Angela Planert Rat der weißen Sterne: Science Fiction Roman

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rat der weißen Sterne: Science Fiction Roman“ von Angela Planert

Science Fiction von Angela Planert Der Umfang dieses Buchs entspricht 244 Taschenbuchseiten. Als Kapitän eines Transportschiffes steht Josephine vor der Entscheidung dem schwachen Lebenszeichen, das von einem unbekannten Raumschiff ausgeht, nachzugehen oder weiterzufliegen. Entgegen den Rat ihres Onkels fliegt sie das fremde Schiff an, wo ein Schwerverletzter zum Sterben zurückgelassen wurde. Ist er womöglich ein Verbrecher, den man zum Tode verurteilt hat, oder kann Josephine dem Fremden die fragwürdige Geschichte des Angriffs glauben? Immer wieder überfallen Josephine große Zweifel, das Richtige getan zu haben. Als sie die Erde zum Entladen erreicht, wird sie mit einer fadenscheinigen Behauptung von der Transportgesellschaft entlassen. Erst nach und nach wird ihr klar, dass sie durch die Rettung des Fremden die Pläne von Dritten durchkreuzt haben muss ...

Eine Mischung aus "Star Wars" und der "Lux-Serie"! Einfach wunderbar!

— NinaBookLove
NinaBookLove

Fremde Welten und außergewöhnliche Spezies. Intrigen und Gewalt. Aber auch Liebe und Vertrauen. Das Universum ist klein.

— ilonaL
ilonaL

Die Figuren sind großartig, besonders Arahn und Josequine :)

— Annys_Lesewunderland
Annys_Lesewunderland
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Geschichte eines Kapitäns in einem All voller Geheimnisse!

    Rat der weißen Sterne: Science Fiction Roman
    NinaBookLove

    NinaBookLove

    31. August 2016 um 18:10

    Bevor ich "Harry Potter" oder "Ein ganzes halbes Jahr"gelesen habe, habe ich den Science-Fiction Roman "Rat der weißen Sterne" von Angela Planert gelesen. Das Buch handelt von Josephine, dem Kapitän eines Transport-Raumschiffs. Die Frage, ob sie sich möglicherweise in Angelegenheiten eingemischt hat, aus denen sie ihre Nase lieber  hätte fernhalten sollen, spielt zwischendurch eine wichtige Rolle. Es ist ein wirklich, wirklich spannendes Buch und es hat mir unglaublich gut gefallen. An dieser Stelle kann ich schon einmal sagen, dass ich dieses Buch unbedingt weiterempfehle... Vor allem für diejenigen unter euch, die gerne mal etwas über Aliens lesen und die auch nichts dagegen haben, wenn die menschliche Spezies mal schlecht dabei wegkommt. Wie ich bereits meinte: Meiner Meinung nach hat das Buch etwas von "Star Wars" und der "Lux-Reihe". Was sich als ehrlich gute Mischung herausstellt! Der Rat der weißen Sterne ist eine Zusammenkunft verschiedener Alienarten, die sozusagen die Herrschaft über das All haben. Sie passen auf, dass in dieser Dystophie-Welt alles friedlich verläuft. Es ist ein Science-Fiction Roman und obwohl ich viel für das Weltall übrig habe, bin ich mir nicht sicher, ob ich bisher schonmal einen gelesen habe... die "Lux-Bücher" zählen dort wohl eher nicht zu... Aber es war wie gesagt wirklich toll. Die Spannung war eine völlig andere und mich überkam selbst das Gefühl mich irgendwie in einem Raumschiff zu befinden... auch, wenn sich das jetzt sehr seltsam anhört! Außerdem hatte ich gegen Ende, als des Öfteren aus der Sicht des Aquayemen geschrieben wurde, das Gefühl unter Wasser sein zu müssen, um Luft holen zu können. - Das hört sich jetzt höchstwahrscheinlich noch seltsamer an! Aber es stimmt. Ich habe das Buch als sehr intensiv wahrgenommen, was einer der vielen Gründe sein könnte, weshalb mir das Buch so gut gefallen hat. Aber nicht nur Spannung und Intensität spielen hier eine Rolle. Neben all dem Weltraum-Trubel entsteht auch noch eine kleine Liebesgeschichte am Rande, die zwar eine Rolle spielt und zwischendurch auch echt wichtig wird, die das Buch aber nicht in eine Liebesgeschichte verwandelt. Da ihr ja vielleicht wisst, wie gerne ich ein wenig Liebe und Romantik in meinen Büchern habe, war das genau richtig. Nebenbei spielt auch die Familie eine erst kleinere und schließlich eine stetig größer werdende Rolle. Außerdem handelt es auch wieder von dem Vertrauen, das man in andere setzen muss und das man nicht verschwenden darf, wenn es einmal in einen selbst gesetzt wurde. Ich habe an diesem Buch wirklich nichts auszusetzen und gebe deshalb vier Sterne. Für eine absolut lesenswerte und erfolgreiche Geschichte! Viel Spaß beim Lesen dieses wunderbaren Buchs!

    Mehr
  • Der Beginn einer Serie? Ich hoffe!

    Rat der weißen Sterne: Science Fiction Roman
    ilonaL

    ilonaL

    13. May 2016 um 20:44

    Wunderbar einfühlsam, spannend und sehr emotional! Aktion in Aktion!Josephine ist Kapitän eines Raumtransporters und steht nun vor einer sehr schwierigen Entscheidung als sie von einem unbekannten Raumschiff sehr schwache Lebenszeichen erhält. Soll sie ihren Job riskieren um zu helfen oder einfach weiter fliegen und eben kein Risiko eingehen? Das ist hier eine Lebensfrage bzw. Überlebensfrage.Diese Geschichte ist voller Energie und Emotionen. Verrat, Gefahr und Liebe prägen diese hervorragend gelungene SciFi Romance Geschichte. Die Story ist außergewöhnlich, spannend, romantisch und sexy! Ein rundum gelungenes Werk, welches sehr einfühlsam und in einem flüssigen Schreibstil geschrieben und von mir in einem Rutsch gelesen wurde.Ich hoffe sehr, dass es bald einen weiteren Teil zu lesen gibt, denn dieses Buch schreit förmlich nach einer Serie!5 fantastische Sterne für dieses tolle Lesevergnügen!

    Mehr
  • Sehr berührend und mit tollen Protagonisten

    Rat der weißen Sterne: Science Fiction Roman
    Annys_Lesewunderland

    Annys_Lesewunderland

    Ich bin keine typische SciFi-Leserin, aber die Bücher von Angela Planert liebe ich. Deswegen habe ich mir dieses direkt nach Erscheinen gekauft. Die beiden Hauptfiguren – allen voran den Aquayemen (= Wasserbewohner) Arahn – finde ich sehr gut gezeichnet. Und sehr sympathisch. Auch das Kommunizieren per Telepathie hat mir sehr gut gefallen, besonders weil es nur wenige menschliche Protagonisten gab, die dies ebenfalls beherrschten, was eine schöne kleine Gesellschaftskritik verbirgt. ^^ Sprachlich siedle ich das Buch im Bereich All Age an, da mir die Formulierungen, insbesondere die Dialoge, teilweise etwas kindlich-naiv vorkamen. Davon abgesehen, ist die Geschichte ganz wunderbar: sehr emotional, spannend und überzeugend erzählt.

    Mehr
    • 4
    Nurel

    Nurel

    29. December 2015 um 15:28
    Annys_Lesewunderland schreibt Gerne. Ich hoffe, es gibt eine Fortsetzung. Die beiden Hauptfiguren sind nämlich ganz bezaubernd. Ich würde so gerne wissen, wie es mit ihnen weitergeht ...

    Ehrlich? Mal schauen, ob ich noch mehr Leser für das Buch begeistern kann!