Neuer Beitrag

AddictedToBooks

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Willkommen zur Leserunde!

Am 07. Oktober beginnen wir mit der Leserunde zu "Rubor Seleno". Alle, die das Buch schon besitzen oder es sich bis dahin noch kaufen möchten, sind herzlich eingeladen, mitzumachen.

Die Autorin, Angela Planert, wird die Leserunde aktiv begleiten und alle eure Fragen beantworten.

Um was geht es in dem Buch?

Gerrit wächst als Findelkind im Kloster der Selenoriten heran. Bereits dort zeichnet er sich durch besondere Begabungen aus. Seine Ausbildung auf der Burg des geheimnisvollen Vamun ruft fatale Veränderungen in ihm hervor. Er selbst fühlt sich zum Meer sowie zu einer rätselhaften Burgruine hingezogen und forscht insgeheim nach seinen Wurzeln. Eines Tages wird Gerrit von schwarzgekleideten Gestalten gefangen genommen und auf ein Schiff verschleppt.

Unter dem Einfluss zweier gegensätzlicher Mondkräfte erzählt dieser spannende Fantasy-Roman eine mittelalterlich anmutende Geschichte. Er verknüpft sie mit alten Sagen und Legenden über den Mond und seine Energien.

Autor: Angela Planert
Buch: Rubor Seleno (Erster selenorischer Roman)

Nurel

vor 4 Jahren

Eine kleine Runde, die gewiss sehr nett wird! Ich freue mich auf Euch!

AddictedToBooks

vor 4 Jahren

Ich freue mich auch schon und habe heute mit dem Lesen begonnen. Ich hoffe es finden sich noch einige Leser ein, damit wir schön diskutieren können :)

Beiträge danach
23 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Irve

vor 4 Jahren

Fazit / Rezension

Hier kommt meine Rezension zum Buch. Ich habe sie hier, bei Amazon und auf meinem Blog gepostet.
Danke für das Leserunden-Exemplar :-)
http://irveliest.wordpress.com/2013/10/23/vom-roten-und-vom-weisen-mond/

Nurel

vor 4 Jahren

Abschnitt 5: "DAS BUCH" bis Ende (28 - 33)
Beitrag einblenden

Irve schreibt:
Momentan ist es mit unserer Internetverbindung nicht allzu gut bestellt, daher muss ich jetzt die letzten Teile zusammenfassen. Am Anfang war ich echt fasziniert von der Geschichte und den beiden Monden. Zum Schluss muss ich sagen, dass irgendwann vieles vorhersehbar war....dass Vamun vermutlich überlebt hat, dass Gerrit sich irgendwann verlieben würde. Probleme wurden immer gelöst, indem er sich auf Steine oder Monde (wenn es mit dem einen nicht klappte, dann halt mit dem anderen) konzentrierte und schwupps war das Problem mehr oder weniger gelöst. Oder er schwamm mal wieder im Meer. Ich hätte mehr Kreativität erwartet und mal andere Lösungswege. Alles war sehr in die Länge gezogen mit dem Zwiespalt zwischen den Monden. Dass Gerrit am Schluss nochmal sein Augenlicht verlor und sich natürlich wieder heilen konnte, war auch nicht sehr packend. Überhaupt nicht verstanden habe ich, warum Vamun nur gefesselt und nicht getötet wurde. Dann hätte es keine Fortsetzung geben können, ich weiß, aber von den Jungs hätte ich an der Stelle etwas anderes erwartet :-(

Dankeschön für Deine ehrlich Meinung!

Kitayscha

vor 4 Jahren

Abschnitt 3: "S" bis "EINFLUSS" (21 - 24)
Beitrag einblenden

In diesem Abschnitt erfährt Gerrit endlich auch mal viel Gutes. Er lernt seine Familie kennen und mit der Magie des Weißen Mondes umzugehen. Vamun drangsaliert ihn zwar immer noch, doch auf der spirituellen Ebene und Mutter und Vater können diesbezüglich ein wenig helfen. Leider bin ich noch immer kein Freund dieser Geschichte. Gerrit tut mir so Leid. Er leidet seelisch so sehr unter seinen Misshandlungen von Vamun, am liebsten würde ich ihn eine psychiatrische Anstallt stecken, damit ihm professionell geholfen werden kann. Für mich liest sich das Buch bis jetzt wie ein als Roman abgefasster Erlebnisbericht. Mal sehen ob das Eis noch bricht auf den letzten Seiten.

Nurel

vor 4 Jahren

Abschnitt 3: "S" bis "EINFLUSS" (21 - 24)
@Kitayscha

Du bist aber tapfer, dass nun weiterliest! ;) Allerdings weiß ich nicht, ob das wirklich so eine gute Entscheidung ist?

Kitayscha

vor 4 Jahren

Abschnitt 5: "DAS BUCH" bis Ende (28 - 33)
Beitrag einblenden

Das Buch ist zu Ende. Nach dem ich wieder etwas versönlicher gestimmt wurde, seit Gerrit seine Familie fand und dort versuchte seinen erlebten Qualen zu entkommen, hat mich das Ende sehr enttäuscht. Naja, vermutlich wundert dich das jetzt nicht ^^
Ich finds schade das das Augenmerk in diesem Buch ausschließlich auf der Folter und auf den seelischen Folgen dessen lagen. Wo hier Freundschaft eine besondere Rolle spielen sollte hab ich leider auch nicht ganz verstanden.

Die Idee um die zwei Monde, einer gut einer böse finde ich an dich ganz gut. Und auch, das es villt möglich ist sich beide zu Nutze zu Machen. Doch die Umsetzung hat mich hier nicht wirklich überzeugt.

Nurel

vor 4 Jahren

Abschnitt 5: "DAS BUCH" bis Ende (28 - 33)
@Kitayscha

Dankeschön, dass Du das Buch zu ende gelesen hast! Aber wie ich schon vermutete, ist es definitiv nichts für Dich. Über Deinen Beitrag freue ich mich dennoch.

Zum Thema Freundschaft: Hätte Gerrit das alles ohne Wagas später ohne Tamo und Sanar durchstehen können?

Kitayscha

vor 4 Jahren

Fazit / Rezension
Beitrag einblenden

Hier nu auch meine:

http://www.lovelybooks.de/autor/Angela-Planert/Rubor-Seleno-Erster-selenorischer-Roman-1054493290-t/rezension/1073652070/

Neuer Beitrag