Angelika Diem , Serena Hirano Diebesgeflüster

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Diebesgeflüster“ von Angelika Diem

Man erzählt sie sich nur hinter vorgehaltener Hand: Erzählungen, Gerüchte und Legenden über Diebe, Gauner, Trickbetrüger, Hochstapler, Agenten und einige handeln sogar von Assassinen. Verblüffende, spannende, mitreißende, amüsante und höchst erstaunliche Geschichten sind dabei. Nur ob sie wirklich wahr sind, oder einfach nur ausgedacht, ist schwer zu sagen. Das zu entscheiden, bleibt dem Leser selbst überlassen … Eine Locke vom Haar der Königin-unter-dem-Hügel (Barbara Schinko) Lucas ist ein Meisterdieb, dessen ist er sich absolut sicher. Doch Betsey belächelt ihn als Träumer, wenn er ihr von seinen Taten erzählt. Nun wird Lucas einen eindeutigen Beweis erbringen: Er wird eine Locke vom Haar der Königin-unter-dem-Hügel stehlen ... Ein Finger breit Magie (Serena Hirano) Mara lebt in der kleinen Hafenstadt Radon. Mit ihrer Vorstellungskraft bewaffnet, verbringt sie die Tage damit, durch die Gegend zu streifen, den Schiffen hinterherzusehen und Großmutters Abenteuergeschichten zu lauschen, welche sie so sehr liebt. Nie hätte sie zu hoffen gewagt, dass ihr selbst Abenteuer bevorstehen, die weit über all das hinausgehen … Seelendieb (Angelika Diem) Um seine Schulden bei der Mördergilde zu begleichen und so seinen Hals zu retten, wagt der junge Dieb Kalim den Einbruch in den Zauberladen des Meistermagiers Merrigarth. Er will genau das Juwel stehlen, mit dem er seinen Wolfszauber erwarb. Kalim ahnt nicht, dass ihn dieses waghalsige Unternehmen dorthin führen wird, wo schon mächtige Magier alles verloren haben. Auch ihre Seele ... Herz aus Gold (Isabelle Wallat) Nilim ist eine Diebin. Normalerweise, doch nicht im Augenblick. Denn die hohe Summe, welche auf ihre Ergreifung ausgesetzt war, hat dazu geführt, dass sie nun in einer Zelle sitzt und auf ihre Abholung wartet. Sie wurde dazu verurteilt, als Sklavin auf dem Markt versteigert zu werden. Ihre Gedanken beginnen zu rasen, als die Wachen tatsächlich kommen. Noch nie zuvor befand sie sich in einer solch aussichtslos erscheinenden Lage. Trotzdem gibt es etwas, das sie innerlich lächeln lässt ...

Stöbern in Fantasy

Rosen & Knochen

Gut, dennoch zu unausgearbeitet.

Kaetzin

Das Lied der Krähen

sehr unterhaltsame und spannende Geschichte rund um die Dregs. Einstieg ist mir schwergefallen, da ich die Grisha-Reihe nicht gelesen habe

Caramelli

Lord of Shadows

Wiedermal ein super Buch von Cassandra Clare

Fabi2111

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Eine tolle Geschichte. Zwar zog sie sich ein wenig in die Länge, doch zum Ende hin wurde es noch einmal richtig spannend!

Anni_book

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Spannender Reihenauftakt, der einen in eine unglaubliche Welt entführt, in der nicht alles so ist, wie es zu Anfang scheint.

MartinaSuhr

Coldworth City

Ein wirklich gelungener Roman, der allerdings doch die ein oder andere Schwäche aufweist.

Mimmi2601

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Überrascht mit unvorhersehbaren Wendungen

    Diebesgeflüster

    inflagrantibooks

    06. July 2014 um 09:14

    Das Cover ist schon wie beim ersten Band der Diebesgeflüster-Anthologie einfach nur einmalig klasse. Es spiegelt den Inhalt und die Düsternis der Diebe wieder und hinterließ bei mir einen bleibenden Eindruck! 1.Eine Locke vom Haar der Königin-unter-dem-Hügel (Barbara Schinko) Lucas ist ein Meisterdieb, dessen ist er sich absolut sicher. Doch Betsey belächelt ihn als Träumer, wenn er ihr von seinen Taten erzählt. Nun wird Lucas einen eindeutigen Beweis erbringen: Er wird eine Locke vom Haar der Königin-unter-dem-Hügel stehlen ... 2.Ein Finger breit Magie (Serena Hirano) Mara lebt in der kleinen Hafenstadt Radon. Mit ihrer Vorstellungskraft bewaffnet, verbringt sie die Tage damit, durch die Gegend zu streifen, den Schiffen hinterherzusehen und Großmutters Abenteuergeschichten zu lauschen, welche sie so sehr liebt. Nie hätte sie zu hoffen gewagt, dass ihr selbst Abenteuer bevorstehen, die weit über all das hinausgehen … 3.Seelendieb (Angelika Diem) Um seine Schulden bei der Mördergilde zu begleichen und so seinen Hals zu retten, wagt der junge Dieb Kalim den Einbruch in den Zauberladen des Meistermagiers Merrigarth. Er will genau das Juwel stehlen, mit dem er seinen Wolfszauber erwarb. Kalim ahnt nicht, dass ihn dieses waghalsige Unternehmen dorthin führen wird, wo schon mächtige Magier alles verloren haben. Auch ihre Seele ... 4.Herz aus Gold (Isabelle Wallat) Nilim ist eine Diebin. Normalerweise, doch nicht im Augenblick. Denn die hohe Summe, welche auf ihre Ergreifung ausgesetzt war, hat dazu geführt, dass sie nun in einer Zelle sitzt und auf ihre Abholung wartet. Sie wurde dazu verurteilt, als Sklavin auf dem Markt versteigert zu werden. Ihre Gedanken beginnen zu rasen, als die Wachen tatsächlich kommen. Noch nie zuvor befand sie sich in einer solch aussichtslos erscheinenden Lage. Trotzdem gibt es etwas, das sie innerlich lächeln lässt ... Auf eine gesonderte Inhaltsangabe verzichte ich an dieser Stelle. In der Anthologie sind (leider^^) nur 4 Geschichten vertreten und wenn ich dann noch den Inhalt verrate, verderbe ich den Lesern ihren Spaß. Und das wollen wir ja nicht. "Diebesgeflüster 4" ist die zweite Anthologie, die ich aus dieser Reihe lesen durfte. Hinter dem tollen Cover vereinen sich 4 ungleiche und doch ähnliche Geschichten zu einem Sammelband der Diebe und Halunken. Konnte der vierte Band mich auch überzeugen oder hat mich diesmal niemand bestohlen …. ? 1.Eine Locke vom Haar der Königin-unter-dem-Hügel (Barbara Schinko) Die erste Geschichte ist eine der Längsten in der Anthologie. Stilistisch erinnerte sie mich ein bisschen an eine Märchenerzählung aus Tausend und einer Nacht. Das Thema "Diebesgeflüster" ist sehr gut getroffen, mehrmals sogar. Auch über die Schreibweise der Autorin kann man nicht meckern, die komplette Geschichte ist außerdem frei von jeglichen Fehlern. Das klingt alles perfekt, das ist es auch und dennoch hat mir persönlich einfach das gewisse etwas gefehlt. Ich habe lange hin und her überlegt, kann es aber einfach nicht in Worte fassen. Die Wendung am Ende der Geschichte war überraschen und konnte mich ebenfalls überzeugen. Mein persönlicher Lesegeschmack wurde nicht getroffen, aber dennoch ist diese Geschichte mehr als empfehlenswert! 2.Ein Finger breit Magie (Serena Hirano) Über die zweite Geschichte habe ich lange nachgedacht, denn auf den ersten Blick war mir nicht ganz ersichtlich, wo nun die Diebeskunst liegt. Es gibt meines Erachtens mehrere Ansätze, wo diese zu finden ist. Die Eltern, die Mara gestohlen wurden ist da nur eine Möglichkeit. Ein kleines Mädchen findet sein eigenes großes Abenteuer, wird ihr die Kindheit gestohlen? Und auch hier lässt sich wieder sagen, dass die Geschichte von Inhalt, Handlung und Schreib-und Erzählstil hervorragend ist. Allerdings kommt mir hier dann doch das eigentliche Diebesgeflüster viel zu kurz, denn im Grunde ging es in meinen Augen eher darum, das Mädchen zum Schiff zubekommen und die Lampe irgendwie anzuzünden. Mein persönlicher Lesegeschmack wurde wieder nicht getroffen, einige ansprechende Informationen, die aufgegriffen wurden, hätten mich noch interessiert, aber ich denke, dass es durch die Länge nicht umsetzbar war. Und für die eigentliche Geschichte wohl auch nicht wichtig genug, da kommt mir meine eigene Neugierde in die Quere. ;-) Im Großen und Ganzen ist es eine klasse Geschichte, die man durchaus weiter empfehlen kann, nur das mein persönlicher Lesegeschmack nicht getroffen wurde. 3.Seelendieb (Angelika Diem) Angelika Diem überraschte mich mit dieser Geschichte rein gar nicht. Meine Erwartungen waren sehr hoch, aufgrund der Geschichten die ich von ihr schon kenne. Im Grunde kann ich nur eines darüber sagen: LEST DIESE GESCHICHTE! Mein mit Abstand größtes Lesehighlight in dieser Anthologie! Die Autorin setzt ihre Geschichte vom ersten Band fort, bleibt aber ihrem Schreibstil treu. Angelika Diem ist für mich ein Geheimtipp unter den Autorinnen in diesem Genre. Sie erschafft Welten die Eindruck hinterlassen und das mit wenigen, gut gewählten Worten! Ich liebe ihre Charaktere, die sich zwar weiterentwickeln, aber sich selbst dennoch treu bleiben.Wenn ich könnte, würde ich alleine für diese Geschichte 5 Marken vergeben! 4.Herz aus Gold (Isabelle Wallat) Diese Geschichte belegt Platz zwei auf meinem Treppchen. Zu Anfang dachte ich, dass es wieder in eine ganz andere Richtung geht, aber die Autorin überraschte mich auf ganzer Länge mit einer Wendung, mit der ich eben überhaupt nicht gerechnet hätte. Außerdem zeigt sie die gute Seite der Diebe auf. Schreib- und Erzählstil konnten mich genauso überzeugen wie die Handlung und sehr einprägsame, eigenwillige Charaktere. Und das alles innerhalb einer Kurzgeschichte! Wirklich Hervorragend. Abschließend lässt sich sagen, dass auch im vierten Band der Diebesgeflüster-Reihe sehr gute Geschichten zusammen getragen wurden. Und nur weil mein Lesegeschmack nicht getroffen wurde, heißt das nicht, dass die Geschichten nicht gut sind, denn das sind sie auf jeden Fall! "Diebesgeflüster 4" ist überraschend, besticht durch unvorhersehbare Wendungen und überzeugt mit einer durchweg überaus hohen Qualität der enthaltenen Geschichten. Ich kann diese Anthologie jedem empfehlen, der auf ein bisschen Unterhaltung zwischendurch steht und der im Fantasy-Genre mal etwas anderes lesen möchte. Diesmal fließt viel von meinem persönlichen Lesegeschmack mit in die Bewertung ein, weswegen ich hier 4 von 5 Marken vergebe. Die ersten zwei Geschichten sind ohne Frage sehr gut, aber mir fehlte einfach das Gewisse etwas.

    Mehr
  • Gelungene Auswahl - noch besser als der Vorgänger!

    Diebesgeflüster

    Wolfspeaker

    03. October 2013 um 20:52

    Mit “Diebesgeflüster 4″ ist nun der vierte Band aus der fantastischen Anthologie-Reihe über Diebe, Gauner und Ganoven vom Aeternica Verlag erschienen. Auch über das Cover des vierten Bandes schleicht – wie schon auf den Covern der vorangegangenen Bände – eine dunkle Gestalt. Der Hintergrund ist diesmal jedoch deutlich heller und die Gegend, durch die er schleicht, hat etwas Magisches: Von Sternenlicht erhelltes Gras und eine Ranke, die gen Himmel wächst. Ein Cover, das wirklich gut zu den im Buch enthaltenen Geschichten passt. Wie auch in den vorangegangen Bänden erwarten den Leser hier vier Geschichten aus der Welt der Diebe: “Eine Locke vom Haar der Königin-unter-dem-Hügel” von Barbara Schinko Eine Locke vom Haar der Königin-unter-dem Hügel soll Lucas Meisterstück sein. Denn dass er ein Meisterdieb ist, davon ist er überzeugt. Einzig die Locke fehlt noch, um seine Liebste davon zu überzeugen. “Ein Finger breit Magie” von Serena Hirano Mara ist eine junge Träumerin. Die vielfältigen Abenteuer, die sie erlebt, verdankt sie allein ihrer Vorstellungskraft. Bis zu dem Tag, als sie in der Dämmerung auf einen alten Mann mit einer verloschen Lampe trifft. Eine Lampe, die sie allein zum Leuchten bringen soll. “Seelendieb” von Angelika Diem Mit einem riesigen Haufen Schulden bei der Diebesgilde hat Kalim keine andere Wahl, als das Angebot der Magierin anzunehmen und damit seinen bisherigen Coups die Krone aufzusetzen: Er soll die Seele eines Magiers aus den Fängen eines Dämons stehlen. “Herz aus Gold” von Isabelle Wallat Mit jedem goldenen Stück, das Nilim dem tatsächlichen Besitzer entwendet steigt der Preis, der auf ihren Kopf ausgesetzt ist. Und irgendwann kommt es, wie es kommen muss: Sie wird gefangen. In Ketten wartet sie auf ihr weiteres Schicksal: Die Versteigerung auf einem Sklavenmarkt. Diesmal ist die Auswahl tatsächlich rundum gelungen. Jede einzelne der Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. Aber auch diesmal gab es natürlich ein Highlight: “Herz aus Gold” von Isabelle Wallat. Die Autorin hat mich mit dem Ende ihre Geschichte wirklich völlig überrascht und aus dem so trübseligen Anfang heraus etwas ganz Wundervolles geschaffen. Die Diebin, Nilim, die Hauptperson der Geschichte, hat tatsächlich ein “Herz aus Gold”, auch wenn sie dem Gold in anderen Formen nicht abgeneigt ist. Eine diebische Heldin, die man einfach gern haben muss – spätestens mit dem überraschenden Ende der Geschichte. Angelika Diems Geschichte beschert dem Leser von "Diebesgeflüster 1" ein freudiges Wiedersehen mit Kalim aus “Das Grauen im Spiegel”. Eine Geschichte, die vor allem natürlich Leser der selbigen genießen werden. Aber auch Neueinsteiger werden ihre Freude an Kalims neusten Abenteuer haben – werden doch alle notwendigen Informationen gleich zu Beginn der Geschichte geliefert: Seine Schulden, die Verbindung zur Magierin und der Wolfszauber, der seit seinem letztem Abenteuer auf ihm liegt. Die Verzweiflung, die Kalim auf die graue Ebene (der Welt des Dämonen) und zu einem doch recht ungewöhnlichen Diebstahl führt, beschert dem Leser ein spannendes Abenteuer – auch wenn es bis kurz vor Schluss (da wird es ziemlich brenzlig) ziemlich glatt läuft – Kalim ist nun mal ein Meisterdieb. Als Meisterdieb bezeichnet sich auch der Held aus Barbara Schinkos Geschichte. Auch wenn dieser Dieb eher verzweifelt als geschickt ist – und die Liebe seiner Liebsten wohl das kostbarste, das er je gestohlen hat. Vom Diebstahl der Locke der Königin-unter-dem-Hügel ist er jedoch nicht abzubringen – warum, erfährt der Leser im weiteren Verlauf der Geschichte. Eine Geschichte, die vor allem eines ist: sehr romantisch. Es ist eine Geschichte, in der sich zeigt, dass es weit Schlimmeres gibt als einen Dieb – und das die größte Macht von allen noch immer die Liebe ist. Und genau diese Macht ist es, die schlussendlich zu einer wunderschönen Liebeserklärung führt – und zum erhofften Happy End. Die Heldin aus “Ein Finger breit Magie” von Serena Hirano ist die Ungewöhnlichste in dieser Sammlung, sie ist tatsächlich ziemlich normal – und weiter von einer Diebin entfernt, als man sich vorstellen kann. Etwas, das man von ihrer Begegnung im Wald nicht gerade sagen kann. Ihre gemeinsame Flucht vor den letzten Besitzern der Lampe, die er bei sich trägt, und der Hauch von Abenteuer, den er mit seinen Geschichten verbreitet sind es, die der Geschichte ihren Flair verleihen – und nicht nur Mara langsam in die faszinierende Welt der Diebe ziehen. Wie auch das Cover ist diese Sammlung von Diebesgeschichten ziemlich magisch (Isabelle Wallats Geschichte bildet da die Ausnahme). Und wie auch in den anderen Bänden ist die Auswahl wirklich gelungen – für mich sogar besser als die in letzten zwei Bänden, denn die hier fehlende düstere Schlussgeschichte habe ich definitiv nicht vermisst. Und damit gibt es wieder einmal eine volle Leseempfehlung.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks