Angelika Fischer

 4,6 Sterne bei 8 Bewertungen

Lebenslauf von Angelika Fischer

Fotografenlehre im traditionsreichen Atelier E. Bieber in Berlin-Steglitz. Danach Industrie- und Pressefotografin. Seit 1983 freischaffende Fotografin. Veröffentlichungen in diversen Publikationen im In-und Ausland. Parallel dazu freie künstlerische Serien in SW zu verschiedenen Themen. Zahlreiche eigene Buchveröffentlichungen, u.a. „Bastionen des Lichts“ – 1997 von der Stiftun„Spurensuche“ und „Zwischen den Zeiten“. Seit 2002 Bildautorin und Co-Verlegerin in der Edition A·B·Fischer. Ihre Bilder bestimmen das ästhetische Bild der Publikationsreihen „Menschen und Orte“ und „wegmarken“ sowie der drei Bände „Literarische Zeitreise“ über Venedig, Petersburg und Zürich. Zahlreiche Einzelausstellungen, seit 2009 die Wanderausstellung „Menschen und Orte“, die in Museen in ganz Deutschland gezeigt wird. Das Buch „Coco de Mer“ erschien 2008 in einer deutschen und einer englischen Ausgabe, 2010 auch auf Französisch.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Das Wales des Dylan Thomas (ISBN: 9783948114138)

Das Wales des Dylan Thomas

Neu erschienen am 01.11.2022 als Taschenbuch bei Edition A. B. Fischer.

Alle Bücher von Angelika Fischer

Cover des Buches Das Lissabon des Fernando Pessoa (ISBN: 9783948114077)

Das Lissabon des Fernando Pessoa

 (1)
Erschienen am 19.07.2021
Cover des Buches Das Salzburg des Stefan Zweig (ISBN: 9783937434254)

Das Salzburg des Stefan Zweig

 (1)
Erschienen am 01.06.2018
Cover des Buches Hermann Hesse in Montagnola (ISBN: 9783937434162)

Hermann Hesse in Montagnola

 (1)
Erschienen am 17.12.2016
Cover des Buches Brecht und Weigel in Buckow (ISBN: 9783937434063)

Brecht und Weigel in Buckow

 (1)
Erschienen am 01.06.2011
Cover des Buches Ernst Jünger in Wilflingen (ISBN: 9783937434735)

Ernst Jünger in Wilflingen

 (1)
Erschienen am 27.06.2016
Cover des Buches Karl May in Radebeul (ISBN: 9783937434018)

Karl May in Radebeul

 (1)
Erschienen am 01.01.2004
Cover des Buches August Strindberg in Stockholm (ISBN: 9783948114015)

August Strindberg in Stockholm

 (0)
Erschienen am 01.09.2019

Neue Rezensionen zu Angelika Fischer

Cover des Buches Das Lissabon des Fernando Pessoa (ISBN: 9783948114077)
LucyCrimes avatar

Rezension zu "Das Lissabon des Fernando Pessoa" von Catrin George Ponciano

Auf den Spuren des Fernando Pessoa durch Lissabon
LucyCrimevor einem Jahr

Wer das Buch „Leiser Tod in Lissabon“ von Catrin George Ponciano gelesen hat, weiß, wie atmosphärisch die Autorin schreibt. Geräusche, Gerüche, das Leben in Lissabon wird von ihr stimmungsvoll zum Leben erweckt. Kein Wunder. Sie lebt seit über zwanzig Jahren in Portugal.

Was liegt also näher, als sich einmal dem großen Dichter Portugals zu widmen? Fernando Pessoa. In einem neuen Buch von Catrin George Ponciano „Das Lissabon des Fernando Pessoa“ wandelt sie auf seinen Spuren, durch sein Leben, durch sein Lissabon. Sie zeigt uns einen Einzelgänger, der sein Leben seiner geballten literarischen Kraft gewidmet hat. Pessoa hatte eine gute Beobachtungsgabe, analysierte seine Mitmenschen, das Leben in Lissabon, zog Schlüsse. Wahrhaft alleine fühlte er sich wohl nicht, hatte er sich doch Kompagnons des Wortes erschaffen. Vermeintliche Dichterkollegen. Catrin George Ponciano bringt sie uns alle nahe, erzählt ebenso von der Liebe, die Pessoa begegnete, verbindet Pessoas Leben und Lissabon zu einem literarischen Spaziergang.

Bem-vindos – begrüßt sie diejenigen, die das Buch aufschlagen, und beginnt zu erzählen. Von dem Mann, der durch Lissabon flanierte, sein Stammcafé besuchte und sich wohl gerne ein Gläschen Wein genehmigte. Man ist klug beraten, Catrin George Ponciano zu folgen und in das Lissabon des Fernando Pessoas einzutauchen. Er teilte das Schicksal mit vielen Schreibenden und ging neben seinem literarischen Schaffen einem Brotberuf nach. Handelskorrespondent. Darüber hinaus war er Herausgeber der Zeitschrift Orpheu. Melancholie, Dramatik, Lebenstiefe. Die Zeilen über diesen Mann werden Spuren hinterlassen. Der Wunsch einer Reise nach Lissabon, der Wunsch eines seiner Werke zu lesen, vielleicht sein bekanntes Werk „Das Buch der Unruhe“. Neue Gedankenaspekte. Schritt für Schritt blättert Catrin George Ponciano Pessoas Leben auf, zeigt seine Facetten, seine Stadt. Geschickt hat sie an den richtigen Stellen Pessoa zitiert, verschmilzt seine Worte mit ihrer Erzählung. Der gesamte wörtliche Bummel auf den Spuren Pessoas durch die Stadt wird durch Fotografien von Angelika Fischer untermalt. So dürfen wir gucken, lesen und staunen. Die Autorin gewährt einen wunderbar zusammengefassten Einblick in Pessoas Gedanken und Einstellungen verbunden mit seiner Stadt Lissabon.

Wem eine Reise nach Lissabon nicht möglich ist, kann mithilfe dieses Buches eine Gedankenreise machen. Wer einmal in diese Stadt gelangen kann, wird vermutlich Freude daran haben, Pessoas Spuren nachzugehen. Vielleicht ein Besuch im Café Brasileira, eine Begegnung mit einer Bronzefigur, die Pessoa vor dem Café sitzend darstellt, den Herrn mit Hut.

 In ihrem Kriminalroman ist George Ponciano nahe bei ihrer Figur Dora Monteiro. In „Das Lissabon des Fernando Pessoa“ ist sie nahe bei dem großen Dichter. Wurden uns bereits die Klostertörtchen durch Dora Monteiro vorgestellt, begegnen sie uns auch in Pessoas Jugend. Kein Lissabonbesuch ohne pastéis de Belém. Auch nicht in diesem Buch. Folgen wir also mit Catrin George Ponciano einer interessanten Persönlichkeit  und erspüren die Stadt dieses großen Literaten.

Nebenbei möchte ich erwähnen, dass das Buch „Das Lissabon des Fernando Pessoa“ von Catrin George Ponciano der Top Titel einer Buchreihe aus dem Verlag Edition A l B l Fischer ist. Einige Städte, einige Literaturgrößen stehen zur Auswahl. Eine gute Idee, sich auf diese Weise bücherschreibenden, historischen Personen und den Städten, in denen sie lebten anzunähern, ihre Welt zu entdecken. Wegmarken im Verlag Edition A l B l Fischer.

Ich finde, es ist ein überaus gelungenes und lesenswertes Buch – „Das Lissabon des Fernando Pessoa“ von Catrin George Ponciano mit Fotografien von Angelika Fischer. Mein Vorschlag, am besten sofort mit diesem Buch anfangen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Karl May in Radebeul (ISBN: 9783937434018)
SVs avatar

Rezension zu "Karl May in Radebeul" von Bernd Erhard Fischer

Rezension zu "Karl May in Radebeul" von Bernd Erhard Fischer
SVvor 12 Jahren

Einer der absurdesten Orte der Welt: das Karl May Museum in Radebeul.
Man steht plötzlich vor „den zwei berühmtesten Gewehren des Wilden Westens“, sieht Löwenfell und arabische Tracht, man sieht die Ernsthaftigkeit und Wahrhaftigkeit mit der die Bücher geschrieben wurden. Hier findet man ein paar Tupfer für das May‘sche Gesamtbild, das man vielleicht eh niemals fertig bekommt, weil, versucht man sich mal wieder an einen May-Buch wird das Staunen nicht kleiner.
Zum Abschluss des Besuches, zu dessen Vorbereitung dieses Büchlein ein feiner Helfer ist, begibt man sich in den Park und setzt sich eine Weile, und jetzt allen Mut zusammen genommen, an Winnetous Herzsee ….

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks