Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

von Angelika Diem 
4,5 Sterne bei76 Bewertungen
Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Melanie_Reinhardts avatar

toller Fantasyroman

A

Super gelungen muss einfach gelesen werden

Alle 76 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen"

Rahels Familie leidet wie die anderen Bewohner des Dorfs unter den immer brutaler werdenden Übergriffen der königlichen Soldaten und der hohen Steuerlast. Zudem hütet sie ein lebensgefährliches Geheimnis. Als es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gelüftet wird, flieht Rahel und verdingt sich als Küchenhilfe am Königshof. Doch schon bald gerät sie ins Visier dunkler Machenschaften und muss ihr Geheimnis erneut preisgeben, um sich, ihre junge Liebe und die Bewohner des Königreichs zu retten.
Verwandlungen, finstere Intrigen und die Macht der wahren Liebe!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783841500915
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:300 Seiten
Verlag:Oetinger Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne45
  • 4 Sterne25
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Melanie_Reinhardts avatar
    Melanie_Reinhardtvor 11 Tagen
    Kurzmeinung: toller Fantasyroman
    magischer Roman

    Schattenthron zieht einen in eine Phantastische Welt. Es liest sich einfach toll. Man kann beim lesen träumen. Leider ist es viel zu schnell zu Ende, weil es sich quasi von selbst liest. Auf jeden Fall hat es meine Leseempfehlung. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cadnesss avatar
    Cadnessvor 4 Monaten
    Das Mädchen mit den goldenen Augen

    Schattenthron ist der Auftakt einer Reihe, der anders ist, als ich es erwartet hatte. Obwohl die Geschichte einige märchenhafte Elemente enthält, ist sie zum größten Teil sehr düster und brutal. Das Gefühl von Gefahr ist ständig präsent und man weiß nie so recht, wem man vertrauen kann und wem nicht. Die Protagonistin Rahel findet sich schnell in einem Netz aus Intrigen, Missgunst und Rachsucht wieder und durch ihre Anstellung als Küchenhilfe lernt man viele, zum Teil auch verborgene Seiten des Königshauses kennen. Rahels Gabe fand ich sehr interessant, auch wenn ich mir gewünscht hätte, darüber viel früher etwas zu erfahren.

    Ebenso mochte ich die Idee mit den Prüfungen, die komplett anders aufgebaut waren, als ich es erwartet hatte. Leider muss ich zugeben, dass die Handlung stellenweise vor sich hin plätscherte, nur um danach von Ereignissen förmlich „erschlagen“ zu werden. Es gab zwar immer wieder Momente, die mich gepackt haben, aber leider hielten diese nie auf Dauer an. Auch wurde ich mit den Figuren nicht richtig warm und hätte sie mir zum Teil viel aussagekräftiger gewünscht. Ein weiteres Problem waren für mich die Enthüllungen, die zwar einen tollen Grundkern beinhalteten, aber teilweise viel zu offensichtlich waren und mich daher nicht überraschen konnten.

    Fazit:
    Mit Schattenthron hat die Autorin ein facettenreiches Abenteuer mit einer tollen Grundidee erschaffen, bei dem mich die Umsetzung leider nicht gänzlich überzeugen konnte. Es ist eine nette Lektüre für zwischendurch, von der ich schlussendlich doch noch ein bisschen mehr erwartet hatte.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    A
    Angelique_Wahl_Verzayvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Super gelungen muss einfach gelesen werden
    Schattenthron – Das Mädchen mit den goldenen Augen

    Cover und Klapptext

    Das Buch ist einfach wunderschön gestaltet. Der Hintergrund ist Schwarz und in der Mitte steht in goldenen Buchstaben der Buchtitel. Es sieht einfach märchenhaft aus mit den schönen pinken Verzierungen am Rand und in der Mitte die zwei Rehe sehr einnehmend und auffallend. Der Klapptext macht einen sehr neugierig und man möchte sofort los lesen.

    Ein verfluchtes Reich, ein grausamer König, ein Prinz, der keine Gefühle zu kennen scheint
    und ein Mädchen, das ein tödliches Geheimnis hütet.

    Gefährliche Prüfungen, mysteriöse Kreaturen, düstere Schauplätze
    und eine Liebe, die alles verändern könnte...
    ... denn das Land schreit nach Erlösung

    Rahels Familie leidet wie die anderen Bewohner des Dorfs unter den immer brutaler werdenden Übergriffen der königlichen Soldaten und der hohen Steuerlast. Zudem hütet sie ein lebensgefährliches Geheimnis.

    Als es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gelüftet wird, flieht Rahel und verdingt sich als Küchenhilfe am Königshof. Doch schon bald gerät sie ins Visier dunkler Machenschaften und muss ihr Geheimnis erneut preisgeben, um sich, ihre junge Liebe und die Bewohner des Königreichs zu retten.

    Verwandlungen, finstere Intrigen und die Macht der wahren Liebe!

    Meine Meinung zum Buch

    Der Schreibstil von Angelika Diem ist super flüssig, es liest sich einfach super gut. Das Buch wurde aus der Sicht von Rahel geschrieben.

    Zwischendurch kommen Rückblicke aus der Vergangenheit des Königs zutage. Man kann es deutlich unterscheiden. Es war von der ersten bis zur letzten Seite sehr spannend und man konnte nicht aufhören zu lesen.

    Das Buch ist super klasse. Eine super Geschichte märchenhaft und zum Träumen gemacht. Das Buch ist sehr gut ausgearbeitet man hat keine Logik Probleme. Bei jeder Seite konnte ich es mir bildlich vorstellen wie die Protagonisten und die Umgebung ausgesehen haben müssen. Es war eine sehr super spannende und aufregende Geschichte mit toller Fantasy.

    Rahel ist eine sehr sympathische Protagonistin man  identifizieren sich von Anfang an mit Ihr. Man wird direkt in ihre Erlebnisse, Gedanken und Gefühle mitgenommen, so erfährt man sehr viel über sie und ihr Leben.

    Auch Prinz Leonard ist mir unglaublich sympathisch. Vor allem die ersten Begegnungen zwischen ihm und Rahel ist super toll und sehr lustig beschrieben. Da man schon als Leser mit denkt konnte ich mir das grinsen manchmal nicht verkneife.

    Auch der weitere Verlauf wie die beiden sich näher kommen ist super glaubwürdig beschrieben einfach super.

    Die Nebenpersonen vor allem Rieke, aber auch der König, der Zwerg Ivald sind sehr gut beschrieben. Vor allem durch die Rückblicke in die Vergangenheit des Königs. Kann man diese zwei sehr gut verstehen, sie  tragen noch einmal erheblich dazu bei, das Geschehen zu verstehen und nachvollziehen zu können.

    Fazit

    Ich freue mich schon wahnsinnig auf den zweiten Teil der nächstes Jahr rauskommt. Da ich  unbedingt wissen möchte wie es weitergeht. Von mir bekommt das Buch eine ganz klare Leseempfehlung. Lest es, es lohnt sich. Vielen Dank Angelika Diem für dieses großartige Buch.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    J
    jussy_buchwunderlandvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine etwas andere Auswahlgeschichte. Aber dennoch sehr gut umgesetzt.
    Schattenthron

    Fakten:

    Autor: Angelika Diem

    Erschienen: Juli 2017

    Seiten: 332

    Einband: Taschenbuch, broschiert

    Verlag: Oetinger Verlag, Link: http://www.oetinger.de/otb/buecher/oetinger-taschenbuch/details/titel/3-8415-0091-9/23951/38662/Autor/Angelika/Diem/Schattenthron._Das_M%E4dchen_mit_den_goldenen_Augen.html

    Preis: 9,99 Euro

    ISBN:  978-3-8415-0091-5

    Inhalt:

    Rahels Familie leidet wie die anderen Bewohner des Dorfs unter den immer brutaler werdenden Übergriffen der königlichen Soldaten und der hohen Steuerlast. Zudem hütet sie ein lebensgefährliches Geheimnis. Als es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gelüftet wird, flieht Rahel und verdingt sich als Küchenhilfe am Königshof. Doch schon bald gerät sie ins Visier dunkler Machenschaften und muss ihr Geheimnis erneut preisgeben, um sich, ihre junge Liebe und die Bewohner des Königreichs zu retten.

    Verwandlungen, finstere Intrigen und die Macht der wahren Liebe! ( Quelle: Verlagsseite)

    Cover:

    Das Cover ist ein echter Hingucker. Es ist mir in der Buchhandlung sofort ins Auge gestochen. Die pinken Verzierungen passen perfekt zu dem schwarzen Hintergrund. Zudem sind dort verschiedene Muster, Personen und Gegenstände zu finden, die alle die Geschichte im Buch wieder spiegeln. Der Titel ist passend zu Untertitel in einer goldenen Schrift. Alle diese Farben zusammen ergeben, ein sehr schön gestaltetes und fröhliches Cover ab.

    Schreibstil:

    Für mich war der Schreibstil sehr lange Zeit gewöhnungsbedürftig, da die Autorin teilweise sehr schwierige Sätze gewählt hat, die für mich nicht immer gleich sofort verständlich waren. Ich brauchte an einigen Stellen sehr lange Bedenkzeit, bis ich die Handlung vollkommen verstanden hatte. Dadurch konnte ich das Buch nicht immer flüssig lesen. Zum Ende wurde dies aber besser und ich konnte der Handlung nun flüssig folgen. Vor allem hatte ich mich zu diesem Zeitpunkt auch schon an den Schreibstil gewöhnt und ich wusste mit jedem Satz, was sie genau ausdrücken möchte. Die Perspektive der Hauptprotagonistin war zudem in der Ich Perspektive geschrieben, was von Anfang an sehr angenehm war. Zudem konnte ich mich gut in Rahel hineinversetzen.

    Meine Meinung:

    Ich war von Anfang an von dieser Geschichte begeistert. Es war mal eine andere Art von Auswahlgeschichte, als die allseits bekannten Geschichten, wie Selection oder Royal. Zudem wurde diese Geschichte mit einigen Märchengeschichten verbunden, die der Autorin wundervoll gelungen sind. Eine kleine wundervolle Welt hat die Autorin dort erschaffen. Zu Beginn der Geschichte konnte ich mich sofort in die Gefühle von Rahel hineinversetzen und wusste ganz was sie denkt. Sie war mir von Anfang an sehr sympathisch. Zugleich war ich vollkommen entsetzt von dem ganzen Hass in der Geschichte. Jeder hat jeden gehasst und wie sich einige Personen benommen haben, grauenvoll. Einige Perspektiven waren von dem König und dem Prinzen in der Vergangenheit geschrieben, sodass man sich die ganze Geschichte nach und nach erschließen konnte. Zu Beginn war ich von dem Perspektivwechsel sehr verwirrt, da ich nicht verstanden habe wer jetzt erzählt und wann, das Ganze war. Nach einiger Zeit konnte ich mich damit aber zu recht finden. Der Prinz Leonard war mir am Anfang wirklich wie beschrieben, zu arrogant. Aber als ich so langsam die Geschichte von dem Prinzen erschließen konnte, also all das was in seiner Kindheit passiert ist, konnte ich ihn irgendwie verstehen und habe auch mit ihm mitgelitten. Aber alle anderen Personen außer die beste Freundin von Rahel, die sie während der Brautschau kennen gelernt hat, waren mir alle anderen Personen durch den vielen Hass unsympathisch. Zum Ende wurde dieses aber wieder einigermaßen besser. Nun hoffe ich schnell auf eine Fortsetzung, da dass auf viel mehr hoffen lässt.

    Fazit:

    Eine wundervolle Märchen- und Auswahlgeschichte, die einen vollkommen verzaubert. Ich bin in diese Welt abgetaucht und wäre am liebsten nicht wieder gekommen. Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen.

    Eure Justina  

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    _Vanessa_s avatar
    _Vanessa_vor 8 Monaten
    Positive Überraschung

    Rahel hat ein gut gehütetes Geheimnis, welches sie das Leben kosten kann: Sie kann sich in ein Reh verwandeln. Obwohl sie wirklich sehr vorsichtig ist, fliegt sie eines Tages auf und muss aus ihrem Dorf fliehen. Ihr Weg bringt sie an den Königshof, wo sie als Küchenhilfe anfängt. Was sie nicht geahnt hat: Auch dort kann sie nicht im Verborgenen leben, ihre Schönheit bleibt nicht unbemerkt und so bleibt Rahel nichts anderes übrig, als an der Brautschau für den arroganten Prinz Leonard teilzunehmen..


    Meine Meinung:
    "Schattenthron: Das Mädchen mit den goldenen Augen" klang nach einer fantastischen Geschichte ganz nach meinem Geschmack. Ich war sehr gespannt, wie Rahels Geheimnis gelüftet und was sie am Königshof erwarten wird.

    Einmal angefangen war das Buch auch schon fast wieder durch, so kam es mir zumindest vor. Angelika Diems Schreibstil las sich wirklich gut, sehr angenehm und flüssig und ich konnte direkt in die Geschichte eintauchen, die mich auch so schnell nicht mehr losgelassen hat. So konnte ich "Schattenthron" innerhalb von recht kurzer Zeit und mit nur wenigen Unterbrechungen beenden.

    Ich muss an dieser Stelle gestehen, dass ich, bevor ich mit dem Buch begonnen habe, die Inhaltsangabe nicht mehr ganz genau im Kopf hatte. Natürlich habe ich mir diese durchgelesen, als ich das Buch auf meine Merkliste gesetzt habe, aber danach nicht mehr. So ging ich also nur noch mit groben Erinnerungen an das Buch heran und muss sagen, dass ich etwas anderes bekommen habe, als gedacht.

    "Schattenthron" hat mich persönlich ein wenig an "Royal" von Valentina Fast erinnert (da habe ich bisher die ersten 3 Teile gelesen), allerdings mit fantastischen Elementen wie zB Rahels Gestaltwandlerfähigkeit. Ich war überrascht, positiv überrascht. Ich hatte tatsächlich nicht damit gerechnet, eine Geschichte dieser Art zu lesen zu bekommen. Diese gefiel mir aber wirklich sehr und ich fand es sehr interessant und spannend zu lesen. Der Handlungsverlauf brachte unerwartete Überraschungen mit sich und konnte mich wirklich von sich überzeugen.
    Mit dem Ende des Buches bin ich zufrieden gewesen, es passte zur vorhergehenden Geschichte und ist in meinen Augen abgeschlossen.

    Auch die Charaktere fand ich überzeugend. Rahel gefiel mir als Hauptfigur sehr, sie war mir sympathisch und ich mochte ihre Art. Sie und die anderen Figuren, auf die ich jetzt im Einzelnen nicht näher eingehen möchte, waren gut dargestellt.

    Fazit:
    "Schattenthron: Das Mädchen mit den goldenen Augen" konnte mich positiv überraschen und von sich überzeugen.



    Die Rezension ist zuerst auf meinem Blog "Vanessas Bücherecke" erschienen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Aleshanees avatar
    Aleshaneevor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Märchenhafte, bezaubernde Geschichte, die zwar nicht immer stimmig ist, aber nach dem etwas holprigen Anfang unterhaltsam und spannend wird
    Anfangs etwas holprig, entwickelt sich aber und hat tolle Ideen!

    Märchenhafte, bezaubernde Geschichte, die zwar nicht immer stimmig ist, aber nach dem etwas holprigen Anfang unterhaltsam und spannend wird ...

    Über dieses Buch bin ich mal wieder auf dem Blog von Insi Eule gestolpert. Ihr hatte das Buch sehr gefallen und mich hat auch der Klappentext angesprochen. Wenn diese Empfehlung nicht gewesen wäre, hätte ich es vielleicht gar nicht ganz gelesen.
    Gerade der Anfang erschien mir vom Schreibstil her recht holprig und ich hab nicht so wirklich reingefunden, aber das ändert sich im Laufe der Seiten und es wird flüssiger und entwickelt auch mit der Zeit eine schöne, märchenhafte Atmosphäre. Vor allem durch die vielen, liebevoll inszenierten Details, die aus verschiedenen Märchen mit eingebaut wurden.

    Das Buch wird in zwei Zeitebenen erzählt, was man im ersten Moment gar nicht so bewusst wahrnimmt. Ich kam aber recht schnell dahinter, vor allem weil die Gegenwart aus der Ich-Perspektive von Rahel im Präsens erzählt wird und die Rückblicke in der Vergangenheitsform. Dadurch konnte man die beiden Ebenen sehr schön auseinanderhalten.

    Rahel ist die Tochter eines Holzfällers und lebt in bescheidenen Verhältnissen in einem Dorf. Als der Moment droht, dass ihr Geheimnis gelüftet wird, muss sie flüchten und findet sich recht schnell auf dem Königshof wieder, wo eine Brautschau für den Prinzen ausgerufen wurde.
    Gleichzeitig erfährt man einiges über die Umstände, die das Leben auf dem Königshof beeinflusst haben, was interessante Aspekte aufwirft, über die man schön miträtseln kann.

    Der Aufbau ist dadurch abwechslungsreich gestaltet und mit vielen originellen Ideen geschmückt, die sich nach und nach zu einem einleuchtenden Ganzen zusammenfügen. Trotzdem gab es zwischendurch kleine Ungereimtheiten, die ich dem "Märchenfaktor" zugeschrieben habe; aber das hätte man sicher auch noch etwas anders lösen können. Manches ist einfach nicht unbedingt sinnvoll, aber gerade das macht auch ein bisschen diese verzauberte Charakteristik eines Märchens aus. Genauso wie einige beabsichtigte Zufälle, dafür aber auch wirklich schöne Momente und Szenen, die mir richtig gut gefallen haben.

    Gegen Ende wurde es dann auch nochmal richtig spannend und auch wenn es einen schöner Abschluss hat, freue ich mich auf den zweiten Band, in dem sicher noch einiges aufgeklärt wird.
    Wenn man das ganze als Märchen sieht, das in eine magische Welt entführt und unterhalten soll, ist man hier genau richtig.

    © Aleshanee
    Weltenwanderer

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    L
    Liisaaa_thvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: EIne märchenhafte Geschichte über Liebe, Magie und Verrat.
    EIn märchenhaftes Buch

    Rachel hütet ein Geheimnis: Sie kann sich in ein Reh verwandeln. Als dieses Geheimnis jedoch in ihrem Heimatdorf auffliegt, flieht sie an den königlichen Hof um dort in der Küche aus zu helfen. Genau zu der Zeit findet jedoch die Brautschau des Prinzen statt und wie es der Zufall wird muss auch sie an dem Wettbewerb teilnehmen.


    Schreibstil: An sich fand ich den Stil sehr angenehm. Es ließ sich sehr flüssig lesen und war in einem Märchenhaften Stil gehalten. Die Formulierungen als der König sprach und zum beispiel einte "Was verlangt er da von uns" also sich im plural betitelte war für mich jedoch anfangs sehr gewöhnungsbedürftig aber auch daran gewöhnt man sich 


    Meine Meinung: Leider konnte mich das Buch nicht vollkommen überzeugen. Teilweise wusste ich nicht in welcher Zeit ich mich befand, da ab und an Geschichten aus der Vergangenheit erzählt wurden und ich dann auch die Personen darin nur sehr schlecht zuordnen konnte. AN sich fand ich die Handlung sehr schön und die Geschichte, zwar an eine Cinderella-Story angelehnt, doch mal etwas anders aufgezogen. Allerdings hätte das Buch gut und gerne das doppelte an Seiten haben können. Viele Handlungen waren mir einfach viel zu schnell oder haben für mich teilweise keinen Sinn ergeben. Auch hatte ich nach dem Buch noch sehr viele Fragezeichen im Kopf, was ich sehr schade fand.


    Fazit: Ich bin froh es gelesen zu haben, da es mal etwas anderes märchenhaftes war, aber es konnte mich einfach nicht überzeugen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Dovahkiins avatar
    Dovahkiinvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Hat mich von Anfang an mitgerissen und hält trotz einiger Vorhersehbarkeiten am Ende doch noch viele Überraschungen bereit. Absolut toll!
    Super

    Das Buch hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen und ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Trotz einiger Vorhersehbarkeiten hält es auch Überraschungen bereit. Es wirkt ein bisschen wie eine Märchenversion von Selection, was ich aber sehr angenehm fand. Die Charaktere sind überzeugend getaltet und die Spache sehr angenehm. Klare Kaufempfehlung.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Romanticbookfans avatar
    Romanticbookfanvor 10 Monaten
    Schöne Romance mit einem Schuss Fantasy

    Rahel wohnt mit ihren Eltern in einem kleinen Dorf und hütet ein großes Geheimnis: Sie kann sich in ein Reh verwandeln! Als ihr Geheimnis auffliegt, flieht sie zum Hof des Königs, um dort als Küchenmagd Geld zu verdienen. Doch plötzlich ist sie Teil der Brautschau für den Prinzen, der alle Frauen seines Reiches ab 16 auffordert, sich ihm zu präsentieren.
    Dabei kommt Rahel nicht nur dem Geheimnis ihrer Herkunft auf die Spur sondern wird auch in dunkle Machenschaften verstrickt...
    Rahel ist eine eher schüchterne junge Frau, was sicherlich auch daher kommt, dass sie ein Geheimnis hütet: Sie kann und muss sich teilweise sogar in ein Reh verwandeln. Sie hat im Dorf nur wenige Freunde und ihre Familie besitzt nicht viel Geld. Als sie enttarnt wird und ihr damit der Scheiterhaufen droht, flieht sie und schlägt sich zum Schloss den Königs durch. Das ganze Setting ist somit eher mittelalterlich angehaucht, der König ist der absolute Herrscher und Ungehorsam wird hart bestraft.
    Die Handlung spielt auf mehreren Zeitebenen, was ich doch irritierend fand, weil manchmal der Wechsel nicht richtig klar wurde bzw. nicht klar gekennzeichnet war. Neben der Gegenwart springt man u.a. auch zur Hochzeit von König Gisir mit der Königin vor rund 19 Jahren. Ich fand alle Handlungsstränge durchweg spannend und sie fügen sich dann auch zu einem Ganzen zusammen.
    Als Rahel unverhofft an der Brautwahl des Prinzen teilnehmen muss, habe ich mich etwas an Selection erinnert gefühlt, auch wenn die Autorin hier bemüht war, etwas Neues zu schaffen. Die Handlung ist magisch angehaucht durch Rahels Wandlungsfähigkeit, doch letzten Viertel hält dann plötzlich viel mehr Magie Einzug, was etwas plötzlich kam und mich etwas überrumpelt hat. Mir hat gut gefallen, dass Rahel immer selbstbewusster und wagemutiger wird und sich auch mehr traut.
    Die Liebesgeschichte entwickelt sich sehr sehr langsam, denn der Prinz ist ein eher abweisender junger Mann, der sich Rahel nur sehr selten öffnet.
    Insgesamt ist Schattenthron eine interessante Fantasy Romance, bei der der Fantasy-Anteil erst relativ spät thematisiert wird.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    ConnyKathsBookss avatar
    ConnyKathsBooksvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Nettes Fantasymärchen, aber vom Hocker gehauen hat es mich nicht.
    Nettes Fantasymärchen, aber nicht meins

    Die 16jährige Holzfällertochter Rahel verbirgt ein großes Geheimnis. Sie kann sich in ein Reh verwandeln! Doch König Gisir ist streng und grausam und verfolgt alles Übernatürliche. Als Rahel die Enttarnung droht, flieht sie in aus ihrem Dorf ins königliche Rosenschloss und wird dort Küchenmagd. Noch ahnt sie sie nicht, dass ihr ein gefährliches Abenteuer bevorsteht. Denn sie wird unverhofft dazu auserkoren, an der Brautschau für Prinz Leonard teilzunehmen und wird bald in finstere Intrigen verwickelt.

    "Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen" stammt aus der Feder von Angelika Diem. Leider konnte mich ihr Fantasymärchen nicht so richtig packen und überzeugen.

    Ein heiß begehrter Prinz, 30 mögliche Bräute, Kleiderschau, Prüfungen und der üblichen Zickenkrieg - das Ganze erinnerte mich gleich an Kiera Cass und ihre "Selection"-Reihe. Hier allerdings ohne dystopischen Hintergrund, sondern mit Märchen- und Fantasyelementen wie Gestaltwandlern, bösartigen Kreaturen, Magie und Dämonen. Ein durchaus faszinierender Mix an fantasievollen Schauplätzen, doch trotzdem war es irgendwie nicht meins.

    Das lag vielleicht auch am Schreibstil im Präsens, mit dem ich mich etwas schwertat. Vor allem mit den Zeitsprüngen in die Vergangenheit, die mich besonders anfangs sehr verwirrten. Dazu kam die gewöhnungsbedürftige und vom König benutzte Anrede  à la "Dann handle Er" oder "Er überrascht Uns", über die ich häufig stolperte.

    Rahel als Ich-Erzählerin und Protagonistin fand ich zumindest sympathisch. Ihr Leben war bislang nicht leicht und sie musste sich ständig davor fürchten, dass jemand ihre Gabe entdeckt. Ich konnte mit ihr mitfühlen und mitfiebern, denn die Brautschau-Prüfungen sind recht spannend und actionreich gestaltet. Einige Entwicklungen kamen dabei überraschend, andere habe ich schnell durchschaut. Auch die vorhersehbare Romanze überzeugte mich nicht und meine Leselust schwand gegen Ende immer mehr dahin. Der cliffhangerartige allerletzte Satz weckt zwar dann schon die Neugierde auf die Fortsetzung, dennoch hält sich mein Interesse daran eher in Grenzen.

    Insgesamt kann ich "Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen" nur eingeschränkt empfehlen. Vielleicht für jüngere Fantasyeinsteiger und für zwischendurch ganz nett, mehr aber auch nicht. Mich hat es leider nicht vom Hocker gehauen. Daher nur 3 Sterne von mir.

    Kommentieren0
    19
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Angelika_Diems avatar

    ###YOUTUBE-ID=6JakGRUfiRo###
    Am ersten Juli ist es soweit.

    Der Märchenfantasy Jugendroman „Schattenthron. Das Mädchen mit den goldenen Augen“ wird in den Buchhandlungen aufliegen und die Print-Leserunde beginnt.

     

    Worum es geht...
    Ein verfluchtes Reich
    Ein grausamer König
    Ein Prinz, der keine Gefühle zu kennen scheint
    Und ein Mädchen, das ein tödliches Geheimnis hütet
    Gefährliche Prüfungen
    Mysteriöse Kreaturen
    Düstere Schauplätze
    Und eine Liebe, die alles verändern könnte...
    ... denn das Land schreit nach Erlösung

    Auf meiner Webseite findet ihr hier:
    https://www.angelikadiem.at/schattenthron/
    unter dem Cover einen Link zu einer ausführlichen Leseprobe im pdf-Format  Bitte unbedingt reinschauen, denn der Text hat zwei Ebenen, die sich auch sprachlich unterscheiden. Findet heraus, ob ihr damit klar kommt, ehe ihr euch bewerbt!

     Oetinger Taschenbuch stellt 20 Exemplare für die Leserunde zur Verfügung.

     Die Auslosung erfolgt wie bereits bei den ebooks: Ich drucke alle Bewerbungen aus, schneide sie aus und  stecke sie in einen Beutel. Augen zu, Griff rein, wühlen, schütteln, wühlen, ziehen. Das ganze 20 Mal.

     Ich hätte an alle Bewerber für den Lostopf zwei Bitten (ob ihr sie erfüllt oder nicht, hat keinen Einfluss auf die Verlosung):

          1.Auch wenn ihr das Video zu Schattenthron schon kennt, seht es euch nochmals auf dem oetinger Kanal an (ich habe es oben gepostet). Ich freue mich sehr über verbesserte Viewerzahlen.

          2.Wenn ihr euch aktiv zu Büchern mit anderen Lesern außerhalb von Lovelybooks austauscht, sei es über Blogs auch über eure Facebookseiten, booktube-Kanäle, Instagram, Bookstagrams, euren Amazonaccounts oder wie auch immer, lasst es mich wissen und verlinkt diese in eurer Bewerbung.  Es geht hier nicht um Followerzahlen, sondern um das „Leben“ in euren Buchkanälen.

    Oetinger wird vielleicht auch mal reinschauen und ich persönlich finde kleinere, dafür aktive Community-Kanäle immer spannender als große, in denen nicht viel passiert.

    Zur Leserunde
    Angelika_Diems avatar



    ###YOUTUBE-ID=Cs2-PuCNlD4###


    Zum Erscheinen des ebooks von "Schattenthron. Das Mädchen mit den goldenen Augen" veranstalte ich eine ebook-Leserunde unter allen Fantasyfans bei Lovelybooks.
    oetinger34 stellt dafür 10 ebooks als Verlosungsexemplare zur Verfügung und unter allen, die leer ausgehen verlose ich im Juli nochmal 3 gedruckte und signierte Taschenbücher.

    Falls es kein automatisiertes Losverfahren von Lovelybooks gibt, werde ich es so machen:
    Alle Bewerbungen ausdrucken, kleine Papierkugeln draus machen, in einen Beutel stopfen, Augen zu und ziehen.
    Erst 10 für die Ebooks, dann die drei für die Printbücher im Juli.

    Worum es geht...
    Ein verfluchtes Reich
    Ein grausamer König
    Ein Prinz, der keine Gefühle zu kennen scheint
    Und ein Mädchen, das ein tödliches Geheimnis hütet
    Gefährliche Prüfungen
    Mysteriöse Kreaturen
    Düstere Schauplätze
    Und eine Liebe, die alles verändern könnte...
    ... denn das Land schreit nach Erlösung

    Auf meiner Webseite findet ihr hier:
    https://www.angelikadiem.at/schattenthron/
    unter dem Cover einen Link zu einer ausführlichen Leseprobe im pdf-Format
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks