Angelika Griese

 4,5 Sterne bei 10 Bewertungen
Autorin von Freiwildzone, Klaben, Tod und Pfeffernüsse und weiteren Büchern.
Autorenbild von Angelika Griese (©privat)

Lebenslauf von Angelika Griese

Angelika Griese, in Bremen geboren, lebt als freie Autorin in Bremerhaven. Bei ihr geht es immer "kriminell" zu. Seit 1995 veröffentlicht sie Kurzkrimis in Illustrierten und Zeitschriften. 2007 erschien ihr erster Kriminalroman "Mord nach Kohl und Pinkel", es folgten zahlreiche Veröffentlichungen von Kurzkrimis in eigenen Sammlungen oder als Beteiligung an Krimi-Anthologien. "Freiwildzone" Bremerhaven-Kriminalroman, "Wer mordet schon in Bremerhaven?" "Klaben, Tod und Pfeffernüsse-Kriminelle Weihnachtsgeschichten aus Bremerhaven". www.angelikagriese.de

Alle Bücher von Angelika Griese

Cover des Buches Klaben, Tod und Pfeffernüsse (ISBN: 9783954751334)

Klaben, Tod und Pfeffernüsse

 (2)
Erschienen am 14.11.2016
Cover des Buches Wer mordet schon in Bremerhaven? (ISBN: 9783839218655)

Wer mordet schon in Bremerhaven?

 (1)
Erschienen am 03.02.2016
Cover des Buches Mörderisches Bremerhaven (ISBN: 9783839221778)

Mörderisches Bremerhaven

 (1)
Erschienen am 06.04.2017
Cover des Buches Mord nach Kohl und Pinkel (ISBN: 9783898412872)

Mord nach Kohl und Pinkel

 (1)
Erschienen am 10.01.2007
Cover des Buches Zahltag – Gestehe deinen Pfusch! (ISBN: 9783956513022)

Zahltag – Gestehe deinen Pfusch!

 (0)
Erschienen am 01.08.2021
Cover des Buches Mörderische Weibsbilder (ISBN: 9783898412889)

Mörderische Weibsbilder

 (0)
Erschienen am 15.02.2007
Cover des Buches Freiwildzone (ISBN: 9783954750641)

Freiwildzone

 (5)
Erschienen am 10.12.2013

Neue Rezensionen zu Angelika Griese

Cover des Buches Mörderisches Bremerhaven (ISBN: 9783839221778)T

Rezension zu "Mörderisches Bremerhaven" von Angelika Griese

Mörderisch lesenswert
Thomas_Lawallvor 3 Jahren

Nicht wenige Frauen mögen sich fragen, was sie mit jenem Menschen an ihrer Seite anfangen sollen, der sich vom einstigen smarten Verehrer in einen saufenden, rauchenden und ungepflegten Proll verwandelt hat und mit seinem reaktionären Geschwätz seinem gesamten Umfeld auf die Nerven geht. Angelika Griese hat Antworten. Eine davon schildert sie in ihrer ersten Geschichte "Bernis letzte Reise".

Untreue Männer sind ebenfalls ein beliebtes Thema, wobei gerne auch einmal die Standpunkte vertauscht werden können, denn da wo ein untreuer Er zugange ist, gehört auch eine untreue Sie dazu. Mit einer solchen bekommen wir es in "Die Liebesinsel" zu tun.

Lustig oder gar nicht lustig, je nach Betrachtungswinkel, kann es werden, wenn sich ein Ehemann gleich mehrere Affären gönnt. Je kreativer die Ehefrau agiert, desto überraschender kann das Ergebnis dieser Geschichte sein. "Frauensolidarität" beweist es.

Dem Ernst der jeweiligen Lage stellt Angelika Griese einen ausgeprägten Sinn für Humor entgegen. Dies kann sich in außerordentlich gegensätzlichen Situationen abspielen, beispielsweise indem sie einen Dackel "Schimanski" nennt, oder in "Tödliche Keime" einen Mord in einem Schwimmbad, eine grausige Pointe inbegriffen, schildert.

In ihrem Vorwort schwört uns die Autorin jedoch zunächst einmal auf den Boden der Tatsachen ein. Anders als der Titel vielleicht vermuten lässt, stellt sie richtig, dass es sich bei Bremerhaven keineswegs um eine "mörderische Stadt" handelt, schließt jedoch nicht aus, dass beim Schlendern durch die Stadt und dem Besuch der zahlreichen Sehenswürdigkeiten sich irgendwie und auf seltsamen Wegen gewisse Ideen manifestieren. Zumindest bei ihr ist das so. Und Leserinnen und Lesern dürfte sie damit anstecken, denn wer fantasiert mitunter nicht gerne etwas mit.

Und wer mit den teilweise recht originellen Mord- und Totschlaggeschichten (das nächste Mal aber bitte wieder mit Inhaltsverzeichnis!) nicht unbedingt etwas am Hut hat, kann sich, wie in der Reihe üblich, an den diesmal recht umfangreich ausgefallenen 125 Freizeittipps erfreuen, die sich wie immer an die Geschichten anschliessen und mitunter elf und in einem Fall sogar siebzehn Seiten umfassen. Was einerseits den Rahmen dann fast etwas sprengt, ist andererseits sowohl für den Erstbesucher der Stadt gedacht, als auch für jene Einheimische geeignet, die ihr Wissen über ihre Heimatstadt erweitern möchten.

Alles in allem leichte Krimilektüre, auch und besonders für Städte-Touris. "Mörderisch lesenswert".

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Freiwildzone (ISBN: 9783935263689)A

Rezension zu "Freiwildzone" von Angelika Griese

ein Krimi aus Bremen....
abuelitavor 4 Jahren

Kommissarin Mona Butenschön wird zu einer weiblichen Leiche in den Wallanlagen gerufen - am frühen Morgen und nach einem feucht-fröhlichen Abend auf dem Bremer Freimarkt. Das jugendliche Opfer sollte in der Ausbildungswerkstatt des Vereins Pro Zukunft zur Tischlerin ausgebildet werden. Aber wozu benötigte Anja die mehr als aufreizenden Dessous, die man in ihrem Zimmer findet? Was weiß ihre Freundin Mandy? Mona ist sicher, dass diese das Geheimnis der Toten kennt, aber Mandy hat große Angst und flieht zu ihrer Schwester nach Bremerhaven. Nicht nur Mona und ihr Team folgen ihrer Spur..(amazon)

Das Buch habe ich im Urlaub gelesen und als ich es jetzt rezensieren wollte, habe ich gemerkt, dass ich bereits die Hälfte vergessen habe…….tja, das zeigt schon, dass es mich so sehr nicht beeindruckt hat.

Es ist zwar eine solide Geschichte und auch leidlich spannend. Leider wusste ich viel zu früh, auf was das alles hinausläuft und manches erschien mir doch recht weit hergeholt.


Fazit: man kann es lesen, versäumt aber auch nicht allzu viel, wenn man es lässt…

Kommentieren0
11
Teilen
Cover des Buches Klaben, Tod und Pfeffernüsse (ISBN: 9783954751334)M

Rezension zu "Klaben, Tod und Pfeffernüsse" von Angelika Griese

Perfekt für die Vorweihnachtszeit!
mordsbuchvor 5 Jahren


Buchinfo
Klaben, Tod und Pfeffernüsse - Angelika Griese
Taschenbuch - 194 Seiten - ISBN-13: 978-3954751334
Verlag: Prolibris - Veröffentlichung: 14. November 2016
EUR 11,00
Kurzbeschreibung
9 spannende, kuriose, überraschende und witzige Weihnachtskrimis – Verruchte Weihnachtszeit . Gesche und die Männer . Weihnachtliches Kochduell . Die Traumreise . Tödlich rieselt der Schnee . Nashville rockt das Altersheim . Das hundsgemeine Weihnachtsgeschenk . Ein Weihnachtsmann auf Abwegen . Oh, du mörderische Weihnachtszeit . Der Bremer Klaben
Bewertung
„Klaben, Tod und Pfeffernüsse“ von Angelika Griese stimmt einen mörderisch gut auf Weihnachten ein.
Die Autorin liefert uns neun weihnachtliche Krimigeschichten. Ihr ist eine perfekte Mischung gelungen. Das Buch besteht aus jeder Menge Spannung und Witz. Jede einzelne Geschichte ist originell und lässt sich toll lesen.
Der Schreibstil von Angelika Griese ist mir schon aus anderen Büchern von ihr bekannt und war auch in diesem hier wieder toll. Klasse ist, wie sie für Abwechslung sorgt. Es wird einfach nie langweilig und man freut sich auf jede weitere Seite.
Mich hat das Buch sehr gut unterhalten, gerne mehr davon.
Fazit: Perfekt für die Vorweihnachtszeit! Tolle Mischung aus Spannung und Humor. Volle Punktzahl!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Angelika Griese wurde am 20. Juni 2014 in Bremen (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks