Neuer Beitrag

katja78

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Über die Grenzen der Zeit

Beim Gmeiner Verlag ist kürzlich der erste "Granny-Roman" von Angelika Godau erschienen. Deswegen laden wir herzlich zur gemeinsamen Leserunde ein.
Angelika Godau wir aktiv an der Leserunde teilnehmen.

Einbrecher! Dieser Gedanke lähmt die 34-jährige Journalistin Sabrina, als sie aufwacht und eine Fremde in ihrem Schlafzimmer sitzen sieht. Als diese dann auch noch behauptet, ihre Ur-Ur-Großmutter zu sein, ist sie sicher, über Nacht den Verstand verloren zu haben. Dabei will ›Granny‹ doch nur Hilfe bei der Aufklärung des ungefähr 120 Jahre zurück liegenden Mordes an ihrem geliebten Kabinettsminister. Dazu müssen sich die beiden völlig unterschiedlichen Frauen zusammenraufen, und ›Granny‹ gefällt fast nichts an der modernen Zeit.





Leseprobe

Angelika Godau wurde zufällig, wie sie betont, in Bayern geboren, verbrachte aber die ersten zehn Lebensjahre im schönen Detmold. Schon ganz früh entdeckte sie ihr Talent, sich schriftlich auszudrücken. Bereits im zarten Alter von neun Jahren wurde ihr erster Artikel über eine Zirkusprinzessin in der Zeitung veröffentlicht. Kein Wunder, dass sie zuerst einmal Journalistin wurde und für verschiedene Tageszeitungen in Deutschland tätig war. Später studierte sie Psychologie und arbeitete als Therapeutin. Das Schreiben blieb aber ihre heimliche Liebe und nach den Büchern »Wenn Wirbel aus dem Lot geraten« und »Ein Streuner mit Sommersprossen« erscheint nun im Gmeiner-Verlag der erste »Granny-Roman«.

Wir suchen nun insgesamt 10 Leser, die diesen Roman gerne gemeinsam Lesen und anschließend Rezensieren möchten.

Blogger dürfen sich gerne mit  ihrem Bloglink bewerben.

Bewerbungsfrage: Schildert und euren Eindruck zur Leseprobe


Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezensionen in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt.

Autor: Angelika Godau
Buch: Granny, ein Mord und ich

orfe1975

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Das Cover erinnert mich an "Die Frau des Zeitreisenden" und passt damit wunderbar zu einem Zeitreisekrimi. Allerdings hätte ich mir ein etwas "mörderisches" Cover gewünscht, um sich von dem genannten Roman optisch besser abzuheben.
Die Idee, Zeitreiseroman mit Krimi zu verweben um eine bekannte historische Begebenheit finde ich sehr originell. Die Einführung in der Leseprobe hat mir nicht ganz so gut gefallen, stellenweise war sie witzig, aber der Dialog beim ersten Treffen war mir persönlich etwas zu langatmig. Ich denke/hoffe aber, dass sich im Verlauf der Mordermittlung und des Zusammenraufens der beiden Frauen, die Geschichte etwas knackiger und spannender gestaltet.

Julitraum

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Mein Eindruck zur Leseprobe ist ausgsprrochen gut. Die Idee ist sehr witzig und offenbar gut umgesetzt worden. Hier prallen ja Welten aufeinander. Die Ururgroßmutter ist einfach klasse. "Faulheit ist aller Laster Anfang..." Zu schön, ich denke die beiden werden sich ordentlich zusammenraufen müssen, um den Fall zu lösen.

Beiträge danach
277 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Anfang - Seite 81

An Sabrinas Charakter an sich und ihrem Verhalten als Mutter habe ich auch nichts auszusetzen. Ich finde es nur schade, dass ihre Ausdrucksweise dem nicht wirklich gerecht wird. Granny dagegen finde ich dagegen einen sehr stimmigen Charakter.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Seite 81 - 153

Ich muss meine Einschätzung, dass ich lediglich Sabrinas Ausdrucksweise unsympathisvh finde, leider revidieren. Ich mag ihren Charakter tatsächlich allgemein nicht :-D

@Antek
Ich bin ganz deiner Meinung was Sabrinas Verhältnis zu ihren Kindern angeht, die scheinen ihr nämlich tatsächlich hauptsächlich lästig zu sein :(

Was mir aber auch weiterhin sehr gut gefällt, ist die Geschichte von Luise und Otto. Ich habe mich in meinem Studium viel mit Liebesgeschichten entgegen der Standesregeln beschäftigt und finde die Geschichte sehr gut recherchiert. Mein Vorwissen ist wahrscheinlich aber auch der Grund, warum ich Otto nicht wirklich traue und sein Verhalten, die Heirat immer wieder zu erwähnen, aber nicht tätig zu werden, nicht überraschend finde. Allerdings lasse ich mich auch gerne vom Gegenteil überzeugen und bin schon gespannt, mehr über seine Sicht der Dinge zu erfahren. :-)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Seite 216 - 287

Ottos Verhalten und auch die Zwickmühle, in der er sich befindet, sind leider sehr typisch für diese Zeit, in der es ganz normal war, dass sich die Herren mit Prostituierten und auch mit Mädchen aus der Unterschicht vergnügt haben. Geheiratet wurde aber meistens nur standesgemäß. Deshalb kann man Otto in erster Linie nur vorwerfen, dass er Luise überhaupt jemals Hoffnungen auf eine Heirat gemacht hat. Aufgrund seiner Lebenserfahrung und seines Berufs hätte er es von Anfang an besser wissen müssen.

Die beiden Tagebücher quasi gegeneinander zu lesen, finde ich sehr spannend. Beide Sichtweisen zusammen ergeben ein viel stimmiges Bild der Situation.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Seite 287 - Ende

Mir hat das Ende sehr gut gefallen... Ein Mord aus Liebe statt eines politischen Komplotts.

Dass Granny mit dem Tagebuch extra durch die Zeit reist, könnte meiner Meinung nach auch daran liegen, dass sie gar nicht damit gerechnet hat, darin zu erfahren, wer Otto umgebracht hat, sondern wollte es nur als Hilfe nehmen, um dem wahren Mörder auf die Schliche zu kommen. Dass Fritz Ottos Aufzeichnungen am Ende noch ergänzt hat, war ja für alle eine Überraschung :)

Steph86

vor 2 Jahren

Fazit / Eure Rezensionslinks

Das Lesen hatte ich ja schon ein Stück beendet, aus Zeitmangel kam ich erst jetzt dazu, die Rezension zu schreiben.

http://www.lovelybooks.de/autor/Angelika-Godau/Granny-ein-Mord-und-ich-1190641966-w/rezension/1194970578/

Gerne werde ich mich auch wieder auf eine neue Leserunde bewerben :)

HeikeWo

vor 2 Jahren

Plauderecke - Fragen an Angelika Godau
Beitrag einblenden

Sorry, bin jetzt aufgrund privatem Stress nicht so dazugekommen mich an der LR zu beteiligen, habe aber interessiert und oft mit zustimmendem Nicken alle Beiträge gelesen. "Granny" hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen, was ich noch (hoffentlich bald;-) ) mit meiner Rezi kundtun werde

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Fazit / Eure Rezensionslinks

Hier auch endlich meine Rezension... Vielen Dank für das schöne Buch, das mir trotz einiger Kritik insgesamt doch sehr gut gefallen hat :) http://www.lovelybooks.de/autor/Angelika-Godau/Granny-ein-Mord-und-ich-1190641966-w/rezension/1196316672/

Neuer Beitrag