die Handlung vielseitig machte, aber auch das trug etwas zum Durcheinander bei, wie ich fand, weil dadurch insgesamt für mich kein beständiger Lesefluss zustande kam. Ob es die Zeitpunkte der Unterbrechungen waren oder zu sprunghafte inhaltliche Wechsel, kann ich nicht genau sagen. Für mich ließ es sich nur auf der einen Seite gut, aber auf der anderen Seite wiederum nicht so gut lesen. Fazit: Insgesamt konnte mich die Geschichte leider nicht überzeugen. Die Idee sowie die Geheimnisse, die in die Geschichte eingebaut wurden, fand ich prinzipiell sehr gut, doch leider harpert es für mich sehr in der Umsetzung. Ich kam nicht in die Geschichte rein, da sie für mich zu durcheinander war, sodass ich Inhalt wie Charaktere nicht wirklich nachvollziehen konnte. Dennoch konnte ich die Geschichte durchaus lesen, weil ich die Idee dahinter recht spannend fand, doch insgesamt hat es mich nicht überzeugt, weswegen ich es leider nicht weiterempfehlen kann, obwohl ich von einem Versuch nicht unbedingt abraten möchte. Vielleicht ist diese Art von Geschichte für jemanden was.

    Mehr
  • Wenn eine Entscheidung alles verändert …

    Flügel der Dunkelheit

    Solara300

    06. May 2018 um 11:25

    Kurzbeschreibung In der Berliner Charité arbeitet die ambitionierte Chirurgin Liana Majewski. Sie liebt ihren Job und versucht sich mit ihrer Arbeit einen Namen zu machen. Mitten in ihrer Karriereplanung und ihren Zielen kommt eine unerwartete bitte von der jungen Krankenschwester Bettina, die ihren Sohn Veit in Lianas Hände übergeben will. Da Bettina einen dringenden Notfall hat und der Vater des Jungen ihn unter keinen Umständen in die Hände bekommen dürfte. Dieser Vater ist ein Kollege von Liana und angesehener Arzt, Dr. Klingenberger. Das Problem ist das genau dieser vorhat Liana das Leben zur Hölle zu machen wen er Veit nicht bekommt. Hilfe bekommt Liana unerwartet von einem gutaussehenden Mann namens Traian. Was Liana nicht weiß ist das Traian ein Vampir ist und das er über die Vorkommnisse in Berlin bestens Bescheid zu wissen scheint. Cover Das Cover gefällt mir sehr gut mit der Fledermaus vorne mittig darauf und dem Lila Farbton der für mich auch gleichbedeutend mit Transformation und Veränderung einhergeht. Dazu schaut der Titel wie ein Buch aus, das Neugierig macht was wohl drin stehen mag und ich bin begeistert und finde es passt hervorragend zum Titel und zum Inhalt.   Schreibstil Die Autorin Angela Planert hat einen wundervollen düsteren und sehr intensiven Schreibstil, der mich mitgenommen hat in die Welt der Vampire und ihren Gesetzen. Hier trifft man auf Traian, der ein sehr interessanter in sich zerrissener Charakter ist, der unrecht wieder ausgleichen will und gleichzeitig auf der Suche nach etwas verlorenem ist. Toll umgesetzt und auch die Gefühlskonflikte der Protas gefallen mir.   Meinung Wenn eine Entscheidung alles verändert … Dann sind wir mitten in Berlin, wo die Vorkommnisse an seltsamen Zufällen sich in letzter Zeit häufen. Vampirfledermäuse würden Menschen angreifen und Menschen würden einfach so verschwinden. Diese Nachrichten begleiten unsere junge ambitionierte Chirurgin Liana Majewski auf die Arbeit und lassen sie aufhorchen. Nur Liana weiß, das sie sich auf die Arbeit anstatt auf die Klatschspalten der Zeitung konzentrieren muss In ihrem Job. Leider sieht das die Krankenschwester Bettina anders und bittet Liana um Hilfe. Hilfe in der Form, das Liana auf ihren kranken Sohn aufpasst. Sie muss untertauschen und etwas erledigen. Mit haltlosen Angaben und ziemlich verwundert entschließt sich Liana dazu dem Jungen zu helfen, vor allem da er Anämie krank ist und seine Blutkonserven braucht und zum anderen da ihr Dr. Klingenberger nicht gerade sympathisch ist. Den der will Liana zur Herausgabe seines Sohnes zwingen, denn er wäre der Vater. Liana versteckt das Kind bei Bekannten und nimmt sich der Sache an, sich nach Bettina auf die Suche zu machen. Bei ihrer Recherche trifft sie nicht nur auf Geheimnisse, sondern auch auf Traian der sie gefangen nimmt mit seiner Art und ihr nicht mehr aus dem Kopf geht. Nur die Gefahr lauert weiterhin. Traian ist nicht der für den Liana ihn hält. Dazu ist er zu schnell und zu präzise wenn es darum geht jemanden zu schützen. Liana wird klar das ihre Realität nicht nur kurz vorm zusammenbrechen steht, sondern das Vampire wirklich kein Mythos sind und das Traian einer dieser Spezies ist. Nur warum verschont er sie. Fragen über Fragen die mich brennend interessiert haben und deren Ursache ich auf den Grund gehen musste indem ich das Buch verschlungen habe. Für mich eine tolle Geschichte die mich begeistert hat.   Fazit Absolut empfehlenswert! Unerklärliche Geheimnisse die einen mitnehmen auf eine Gefahrvolle Reise.   5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.