Angelika Kallwass Das Burnout-Syndrom

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Burnout-Syndrom“ von Angelika Kallwass

Immer mehr Menschen fühlen sich kraftlos, überlastet, sind nervös und gestresst. Von diesen Erschöpfungszuständen zum Burnout ist es ein kleiner Schritt - eine oft unterschätzte und verkannte Tatsache. Beim Burnout-Syndrom handelt es sich nicht etwa um einen Modetick, sondern um ein ernst zu nehmendes, seelisches wie körperliches Problem. Seine Ursachen liegen in unseren viel zu hohen beruflichen, familiären und gesellschaftlichen Erwartungen. An zahlreichen Beispielen aus ihrer Praxis zeigt Angelika Kallwass auf, welche Lösungsansätze es gibt und wie einfach es sein kann, der Stressfalle zu entkommen.

konnte mir damals nicht so weiterhelfen

— VeraHoehne
VeraHoehne

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Burnout-Syndrom" von Angelika Kallwass

    Das Burnout-Syndrom
    schnecke

    schnecke

    29. June 2010 um 00:52

    "Immer war sie voller Engagement und Schwung, das Büro war lange Jahre ein Ort, auf den sie sich gefreut hatte." Was ist nur aus meiner Susi geworden, fragt sich ihr Mann. "Tagsüber total erschöpft, abends ist an Einschlafen oder gar an Durchschlafen nicht zu denken. Susanne, die sonst gerne abends mit Freunden oder mit ihrem Mann ins Theater ging, kann sich zu nichts mehr aufraffen. Alles ist zu viel. Das Leben ist so anstrengend. "Ich kann nicht mehr!", schreit und heult es aus ihr heraus.... Burn out ist ein Zustand, der nicht zu ertragen ist. Keine anerkannte Krankheit und doch ein Volkssyndrom! Nicht jeder muss daran erkranken. Nicht jeder Mensch reagiert auf die gleiche Art und Weise auf Stress. Nicht für jeden ist Belastung gleich Überlastung. Es ist einfach schrecklich..... Allen voran geht diese weise Aussage: Wer ausbrennt, hat einmal für eine Sache gebrannt! Allein bei diesem Satz kommen mir die Tränen!! Oh ja!!! Dieses Buch fiel mir durch "Zufall" in die Hand.... Naja, hab ich es gesucht? Oder hat dieses Buch mich gesucht? Genau in dieser Zeit und in diesem Zustand, in dem ich mich jetzt befinde...?! Angelika Kallwass beschreibt mehrere Fallbeispiele von Menschen, die jahrelang gepowert haben, all ihre Kräfte eingesetzt haben, mit Leib und Seele für das gelebt haben, was sie tun - tagein, tagaus! All diese Menschen (und mich) verbindet eins: Übermäßiger Perfektionismus, immer alles richtig machen wollen, malochen wie ein Berserker, die eigenen Bedürfnisse missachten, Alarmsignale ignorieren.... Und noch einiges mehr: "Susanne ist immer ein Mensch gewesen, der viel Bestätigung von außen braucht. Nach außen hin wirkt sie eigentlich nicht unsicher, doch dieses starke Bedürfnis nach Anerkennung weist auf ein gewisses Defizit hin." Nicht "nein" sagen können, Leidenschaft, und dieser Hunger nach Lob und Anerkennung, die Angst nicht wahrgenommen, nicht geachtet, nicht respektiert zu werden, zu versagen, etwas falsch zu machen, all das macht anfällig. Und wird man mal nicht hundertprozentig freundlich begrüßt, stellen sich sofort Selbstzweifel ein: Werde ich nicht gemocht??? Ein Mangel an Selbstwertgefühl spielt eine ebenso große Rolle. Ängste vorm Scheitern, nicht zu genügen, Ablehnung. All dies versucht eine bestimmte Spezies Mensch zu kompensieren durch größte Leistungsbereitschaft, hausgemachter Stress, Selbstzweifel und 150-%ige Einsatzbereitschaft ohne Rücksicht auf die eigenen Bedürfnisse, die Unfähigkeit zu entspannen. Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schlafstörungen, Magen- Darmbeschwerden, Lustlosigkeit, totaler Rückzug, Vernachlässigen von sozialen Kontakten, Lethargie, Selbstmitleid, Depressionen. Dieses Buch hätte ich auch selbst schreiben können... All ihre Fallbeispiele, die Angelika Kallwass hier in diesem Buch beschreibt, zeigen menschliche Züge, die wohl jeder kennt. "Das Burn out-Syndrom" beschreibt ein Leiden, das durch Stress am Arbeitsplatz entstehen kann, durch einen Mangel an Anerkennung und Resonanz, Ignoranz von Vorgesetzten, durch Mobbing. Burn out kann auch im privaten Bereich entstehen: durch den Verlust enes geliebten Menschen; durch Doppelbelastung in Beruf, Familie, Krankheit. Allen gemein ist die Selbstlosigkeit, die Aufopferung für einen geliebten Lebensinhalt - solange bis die Bombe platzt. Ganz am Ende jedes Fallbeispies gibt die Autorin Tipps für einen Ausweg: Entspannung, Meditation, aber vor allem Bewegung an der frischen Luft, Radfahren spazieren gehen, joggen oder auch der familiäre Rückhalt (wenn denn auf liebevolle Reaktionen zu hoffen ist) und der Austausch mit Freunden können hilfreich sein. In den meisten Fällen aber liegt beim Born out ein so langer Leidensweg zurück, dass nur noch eine Psychotherapie helfen kann. Jeder, der dieses Burn out-Syndrom belächelt , sollte froh sein, dass seine Psyche gewappneter ist! Manche Menschen sind eben entweder sensibler als andere oder sie fordern von sich selbst so große Leistungen und so ein hohes Maß an Selbstdisziplin, um dabei sich selbst völlig aus den Augen zu verlieren. Am Ende streikt der Körper völlig und man steht doch ganz alleine da mit der Diagnose: Burn out!! Und was nun? Ich weiß es auch noch nicht... Ich weiß nur, dass ich zu nichts mehr in der Lage bin! Ich kann nicht schlafen - schon lange nicht mehr - mir tut alles weh, kein Tag vergeht ohne Kopfschmerzen, mein Bauch krampft und meine Schultern halten mich in Schach. Wegen jeder Kleinigkeit fang ich an zu weinen. Ich halte das einfach nicht mehr aus.... Aber scheinbatr bin ich ja nicht alleine damit ...

    Mehr