Angela Sommer-Bodenburg , Reinhard Michl Die Moorgeister

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(7)
(7)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Moorgeister“ von Angela Sommer-Bodenburg

«O schaurig ist‘s, übers Moor zu gehn ...» Timo kennt Lydia und Tante Mimi kaum, die ihn in Moorkaten für die Ferien erwarten. In ihrer behaglichen Küche fühlt er sich schnell heimisch, obwohl hinter dem Herd ein Geist wohnen soll ... Der zeigt sich freilich nur bestimmten Menschen. Ob Timo auch zu ihnen gehört wie Lydia? Aber weshalb ist Lydia so feindselig? Warum stellt sie ihn im Moor auf eine gefährliche Probe?

herrlich- mit wunderschönen Illustrationen!!!

— EulenCupcake
EulenCupcake

Stöbern in Kinderbücher

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolles Kinder-/ Jugendbuch

    Die Moorgeister
    smilee_lady1988

    smilee_lady1988

    15. May 2014 um 20:42

    Ich weiss nicht, wie lange ich gesucht habe, bis ich dieses Buch wieder gefunden habe - Jahre auf jeden Fall. Und ich bin auch heute noch Fan von diesem Buch. Es ist einfach super geschrieben und ich mag die Geschichte. Und das Gedicht am Ende mag ich auch sehr - was mir auch immer wieder durch den Kopf gegangen ist und was mir auch ein wenig geholfen hat, das Buch wieder zu finden. Ich kann es nur empfehlen - es ist leicht zu lesen und etwas für zwischendurch.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Moorgeister" von Angela Sommer-Bodenburg

    Die Moorgeister
    ErleseneBuecher

    ErleseneBuecher

    14. August 2012 um 13:03

    Moor, Mysteriöses & rote Haare In Hannover gibt es ja zum Glück diverse öffentliche Bücherschränke, in denen herrenlose Bücher Zuflucht finden. Da habe ich dieses Buch gefunden und bei mir aufgenommen. Es ist von Angela Sommer-Bodenburg, die ja auch die kleinen Vampir-Romane geschrieben hat. Die Moorgeister ist ein schönes Kinderbuch, welches von Timo, dem Stadtkind, erzählt, der Ferien auf dem Land in Moorkaten macht. Er hat rote Haare und kann Geister sehen wie die Nachbarstochter Lydia. Beide gehen immer wieder ins Moor und erleben dort aufregende Dinge mit den Moorgeistern. Man lernt viel über das Moor und Pflanzen, aber es werden auch immer wieder mysteriöse Augenblicke eingebaut. Bewertung: 2,5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Rezension zu "Die Moorgeister" von Angela Sommer-Bodenburg

    Die Moorgeister
    Fanje

    Fanje

    13. February 2011 um 10:02

    "Die Moorgeister" war das erste "richtige" Buch, das wir in der Grundschule gelesen haben, mit Lesetagebuch und Aufgaben dazu, etc. Es hat mir damals gut gefallen, eine niedliche Geschichte.

  • Rezension zu "Die Moorgeister" von Angela Sommer-Bodenburg

    Die Moorgeister
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. February 2010 um 16:28

    Auf dieses Buch wurde ich durch eine Buchempfehlung in einem Buch aufmerksam und ich bin wirklich froh, diesen kleinen Schatz entdeckt zu haben. Die Autorin, die vorallem durch ihre "Der kleine Vampir"-Bücher bekannt ist, hat mich mit eben diesen Geschichten schon in meiner Kindheit fasziniert. Ich weiß noch, wie stolz ich immer war, wenn ich ganz unerwartet doch noch ein Hörspiel von Rüdiger in der Bücherei entdeckte. (Später besaß ich sogar einmal ein PC-Spiel dieser Buchreihe.) In diesem Buch geht es aber nicht um Rüdiger, sondern um Timo, der die restlichen Sommerferien bei seiner Tante Mimi auf dem Land verbringen soll. Langweilig? Das denkt der rothaarige Junge anfangs auch, doch schon auf der Hinfahrt im Zug erlebt er merkwürdige Sachen. Bei seiner Tante angekommen begegnet er auch sogleich Lydia, einem launischen Mädchen, das ihm die Moore zeigt und ihn anscheinend nicht sehr mag. Doch auch wenn Timo sich zuerst mehr fürchtet als sich wohl fühlt, so erlebt er doch mit und ohne Lydia viele kleine Abenteuer, sodass er am liebsten gar nicht mehr so schnell gehen möchte. Doch alle Ferien gehen einmal zuende. Auch wenn dieses Buch als Kinderbuch gedacht ist, was man natürlich am Schreibstil, der großen Schrift und den schön gemalten Bildern im Buch sieht, entführt es auch die Großen wieder in die Welt der Kleinen. Man begegnet den Mythen und Sagen der Moore und schlussendlich wünscht man sich auch einen uralten Herd mitsamt einem Herdgeist. Selten hat mich ein Kinderbuch so begeistert - fünf von fünf Sternen! :)

    Mehr