Angelika Klüssendorf

(143)

Lovelybooks Bewertung

  • 211 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 32 Rezensionen
(47)
(50)
(35)
(4)
(7)

Lebenslauf von Angelika Klüssendorf

Egal ob Drama oder Prosa, ihre Worte berühren die Leser: Die deutsche Schriftstellerin Angelika Klüssendorf wird 1958 in Ahrensburg geboren, verbringt aber ihre Kindheit und Jugend ab 1961 in Leipzig. Sie macht eine Ausbildung zur Zootechnikerin und siedelt dann 1985 in die Bundesrepublik über. Heute lebt die Autorin in Berlin. 1989 nimmt sie am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb teil, was den Beginn ihrer literarischen Karriere markiert. Ein Jahr später erscheint ihre erste Erzählung „Sehnsüchte“. Neben ihren erzählenden Werken veröffentlich sie Mitte der 90er Jahre auch ein Theaterstück. Ihr Buch „Das Mädchen“ und der Folgeband „April“ schaffen es beide auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises, zudem wird Klüssendorf 2014 mit dem Hermann-Hesse-Literaturpreis ausgezeichnet. In der Reihe zeichnet Klüssendorf mit scharfen aber unparteiischen Worten das einzigartige Leben eines jungen Mädchens nach, das sich aus einer schwierigen Kindheit zu befreien und ein eigenes Leben aufzubauen versucht. Mit "Jahre später", dem dritten Werk der Erzählungen über das Leben von April, schaffte sie es auf die Longlist des Deutschen Buchpreises 2018.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • gut durchkomponiert

    Jahre später

    yellowdog

    31. August 2018 um 18:25 Rezension zu "Jahre später" von Angelika Klüssendorf

    Jahre später setzt an die Vorgängerbücher Das Mädchen und April an. Wer diese Bücher kennt, kann sich vorstellen,was sie erwartet, aber das neue Buch hat einen etwas anderern Ton. Es fehlt die literarische Wucht ihrer ersten Bücher, dafür kommt es mir weniger nüchtern vor. Deswegen kann man sehr froh sein, dass es diesem dritten Teil gibt. April ist jetzt 30, lebt mit ihrem kleinen Sohn zusammen in Berlin und lernt den selbstbewussten Arzt Ludwig kennen. Anfangs geht es hauptsächlich um ihre Beziehung und wie diese auch April ...

    Mehr
  • Deutscher Buchpreis 2018 bei LovelyBooks

    Deutscher Buchpreis 2018

    JohannaLuisa

    zu Buchtitel "Deutscher Buchpreis 2018" von LovelyBooks

    Herzlich Willkommen, ihr Lesebegeisterten und Literaturkritiker!  Der Deutsche Buchpreis wird dieses Jahr am 8. Oktober verliehen. Im August erscheint die Longlist mit den 20 Nominierten aus den 165 eingereichten Romanen. Die jährlich wechselnde Jury aus Literaturkritikern und Journalisten wählt daraus dann die sechs Titel für die Shortlist. Wir von LovelyBooks verlosen zusammen mit dem Deutschen Buchpreis bis zum 15. August 30 Exemplare der heiß begehrten Longlist-Leseproben. Das heißt für euch, dass ihr mit diesem Gewinn in ...

    Mehr
    • 791
  • Eheleben

    Jahre später

    Clari

    21. February 2018 um 11:35 Rezension zu "Jahre später" von Angelika Klüssendorf

    In einer fein ziselierten Sprache, hoch sensibel und gleichzeitig distanziert erzählt A. Klüssendorf von einer Ehe, die auf merkwürdige Weise zustande kam.April, die Hauptprotagonistin, spricht von sich als Suchende und Einsame. Ludwig, ein Chirurg, interessiert sich brennend für sie und lässt nicht nach in seinem Werben. Sie wird schwanger, und sie heiraten. Während Ludwig als großes Kind erscheint, der allerdings voller Dynamik immer neuePläne für sie beide schmiedet, lässt sich April treiben. Sie steht den Dingen mit einer ...

    Mehr
  • Angelika Klüssendorf | JAHRE SPÄTER

    Jahre später

    Bookster_HRO

    19. February 2018 um 12:38 Rezension zu "Jahre später" von Angelika Klüssendorf

    INHALT: Ludwig – das ewige Kind: verspielt, verschmust, eigensinnig und jähzornig – wird April schon bald heiraten. Er wird für die nächsten Jahrzehnte der wichtigste Mann an ihrer Seite. Die ersten Jahre sind die glücklichsten ihres Lebens. Ludwig bringt sie zum Lachen, zum Nachdenken, er inspiriert sie zum Schreiben und gibt ihr finanziellen Rückhalt. Als ehrgeiziger und einflussreicher Upper-Class-Chirurg hebt er sie in höhere soziale Kreise, verhilft ihr zu beruflichen Chancen, an die sie ohne ihn nie gekommen wäre. Das ...

    Mehr
    • 3
  • Angelika Klüssendorf | APRIL

    April

    Bookster_HRO

    15. February 2018 um 12:41 Rezension zu "April" von Angelika Klüssendorf

    INHALT: Das Mädchen ist zur Frau geworden und hat sich einen Namen gegeben – April. Von ihrer tyrannischen Mutter hat sie sich erfolgreich abgewandt, doch der lange Kampf hat Narben hinterlassen. Ein Selbstmordversuch bringt sie sogar in die Nervenklinik. April ist oft scheu, manchmal aber auch voller Übermut. Sie trinkt zu viel, gabelt Männer auf, hat aber nie gelernt, über ihre Gefühle zu sprechen. Ihre Beziehungen strengen sie an, weil sie sie nicht beenden kann, obwohl es längst zu spät ist. Einzig mit Hans, der sie wirklich ...

    Mehr
    • 3
  • Angelika Klüssendorf | DAS MÄDCHEN

    Das Mädchen

    Bookster_HRO

    13. February 2018 um 12:35 Rezension zu "Das Mädchen" von Angelika Klüssendorf

    INHALT: Sie hat es wahrlich nicht leicht – Ihre Mutter ist eine sadistische Säuferin, ihr Bruder schon in jungen Jahren völlig verängstigt und ihr Vater kaum anwesend. Sie wird schikaniert, geschlagen und gedemütigt. Sozial driftet sie mehr und mehr ab, sie lügt, betrügt und stiehlt, dabei will sie doch nur geachtet werden. Es eskaliert in einem selbstzerstörerischen Akt, der sie ins Krankenhaus bringt und das Jugendamt auf den Plan ruft. Was für viele als Katastrophe gilt, ist für das Mädchen eine Erlösung – sie kommt ins ...

    Mehr
  • Die Schatten der Vergangheit

    April

    gst

    17. June 2016 um 11:28 Rezension zu "April" von Angelika Klüssendorf

    „Ich halte es nicht aus, wenn es mir gut geht, ich traue dem nicht“, sagt April auf Seite 69 über ihre Beziehungen. Die junge Frau hatte eine schwere Kindheit, die Angelika Klüssendorf in dem Buch „Das Mädchen“ verarbeitete. Wie es ihr ergeht, nachdem sie als Volljährige das Kinderheim verlassen konnte, schildert Klüssendorf in „April“. Sie verwendet dazu eine distanzierte Schreibweise, die es dem Leser erst ermöglicht, das Gelesene auszuhalten. Aus jedem Satz springt einen die Einsamkeit der jungen Frau an, die entgegen all ...

    Mehr
  • Namenlos

    Das Mädchen

    gst

    Rezension zu "Das Mädchen" von Angelika Klüssendorf

    Dieses Buch beschreibt wahrlich vieles - aber keine heile Welt. Obwohl das namenlose Mädchen davon träumt. Nicht nur, wenn sie auf ihren kleinen Bruder aufpasst oder versucht, in der Schule ihr bestes zu geben. Dürr und ohne Rundungen fühlt sie sich nicht nur als Außenseiterin, die meiste Zeit ihrer Jugend ist sie auch eine. Vier Jahre dürfen wir Leser das Mädchen durch ihre Höhen und Tiefen begleiten und in ihre innere Zerrissenheit schauen. Wir lernen die launenhafte Mutter des Mädchens kennen, erfahren vom übermäßigen ...

    Mehr
    • 3
  • Wer kann für böse Träume

    Wer kann für böse Träume

    Claudia-Marina

    10. January 2016 um 12:45 Rezension zu "Wer kann für böse Träume" von Angelika Klüssendorf

    15 Autoren und 15 Illustratoren haben sich jeweils zu einem Team zusammengetan um einer geheimen Sache auf die Spur zu gehen. Auf den ersten Blick mag es gar nicht so geheim erscheinen, schließlich kennen wir alle das Thema der Forschungen. Doch was wissen wir eigentlich wirklich darüber? Was wissen wir wirklich über die Märchen der Gebrüder Grimm? Die 30 Auserwählten können sich glücklich schätzen, gehören sie doch zu denjenigen, die exklusiv Zutritt zu den verborgenen Archiven einer noch verborgeneren Loge erhalten haben. Um ...

    Mehr
  • Kindheitstrauma - verletzte Seele …

    April

    Herbstrose

    Rezension zu "April" von Angelika Klüssendorf

    „Das Mädchen“ ist jetzt achtzehn und soll sich in der Welt der Erwachsenen behaupten. Sie bekommt von der Jugendhilfe ein Zimmer zur Untermiete zugewiesen und erhält eine Stelle als Bürohilfskraft im VEB Starkstromanlagenbau in Leipzig. April nennt sie sich jetzt, nicht nach dem Monat, sondern nach einem Song von Deep Purple. Aber so unstet und wechselhaft wie das Wetter im April, so ist auch sie. Vor allem aber ist sei eines: einsam. Beinahe verzweifelt sucht sie Freundschaften, ist aber nicht beziehungsfähig. Auf Alkoholexzesse ...

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.