Neuer Beitrag

Niob

vor 6 Jahren

Leseabschnitt 2: Kapitel 5 - 16 = S. 61 - 110
Beitrag einblenden

Im 2. Abschnitt treffen Jan und La Fiametta direkt aufeinander.

Ich weiß noch nicht genau, was ich von ihr halten soll. Sie ist mal kalt, mal heiß und wechselt ihre Launen sehr schnell... kann man wahrscheinlich auf ihr scheinbar recht hohes Alter zurückführen ;) Zumindest scheint sie ehrlich Interesse an Jan zu haben, mal schauen, wie sich der Charakter weiter entwickelt.
Die erotischen Szenen nehmen keinen zu großen Raum ein und fügen sich gut in die Geschichte.

Wilfert, der Beichtvater des Prinzen, ist den Verletzungen seiner selbst auferlegten Geißelung erlegen. Schade eigentlich, ich fand ihn ziemlich amüsant, vor allem sein Herumstottern wenn Jan ihn in die Enge treibt. Allerdings hat er noch mit seinen letzten Atemzügen einiges an Ärger heraufbeschworen, als er Jan bezichtigt mit dem Teufel im Bunde zu sein. Ich bin mal gespannt, wie es weiter geht.

Nicki-Nudel

vor 6 Jahren

Leseabschnitt 2: Kapitel 5 - 16 = S. 61 - 110
Beitrag einblenden

Ich musste wirklich schmunzeln, als Jan aufgetragen wurde, dafür zu sorgen, dass der Prinz nicht unerfahren in die Ehe kommt.
Die Begegnung als La Fiametta mit ihren Zofen Jan und seinen Herren "überrascht" haben, fand ich eine klasse Idee.
Aber am besten hat mir die Verfolgungsjagd gefallen und das Jan so magisch von ihrem Gesang angezogen wird. Da bekommt man die Stimmungswechseln von ihr am Meisten mit. Sie genießt es förmlich mit dem armen Halbdrachen, der sich immer mehr nach seinem Phönix sehnt.
Ja Wilferts Tod durch die Geißelung war leider überzeugend. Ich möchte ihn auch irgendwie, er war einfach wie man sich einen Beichtvater vorstellt.

coala_books

vor 6 Jahren

Leseabschnitt 2: Kapitel 5 - 16 = S. 61 - 110
Beitrag einblenden

Der nächste Abschnitt und das Aufeinandertreffen von Jan und La Fiametta sind ein bisschen wie Feuer und Eis. Er ist völlig hin und weg von ihr, sie jedoch ist ja super anstrengend. Ich finde es toll, dass Jan einfach nicht aufgibt, aber er trifft wahrscheinlich nicht of auf ähnliche Wesen wie ihn selber.
Die Situationen mit seinem noch recht jungem Prizen finde ich auch sehr interessant und die ganzen lustigen Gegebenheiten zwischen den beiden aber auch mit den Bediensteten sind doch immer wieder schön zu lesen.
Wilferts Tod finde ich auch recht schade, gerade mit ihm waren die Situationen doch besonders zum schmunzeln... :(

Bis jetzt fehlt mit noch so ein bisschen die Richtung und Spannung des Buches. Ja, er hat La Fiametta gefunden uns ist unsterblich verliebt. jetzt muss er sie noch davon überzeugen. Ich denke jedoch, dass durch die Inquisition noch ein bisschen Schwung in die Geschichte kommt. Mal schauen, wie es weiter geht.

Marapaya

vor 6 Jahren

Leseabschnitt 2: Kapitel 5 - 16 = S. 61 - 110
Beitrag einblenden

So, ich habe mich entschieden, wie mir das erotische Moment im Roman gefällt: Aus erotischer Sicht gut, aber nicht aus der literarischen Perspektive. Jan eilt von einer körperlichen Begegnung zur nächsten und erscheint rein triebgesteuert. Obwohl er im Vorfeld so präzise die Dame Phönix analysiert, ihren Jagdtrieb und ihre zauberische Bewegung von Ort zu Ort schnell nachvollzieht, so ist er doch zu keiner Zeit in der Lage, den Dingen wirklich auf den Grund zu gehen bzw. scheint er das auch nicht zu wollen und so bleibt jede Begegnung rein körperlich. Das finde ich beim ersten Mal noch ganz interessant, ermüdet mich aber in der Wiederholung schnell.
Das Setting finde ich nach wie vor sehr interessant, aber die Entwicklungen vollziehen sich nach meinem Geschmack etwas zu rasant und ohne den Leser mit ins Boot zu holen. Die Figur des Paters zum Beispiel erschien zu Beginn als zu vernachlässigende Nebenfigur, plötzlich aber holt er die Inquisition ins Haus und scheint ganz nebenbei das jahrzehntelang gut gehütete Geheimnis von Jan entdeckt und weitergetragen zu haben und das obwohl er im Sterben liegt wegen Selbstgeißelung. Das ist viel Stoff, den man auch gern umfangreicher hätte ausbauen können. So muss ich mir als Leser viel selbst zusammen reimen und verstehe immer weniger in welche Richtung es denn nun überhaupt gehen soll.

Solara300

vor 6 Jahren

Leseabschnitt 2: Kapitel 5 - 16 = S. 61 - 110
Beitrag einblenden

Das aufeinander treffen von Jan und La Fiametta ist wirklich wie Feuer und Eis!
Bei Ihr kann man die Laune noch nicht so einschätzen! :D
Die Verfolgungsjagd fand ich Klasse und bis jetzt geht es Super weiter, ich bin auf noch mehr gespannt! :D

LadySamira091062

vor 6 Jahren

Leseabschnitt 2: Kapitel 5 - 16 = S. 61 - 110
Beitrag einblenden

das Aufeinandertreffen von Jan und La Fiametta artete in eine verfolgungsgeschichte aus , immer wenn Jan meint er hätte La Fiametta endlich gefunden ist sie wieder weg ein richtiges Katz und Mausspiel.Die erotischen Szenen zwischendrin sind sehr schön und passen gut zu den beiden ,auch das Jan dem Prinzen quasi Nachhilfe in Sachen Liebe gibt ist knuffig.
Weniger schön ist die Selbstgeiselung von Wilfert ,die letztendlich zu dessen Tod führt ,doch bevor es soweit ist verrät er jan an die Inquisition

jala68

vor 6 Jahren

Leseabschnitt 2: Kapitel 5 - 16 = S. 61 - 110
Beitrag einblenden

Der 2. Leseabschnitt ist sehr erotisch dominiert.
Von der Verfolgungsjagt zwischen Jan und La Fiametta und vom "Nachhilfeunterricht" für den Prinzen. Zwischen den Liebeszsenen ist mir die eigentliche Geschichte etwas zu kurz gekommen.
Der Pater Wilfert übernimmt, quasi stellvertretend, die Schuld für alle entstehenden Sünden und versucht diese durch Selbstgeisselung zu büßen. Das er auf dem Totenbett die Inquisition ins Spiel bring war, für mich, eine überraschende Wendung.

Bambi-Nini

vor 6 Jahren

Leseabschnitt 2: Kapitel 5 - 16 = S. 61 - 110
Beitrag einblenden

Richtig warm bin ich mit der Geschichte noch nicht geworden.
Was ich von La Fiametta halten soll, weiß ich gar nicht, ihr Verhalten und ihre Stimmungen sind ja ständig wechselnd. Und Jan geht mir leider mit seinem ständigen Verlangen nach ihr ziemlich auf den Geist, der denkt ja an nichts anderes, obwohl er sie weder kennt, noch inzwischen weiß, was genau sie eigentlich ist. Den Sturz aus dem Fenster, nur um ihr etwas zu beweisen, fand ich zumindest ziemlich übertrieben.
Auch ist mir jetzt nicht ganz klar, warum Jan verraten wurde. Also, irgendwer wusste nun, dass er ein Drache ist (dieser Vermummte), aber der inzwischen tote Beichtvater hat ihn nur angekreidet, weil er Anton mit den Mädchen ins Bett geschickt hat, oder wusste der nun auch was von seiner Herkunft?

Bambi-Nini

vor 6 Jahren

Leseabschnitt 2: Kapitel 5 - 16 = S. 61 - 110
Beitrag einblenden

Marapaya schreibt:
Jan eilt von einer körperlichen Begegnung zur nächsten und erscheint rein triebgesteuert.

Vielleicht trifft es triebgesteuert wirklich ganz gut, wo er ja ein halbes Tier ist... anders kann ich mir sein kopfloses Verhalten zumindest auch nicht schönreden.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Leseabschnitt 2: Kapitel 5 - 16 = S. 61 - 110
Beitrag einblenden

Bambi-Nini schreibt:
Richtig warm bin ich mit der Geschichte noch nicht geworden. Was ich von La Fiametta halten soll, weiß ich gar nicht, ihr Verhalten und ihre Stimmungen sind ja ständig wechselnd.

Ja, das kann ich völlig nachvollziehen, mir geht es genauso... Ich kann auch im wahren Leben mit solchen Menschen nicht wirklich gut umgehen, und auch in meinem Büchern bin ich von solchen schwankungsmütigen Menschen nicht gerne umgeben....

Das einzig gute was ich über "La Fiametta" momentan sagen kann ist, das mir ihr Name wirklich super gut gefällt :D Ist auf jeden Fall mal was anderes..

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 5 Jahren

Leseabschnitt 2: Kapitel 5 - 16 = S. 61 - 110
Beitrag einblenden

Endlich habe ich es auch geschafft weiter zu lesen. Das Setting und die Grundidee finde ich weiterhin super. Allerdings muss ich mich ein paar der anderen Lesern anschließen; die eigentliche Geschichte kommt zwischen dem Hinterhergejage von Jan ein wenig kurz. Warum genau ist er auf einmal unsterblich in sie verliebt? Ist es das Neue und Aufregende, dass sie auch einHalbwesen ist? Ist es ihr Gesang? Oder ist es eine Mischung aus beidem und ihre Verföhrungskünste? Ich fand es auch eine schöne Idee, dass Jan Anton auf die Ehe vorbereiten soll.
Ich erhoffe mir jetzt im letzten Teil ein tieferen Einblich in La Fiamettas Geschichte zu bekommen und auch ein paar Rötsel sollten langsam mal gelüftet werden.

coala_books

vor 5 Jahren

Leseabschnitt 2: Kapitel 5 - 16 = S. 61 - 110
Beitrag einblenden
@Ein LovelyBooks-Nutzer

Also so wie ich das verstanden habe, hat er ja neben dem normalen Gesang noch ganz andere Töne gehört, weil er auch ein Halbwesen ist. Alleine das ist natürlich etwas besonders und spricht ihn besonders an und hat mich auch ein wenig an Sirenen-Gesang erinnert.
Zudem ist La Fiametta natürlich auch ein Halbwesen und da fühlt er sich natürlich sogleich angezogen, da er davor die ganze Zeit alleine war und sich ja auch mit niemandem darüber unterhalten konnte. Sowas verbindet schon und man merkt, das Jan echt bedürftig nach Nähe ist, so wie er ihr hinterher rennt, obwohl sie wirklich alles andere als nett ist.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 5 Jahren

Leseabschnitt 2: Kapitel 5 - 16 = S. 61 - 110
Beitrag einblenden

Jan und La Fiametta treffen endlich direkt aufeinander.

La Fiametta ist .... seeehr launisch. Ist sie mir sympatisch oder nicht? Das kann ich bis jetzt noch nicht beurteilen. Die Tatsache mit ihrem Gesang, fand ich eine gute Idee ;)

Die Verfolgungsjagd war nicht schlecht - ein sehr spannender Teil.
Weniger gut war die Selbstgeiselung von Wilfert... bis zum Tod.

Buechergarten

vor 5 Jahren

Leseabschnitt 2: Kapitel 5 - 16 = S. 61 - 110
Beitrag einblenden

Also La Fiametta ist mir jetzt nicht sonderlich sympathisch, dafür ist sie mir durchaus zu aufbrausend und wirkt dabei teils auch wirklich kalt.
Die Situtationen zwischen Jan und seinem Prinzen hingegen finde ich viel tiefsinniger und schön zu lesen! Es war amüsant, wie er ihm in Sachen Damen weiter hilft! :)

Ansonsten geht es mir wie Marapaya und ich bin mir nicht sicher ob das Buch mich gefangen nimmt oder momentan nur von einem Ereignis zum nächsten hetzt und mich mit zieht. Wo ich mir hingegen sicher bin: Ich drehe durch wenn die Dame noch einmal nach Sonne und warmen Feder oder so riecht!!! Und das Jan tatsächlich mit ihr aus dem Fenster gesprungen ist...also puh...?

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.