Angela Sommer-Bodenburg , Amelie Glienke Der kleine Vampir und die Klassenfahrt

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(8)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der kleine Vampir und die Klassenfahrt“ von Angela Sommer-Bodenburg

Anton ist auf Klassenfahrt. Damit es nicht zu langweilig wird, kommen ihn Anna und Rüdiger besuchen. Und dann veranstalten die Lehrer am letzten Abend noch eine Party: ausgerechnet einen verrückten Vampirabend. Wenn sie wüssten, was sie damit anzetteln! Die berühmte Serie von Angela Sommer- Bodenburg mit Zeichnungen von Amelie Glienke.

Eine recht realistische Klassenfahrt!

— Nyansha
Nyansha

Warum wird nur in jedem Buch Süßholz geraspelt? Ich dachte immer, das wären vor allem Bücher für kleine Jungs.

— ErleseneBuecher
ErleseneBuecher

Naja, es gibt bessere Bücher aus der Reihe.

— Miss_Lizzie
Miss_Lizzie

Stöbern in Kinderbücher

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

Der magische Faden

Spannend und gut erzählt mit lebensnahen, sympathischen Charaktere und schönen Botschaften.

lex-books

Die Unsinkbaren Drei - Die unglaublichen Abenteuer der besten Piraten der Welt

Lustige und abwechslungsreiche Piratengeschichten der anderen Art. Echte Antihelden zum Kichern, toll illustriert zum Vorlesen

danielamariaursula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Grauen hat einen Namen: Klassenfahrt

    Der kleine Vampir und die Klassenfahrt
    Nyansha

    Nyansha

    12. March 2017 um 21:29

    Wer erinnert sich nicht mit einem Schaudern an die eigenen Klassenfahrten? Mit langen Wanderungen, unruhigen Nächten und natürlich nervenden Lehrern? Wenn man dazu auch noch in der Einöde ist, wird es nicht unbedingt besser. So ergeht es auch Anton, der gehofft hatte, der Klassenfahrt zu entgehen, als seine Klassenlehrerin krank wurde. Stattdessen fährt nun sein unangenehmer Mathelehrer mit. Doch einen Lichtblick hat er, Anna und auch der kleine Vampir besuchen ihn. Rüdiger, der nach wie vor an seinem gebrochenen Herzen leidet, vergisst Olga aber recht schnell, als er Antons neue Klassenkameradin Viola entdeckt, die Olga wirklich ähnlich sieht. Bei einem ersten Treffen der beiden kann Anton Viola davon überzeugen, dass Rüdiger Schauspieler in einem Vampirfilm ist. Die berechnende Viola versucht daraufhin alles, um Rüdiger davon zu überzeugen, dass auch sie eine Rolle in einem Film verdient hätte. Anton tut mir in diesem Band doch ein bisschen leid. Die Klassenfahrt ist natürlich die Hölle, aber dann muss er sich auch noch mit der berechnenden und selbstverliebten Viola herumschlagen. Ebenso mit dem ständig gereizten und empfindlichen Rüdiger und zu allem Überfluss wird Anna auch noch krank. Doch glücklicherweise gibt es letzten Endes noch einen kleinen Lichtblick am letzten Abend der Klassenfahrt! Ich wurde beim Lesen sehr an meine eigenen Klassenfahrten erinnert - kein schönes Gefühl, aber mit dem kleinen Vampir wird doch alles ein bisschen besser :)

    Mehr
  • Filmschauspieler, Kahle Berge & Sargdeckelklopfen

    Der kleine Vampir und die Klassenfahrt
    ErleseneBuecher

    ErleseneBuecher

    02. June 2014 um 22:08

    Anton muss mit seinen Mitschülern auf Klassenfahrt fahren und hat überhaupt keine Lust. Allen graut vor der Zeit mit Herrn Fliegenschneider, der etliche Wanderungen mit den Schülern machen will. Aber Anton wird die Zeit durch Besuche von Rüdiger und Anna versüßt. Am Ende der Klassenfahrt wird sogar ein richtiges Vampirfest gefeiert. Wer da wohl mitfeiert? Endlich haben wir die Geschichte mit Igno von Rant hinter uns gelassen und endlich ist Rüdiger wieder in fast alter Form dabei. Aber aber aber!!! Warum wird nur in jedem Buch Süßholz geraspelt? Klar ist das süß und lustig, dass Rüdiger sich schon wieder verguckt hat und Anna und Anton sich immer näher kommen. Aber so langsam reicht das doch mal. Ich dachte immer, das wären vor allem Bücher für kleine Jungs, aber die sind doch spätenstens bei diesem Teil raus. Warum werden – gerade auf Klassenfahrt – nicht mal so richtig lustige Streiche gespielt? Immerhin ist Geiermeier zurück auf dem Friedhof. Und Lumpi war wieder mal mit einem Kurzauftritt dabei. Über seine Männergruppe “Die swingende Gruft” würde ich ja gerne viel mehr hören. Bewertung: 3,5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Rezension zu "Der kleine Vampir und die Klassenfahrt" von Angela Sommer-Bodenburg

    Der kleine Vampir und die Klassenfahrt
    Vampir-Fan

    Vampir-Fan

    27. October 2009 um 11:29

    Anton ist auf Klassenfahrt im Schullandheim. Damit es nicht zu langweilig wird, kommen ihn Anna und Rüdiger besuchen. und dann veranstalten die Lehrer am letzten Tag auch noch einen fetzigen Vampirabend....ein gelungender Teil aus der Reihe der kleine Vampir. Tolle Kinderbücher!