Angelika Diem Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

(52)

Lovelybooks Bewertung

  • 51 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 1 Leser
  • 41 Rezensionen
(34)
(16)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen“ von Angelika Diem

Rahels Familie leidet wie die anderen Bewohner des Dorfs unter den immer brutaler werdenden Übergriffen der königlichen Soldaten und der hohen Steuerlast. Zudem hütet sie ein lebensgefährliches Geheimnis. Als es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gelüftet wird, flieht Rahel und verdingt sich als Küchenhilfe am Königshof. Doch schon bald gerät sie ins Visier dunkler Machenschaften und muss ihr Geheimnis erneut preisgeben, um sich, ihre junge Liebe und die Bewohner des Königreichs zu retten. Verwandlungen, finstere Intrigen und die Macht der wahren Liebe!

Fesselnd!

— AnnieDSH
AnnieDSH

Netter Auftakt einer Fantasy-Duologie für Kinder/Jugendliche. Ich bin gespannt auf Teil 2!

— Nightflower
Nightflower

Eine romantische Liebesgeschichte eingebettet in eine faszinierende Märchenwelt. Perfekt für alle Fans von Cinderella und Belle.

— EmmyL
EmmyL

Absolut lesenswert, auch für "große" noch spannend

— Vanillis_world
Vanillis_world

Fantastischer Auftakt!

— Kathleen1974
Kathleen1974

Ein Buch das man einfach lieben muss, egal wie alt man ist.

— crazy_book_lover1
crazy_book_lover1

Eine ganz besondere Welt, die Angelika Diem hier erschaffen hat.

— Seelensplitter
Seelensplitter

Eine fantastische Geschichte mit Märchenparallelen. Einfach unglaublich schön.

— Sancro82
Sancro82

Spannende Geschichte voller Geheimnisse und mit Sucht-Gefahr :)

— Quitschentli
Quitschentli

Wundervolles Buch! Liebenswürdige Hauptfigur mit der man mitfiebern kann. Unglaubliche geschichte

— Czolt
Czolt

Stöbern in Jugendbücher

Glücksspuren im Sand

Für mehr Mut im Leben! Eine wundervolle Geschichte.

bibliophilehermine

Ich und die Heartbreakers

Abwechlungsreiche Story mit tollen Charakteren

bibliophilehermine

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Tolles Buch. Besonders geeignet für Fans von Gossip Girl und PLL.

annaleeliest

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Hat mir sehr gut gefallen mit ein paar Abzügen. Bin gespannt auf die Fortsetzung.

Luiline

Demon Road - Höllennacht in Desolation Hill

Ziemlich witzig und gewohnt toll geschrieben, aber mir ging das alles zu hektisch

NaddlDaddl

Niemand wird sie finden

Schöner Jugendthriller für zwischendurch 4,5☆

Sternschnuppi15

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Märchenhaft, düster, romantisch und spannend!

    Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen
    Buchfreundin70

    Buchfreundin70

    15. August 2017 um 14:29

    Inhalt  Rahel ist die Ziehtochter eines Holzfällers und seiner Frau. Sie hat ein ganz besonderes und gefährliches Geheimnis. Der Ort,  in dem sie mit ihren Eltern lebt, wird immer wieder von den königlichen Soldaten heimgesucht. Diese treiben die stets höher werdenden Steuern ein und gehen dabei sehr brutal vor. Doch niemand wagt es, sich dagegen aufzulehnen, da bereits der kleinste Verstoß mit dem Tod bestraft werden kann. Eines Tages wird die Situation für Rahel zu gefährlich und sie muss fliehen. Sie macht sich auf den Weg zum Schloß, um dort als Küchenmagd zu arbeiten. Doch auch dort ist sie nicht wirklich sicher. Am Königshof findet eine Brautschau für den Prinzen statt, an der jedes Mädchen, welches älter ist als 16 Jahre, teilnehmen muss. Egal ob sie von adel ist oder nicht. Auch Rahel wird gezwungen teilzunehmen. Anfangs will sie noch verlieren, doch Rahel durfte den Prinzen bereits inoffiziell kennenlernen. Auf ungewöhnliche Weise gelingt iht ein Weiterkommen in den Prüfungen. Bis sie auf ein gut gehütetes Geheimnis des Königs und des Regenten stößt. Und auch der Prinz hat zwei Gesichter. Wird er zu ihr stehen und Rahels Geheimnis beschützen? Rahel selbst erhält von einer unerwarteten Seite Hilfe und findet in der Komtesse Rieke eine wahre Freundin. Meine Meinung zu diesem Buch: Romantisch, düster und märchenhaft. In dieser Geschichte ist alles drin! Ja, manchmal ist sie vielleicht etwas vorhersehbar. Aber das tut der Geschichte nicht weh! Es gibt eine starke Heldin, Rahel natürlich, die sich zu helfen weiß, auch wenn ihr manchmal Zweifel kommen. Sie lässt sich auch nicht durch die gehässigen Kommentare ihrer Mitbewerberinnen beirren. Sie bleibt sich selbst treu. Auch der Prinz ist ein interessanter  Charakter. Er zweifelhaft oft an sich selbst und ist nicht mit der Art und Weise einverstanden, wie sein Vater das Land regiert. Innerlich zerrissen will er das Richtige tun, und seine böse Seite unterdrücken. Und natürlich darf auch der perfekte Bösewicht nicht fehlen! Er hat eigene Pläne, die er von niemandem durchkreuzen lässt. Er sehr spät zeigt er seine wahren Absichten. Wenn Ihr also ein schönes Buch zum wegschmöckern sucht, seit ihr hier genau richtig!

    Mehr
  • Intrigen, Verwandlungen und eine besondere Lovestory

    Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen
    crazy_book_lover1

    crazy_book_lover1

    14. August 2017 um 18:04

    Inhalt: Rahels Familie leidet wie die anderen Bewohner des Dorfs unter den immer brutaler werdenden Übergriffen der königlichen Soldaten und der hohen Steuerlast.  Rahel ist aber anders als alle anderen. Sie kann etwas besonderes. Rahel hat die Fähigkeit sich in ein Reh zu verwandeln. Doch sie muss ihr Geheimnis schützen, da Menschen wie sie gejagt werden. Doch als Rahels Geheimnis aufzufliegen scheint, sieht sie als einzige Lösung, von zu Hause zu verschwinden und als Küchenmagd im Königspalast zuflucht zu suchen. Dort findet zurzeit die Brautwahl für Prinz Leonard statt, an dem sie kein interesse hat, doch durch einen ungünstigen Zufall wird sie gezwungen an der Brautwahl teilzunehmen. Wird sie es schaffen ihr Geheimnis zu wahren und kann sie dem geheimnisvollen Prinzen wiederstehen? Doch schon bald gerät sie ins Visier dunkler Machenschaften und muss ihr Geheimnis erneut preisgeben, um sich, ihre junge Liebe und die Bewohner des Königreichs zu retten. Meinung: Die Geschichte um Rahel und ihr Geheimnis ist zu beginn schon ziemlich interessant, da es dazu noch keine anderen ähnlichen Bücher dieser Art gibt. Im Verlauf kommen immer mehr Intriegen zum Vorschein, die die ganze Sache noch spannender machen. Obwohl auf Rahel so eine große Last liegt, schafft sie es doch noch immer wieder aus dem Schlamasel wieder rauszukommen. Rahel ist durch ihre Art auf anhieb sympatisch und man möchte sich sofort mir ihr anfreunden. Vom Gesamteindruck her ist die Welt um Rahel sehr detailiert geschrieben und auch die verschiedenen Nebenfiguren kommen nicht zu kurz. Das Buch ist so aufgebaut, dass abwechselnd in der Gegenwart und in der Vergangenheit erzählt wird. In der Gegenwart erfährt man alles um Rahel, wärend man in der Vergangenheit erfährt, wie Prinz Leonard aufwächst. Es ist ganz hilfreich, da man die Geschichte in der Gegenwart und warum sich bestimmte Personen so entwickelt haben leichter verstehen kann. Dadurch sind auch die Intrigen, die im Laufe der Geschichte ans Licht kommen besser zu verstehen. Fazit: Insgesamt ist das Buch ein spannendes Fantasy/Jugendbuch, das Spaß auf mehr macht und man es einfach nicht aus der Hand legen möchte. Ich vergebe 🌟🌟🌟🌟🌟 von 5  Sternen und freu mich auf den 2 Band, der hoffentlich genauso gut wird.

    Mehr
  • Das Mädchen mit den goldenen Augen

    Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen
    Nightflower

    Nightflower

    11. August 2017 um 18:13

    Die Idee, die hinter dem Buch steckt ist märchenhaft. Man findet auf den ersten paar Seiten bereits raus, dass sich Rahel in ein Reh verwandeln kann. Diese Idee ist für mich nicht neu. Daher habe ich mich gefragt, wieso ein Reh? Jedoch wird das bald klar und es passt auch gut zu Rahel. Rahel selbst ist sehr sympathisch und auch der männliche Protagonist. Gut gefallen hat mir, dass Rahel realistisch rüber kam mit ihren Gedanken und Ängsten, die ein Teenager oftmals hat. Dabei ist es egal, ob sie in einer Fantasywelt zu Hause ist oder in unserer. Selbstfindung wäre da so ein Stichwort. Leider war für mich fast alles vorhersehbar. Es kann sein, dass das 14-Jährigen nicht so geht, das kann ich nicht mehr beurteilen. Für Fantasy-Profis ist es daher oftmals ein wenig langweilig, wenn etwas aufgedeckt wird, das man schon seit 1o0 Seiten weiß, mir fehlte es ein wenig an Spannung. Ein paar Geschehnisse liefen für mich zu reibungslos ab bzw die Personen ließen sich zu schnell überzeugen. Ein paar Ideen, die ich gut fand, gab es noch. Darüber kann ich allerdings nichts sagen ohne zu Spoilern. Diese kommen aber vor allem am Ende des Buches vor und sind somit vermutlich Gegenstand des 2. Bandes. Zurückgelassen wird man mit einer Unmenge Fragen, die aber laut Autorin im 2. Band geklärt werden. Die Autorin hat einen schönen Schreibstil, schön beschreibend, trotzdem klar. Alles in allem war es aber ein gelungener Auftakt und ich hoffe, dass es eine runde Sache ist gemeinsam mit Band 2. 

    Mehr
  • Eine märchenhafte Liebesgeschichte

    Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen
    EmmyL

    EmmyL

    11. August 2017 um 16:48

    Rahel wohnt mit ihren Eltern in einem kleinen Dorf am Rande eines märchenhaften Königreichs. Leider ist der König ein sehr grausamer Regent. Geltende Rechte werden gebeugt, Richtersprüche unterliegen der Willkür und Steuergelder werden nach Laune erpresst. Die einfache Bevölkerung lebt in Angst und Schrecken vor der herrschenden Macht. Inmitten dieser unerträglichen Zustände versucht Rachel ihr größtes Geheimnis zu verstecken. Sie kann sich in ein Reh verwandeln. All ihren Bestrebungen zum Trotz, deckt ein grausamer Jäger das Geheimnis auf. Daraufhin flieht Rahel und versteckt sich im Zentrum der Macht. Als Küchenmädchen im Schloss hofft sie niemandem aufzufallen, dabei hat sie schon längst die Aufmerksamkeit des Prinzen auf sich gezogen. Der Autorin ist es gelungen, eingebettet in einer wundervollen Märchenwelt eine romantische Liebesgeschichte zu erzählen. Es gibt ein elfenhaftes Mädchen, einen einsamen Prinzen, einen grausamen König, einen skurrilen Zwerg, eine verlorene Königin und jede Menge zickige Mädchen mit gemeinen Intrigen. Kurz - alles was für ein perfektes Märchen notwendig ist. Nachdem Rahel die Aufmerksamkeit des Königs erregt hat wird sie dazu verpflichtet an einem Wettbewerb um die Hand des Prinzen teilzunehmen. Nur wiederwillig macht sie sich daran die schier unlösbaren Aufgaben zu erfüllen. Immer darauf bedacht ihr größtes Geheimnis nicht zu enthüllen, wird sie vom Zufall und dem Mut der Verzweiflung vorangetrieben. Der Roman besteht aus zwei Erzählsträngen, welche die Autorin geschickt miteinander verknüpft hat. Zum Einen erzählt Rahel ihre Erlebnisse in der Ich-Form im Präsens. Zum Anderen erlangt der Leser durch kurze Rückblenden tiefe Einblicke in die Geschichte der Königlichen Familie, welche in der Erzählform im Präteritum so geschickt eingefügt wurden, dass sie die Spannung genau an den richtigen Stellen zuspitzen. Dieses märchenhafte Werk ist für romantische Mädchen ab 14 sehr zu empfehlen.    

    Mehr
  • Spannende Jugendfantasy

    Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen
    Vanillis_world

    Vanillis_world

    11. August 2017 um 14:50

    Der Roman "Schattenthron" von Angelika Diem handelt von Rahel, die in einer mittelalterlichen Welt lebt und ihrer ersten großen Reise. Sie lernt wahre und falsche Freunde kennen und auch viel über sich selbst.Obwohl sich das relativ kitschig anhört, war das Buch kaum so geschrieben und hat mir gut gefallen.Optischer Eindruck:Das Cover gefällt mir nach wie vor sehr gut, das TB hat Klappumschläge und definitiv eine gewisse Qualität. Auf der ersten Seite war ich von der sehr großen und schnörkeligen Schrift ziemlich irritiert. Es hat in Kombination mit Cover und Beschreibung sehr intensiv den Eindruck Kinder- bis Jugendbuch vermittelt. Bald darauf kam es mir aber deutlich erwachsener vor, der Schreibstil ist super flüssig und ich bin sozusagen in einem Rutsch durchs Buch. Was mir im Bezug auf den Aspekt Jugendbuch gefällt, ist dass Rahel authentisch dargestellt ist. Auch die romantischen Aspekte lassen die Protagonistin keineswegs schwach wirken. Sie ist eine junge Frau, fast noch ein Mädchen mit normalen (so normal Fantasy halt ist) Selbstfindungsproblemen und ich konnte mich gut mit ihr identifizieren.Manche Aspekte im Buch wahren für mich als erfahrene Leserin schnell zu durchschauen. Für jüngere LeserInnen sollte das aber nicht so leicht sein. Auch mit manchen Charakteren war ich nicht ganz im reinen. Trotzdem gibt es von mir 4,5 Sterne. Mein Fazit: Die Autorin kann toll schreiben und die Idee des Buches finde ich gut umgesetzt.Ich freue mich schon auf den nächsten Band!

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen " von Angelika Diem

    Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen
    Kathleen1974

    Kathleen1974

    10. August 2017 um 09:36

    Titel: „Schattenthron – Das Mädchen mit den goldenen Augen“Autorin: Angelika DiemVerlag: Oetinger Verlag 2017Seitenzahl: 335 SeitenKlappentext:„Rahel hat ein gut gehütetes Geheimnis: Sie kann sich in ein Reh verwandeln. Als sie trotz aller Vorsichtsmaßnahmen enttarnt wird, flieht Rahel aus ihrem Dorf und verdingt sich als Küchenhilfe am Königshof. Doch sie ahnt nicht, dass sie dort erst recht nicht im Verborgenen leben kann. Denn ihre außergewöhnliche Schönheit ist nicht unbemerkt geblieben: Rahel wird dazu auserkoren, an der Brautschau für den arroganten Prinzen Leonard teilzunehmen.“Zum Cover:Das Cover wirkt auf mich märchenhaft. Es spiegelt den Inhalt des Buches bestens wieder und ist daher stimmig. Ein für mich wirklich gelungenes Cover, dass ich gern anschaue.Schreibstil:Ich mag den Schreibstil der Autorin, der sich flüssig und vor allem sehr bildhaft liest. Ausdrucksweisen aus der Zeit des Mittelalters werden hervorragend wiedergegeben und fügen sich sehr gut in die Geschichte. Man bekommt dafür ein passendes Gefühl beim Lesen. Die Autorin schreibt verständlich, anschaulich und sehr gefühlsintensiv. Bei den Beschreibungen des Schlosses und seiner Umgebung kam ich regelrecht ins Schwärmen. Und bei gefährlichen Szenen, die sehr dynamisch beschrieben werden, stockte mir oft der Atem. Lieblingszitate:„Draußen kreischen die Möwen, und die schweren Schritte der Matrosen lassen die Planken zittern. Es ertönt lautes Flattern und das Geräusch von dicken Tauen, die gezogen und festgezurrt werden.“ (Seite 156)„Dann wandert sein Blick über mein Gesicht, als suche er nach einer Antwort auf eine unausgesprochene Frage. Ich spüre das Hämmern meines Herzens bis in die Kehle. Da ist noch immer das unterschwellige Gefühl von Gefahr, das von ihm ausgeht, doch zugleich etwas anderes, das ich nicht deuten kann.“Meine Meinung zum Buch:Ich lese sehr selten Bücher, die Schlösser, den Adel und dergleichen zum Inhalt haben. Daher war ich umso neugieriger auf dieses Buch. Die Autorin hat mir regelrecht das Herz für diese Art Geschichten, in der man in vergangene Zeiten (hier die Zeit des Mittelalters und Barock bis Rokoko) versetzt wird, auf den Adel und Bürgerliche, und auch auf böse Gestalten trifft, geöffnet.Ich fühlte mich in diese Zeit, mit all ihren Grausamkeiten und der Unterwerfungen für den König, versetzt. Einige Begriffe, die mir unbekannt waren, habe ich gegoogelt und so bekam ich ein noch intensiveres Bild von dieser Zeit. Die Autorin beschreibt Gegebenheiten und Geschehnisse bestens. Man spürt richtig, dass sich die Autorin mit dieser Zeit befasst hat.Ihre detaillierten Ausführungen zum Schloss, wie auch zu den Buchfiguren und auch zu deren Bekleidungen sind fantastisch. Ich bekam stets ein passendes Bild vor Augen, was ich gerade bei Themen/Zeiten, die mir nicht so bekannt sind, wichtig und hilfreich finde!Die gesamte Handlung war für mich sehr spannend und hat mich ans Buch gefesselt. Vor allem zum Ende hin konnte ich nicht mehr vom Buch ablassen! Eine stimmige und mit unvorhersehbaren Ereignissen belebte Geschichte, die mit märchenhaften und phantastischen Elementen interessant gestaltet wurde. Vieles Beschriebene wirkte sehr geheimnisvoll.Die 16jährige Rahel kam mir etwas älter vor, aber das hat mich nicht gestört. Ich mag ihren Mut und ihren Gerechtigkeitssinn sowie ihre liebenswerte Art. Sie erschien mir einerseits sehr vorsichtig und zerbrechlich, andererseits aber auch sehr stark und tapfer. Eine wirklich interessante Buchfigur, mit der ich mitgefiebert und mitgebangt habe. Dank der schönen Schreibweise konnte mich sehr gut in die Protagonistin hineinversetzen. Die angewandte Schreibweise in der Ich-Form hat es mir ermöglicht, noch tiefer in die Gefühle und in die Gedankenwelt von Rahel hinein zu tauchen.Ein sehr gelungenes Buch, das in einem sofort die Neugier weckt und Lust auf dessen Fortsetzung macht. Ich fühlte mich bestens unterhalten und kann es deshalb weiterempfehlen.Bewertung: Ich gebe dem Buch daher von Herzen 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Märchen in einer neuen Gestalt

    Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    06. August 2017 um 13:51

    Meine Meinung zum Jugendbuch:SchattenthronDas Mädchen mit den goldenen AugenAufmerksamkeit:Diesen Punkt erläutere ich euch in meinem Original Post bei mir auf dem Blog.Inhalt in meinen Worten:Ein Königreich ist im Schatten. Wie es wieder in das Licht treten kann, ist ungewiss, denn ein böser Wicht ist am Hofe, der blendet und zerstört. Doch eines Tages kommt alles ganz anders. Denn Rahel, ein Wechselbalg - eine Gestaltwandlerin - kommt an den Hof, will dort als Küchenmagd helfen, und gerät ungewollt in die Brautschau des Prinzen.Dort gibt es zahlreiche Prüfungen zu bestehen, die alles andere als leicht sind.Wird Rahel es schaffen , dem Prinzen das Herz zu erweichen, nachdem sie keine Adlige ist, sondern lediglich ein armes Kind?Doch was ein Kuss wahrer Liebe vollbringen kann, das erfahrt ihr im Buch.Wie ich das gelesene empfand:Die Geschichte und ihr Cover:Normalerweise gehe ich nicht auf Cover ein, doch dieses mal muss es sein.Denn wenn man sich das Cover ansieht, bevor man dieses Buch gelesen hat, wirkt es einfach Märchenhaft, mit ganz vielen Symboliken und Erinnerungen an teilweise sehr bekannte Märchen.Wenn man das Buch jedoch gelesen hat, dann erkennt man, dass auf dem Cover das ganze Buch abgebildet ist, jede einzelne wichtige Handlung findet sich im Cover wieder und das finde ich irre genial.Deswegen musste ich euch das Cover einfach erwähnen.Die Geschichte und ihre Sprache:Für mich war das Buch nicht ganz einfach zu greifen am Anfang. Denn ich war mit der Sprache zu erst irritiert, doch recht schnell konnte ich mich letztlich in die Geschichte hineinfügen und erkennen, was mir begegnen wird.Gerade das ist gerade am Ende auch der Reiz des Buches. Die Sprache, die eher in einem alten Märchenbuch zu finden ist, anstatt in den neuesten Jugendbuchromanen. Für mich genial. Dadurch blieb mir diese Geschichte auch mehr im Gedächtnis. Letztlich auch wenn ich die Sprache toll fand, muss ich dennoch gestehen, bremste mich der Sprachstil ein klein wenig aus, so dass ich es nicht in einem Rutsch geschafft hätte durchzulesen.Dennoch möchte ich nicht sagen, dass es deswegen doof zu lesen gewesen wäre, sondern einfach nur darauf hinweisen, dass die Sprache etwas besonderes ist im Buch.Für diese Geschichte sehr passend, doch man muss sich darauf einstellen.Die Geschichte und ihre Märchen:Irre wie viele Märchen in diesem Buch vertreten sind, und doch sind es nur einzelne Fäden und man muss gut hinschauen um wirklich altbekannte Märchen in diesem neuen Gewand von Geschichte zu entdecken.Brüderchen und Schwesterchen, Rapunzel und Dornröschen, Schneeweißchen und Rosenrot, Schneewittchen und ganz viele Märchen konnte ich durch dieses Buch erkennen, ob das jedoch von der Autorin gewollt war, weiß ich nicht. Dennoch fand ich das total spannend zu entdecken, gerade weil Märchen was besonderes sind, und in jede Kindheit hinein gehören.Märchen können also auch in ein mordernes neues Märchen gekleidet werden, ohne das dadurch etwas verloren geht.Die Geschichte und ihre Charaktere:Eigentlich gibt es gar nicht so viele verschiedene Charaktere im Buch.Der Prinz, der König, die Königin.Rieke und Rahel.Der Hofstaat.Ein Drache.Adlige und das arme Volk.Rehe und Eulen.Waldtiere und Schlossbewohner.Rahel ist ein Reh aber vor allem ein Mensch, sie erkennt durch ihr Reh Dasein mehr als Menschen es gewöhnlich tun, und hat dadurch einen ganz besonderen "Riecher". Sie weiß was sie will aber auch was sie nicht will und dadurch gerät sie leider in Gefahr. Sie stellt sich dieser Gefahr und landet letztlich bei der Brautschau, das sie dort aber einem sehr großen Verbrechen und einem riesigen Rätsel auf die Spur kommt, damit hätte sie wahrscheinlich nicht gerechnet und doch beweist sie Stärke in dem sie nicht wegläuft sondern sich stellt. Am Ende kommt die riesige Überraschung und sie erkennt, das Schicksal ist ein A..., doch sie hat es in der Hand und kann die Fäden so zusammenlegen das aus bösem gutem und auch Dunkelheit Licht wird.Dabei hat sie natürlich das Abenteuer mit dem Prinzen, der leider auch nicht ganz normal im Buch tickt, sondern eine schwere Last mit sich trägt und betrogen worden ist.Wie das alles aber zusammenhängt, das dürft ihr durch das Buch selbst entdecken.Die Geschichte und ihre Spannung:Für mich war die Geschichte immer wieder ein sehr hoher Spannungsbogen, dabei riss sie mich einerseits mit in die Gedanken, Ängste und Aktionen von Rahel, anderseits weiß die Autorin, wie sie mich am Ende noch einmal extrem an der Haarwurzel packt und nicht einmal mehr loslassen möchte, und so muss ich nun leider bis nächstes Jahr warten, bis ich endlich erfahren darf, wie es in diesem Abenteuer weiter geht, warum sich gerade am Ende der Schatten so über das idyllische Ende gelegt hat.Für mich war das Buch zwar durch die Sprache etwas herausfordernd, aber gerade durch den Spannungsbogen und auch durch die Charaktere einfach ein Genuss mich in die Welt von Rahel ziehen zu lassen.Empfehlung:Mögt ihr es selbst, in eine Märchenwelt abzutauchen die nicht rein für Mädchenherzen ist? Dann solltet ihr unbedingt einen Blick in das Buch werfen. Ihr mögt es, wenn Dinge unvorhergesehen passieren und euch dadurch in eine ganz andere Richtung stoßen, als das ihr es vielleicht vor zehn Seiten noch glaubtet? Dann solltet ihr einen Blick in dieses Buch werfen.Für mich war das Buch ein Genuss, auch wenn ich mit der Sprache nicht sofort warm war, so hatte gerade dieses Farbenspiel an liebevolle gezeichneten Charakteren, Märchenwelten in der Märchenwelt und durch die hingebungsvolle Spannungsladungen, einen wirklich guten Entspannungswert.Übrigens um in den Worten der Autorin zu bleiben: Das Buch ist in einem Hauch von Rokoko, Barock und Mittelalter Zeitgefühl angelehnt.Eine kleine Entscheidungshilfe könnte vielleicht auch der Trailer des Buches für euch sein, der euch wunderbar wiedergibt, um was es denn in diesem Buch wirklich geht. (Dieser ist bei YouTube auffindbar.Bewertung:Dem Buch Schattenthron möchte ich auf jeden Fall fünf Sterne geben, ich war zwar während ich im Buch war, immer wieder hin und her gerissen aber gerade am Ende hat das Buch noch einmal so einen Fahrtwind aufgenommen, dass ich einfach nicht anders kann, als das Buch hochleben zu lassen.

    Mehr
  • Eine fantastische Geschichte mit Märchenparallelen

    Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen
    Sancro82

    Sancro82

    03. August 2017 um 16:05

    In Schattenthron geht es um Rahel, die sich als Gestaltenwandlerin in ein Reh verwandeln kann. Als sie eines Tages trotz aller Vorsichtsmaßnahmen enttarnt wird, flieht Rahel aus ihrem Dorf und arbeitet als Küchenhilfe am königlichen Hof. Leider kann sie auch dort nicht in im verborgenen leben, denn Rahel ist auch sehr hübsch und sie wird dazu auserkoren an der Brautschau für den arroganten Prinzen Leonard teilzunehmen.Ich muss zugeben, dass mich anfangs die vielen Perspektivenwechsel etwas verwirrt haben. Nachdem ich mich dann eingelesen hatte, war es dann in Ordnung. Schattenthron ist eine gewisse Mischung aus Fantasy, Märchen und Action. Man wird beim lesen schnell Parallelen aus der Märchenwelt der Gebrüder Grimm entdecken. Dennoch hat Angelika Diem ihre eigene kleine Welt erschaffen und ich finde es einfach großartig wie toll sie geworden ist. Bei den Protagonisten habe ich vor allem Rahel schnell ins Herz geschlossen, da sie das Herz am rechten Fleck trägt. Man muss sie einfach gern haben. Prinz Leonard hat mich am Anfang nicht so recht überzeugt, aber das hat sich dann auch im Laufe der Geschichte geändert. Er kommt wirklich am Anfang etwas arrogant und unnahbar rüber.Schattenthron ist eine märchenhafte Fantasygeschichte und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Leserunde zu "Schattenthron. Das Mädchen mit den goldenen Augen" von Angelika Diem

    Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen
    Angelika_Diem

    Angelika_Diem

    Am ersten Juli ist es soweit. Der Märchenfantasy Jugendroman „Schattenthron. Das Mädchen mit den goldenen Augen“ wird in den Buchhandlungen aufliegen und die Print-Leserunde beginnt.   Worum es geht... Ein verfluchtes Reich Ein grausamer König Ein Prinz, der keine Gefühle zu kennen scheint Und ein Mädchen, das ein tödliches Geheimnis hütet Gefährliche Prüfungen Mysteriöse Kreaturen Düstere Schauplätze Und eine Liebe, die alles verändern könnte... ... denn das Land schreit nach Erlösung Auf meiner Webseite findet ihr hier: https://www.angelikadiem.at/schattenthron/ unter dem Cover einen Link zu einer ausführlichen Leseprobe im pdf-Format  Bitte unbedingt reinschauen, denn der Text hat zwei Ebenen, die sich auch sprachlich unterscheiden. Findet heraus, ob ihr damit klar kommt, ehe ihr euch bewerbt!  Oetinger Taschenbuch stellt 20 Exemplare für die Leserunde zur Verfügung.  Die Auslosung erfolgt wie bereits bei den ebooks: Ich drucke alle Bewerbungen aus, schneide sie aus und  stecke sie in einen Beutel. Augen zu, Griff rein, wühlen, schütteln, wühlen, ziehen. Das ganze 20 Mal.  Ich hätte an alle Bewerber für den Lostopf zwei Bitten (ob ihr sie erfüllt oder nicht, hat keinen Einfluss auf die Verlosung):       1.Auch wenn ihr das Video zu Schattenthron schon kennt, seht es euch nochmals auf dem oetinger Kanal an (ich habe es oben gepostet). Ich freue mich sehr über verbesserte Viewerzahlen.       2.Wenn ihr euch aktiv zu Büchern mit anderen Lesern außerhalb von Lovelybooks austauscht, sei es über Blogs auch über eure Facebookseiten, booktube-Kanäle, Instagram, Bookstagrams, euren Amazonaccounts oder wie auch immer, lasst es mich wissen und verlinkt diese in eurer Bewerbung.  Es geht hier nicht um Followerzahlen, sondern um das „Leben“ in euren Buchkanälen. Oetinger wird vielleicht auch mal reinschauen und ich persönlich finde kleinere, dafür aktive Community-Kanäle immer spannender als große, in denen nicht viel passiert.

    Mehr
    • 456
  • Spannende Geschichte voller Geheimnisse und mit Sucht-Gefahr

    Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen
    Quitschentli

    Quitschentli

    03. August 2017 um 10:28

    Erst einmal vielen Dank an Angelika Diem, dass ich an der Leserunde zu diesem Buch mit einem geschenkten Taschenbuch teilnehmen durfte! Ich habe mich riesig gefreut!Worum es geht:Rahels Familie leidet wie die anderen Bewohner des Dorfs unter den immer brutaler werdenden Übergriffen der königlichen Soldaten und der hohen Steuerlast. Zudem hütet sie ein lebensgefährliches Geheimnis. Als es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gelüftet wird, flieht Rahel und verdingt sich als Küchenhilfe am Königshof. Dort findet die Bautwahl des Prinzen statt, woran auch Rahel nach kurzer Zeit gezwungen wird, teilzunehmen. Um das Herz des Prinzen zu gewinnen, müssen Prüfungen bestanden werden. Oder steckt da vielleicht doch mehr dahinter?Meine Meinung:Ich habe schon einige Bücher gelesen, die ähnlich beginnen wie diese Geschichte wie zB Selection, die vierte Braut o. Ä. Hier fängt es zwar ähnlich an, hebt sich allerdings durch das Geheimnis von Rahel und auch anderen Dingen davon ab. Mir gefällt es auch, welche Wendung alles nimmt. Je länger man liest, desto mehr Geheimnisse tun sich auf und man will unbedingt dahinter kommen, was das alles zu bedeuten hat. Einige Wendungen jedoch erahnt man schon sehr früh und sind auch wirklich sehr offensichtlich. Trotzdem ist man ständig am rätseln und auf der Suche nach der Wahrheit, was ein tolles Leseerlebnis beschert.Dass aus zwei verschiedenen Sichten erzählt wurde, fand ich toll. Als erstes erfahren wir im hier und jetzt was in Rahels Leben vor sich geht und parallel wird die Geschichte der Königsfamilie aufgezeigt. Das Ganze wird gekennzeichnet, indem jeweils verschiedene Symbole am Anfang des Abschnittes abgedruckt werden, damit man weiss in welchem Erzählstrang man weiterliest. Gerade die Geschichte der Königsfamilie warf sehr viele Geheimnisse auf, und man versucht zu verstehen, was am Königshof in den Jahren zuvor alles vor sich ging.Rahels Geheimnis gefiel mir sehr und hat sich während der Geschichte auch weiterentwickelt, was ich ebenfalls spannend fand.Es hätten vielleicht etwas mehr als 4 Kapitel sein dürfen. So braucht man für ein Kapitel immer sehr lange, deshalb mag ich es meist lieber, wenn das Buch kürzere Kapitel hat. Das ist aber Geschmacksache und durch die Zeichen wurde es dann ja nochmals unterteilt. Wichtig zu erwähnen ist meiner Meinung nach auch der Schreibstil. Dank der bildgewaltigen Erzählweise konnte ich mir alles in meinem Kopfkino ausmalen. An die etwas geschwollene Redensart der Königsfamilie gewöhnt man sich eigentlich sehr schnell finde ich.Zum Schluss jagt ein Ereignis das nächste, wobei ich dann teilweise sogar schon fast etwas überfordert war. Dort hätte man sich etwas mehr Zeit lassen können, denke ich. Gleichzeitig war es aber auch wirklich immer spannender zum Schluss, es werden viele Geheimnisse gelüftet, wenn auch nicht alle :).Die Geschichte hatte dank der Kombination von gutem Schreibstil, vielen spannenden Stellen und vor allem der vielen Geheimnisse auf mich eine Sog-Wirkung, so dass ich das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen konnte. Einmal angefangen, hatte ich das Buch innert weniger Tage durch :). Es gibt nach dem Beenden des Buches allerdings noch jede Menge Dinge die für mich noch ungeklärt sind und ich noch nicht verstehe. Da die Autorin aber schon am nächsten Band schreibt, habe ich damit überhaupt kein Problem. Im Gegenteil, ich freue mich jetzt schon auf Teil 2 und gehe sehr gerne wieder mit Rahel auf die Suche nach der Wahrheit :).Fazit:Tolle, bildgewaltige Geschichte voller Geheiminisse und mit einem super Schreibstil. Ich konnte das Buch teilweise abends nicht mehr aus der Hand legen obwohl ich eigentlich hätte schlafen sollen ;). Es gibt einige vorhersehbare Wendungen, allerdings auch genug Dinge, hinter die man nicht sofort kommt. Auch am Ende des Buches bleiben noch viele Fragen offen, weshalb ich mich jetzt schon auf Band 2 freue! 

    Mehr
  • Spannend, romantisch und Fantasy!

    Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen
    Czolt

    Czolt

    02. August 2017 um 12:14

    Für jeden der fantasy liebt ein absolutes Muss! Super schreibstil mit viel Tiefgang, der die Leser auf dem Weg der Geschichte begleitet und einen in die Geschichte vertiefen lässt. Das Cover ist wunderschön und zusammen mit diesem Titel kann dieses Buch nur ein Hingucker sein. Genauso wie die Geschichte . Die hauptfigur ist wunderschön und hat die Fähigkeit sich in ein reh zu verwandeln, doch dann muss sie aus ihrem eigenen Dorf fliehen, weil sie aufgeflogen ist. Doch vorher muss sie noch erfahren wie es sich anfühlt, wenn die beste Freundin seit Kindertagen einen hintergeht. Doch wird Rahel einen besseren Weg finden und wie wird sie zurechtkommen? Das erfährt ihr im Buch (Sehr empfehlenswert)

    Mehr
  • Tolles Buch!!

    Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen
    Mylittlebookpalace

    Mylittlebookpalace

    31. July 2017 um 11:30

    Version:1.0 StartHTML:0000000167 EndHTML:0000004757 StartFragment:0000000454 EndFragment:0000004741 Handlung:Rahels Familie leidet wie die anderen Bewohner des Dorfs unter den immer brutaler werdenden Übergriffen der königlichen Soldaten und der hohen Steuerlast. Zudem hütet sie ein lebensgefährliches Geheimnis. Als es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gelüftet wird, flieht Rahel und verdingt sich als Küchenhilfe am Königshof. Doch schon bald gerät sie ins Visier dunkler Machenschaften und muss ihr Geheimnis erneut preisgeben, um sich, ihre junge Liebe und die Bewohner des Königreichs zu retten. Verwandlungen, finstere Intrigen und die Macht der wahren Liebe! Orte:Die Orte waren einfach nur Zauberhaft!! Dunkle Wälder, ein Rosenschloss oder auch eine Insel mit Drachen, dass alles kann man hier finden und ich fand es einfach nur toll, die Orte wurden super beschrieben und ich konnte mir diese klene Zauberhafte Welt mit ihrem verschiedenen Facetten richtig gut vorstellen. Personen:Ich fand Rahel die ganze Zeit einfach nur toll mit ihrem loyalen Charakter, ihr kann man einfach nicht böse sein und auch viele Charaktere haben mir wirklich gut gefallen. Ich habe viele hassen und lieben gelernt, habe mit ihnen mitgefiebert und konnte mich in sie hineinversetzten. So gut wie jeder hatte seine eigene Geschichte, die ich meistens immer sehr glaubhaft fand. Schreibstil:Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen, es waren viele tolle Beschreibungen und Dialoge mit eingebaut, so das sich die Seiten einfach weggelesen haben und am man auch mal 50 Seiten am Stück lesen konnte. Gestaltung:Ich liebe dieses Cover!! Und es passt auch wahnsinnig gut zu der Geschichte, vor allem die beiden Rehe vorne und je mehr man nachdem man alles gelesen hat passt es sogar noch besser zu der Geschichte, als am Anfang, wenn ihr versteht was ich meine. Auch die Kapitel wurden sehr süß gestaltet, was es gleich noch einmal verschönert hat das Buch zu lesen. Geschichte:Ich finde vor allem die Protagnoistin hat eine tolle Verwandlung im Buch vollzogen, da sie einfach viele Sachen gelernt hat und daran gewachsen ist. Für mich war dieses Buch richtig spannend, weshalb ich das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen konnte. Es sind so viele Sachen passiert, das man einfach wissen musste, wie es weitergeht. Fazit:Mir hat das Buch richtig richtig gut gefallen, es spielt einfach in so einer zauberhaften Welt in der man am liebsten selber leben würde. Mir hat jeder einzelne Part gefallen, weshalb ich auch fünf von fünf Sternen geben muss. 

    Mehr
  • Grandiose und mehr als lesenswerte Romantasy-Geschichte!

    Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen
    annso24

    annso24

    29. July 2017 um 20:01

    Meine Rezension in der Kurzfassung:Das Cover hat mich auf den ersten Blick mit seiner schlichten Gestaltung neugierig gemacht. Die ezinelnen Elemente sorgen bei genauerem Hinsehen sofort für ein märchenhaftes Gefühl. Aus meiner Sicht total gelungen!Der Inhalt konnte mich von der ersten Seite an überzeugen, sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Der Spannungsbogen wurde konstant pben gehalten, sodass ich gar nicht bemerkte, wie die Zeit verging. "SChattenthron" beinhaltet einen angenehmen Mix aus Romantik und Fantasy und schockte mich mit überraschenden Wendungen, die ich nicht erwartet habe. Zwischendurch hatte ich fast Angst vor dem Ende, weil ich noch nicht wollte, dass es vorbei ist und einen Cliffhanger befürchtete. Doch auch hier ist das Buch rundum perfekt, denn Rahels Geschichte endetet zufriedenstellend aber beantwortete nicht alle Fragen, sodass ich mehr als neugierig auf Band 2 bin!Auch die Charaktere konnten mich überzeugen. Dahingehend gestaltete die Autorin ihre Geschichte vielseitig, sodass auch dadurch dem Inhalt Spannung verliehen wurde. Besonders Leonard mit seiner geheimnisvollen Art hat es mir angetan. Doch nichts toppte die sympathische, authentische Protagonisitin Rahel, die ich immer mehr liebgewonnen habe. Angelika Diem entführte mich in Rahels Geschichte mit ihrem sehr angenehmen Schreibstil. Die Seiten flogen nur so an mir vorbei und ich konnte mich in das Geschehen restlos hineinversetzen. Das Setting wurde schöön beschrieben, die Gedankengänge überzeugend dargestellt und ich habe mich die ganze Zeit grandios unterhalten gefühlt!Ich kann euch dieses Buch absolut empfehlen, denn in allen Unterpunkten hat Angelika Diem überzeugen können! EIne sehr gelungene Geschichte, die beste Unterhaltung bietet.

    Mehr
  • Eine super spannende Fantasy-Geschichte!!!

    Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen
    gizem0602

    gizem0602

    29. July 2017 um 17:36

    Eine magisch spannende Geschichte, die mich von Anfang bis Ende verschlungen hat! Angelika Diem hat hier große Klasse gezeigt! Ihre Idee der Geschichte hat mich echt umgehauen! Die Story hat so viele Mysterien und Geheimnisse, dass das am Ende sogar ein Sinn ergeben konnte! Und Seite um Seite konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen! Dank dem tollen Schreibstil, habe ich JETZT sogar alles noch vor Augen! Die Orte wurden super ausführlich beschrieben, die Gefühle der Charaktere waren mit fühlbar und die Atmosphäre war halt wie im richtigen Mittelalter bzw. wie im Märchen!❤ Die Hauptprotagonistin Rahel ist mir sehr an Herz gewachsen. Ihre Gefühle waren immer deutlich zu spüren. Und ihre Entscheidung mehr als verständlich. Manchmal sind wir uns sogar ganz ähnlich - naiv, schüchtern, tierlieb. Aber am Interessantesten ist ihre Kraft und noch was, das in ihrem Wesen steckt ... Es war sehr spannend sie auf ihren Erlebnissen zu begleiten, denn sie erlebt Vieles das sie hätte nie erträumen lassen konnte. Das Schicksal hat halt etwas für sie vorherbestimmt. Und im Laufe der Geschichte erfährt sie wer sie eigentlich ist und noch vieles mehr ...Man konnte eigentlich mit allen Charakteren Gefühle entwickeln. Auf andere verspürt man Freude wenn sie auftreten, bei anderen Zorn. Man ist einfach mitten in der Geschichte drinnen - wie im Bann gezogen. Und das geht so weiter bis zum Ende. Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Weil es mir gezeigt, dass es noch nicht zu Ende ist. Ich freue mich so sehr auf den zweiten Band!! Ich weiß das Angelika Diem noch vieles zu bieten hat, und das darf ich nicht verpassen. Denn ich weiß, ihre Ideen werden mich umhauen!Super Empfehlenswert ab 14 Jahren. Wenn ihr gefährliche Prüfungen mögt, mysteriöse Geheimnisse, magische Wesen und ein Prinz der anders ist als er scheinen mag, dann lohnt es sich echt das Buch zu lesen!!!

    Mehr
  • Mitreißend, spannend, aber manchmal vorhersehbar

    Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen
    bibibuecherverliebt

    bibibuecherverliebt

    28. July 2017 um 19:35

    Titel: Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen AugenAutor: Angelika DiemVerlag: Oetinger Seiten: 335Preis:     9,99 [D] (Taschenbuch)               10,30 [A]ISBN: 978-3-8415-0091-5Inhalt:Rahels Familie leidet wie die anderen Bewohner des Dorfs unter den immer brutaler werdenden Übergriffen der königlichen Soldaten und der hohen Steuerlast. Zudem hütet sie ein lebensgefährliches Geheimnis. Als es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gelüftet wird, flieht Rahel und verdingt sich als Küchenhilfe am Königshof. Doch schon bald gerät sie ins Visier dunkler Machenschaften und muss ihr Geheimnis erneut preisgeben, um sich, ihre junge Liebe und die Bewohner des Königreichs zu retten. Protagonisten:Rahel ist eine Protagonistin ganz nach meinem Geschmack. Sie erscheint auf den ersten Blick vielleicht unscheinbar, doch in ihr steckt ein sehr starker Charakter. Mutig, frech und nicht so leicht unterzukriegen, das beschreibt ihre Person ziemlich gut. Zusammen mit ihren "Eltern" lebt sie in einem Dorf namens Weißrosen, sie liebt den Wald - was auch mit ihrem Geheimnis beziehungsweise ihrer Fähigkeit zu tun hat - und man merkt von Beginn an deutlich, dass sie es nicht einfach hat. Prinz Leonard ist Thronfolger des Landes und Sohn von König Gisir und obwohl ich anfangs aus seinem Verhalten nicht schlau wurde, es teilweise sogar recht abstoßend fand, bin ich dann schließlich doch dahinter gekommen. Mal ist er Rahel gegenüber verschlossen und kalt, dann wieder offen und ehrlich und es stellt sich die Frage nach dem Warum. Besonders ans Herz gewachsen ist mir jedoch Komtesse Rieke von Wildenstein. Sie ist die einzige Freundin, die zu Rahel steht, für sie da ist und ihr hilft, wann immer es nötig ist. Zudem verbindet die beiden noch viel mehr als bloß Freundschaft, aber das kann und werde ich nicht verraten :)   Meine Meinung:Ich bin absolut begeistert! Schon das Cover ist ein Traum und verrät im Nachhinein eine Menge über das Buch. Doch vollständig überzeugen konnte mich letztendlich der Klappentext, denn schon als ich das Wort Königshof gelesen hatte, wusste ich: Das ist ganz meine Kragenweite. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen und man wird mitten ins Geschehen geworfen, das bedeutet, Rahels Leben im Dorf, eine grausame Hinrichtung und Begegnungen mit Personen, die einfach nur verabscheuenswürdig sind. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, so gefesselt war ich von der Handlung. Vor allem, als dann die Sichtweise gewechselt wurde und man sich plötzlich in der Vergangenheit der Königsfamilie wiedergefunden hat. So wurden nach und nach die verschiedenen Fäden gesponnen, man wurde langsam an Rahels Geheimnis und auch die Geheimnisse der anderen Charaktere herangeführt, bis am Ende alles einen Sinn ergab. Zwar gab es einige Dinge, die ziemlich vorhersehbar waren, doch das hat der Spannung überhaupt keinen Abbruch getan, denn so musste ich einfach weiterlesen, um mich in meinen Vermutungen bestätigt zu sehen. Bis zum Schluss taten sich immer neue Rätsel auf, vor allem, da ich keine Ahnung hatte, was der König wirklich vorhat und was es mit dieser Dunkelheit, die seinen Regenten Ivald umgibt, auf sich hat. Der Schreibstil setzt dem Ganzen noch die Krone auf. Das Buch liest sich flüssig, locker und sehr angenehm. Die märchenhaften, teils auch düsteren Orte werden detailliert beschrieben, sodass ich sie mir bildlich vorstellen konnte und doch entsteht keine Langeweile. Vor allem die Sprache des Königs ist beinahe schon poetisch, auch wenn ich zugegebener Maßen zu Anfang ein paar Probleme damit hatte. Einfach, weil ich es nicht gewöhnt war.       Die Vielzahl der facettenreichen Figuren rundet die Geschichte super ab, es gibt eine Menge Bösewichter, aber natürlich auch liebenswerte und gütige Personen. Das alles in Kombination mit Magie verleiht dem Buch ihren zauberhaften, mitreißenden und märchenhaften Zug.  

    Mehr
    • 3
  • weitere