Spaghetti in flagranti

von Angela Troni 
3,6 Sterne bei10 Bewertungen
Spaghetti in flagranti
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (6):
Perles avatar

Eine gute nette Unterhaltung im Sommerurlaub - ob in Italien oder Deutschland - oder auch für so mal Zwischendurch!

Kritisch (2):
Italien_lesens avatar

etwas fade Handlung

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Spaghetti in flagranti"

Berge treffen auf Strand. Weißbier auf Vino rosso. Romeo auf Giulia. Als der waschechte Bayer Otto seine große Liebe Angela in Bella Italia besucht, ist Ärger programmiert. Schließlich ist ihr Vater ein typisch italienisches Familienoberhaupt und ihr Exfreund ein Gigolo, wie er im Buche steht. Der romantische Otto glaubt daran, dass Liebe alles überwindet. Aber weiß Angela das auch?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783548374581
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:288 Seiten
Verlag:Ullstein Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum:08.03.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Perles avatar
    Perlevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine gute nette Unterhaltung im Sommerurlaub - ob in Italien oder Deutschland - oder auch für so mal Zwischendurch!
    Angela Troni - Spaghetti in flagranti

    Klappentext:

    Eine Bayerisch-Italienische Liebe - Erfrischend wie eine Kugel Gelato, Unterhaltsam wie das Oktoberfest.


    Berge treffen auf Strand. Weißbier auf Vino rosso. Romeo auf Julia: Als der waschechte Bayer Otto seine große Liebe Angela in Bella Italia besucht, ist Ärger programmiert. Schließlich ist ihr Vater ein typisch italienisches  Familienoberhaupt und ihr Exfreund ein Gigolo, wie er im Buche steht. Der romantische Otto glaubt daran, dass Liebe alles überwindet. Aber weiß Angela das auch?

    (Originalausgang)


    Eigene Meinung:

    Dieses Buch entdeckte ich vor paar Wochen im Juni diesen Jahres per Zufall in der Stadtbücherei, da ich ein anderes Buch gerade nicht lesen konnte, suchte ich solange ein Ersatzbuch zum Lesen. Begann es und war ziemlich begeistert, mal was anderes für Zwischendurch und etwas Abwechslung ist auch mal nicht schlecht. Musste hin und wieder schmunzeln und liebte Italien eh und es war gut zu lesen. Blätterte Seite für Seite durch und kam bis Seite 22 an dem Abend.


    Habe es dann am 30. Juni mit ausgeliehen und während meines Kurz-Tripp vom 10.-11. Juli (mein Geburtstag) von Seite 44 bis Seite 272 endlich beendet. Es war eine lange Nacht in Ulm am Münster mit 12 Glockenschläge und Geläute um Mitternacht, der meinen 51. Ehrentag eingeläutet hat. Traumhaft schön! Werde ich bestimmt nie vergessen! Hätte im Grunde auch in Italien sein können - schön am Strand und ein leckeres Eis.


    Alles in allem war es eine gute Unterhaltung - einiges kam mir bekannt vor - weil wir Frauen im Grunde alle (fast alle) gleich ticken und empfinden. Der erste Teil von der Italien-Liebe zwischen Angela und Otto (Risotto mit Otto) kenne ich leider noch nicht - würde mich aber brennend interessieren. Versuche es irgendwo zu bekommen und zu vergattern - in der Stadtbücherei gibt es dieses leider nicht.


    Auf den letzten Seiten findet man noch ein paar typische italienische Rezepte zum Nachkochen und probieren. Werde ich mit Sicherheit in nächster Zeit in Angriff nehmen.


    Vergebe hierfür liebend gerne - gutgemeinte 4 verdiente Sterne!

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    ninacarmencitas avatar
    ninacarmencitavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Bayer in einer italienischen Großfamilie an der Adria - die Rechnung geht leider nicht auf.
    Sehr seichte Lektüre voller Klischees

    Otto aus München besucht seine Freundin Angela, die in einem kleinen Ort an der italienischen Adria lebt. Leider muss er sich mit der lästigen Großfamilie von Angela herumschlagen, die ihm alles andere als wohlgesonnen ist.

    Leider werden in diesem Roman gängige Klischees ohne Ende bedient, die Geschichte ist banal und überschaubar.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lesemaus_im_Schafspelzs avatar
    Lesemaus_im_Schafspelzvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Heitere Unterhaltung für Zwischendurch
    Kurzweilige Unterhaltung mit Urlaubsflair

    Angela, die mittlerweile nach ihrem Münchenaufenthalt („Risotto mit Otto“) wieder zurück in Riccione ist, befindet sich auf Jobsuche. Dabei verzehrt sie sich geradezu vor Sehnsucht nach Otto, ihrem sympathischen Bayern – er hatte doch versprochen sie zu besuchen! Doch warum werden seine SMS immer spärlicher?
    Als er dann doch, inzwischen hatte sie die Hoffnung fast schon aufgegeben, in ihre Heimat kommt, werden alle gängigen Klischees aufgearbeitet, sowohl die deutschen bzw. bayerischen, als auch die italienischen – Angelas babbo macht dem Ruf eines italienischen Vaters alle Ehre, und auch die weiblichen Familienmitglieder verwöhnen den freundlichen Besuch mit all ihren Köstlichkeiten.
    Dabei kommt das Privatleben der beiden jungen Leute manchmal fast schon zu kurz, aber es wird nie langweilig…


    Auch ohne den Vorgänger „Risotto mit Otto“ gelesen zu haben, steigt der Leser direkt in die Geschichte ein, immer wieder gibt es kleine Erklärungen zur Vorgeschichte der beiden, die niemals deplatziert wirken.
    Angela Troni, die selbst halbitalienische Wurzeln hat, gelingt hier ein durchaus humorvoller Einblick in die typisch italienische Familie mit all ihren Facetten – aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass es keinesfalls „totes Klischeegereite“ ist, sondern durchaus einen realistischen Einblick in den Alltag gewährt.
    Und genau das macht für mich den Roman so sympathisch, er ist auf leichte Weise authentisch, wenn er leider das Ende ein wenig überstürzt und sehr dramatisch wirkt.
    Dennoch freue ich mich auf mehr von den durchaus sympathischen Protagonisten und bin gespannt ob oder in welcher Form die beiden eine gemeinsame Zukunft verbinden wird!
    Auch der Vorgänger steht nun auf meinem SUB bereit und ich freue mich auf eine lockere Urlaubsunterhaltung.

    Fazit:
    Wer es sich zwischendurch einfach mal gut gehen lassen möchte und hier und da schmunzeln will, für den ist dieser Buch absolut empfehlenswert!
    Da ich für das meines Erachtens nicht ganz so gelungene Ende einen halben Stern abziehen muss, gibt es hier 4,5 Sterne.

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    didionlines avatar
    didionlinevor 5 Jahren
    Spaghetti in flagranti

    In "Spaghetti in flagranti" geht die Geschichte um Angela und Otto nahtlos da weiter, wo sie im Vorgänger "Risotto mit Otto" aufgehört hat, lediglich der Schauplatz verlagert sich von München nach Riccione. Ebenso witzig und kurzweilig wie im ersten Teil lässt uns Angela Troni an der symphatischen Beziehungs- und Familiengeschichte und der damit verbundenen deutsch-italienischen Völkerverständigung im Kleinen mit all ihren turbulenten Facetten teilhaben. Allerdings passt das dramatische Ende, das reichlich aufgesetzt wirkt, so gar nicht zum heiteren Stil des übrigen Romans.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MissJaneMarples avatar
    MissJaneMarplevor 5 Jahren
    Angela und Otto, die Zweite!


    Inhalt:
    Angela ist nach ihrem Jahr in München zurück in Riccione. (siehe "Risotto mit Otto") 
    Sie sucht nun eine Stelle als Lehrerin, doch was ihr wirklich zu schaffen macht, ist ihre Sehnsucht nach Otto. Der hat sich die erste Zeit immer noch gemeldet, doch nun werden seine Nachrichten immer spärlicher. Er hatte doch versprochen Angela zu besuchen. 
    Und Otto kommt und schon beginnen turbulente Zeiten. Die Zwillinge, Angela's Schwestern, vergöttern Otto, ihre Mutter und ihre Nonna kochen den ganzen Tag für ihn und ihr Vater reagiert beleidigt und eifersüchtig!
    Wird die junge Liebe das überstehen? 

    Meinung: 
    Wie auch schon im ersten Teil "Risotto mit Otto" werden auch hier wieder alle Klischees, von typisch italienisch und typisch bayrisch, auf sympathische Weise ausgereizt. Otto, Angela und die ganze Familie Troni sind sympathisch und authentisch. Gerade Vater Troni, der um alles in der Welt verhindern will, dass seine Tochter einen Deutschen liebt! 

    Im ersten Teil spielte die Geschichte in München, was mir einen gewissen Heimvorteil bescherte. Und auch in diesem Teil war ich mitten in der Kulisse, da ich auch Riccione ganz gut kenne. So werden die Orte des Geschehens besonder lebendig!

    Der Schreib- und Erzählstil ist einfach, lustig und unterhaltsam!

    Fazit:
    Wieder ein klasse Buch für Zwischendurch von Angela Troni! Eine absolute Leseempfehlung von mir! 

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Italien_lesens avatar
    Italien_lesenvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: etwas fade Handlung
    Kommentieren0
    L
    LunasMelancholyvor 5 Jahren
    MellieSs avatar
    MellieSvor 5 Jahren
    iocas avatar
    iocavor 5 Jahren
    jess020s avatar
    jess020vor 6 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Angela_Tronis avatar
    AUTOREN UND BLOGGER SCHENKEN LESEFREUDE
    AM WELTTAG DES BUCHES
    Da lassen der Ullstein Verlag (DANKE!) und ich uns nicht lumpen und machen begeistert mit. Zu gewinnen gibt es fünf signierte Exemplare meines Romans "Spaghetti in flagranti", einer bayerisch-italienischen Liebeskomödie mit jeder Menge Turbulenzen. ACHTUNG: Klischees und Vorurteile inbegriffen :-)

    In der Fortsetzung meines Debütromans "Risotto mit Otto", der in München spielt und in dem sich die beiden Protagonisten Angela und Otto kennenlernen, geht es um die Frage, ob die Liebe stärker ist als alle kulturellen und sonstigen Hürden und Widrigkeiten.
    Der waschechte Bayer Otto besucht seine große Liebe Angela in Bella Italia und prompt gibt's Ärger. Die Großfamilie stellt die beiden auf eine harte Probe, allen voran Angelas Vater, ein typisch italienisches Familienoberhaupt, und ihr Exfreund Giorgio, ein Gigolo, wie er im Buche steht. Als dann noch ihre beiden Schwestern spurlos verschwinden, geht's ums Ganze.

    Wer von euch Lust hat auf unbeschwerte, kurzweilige Lesestunden, bewerbt euch bis Mittwoch, 30.04.14, um 11.11 Uhr um eines der fünf signierten Exemplare. In den Lostopf hüpfen alle, die mir hier ihr liebstes/schönstes/doofstes/klischeehaftestes Klischee über Italien und die Italiener verraten.
    Ich freue mich schon sehr auf eure Beiträge und wünsche euch allen viel Glück. Wer mag, kann mir gerne auch Fragen stellen.
    Un caro saluto da Angela e buon divertimento

    Mehr Infos über mich und meine Bücher unter www.angelatroni.de
    Zur Buchverlosung

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    ... Brezeln fulminanti

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks