Angelika Ehret Der Zottelige Waldemar und die Schrecken des Meeres

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Zottelige Waldemar und die Schrecken des Meeres“ von Angelika Ehret

Was? Die Piraten können es kaum glauben: Ihr geliebter Piratenkapitän, Käpt‘n Feuerhand, hat vom Piratenleben die Nase voll und wird sich deshalb zur Ruhe setzen. An seiner Stelle kommt sein Neffe Waldemar an Bord der „Silbernen Makrele“, aber der ist leider ganz und gar nicht so, wie sich die wilde Piratenhorde ihren neuen Kapitän vorgestellt hat. Ja, nicht nur, dass Waldemar ziemlich ängstlich und schrecklich wasserscheu ist - da ist noch etwas viel Schlimmeres! Deswegen ist schon bald nichts mehr auf dem Piratenschiff, wie’s mal war, und als eines Tages dann auch noch eine echte Prinzessin sowie ein riesiges Seeungeheuer auftauchen, überschlagen sich die Ereignisse … - Für begrenzte Zeit zum Einführungspreis erhältlich!

Das haut den stärksten Schwertfisch aus den Schuppen!

— annlu
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Piraten ahoi!

    Der Zottelige Waldemar und die Schrecken des Meeres

    annlu

    20. July 2017 um 12:58

    „Boah, pickelige Nacktschnecke noch mal, ist DAS DA etwa unser neuer Kapitän?“ Als der Piratenkapitän Feuerhand in Rente geht, überlässt er sein Schiff seinem Neffen, dem zotteligen Waldemar. Der ist so ganz anders, als die Piraten ihn sich vorgestellt haben und das ändert so einiges am Leben der Piraten. Die kurze Geschichte für Kinder ist ideal zum Vorlesen. Schon von Beginn an fand ich sie sehr lustig. Angefangen bei den herrlichen Piratennamen. So wird das Schiff vom Gemeinen Gunnar gesteuert, der Kleine Klaus dient als Schiffsjunge, der Dampfende Donald muss sich um das Essen kümmern und der Schöne Schorschi und der fröhliche Fips sind auch noch mit dabei. Dazu haben diese noch die besten Seemannssprüche und so manchen ungewöhnlichen Fluch auf Lager. Die Geschichte selbst war witzig, aber nicht übermäßig spannend. Besonders zum Ende hin, kam sie mir zu flott geschrieben vor. Da hätte ich doch noch den einen oder anderen Höhepunkt erwartet. Ein Highlight jedenfalls sind die netten und auch recht lustigen Illustrationen in jedem Kapitel, die das Ganze abrunden.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks