Angela Troni

 4,1 Sterne bei 191 Bewertungen

Lebenslauf von Angela Troni

Angela Troni, geboren 1970 in Offenbach am Main, lebt als freie Lektorin und Autorin in München. Nach dem Abitur in Kaiserslautern studierte sie in Düsseldorf Italianistik, Anglistik und Germanistik als Literaturübersetzerin. Sie arbeitete zunächst beim Econ Verlag in Düsseldorf und ist seit 1999 als Autorin, Lektorin und Übersetzerin selbstständig. Seit einiger Zeit setzt sie zunehmend eigene Ideen um und schreibt Bücher zu verschiedenen Themen, die sie interessieren und die ihr Spaß machen.

Alle Bücher von Angela Troni

Cover des Buches Ruf des Dschungels (ISBN: 9783426779729)

Ruf des Dschungels

 (154)
Erschienen am 01.10.2007
Cover des Buches Die Drachenjägerin 2 (ISBN: 9783442268184)

Die Drachenjägerin 2

 (40)
Erschienen am 18.07.2011
Cover des Buches Der entlaufene Weihnachtskater (ISBN: 9783352008481)

Der entlaufene Weihnachtskater

 (34)
Erschienen am 25.09.2012
Cover des Buches Kater Anton und das Weihnachtsglück (ISBN: 9783442488438)

Kater Anton und das Weihnachtsglück

 (35)
Erschienen am 19.11.2018
Cover des Buches Kater Flo und das Weihnachtswunder (ISBN: 9783352008702)

Kater Flo und das Weihnachtswunder

 (34)
Erschienen am 04.10.2013
Cover des Buches Kater Anton und der Weihnachtsengel (ISBN: 9783442314911)

Kater Anton und der Weihnachtsengel

 (25)
Erschienen am 30.09.2019
Cover des Buches Risotto mit Otto (ISBN: 9783548373751)

Risotto mit Otto

 (25)
Erschienen am 11.03.2011
Cover des Buches Spaghetti in flagranti (ISBN: 9783548374581)

Spaghetti in flagranti

 (11)
Erschienen am 08.03.2013

Neue Rezensionen zu Angela Troni

Cover des Buches Risotto mit Otto (ISBN: 9783548373751)MamaSandras avatar

Rezension zu "Risotto mit Otto" von Angela Troni

Furchtbare Protagonistin - nichtssagende Story - einfach furchtbar
MamaSandravor 8 Monaten

 

Angela, eine italienische Studentin, verbringt ein Austauschjahr in München. Eigentlich sollte sie sicher unterkommen bei einem Bekannten ihres strengen Vaters. Jedoch landet Angela in einer Männer-WG und stolpert etwas anders in das Semester als erwartet…

 

Meine Einschätzung:
 Ich muss ehrlicherweise sagen, dass ich ab der Hälfte des Buches aufgegeben habe.

Anfangs fand ich die italienischen Klischees noch ganz amüsant. Angela wurde präsentiert als eine 24-jährigen verwöhnte Italienerin, die ganz im Kreise der Famiglia aufgeht und behütet wird. Alles wird ihr abgenommen, um nichts muss sie sich selbst kümmern.

Auch wenn sie angeblich aus dem engen Kreis, den ihr Vater schnürt, ausbrechen möchte, kommt sie doch in der großen weiten Welt von München nicht klar. Manche Gedankengänge waren ja noch ganz niedlich und zum Schmunzeln, aber so vieles fand ich einfach unmöglich und für mich unfassbar schlimme Charakterzüge. Sie ist eine klassische arrogante, verwöhnte und maßlos undankbare Göre.

Das beginnt bereits am Bahnhof von München. Der von ihr besagte „Mafioso“ könnte ganz normal auch der Fahrer ihres geplanten Herbergsvaters sein. Doch statt auf ihn zuzugehen, rennt sie weg und landet erst einmal im Nirgendwo. Das war für mich nicht nachvollziehbar. Zumal: warum sollte eine Italienerin Angst vor Mafiosi haben?  Ihr Benehmen den Männern der WG gegenüber war auch unmöglich. Friedrich weist sie darauf hin ihre Haare aus der Dusche zu entfernen nach dem Duschen und sie regt sich darüber auf – einfach unverschämt. Mutti wischt ihr in München eben nicht hinterher. Die Klamotten von Jan einfach unters Bett schieben, das Zimmer umräumen und dergleichen, war äußerst frech und anmaßend. Ihre Ambitionen das Studium betreffend sind ebenfalls unterirdisch.

Angela wurde mir von Seite zu Seite unsympathischer. Ich wollte einfach nicht mehr weiterlesen. Mir gefiel ehrlich gesagt auch nichts an der Geschichte. Ich hatte bis etwa zur Hälfte keine Ahnung, was die Autorin mit diesem Buch eigentlich ausdrücken wollte – wo sie hinwollte mit ihrem Text. Passend zum Titel servierte der Nachbar Otto permanent Risotto in allen erdenklichen Variationen und Kreationen. Ich denke als Rezeptbuch taugt der Roman vielleicht, wenn jemand Risotto-Liebhaber ist. Ansonsten kann ich leider nichts zum gesamten Buch sagen. Es lohnte sich schlichtweg nicht auch nur eine Minute weiter mit dem Buch zu verbringen. Und normalerweise gebe ich nicht auf, aber gelegentlich muss man Zeitverschwendung erkennen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Kater Anton und das Weihnachtsglück (ISBN: 9783442488438)GothicQueens avatar

Rezension zu "Kater Anton und das Weihnachtsglück" von Angela Troni

Kater Anton und das Weihnachtsglück
GothicQueenvor 9 Monaten

Dieses Buch war ein Spiontankauf und ich habe es nicht bereut. Passend zur Weihnachtszeit habe ich es direkt gelesen. Es geht um den Kater Anton, der mit seiner Besitzerin Ella nach Frankreich zieht. Diese möchte mit ihrem neuen Freund Xavier den Dezember verbringen, um auszutesten, ob es zwischen ihnen klappt, bevor sie komplett zu ihm zieht. In der Ferienwohnung, in der sie wohnen, ist eine Backstube. Sie wird von einer älteren Dame geführt, die dort mit ihrer Enkelin Manon arbeitet. So richtig arbeiten kann Manon noch nicht, denn sie ist noch ein Kind und geht zur Schule. Dennoch hilft sie fleißig mit. Die Bäckerei ist schon seit vielen Jahren in der Familie und Manon soll einmal das Familienrezeptbuch erben. Solang muss die alte Bäckersfrau noch warten, denn Manons Eltern sind gestorben. Wenn da nicht der Großbäcker wäre, der es auf die alte Bäckerei abgesehen hätte... Zum Glück ist da noch Anton, der am Ende des Buches als Held hervorgeht und die Bäckerei rettet. Eine wirklich schöne Geschichte. Die Autorin weiß, wie man Katzengesten und -mimiken beschreibt, dass man als Leser sofort alles vor sich sieht. Ich kann das Buch Katzenliebhabern empfehlen, die auch ein kleines bischen auf Romantik stehen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Kater Anton und das Weihnachtsglück (ISBN: 9783442314249)Yoyomauss avatar

Rezension zu "Kater Anton und das Weihnachtsglück" von Angela Troni

Nette Idee, aber recht langweilig
Yoyomausvor 2 Jahren

Weihnachten steht vor der Tür?

Urlaub in Frankreich mit der Katze für Frauchen Ella?

Und dann auch noch ein Kriminalfall?

Kater Anton wird das Kind schon schaukeln!



Zum Inhalt:

Kater Anton reist nicht gerne, aber er freut sich auf das winterliche Dijon, wo seine Besitzerin Ella mit ihrem neuen Freund Xavier die Weihnachtsferien verbringen möchte. Sie wohnen ganz romantisch im hübschen Fachwerkhäuschen von Madame Bernard, die im Erdgeschoss eine Honigkuchenbäckerei betreibt, und genießen ihr Glück. Doch dann taucht der Anwalt Frédéric Burgoin auf, der den Laden für einen Großkunden aufkaufen soll, und bedroht die alte Dame. Zwei Tage später ist sie spurlos verschwunden und mit ihr das uralte Familienrezept. Ella und Xavier wollen die Bäckerei retten. Nur wie? Da tritt Kater Anton auf den Plan ...



Cover:

Das Cover passt sehr gut zum Inhalt der Geschichte. Wir sehen hier den niedlichen Kater Anton, wie er aufmerksam dem Betrachter entgegen schaut sowie im Hintergrund eine wunderbare, weihnachtliche Umgebung. Das passt wirklich ausgezeichnet und macht neugierig auf mehr, vor allem, weil es auch noch so schön stimmig zum Titel ist.



Eigener Eindruck:

Ella möchte Weihnachten in Frankreich bei ihrem Freund Xavier verbringen und Kater Anton muss mit. Doch ehe die beiden losfahren können, versteckt sich der Kater, weil er an die Transportbox nur schlechte Erinnerungen knüpft. Als es dann endlich losgehen kann und die beiden wohlbehalten im weihnachtlichen Dijon ankommen, muss der Kater entsetzt feststellen, dass sein Frauchen tatsächlich sein Futter in der Heimat vergessen hat! Dabei frisst er doch gar nicht alles. Nur gut, dass sich die beiden bei einer freundlichen alten Dame und deren Enkelin eingemietet haben, die vorzügliche Pasteten backen kann und eine Zuckerbäckerei betreibt. So kann der Urlaub gern weiter gehen. Doch wirklich Zeit zum Verschnaufen bleibt Kater Anton nicht, denn plötzlich ist die nette alte Dame verschwunden und die kleine Enkeltochter ist sich sicher, dass ihre Oma entführt worden ist!


Also, selten habe ich so ein Buch erlebt. Einerseits war ich ganz entzückt, als das Buch so begann, dass man die Geschichte zuerst aus Sicht von Kater Anton erlebt, aber auch ab und an aus Sicht von Frauchen Ella. Das gefiel mir und versprach wirklich witzig zu werden. Aber die Passagen für den Kater waren dann im Verlauf des Buches doch recht kurz gehalten und es drehte sich alles dann doch mehr um Ella und ihre Beziehung zu Xavier. Die Schreibweise der Autorin war dabei zwar detailliert, aber sehr einschläfernd. Besonders die Beziehung von Ella und Xavier wurde dabei so dermaßen durchgekaut, dass es einem wirklich irgendwann zum Hals heraus hing. Harmonie schön und gut, aber dann bitte nicht so extrem breit getreten. Die kleine Enkeltochter fand ich zu Beginn auch ganz reizend, aber auch sie ging mir irgendwann auf die Nerven, weil sie immer so erwachsen wirkte und im nächsten Moment viel zu kindlich und übertrieben – und sind wir mal ehrlich, es war schrecklich zu lesen, dass die kleine Maus immer wieder arbeiten musste und scheinbar nie irgendwie Kind sein durfte. Und dann habe ich ganz lange in dem Buch diesen Fall gesucht, den Anton irgendwann zu klären hat und als er dann endlich kam, ging alles Knall auf Fall und war dann so an den Haaren herbei gezogen, dass ich einfach nur enttäuscht war. Es fehlte an Logik, es fehlte an Spannung und vor allem fehlte es mir an wirklich glaubhaften Emotionen. Ehrlicher Weise bin ich über dem Buch so oft eingeschlafen, dass ich fast schon mit Gedanken gespielt habe es abzubrechen. Deshalb möchte ich für diese Geschichte auch keine Leseempfehlung aussprechen. Schade, wirklich schade. Denn von der Idee her hatte die Story echt richtig Potential. Und dann hat es mich auch noch gestört, dass so viele Sätze in Französisch aufgetaucht sind. Das hat den Lesespaß auch noch gehemmt.


Fazit:

Idee: 5/5

Charaktere: 3/5

Emotionen: 3/5

Logik: 3/5

Spannung: 3/5

Details: 4/5


3 von 5 Sterne


Daten:

ISBN: 9783442488438

Sprache: Deutsch

Ausgabe: Flexibler Einband

Umfang: 224 Seiten

Verlag:Goldmann

Erscheinungsdatum:19.11.2018







Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Der perfekte Roman für die Adventszeit - nicht nur für Katzenfans :)

Macht mit und gewinnt eines von 20 Exemplaren von „Kater Anton und der Weihnachtsengel“, diskutiert untereinander und mit der Autorin über ihren süßen Kater und postet eure schönsten und witzigsten Katzenbilder! 

Ihr Lieben,

passend zur Adventszeit haben wir eine Leserunde zu einem wunderschönen, warmherzigen Roman für euch parat, der nicht nur die Herzen aller Katzenfans erobert wird! Vielleicht kennt der eine oder die andere unter euch bereits den Vorgängertitel „Kater Anton und das Weihnachtsglück“, der letztes Jahr bei uns im Goldmann Verlag erschienen ist.

Aber auch wenn ihr Kater Anton erst kennen lernen möchtet, freuen wir uns sehr, wenn ihr ihn auf seinen neuen Abenteuern begleitet, denn die Bücher von Angela Troni machen viel Spaß und sind einfach „tierisch unterhaltsam“ (Neue Welt für die Frau).

Macht mit und gewinnt eines von 20 Exemplaren des Romans, diskutiert untereinander und mit der Autorin über ihren süßen Kater und genießt die Vorweihnachtszeit mit „Kater Anton und der Weihnachtsengel“!

Worum geht es?

Kater Anton und seine Besitzerin Ella sind zurück aus Frankreich. Aber Anton hat es nicht leicht, denn Ella ist kreuzunglücklich. Ihr Job in Dijon entpuppte sich als Reinfall, und die Beziehung zu ihrem Freund Xavier liegt auf Eis. Während Anton durch die Straßen seines Viertels streift und von französischen Leckereien träumt, versucht Ella, sich ein neues Leben aufzubauen. Sie will Madame Bernards berühmte Honigkuchen aus Dijon in Deutschland verkaufen. Das ist aber schwieriger als gedacht, und kurz vor Heiligabend steht Ellas Welt auf dem Kopf. Doch zum Glück macht Anton eine aufregende Entdeckung – und rettet damit nicht nur das Weihnachtsfest der beiden...

Habt ihr auch eine Katze oder einen Kater? Wir freuen uns auf niedliche, lustige oder verrückte Fotos eures Vierbeiners! Einfach unter dem Punkt Cat-Content veröffentlichen. Die Autorin selbst wird das schönste Katzenbild prämieren :)

Und jetzt wünschen wir euch eine besinnliche und entspannte Vorweihnachtszeit mit leckeren Plätzchen und viel Zeit zum Lesen!

655 BeiträgeVerlosung beendet
Liebe Katzen- und Buchfans,

mit „Kater Anton und das Weihnachtsglück“ möchten wir ein bisschen Vorweihnachtsstimmung verbreiten und euch herzlich zu einer von der Autorin begleiteten Leserunde einladen.

Das Buch ist heute im Goldmann Verlag erschienen und lädt zum Träumen, Schwelgen und Genießen ein. Angela Troni erzählt darin wie ein kleiner Kater im winterlichen Dijon eine Honigkuchen-Bäckerei rettet.

Wer von euch hat Lust, Kater Anton bei seinen Abenteuern zu begleiten und es sich bei einer Tasse Tee und einem Honigkuchen auf die Couch gemütlich zu machen? Macht mit und verratet uns, was euch an dieser Leserunde reizt!

Unter allen Bewerbern verlosen wir bis Sonntag, 20. November, 20 Exemplare des Romans. Angela Troni freut sich mit euch über ihren Roman zu plaudern.

Kater Anton reist nicht gerne, aber er freut sich auf das winterliche Dijon, wo seine Besitzerin Ella mit ihrem neuen Freund Xavier die Weihnachtsferien verbringen möchte. Sie wohnen ganz romantisch im hübschen Fachwerkhäuschen von Madame Bernard, die im Erdgeschoss eine Honigkuchenbäckerei betreibt, und genießen ihr Glück. Doch dann taucht der Anwalt Fréderic Burgoin auf, der den Laden für einen Großkunden aufkaufen soll, und bedroht die alte Dame. Zwei Tage später ist sie spurlos verschwunden – und mit ihr das uralte Familienrezept. Ella und Xavier wollen die Bäckerei retten. Nur wie? Da tritt Kater Anton auf den Plan …

Habt ihr selbst auch eine Katze? Unter dem Punkt "Die schönsten und lustigsten Katzenfotos" freuen wir uns über Bilder von euren süßen Vierbeinern. Unter den Teilnehmern verlosen wir am Ende der Leserunde ein kleines Buchpaket mit ‚Weihnachtsbüchern‘. 

Weitere Informationen zur Autorin findet ihr auf www.angelatroni.de und auf www.goldmann-verlag.de.
567 BeiträgeVerlosung beendet
AUTOREN UND BLOGGER SCHENKEN LESEFREUDE
AM WELTTAG DES BUCHES
Da lassen der Ullstein Verlag (DANKE!) und ich uns nicht lumpen und machen begeistert mit. Zu gewinnen gibt es fünf signierte Exemplare meines Romans "Spaghetti in flagranti", einer bayerisch-italienischen Liebeskomödie mit jeder Menge Turbulenzen. ACHTUNG: Klischees und Vorurteile inbegriffen :-)

In der Fortsetzung meines Debütromans "Risotto mit Otto", der in München spielt und in dem sich die beiden Protagonisten Angela und Otto kennenlernen, geht es um die Frage, ob die Liebe stärker ist als alle kulturellen und sonstigen Hürden und Widrigkeiten.
Der waschechte Bayer Otto besucht seine große Liebe Angela in Bella Italia und prompt gibt's Ärger. Die Großfamilie stellt die beiden auf eine harte Probe, allen voran Angelas Vater, ein typisch italienisches Familienoberhaupt, und ihr Exfreund Giorgio, ein Gigolo, wie er im Buche steht. Als dann noch ihre beiden Schwestern spurlos verschwinden, geht's ums Ganze.

Wer von euch Lust hat auf unbeschwerte, kurzweilige Lesestunden, bewerbt euch bis Mittwoch, 30.04.14, um 11.11 Uhr um eines der fünf signierten Exemplare. In den Lostopf hüpfen alle, die mir hier ihr liebstes/schönstes/doofstes/klischeehaftestes Klischee über Italien und die Italiener verraten.
Ich freue mich schon sehr auf eure Beiträge und wünsche euch allen viel Glück. Wer mag, kann mir gerne auch Fragen stellen.
Un caro saluto da Angela e buon divertimento

Mehr Infos über mich und meine Bücher unter www.angelatroni.de
101 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Angela Troni im Netz:

Community-Statistik

in 227 Bibliotheken

von 40 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks