Angela Pointner Phie und die Hadeswurzel

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Phie und die Hadeswurzel“ von Angela Pointner

Sophie van Sand träumt - doch nicht so wie die meisten Menschen. Nacht für Nacht betritt sie eine Welt, die sie selbst erschaffen hat. Am Gipfelfelsen ihrer Insel kann sie das harte Schicksal vergessen, das ihre Familie getroffen hat: Ihr Vater liegt seit einem schweren Unfall im Koma. Nach und nach gewinnt ihr Traum an Leben und Farbe. Wie weit diese Dimension wirklich reicht, begreift sie erst, als mit Shirin und Amin zwei Gleichgesinnte auftauchen. Mit ihnen entdeckt sie fremde Welten und besucht zum ersten Mal den Jahrmarkt der Traumwandler - in der Hoffnung, dort auch ihren Vater zu treffen. Denn die Traumdimension ist die vielleicht letzte Chance, sich mit ihm auszusprechen. Als der begnadete Star-Träumer Gregorius seine Hilfe anbietet, ist Sophie zunächst skeptisch. Doch der tiefe Schmerz und die Wut über den Verlust eines geliebten Menschen verbindet sie mit ihm, und so lässt sich Sophie auf eine Reise ein, von der noch niemand zurückgekehrt ist.

Unglaublich fantasievoll und schön, aber streckenweise sehr langatmig und nicht immer spannend genug, um zum weiterlesen zu motivieren.

— LisaLiebeskind

Eine noch nie dagewesene Handlung!

— Tamii1992

Stöbern in Science-Fiction

Blau

Großartiger Abschluss der Duologie - fesselnd, tiefgründig und spannend bis zur letzten Seite!

Lothen

Die Optimierer

Eine Geschichte dich mich sehr zum Nachdenken angeregt hat. Mit diesem Ende hätte ich auch nicht gerechnet.

Samtha

SoulSystems 1: Finde, was du liebst

Unglaublich guter Schreibstil mit einer tollen Geschichte vereint!

Isareadbooks

QualityLand

Humorvoll, erschreckend und genauso verrückt wie die Realität - definitiv lesenswert!

FleurDeVie

Neanderthal

Bei Seite 414 abgebrochen.

LillySj

Schwerelos

Schwerelos, hilflos und doch so liebevoll und spannend. Katie Khan lässt den Leser mitfiebern und bringt uns Max und Carys dicht an Herz.

einz1975

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fantasievolles Leseerlebnis

    Phie und die Hadeswurzel

    LisaLiebeskind

    28. August 2017 um 17:46

    "Phie und die Hadeswurzel" ist der erste von zwei Bänden, in denen wir die Geschichte von Sophie und ihrer Familie kennen lernen. Sie haben es nicht leicht, denn der Vater liegt im Koma und das Leben ist schwer zu meistern ohne seine Unterstützung. Phie scheint sich in eine Art Traumwelt zu flüchten, in der sie ein ganz eigenes Universum erschaffen und es sogar von einer Sekunde zur anderen völlig verändern kann. Mich hat letztlich das ganze Ausmaß der Geschichte extrem überrascht, denn sie ist so unglaublich fantasievoll und schön. Voller Eifer bin ich durch die ersten Seiten geflogen und wollte unbedingt wissen wie es weiter geht, weil es viele spannende Abenteuer zu ergründen gab. Doch ich blätterte und blätterte, las über viele weitere tolle Schöpfungen innerhalb dieser Traumwelt und wartete darauf, dass das Abenteuer nun endlich richtig los ging. Seite 100 flog vorbei und ich dachte, nun geht es gleich richtig los. Und dann war ich an Seite 200 vorbei und immer noch verlor Angela Pointer sich in endlosen, wenn auch großartigen Beschreibungen der Gegebenheiten. Erst ziemlich zum Ende hin nähert man sich dem Ziel ihrer Reise und spürt, wie die Seiten in der rechten Hand immer weniger werden. Angela Pointer hat eine wirklich tolle Geschichte erschaffen, die jedoch viel zu viele Längen hat und die man durchaus etwas kompakter hätte erzählen können, egal wie schön sie auch waren, denn so blieb die Spannung meiner Meinung nach etwas auf der Strecke. Trotz allem ist die Geschichte von Phie absolut lesenswert und auch die liebevollen Illustrationen geben dem Buch etwas ganz besonderes. Vor allem für junge Leser hält der Roman einiges bereit, denn er vermittelt auch wichtige Dinge über Familie, Freundschaft und Zusammenhalt. Ich bin sehr gespannt auf den zweite Band, denn ich möchte trotz allem wissen wie das Abenteuer weitergeht und ob Phie ihr Ziel erreichen wird. www.lisa-reads.blogspot.de

    Mehr
  • Phie und die Hadeswurzel von Angela Pointner

    Phie und die Hadeswurzel

    Tamii1992

    21. August 2017 um 20:00

    Ich habe so eine Geschichte noch nie gelesen. Die Stimmung von Phie spiegelt sich perfekt in ihrer Insel wieder. Durch die detailreiche Beschreibung könnte man meinen, selbst auf dieser Insel zu sein. Und doch bemerkt der Leser sehr schnell, dass zu dieser Traumwelt noch viel mehr gerhört. Der Schreibstil ist sehr detailliert war mir besonders gut gefallen hat. Von mir aus hätten die Kapitel auf der Trauminsel um einiges länger sein können. Bei jedem Kapitel findet man eine Handzeichnugn eines Gegenstandes, welcher in dem Kapitel eine große Roller spielt. Durch die tolle Flüssigkeit der Sätze zergeht das Buch wie Butter auf der Zunge. Der Hauptcharakter ist natürlich Phie, die nach dem Unfall ihres Vaters sehr in sich gekehrt ist. Ihre Trauminsel spiegelt sich in ihrer Stimmung und ihren Gefühlen wieder. Sofort ändern sich, zwar kleine, aber wichtige Dinge. Die zweite wichtige Person ist Shirin. Durch sie erfährt Phie alles über die Traumwelt. Laut Shirins eigener Aussage passen ihr und Phies Charakter perfekt zusammen. Sonst wäre es Shirin niemals gelungen Phies Insel zu betreten. Ich muss zugeben, dass das Cover nicht ganz meinem Stil entspricht. Man soll ja ein Bcuh nicht nach seinem Äußeren bewerten, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich das Buch in einer Buchhandlung in die Hand genommen hätte.

    Mehr
  • Phie und die Hadeswurzel

    Phie und die Hadeswurzel

    lesemaus

    Sophie, Kurzform Phie, muss miterleben, wie ihr Vater nach einem Autounfall im Koma liegt. Jede Nacht fährt sie mit einem Boot auf eine schwarz-weiße Insel.  Nach dem Wunsch endlich Farben zu sehen zu wollen, färbt sich die Insel in alle seiner Pracht. Und eines Nachts steht eine Irin bei ihr am Ufer. So erfährt sie, dass es mehr Menschen gibt, die sich in Traumwelten aufhalten und diese nach ihren Wünschen formen. Am Tag beendet sie die Schule und es beginnen die Sommerferien. Da die Gesundheit des Vaters eine Tal-Berg-Fahrt ist, so dass die Mutter mehr und mehr verzweifelt, schickt diese überraschenderweise ihren Bruder und sie zur Tante aufs Land. Dort kommen sie zur Ruhe und gleichzeitig lernt Phie immer mehr von ihren neuen Freunden. Dann erfährt sie, dass es Hilfe für ihren Vater gibt und nach dieser will sie greifen. Diese Geschichte ist das Debüt von Angela Pointner. Ihre Sprache ist einfach und lässt sich flüssig lesen. Pointer lässt Welten entstehen, die bezaubern und zum Träumen einladen. Mir hat das Buch gut gefallen. Es ist ein gelungenes Fantasy-Jugendbuch, welches trotz der wenigen Seiten überzeugt. 

    Mehr
    • 2

    miro76

    10. January 2016 um 13:57
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks