Angelika Godau

 4.5 Sterne bei 118 Bewertungen
Angelika Godau

Lebenslauf von Angelika Godau

Viel zu lang, um den hier einzustellen..Ich bin von Beruf Journalistin, habe später mein abgebrochenes Psychologiestudium wieder aufgenommen und lange Jahre in eigener Praxis gearbeitet. Nach einem langjährigen Auslandsaufenthalt, in dem mich das Elend der Hunde und Katzen ganz krankgemacht hat, habe ich begonnen, mich im Tierschutz zu engagiere...Durch meinen heiß geliebten Vierbeiner, den Maremmano-Mix Ben, habe ich dann wieder zu meiner alten Liebe - dem Schreiben - zurückgefunden. Nach "Wenn Wirbel aus dem Lot geraten", erschien daher Ende 2013 "Ein Str euner mit Sommersprossen", dem Ende 2015 die Neuauflage und Erweiterung "Ein Streuner mit Sommersprossen meets Internet folgte.....Im August 2015 erschien aber auch im Gmeiner-Verlag "Granny, ein Mord und ich"....die Geschichte einer Ahnin, die durch einen Mord endete. Im Februar 2016 erschien dann der zweite Band des munteren Duos "Granny und die Tote im Wald. Mehr über meine Bücher und mich findet ihr auf Facebook.....

Neue Bücher

Im Wingert lauert der Tod

 (5)
Neu erschienen am 16.11.2018 als Taschenbuch bei Prolibris.

Alle Bücher von Angelika Godau

Sortieren:
Buchformat:
Vier Morde und ein Weihnachtsbraten

Vier Morde und ein Weihnachtsbraten

 (23)
Erschienen am 11.10.2017
Granny, ein Mord und ich

Granny, ein Mord und ich

 (23)
Erschienen am 05.08.2015
Ein Streuner mit Sommersprossen

Ein Streuner mit Sommersprossen

 (21)
Erschienen am 04.12.2013
Granny und die Tote im Wald

Granny und die Tote im Wald

 (18)
Erschienen am 03.02.2016
Biertrinker sind verdächtig

Biertrinker sind verdächtig

 (13)
Erschienen am 20.07.2017
Im Wingert lauert der Tod

Im Wingert lauert der Tod

 (5)
Erschienen am 16.11.2018
Wenn Wirbel aus dem Lot geraten

Wenn Wirbel aus dem Lot geraten

 (3)
Erschienen am 05.07.2002

Neue Rezensionen zu Angelika Godau

Neu
Didi2256s avatar

Rezension zu "Im Wingert lauert der Tod" von Angelika Godau

Im Wingert lauert der Tod
Didi2256vor 7 Stunden

In den Weinbergen wird ein übel zugerichteter Tote gefunden. Warum war der Tote nicht mit einer Jacke unterwegs, im Winter und was hat es mit der verstörten Asylantin im Keller auf sich. Einige Fragen sind offen . Tabea Kühn wir  für diesen Fall beauftragt. Als Freund der Kommisarin muss natürlich Privatdetektiv Detlev Menke da mitmischen, wobei sein Rauhaardackel Alli auch eine Rolle spielt.

Das war für mich das erste Buch der Autorin Angelika Godau. Der Einstieg in die Handlung hat mir gleich gut gefallen.
Der Schreibstil ist flüssig und klar. Godau nimmt kein Blatt vor den Mund und spricht mit ihren  Beschreibungen der Charaktere dem Leser aus der Seele, ganz besonders was Ansgar Fischer betrifft.
Man kennt recht schnell den Mörder, was für mich eine neue Erfahrung war, tat aber der Spannung für mich keinen Abbruch.
Zwischendurch wird durch Dialekteinlagen die Storie etwas aufgeheitert und Alli wird der heimliche Star mit seinen Charkterzügen.
Für mich ein gelungener Regionalkrimi, ganz so wie ich ihn gerne lese, mit leichter Spannung die sich durch das ganze Buch zieht.

Kommentieren0
0
Teilen
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Im Wingert lauert der Tod" von Angelika Godau

Rauhaardackel Alli ist der heimliche Star
Bellis-Perennisvor 11 Stunden

Schauplatz dieses nunmehr dritten Krimis rund um den eigenwilligen Privatermittlers Detlev Menke ist ein Weingarten nahe Bad Dürkeim. Dort wird die schrecklich zugerichtete Leiche eines offensichtlich nicht-deutschstämmigen jungen Mannes, der trotz eisiger Kälte nur unzureichend bekleidet war, gefunden. Es sieht aus, als wäre der junge Mann von einem Raubtier tödlich verletzt worden. Die Presse stürzt sich auf den vermeintlichen Wolf. Doch Tabea Kühn und ihr Team finden bald heraus, dass es sich hier um einen abgerichteten Hund handeln muss, der als tödliche Waffe eingesetzt wurde. Der junge Syrer wird nicht die einzige Leiche bleiben.  

Akribisch arbeitet sich die Polizei durch die privaten Hintergründe mehrerer möglicher Tatverdächtiger. Natürlich kann es Detlev Menke, der Freund von Tabea, nicht lassen und schnüffelt auf eigene Faust in diesem Fall herum. Auf seinen Extra-Touren kommt er dem wahren Täter ziemlich nahe und gerät in akute Lebensgefahr. 

Meine Meinung: 

Für mich ist das der erste Krimi dieser Reihe und dennoch habe ich mich recht gut zurechtgefunden. Die Handlung hat Hand und Fuß und ist fesselnd erzählt. Der Leser errät recht bald das Motiv und auch der Mörder ist schnell identifiziert. Das schmälert die Spannung aber nicht. Es ist eben manchmal so, dass die Leser mehr wissen als die Ermittler. 

Ein wichtiger Bestandteil des Krimis - und für mich - der Star, ist Menkes Rauhaardackel Alli, der durchaus menschliche Züge zeigt, wenn er auf sein Herrchen sauer ist. Alli wird häufig unterschätzt, doch diesmal kann er seine Spürnase unter Beweis stellen. Ich persönlich werde weiterhin die Straßenseite wechseln, wenn mir ein Hund samt Herrchen oder Frauchen entgegenkommt. Man kann ja nicht wissen! 

Fazit: 

Eine neue Krimi-Reihe, die es lohnt, näher betrachtet zu werden. Gerne gebe ich 4 Sterne.


Kommentieren0
0
Teilen
vronika22s avatar

Rezension zu "Im Wingert lauert der Tod" von Angelika Godau

Fesselnder Pfalzkrimi!
vronika22vor einem Tag

Nach „Biertrinker sind verdächtig“ und „Skatspieler sind erbarmungslos“ ist dies der dritte Band um Privatdetektiv Detlev Menke und seinen Dackel Alli, sowie um Hauptkommissarin Tabea Kühn.

In einem Weinberg (=Wingert) bei Bad Dürkheim wird die Leiche eines jungen Mannes gefunden. Er ist übelst zugerichtet und die Verletzungen müssen durch ein Tier entstanden sein. Es stellt sich heraus, dass es die Leiche eines jungen Syrers ist. So kommt der Verdacht auf, dass es eventuell kein Unglück, sondern ein Verbrechen war….und wie immer kann Menke es nicht unterlassen, auf eigene Faust zu ermitteln.


Ich bin ein absoluter Fan von Detlev Menke und seinem Alli und habe auch die Vorgängerbände mit Begeisterung gelesen. Aber ich denke, dass man auch sehr gut mit diesem Band starten kann, da keinerlei Wissen aus den Vorgängerbänden unbedingt nötig ist und die Bände in sich abgeschlossen sind. Sie spielen alle in der Vorderpfalz und da dies meine Heimat ist, kenne ich die Schauplätze allesamt, und so habe ich mich auch diesmal in Bad Dürkheim gleich heimisch gefühlt. Typisch für diese Gegend sind die Weinberge (=Wingert), die hier eine wichtige Rolle spielen.


Der Täter ist diesmal relativ schnell beim Leser bekannt, aber trotzdem bleibt der Spannungsbogen bis zum Ende erhalten. Wie fast immer in ihren Krimis so bringt Angelika Godau auch hier wieder ein sehr aktuelles Thema in die Handlung mit ein. So geht es diesmal um die Flüchtlingsproblematik – also eine sehr ernste und brisante Thematik.


Durch die Eigenarten von Menke und seinem Alli wird der Krimi trotzdem mit ein wenig Humor zwischendurch immer wieder aufgelockert und unterhaltsam zu lesen.

Wenngleich mir die ersten beiden Bände noch einen kleinen Hauch spannender erschienen sind, so wusste mich auch dieser Krimi wieder zu fesseln und ich vergebe 5 Sterne. Die Reihe der Pfalz-Krimis von Angelika Godau sind für mich immer wieder ein Genuss zu lesen und ich kann sie unbedingt weiterempfehlen!


Besonders loben möchte ich noch die schöne Aufmachung des Krimis in sehr angenehmer Größe (auch von der Schrift her) und das tolle Coverbild!

Kommentieren0
57
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
AngelikaGodaus avatar
Er ist wieder da - Menke, Detlev Menke! Diesmal im prolibris-Verlag erschienen. Nun hat er diesmal fest versprochen, sich nicht ständig in die Arbeit seiner Freundin, der Oberkommissarin Tabea Kühn einzumischen, da findet Dackel Alli ein Ohr. Schon steckt er wieder mitten drin in einem sehr mysteriösen Mordfall. Wie kam der junge Syrer ums Leben? War es tatsächlich ein Wolf, oder bildet da jemand seinen Schäferhund aus, um Asylanten zu töten? Spannend, aktuell und doch humorvoll. Menke eben!

Wer hat Lust und macht mit? Bewerbungsfrist endet am 02. 12. 2018...Bitte vorher beachten: Es handelt sich um den dritten Band dieser Reihe, wer sich bewirbt, muss auch mitmachen und anschließend eine Rezension schreiben, die auf den üblichen Portalen zu lesen sein sollte.
AngelikaGodaus avatar
Letzter Beitrag von  AngelikaGodauvor 36 Minuten
@Lilofee ich liebäugele auch mit einem😍Die sind schon sehr süss
Zur Leserunde
AngelikaGodaus avatar
Er ist wieder da, der Wahnsinn geht weiter...am 13. März erscheint nach "Biertrinker sind verdächtig" nun "Skatspieler sind erbarmungslos". Dieser Pfalzkrimi um den Detektiv Detlev Menke und seinen Dackel Alligator vom Triefels ist etwas anders, als übliche Krimis. Zwar ist das Thema  ebenso brisant wie aktuell, denn es geht um Kindesmissbrauch, trotzdem kommt auch der Humor nicht  zu kurz. Dafür sorgt Menke schon selber, denn er lässt selten ein Fettnäpfchen aus und auch Dackel Alli ist immer für einen Lacher gut. Wer es also bierernst möchte, ist hier falsch, auch wenn das Buch ein durchaus spannender Krimi ist. Falsch ist auch, wer sich nur bewirbt, weil er sich grundsätzlich überall bewirbt,  dann natürlich keine Zeit hat, sich an der Leserunde zu beteiligen, dafür aber sehr beleidigt reagiert, wenn er angemahnt wird und sich ebenso natürlich mit einer negativen Rezi rächt.
Richtig ist, wer Spaß am gemeinsamen Lesen hat, sich gern einbringt und am Ende eine ehrliche Rezension verfasst, die nicht nur aus drei Sätzen bestehen sollte und auch nicht nur auf LB.


Der Südwestbuch-Verlag stellt 10 Printexemplare zur Verfügung.
Wer seine Gewinnchancen noch erhöhen möchte, kann auf meiner Facebookseite ab dem 4. 03. 2018 am Gewinnspiel teilnehmen. (Angelika Godau, Autor)
Zur Leserunde
AngelikaGodaus avatar
Der dritte Band der Granny Trilogie ist da und wer die erste beiden gelesen hat, weiß, dass ihn in diesem Buch so einiges erwarten wird. Granny, die Zeitreisende aus der Kaiserzeit ist immer noch bibelfest und sehr moralisch, auch wenn sie zwischenzeitlich den modernen Erungenschaften nicht immer widerstehen kann und den Verlockungen von Damenrasierern und Kondomen erliegt. Im vorliegenden Band helfen ihr aber keine Bibelsprüche weiter, denn sie wird entführt und niemand weiß, wo sie ist, da der Entführer selber tot im Schlossgraben treibt. Ein fremder Mann im Nikolauskostüm, der ganz selbstverständlich im Schlafzimmer von Karsten und Sabrina sitzt, führt fast zu einer echten Beziehungskrise zwischen den beiden, denn Sabrina hat es bislang versäumt, ihrem Liebsten von Granny zu erzählen. Und dann ist da auch noch eine verkohlte Frauenleiche und...nein, mehr wird hier nicht verraten, wer mehr wissen möchte, muss sich bewerben. Bis zum 20. 10. danach ist die Frist um und am 01. 11. 2017 starten wir mit der gemeinsamen Leserunde. Wer sich bewirbt, stimmt zu, in der Zeit vom 01. 11. - 15. 11. mit zu kommentieren und anschließend eine Rezension zu schreiben, die nicht nur auf Lovelybooks stehen sollte. Ich selber bin natürlich auch dabei und freue mich auf eine schöne, gemeinsame Leserunde. Vorab schon einmal ein großes Dankeschön an den Gmeiner-Verlag, der 20 Renzensionsexemplare zur Verfügung stellt.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 111 Bibliotheken

auf 26 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks