Angelika Monkberg Drache und Phönix - Goldene Kuppeln

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(2)
(4)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Drache und Phönix - Goldene Kuppeln“ von Angelika Monkberg

Am Fuß des Berges loderte eine breite Feuerwalze mannshoch auf. Jan riss sich den roten Damastmantel vom Leib. Es war seine letzte, noch von klarer Überlegung beherrschte Tat, bevor er sich mit einem rauen Lustschrei in die Flammen stürzte. Was machte es, wenn sein Hemd brannte oder die Haare, er lechzte nach dem heißen Kuss des Feuers. Das 18. Jahrhundert neigt sich dem Ende zu. Noch immer trauert Jan Stolnik um seine große Liebe La Fiametta. Aber ist die Dame Phönix wirklich in den Flammen gestorben? Als Jan in einer alten Handschrift den Hinweis auf die sagenumwobene Türme des Schweigens findet, macht er sich sofort auf den Weg zu jenem Ort, an dem seine Geliebte aus ihrer Asche auferstehen kann. Doch die Reise durch das Osmanische Reich bis nach Persien ist lang und gefährlich. In Baku am Kaspischen Meer begegnet Jan schließlich der Königin des Sudans. Sie ist hierhergekommen, um sich mit einem Sohn des Schahs zu vermählen – aber sie und die Frauen ihres Hofstaats hüten auch ein Geheimnis … Der zweite Band der historischen Fantasysaga, die Jahrhunderte überspannt und von der unsterblichen Liebe des Drachensohnes Jan Stolnik erzählt: spannend, berührend, faszinierend.

Immerhin besser als Teil 1

— EmilyTodd
EmilyTodd

Wer auf Sagen, das Osmanische Reich und auf allerlei Abenteuer steht, ist hier genau richtig!

— kassandra1010
kassandra1010

Stöbern in Fantasy

Die Magie der Lüge

Ein wundervoll ruhig geschriebenes Buch mit einigen interessanten Wendungen. Sehr empfehlenswert!

Monkberg

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Freundschaft, Zusammenhält und Liebe - eingebettet in eine magische Geschichte

Buchverrueggt

Wédora - Schatten und Tod

Faszinierendes Setting

momkki

Ruf der Versuchung

Drei Sterne sind noch sehr wohlwollend für diese platte, abgedroschende Story.

Saphir610

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Fantasy in orientalischem Setting. Spannend, mystisch, ich fands super.

Shellan16

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Etwas besser als Teil 1

    Drache und Phönix - Goldene Kuppeln
    EmilyTodd

    EmilyTodd

    16. January 2017 um 11:12

    Das erste Buch der Reihe hatte mir leider nicht sonderlich gefallen. Aber die Idee hinter der Geschichte fand ich weiterhin faszinierend. Ein Drache im Körper eines Mannes und ein Phönix im Körper einer Frau und der Drache verliebt sich auch noch in den Phönix, das alles empfinde ich als eine schöne und romantische Idee für eine Buchreihe.  In diesem Teil des Buches begibt sich der Drache auf die Suche nach dem Phönix. Auf seiner Reise erlebt er unglaubliche Dinge und schließt neue Freundschaften. Der Drache versucht während seiner Reise seine Urinstike zu unterdrücke, er versucht sein Verlangen nach dem Feuer und nach Frauen zu unterdrücken um sich voll auf seine Suche konzentrieren zu können und um nicht aufzufallen. Jedoch trifft er Unterwegs auf jemanden der sein Geheimnis teilt...Mir hat gut gefallen, dass die Autorin mit diesem Buch eine neue und andere Richtung einschlägt. Besonders erfreut war ich darüber, das der Erotikanteil um einiges geringer war, der hatte mich im ersten Teil schon wirklich sehr gestört. Es ist eindeutig ein historischer Roman mit passenden Fantasy Einflüssen.Wir begleiten den Drachen über viele Jahre. Es gibt des Öfteren größere Zeit Sprünge, die leider dazu führte, dass ich ab und an den Faden verloren habe. Was sehr schade war.Die vielen neuen Charaktere die auftauchten haben mir gut gefallen. So kam es immer wieder zu Abwechslungen und so blieb die Geschichte lebhaft und wurde nicht langweilig. Dabei gerät die Suche nach dem Phönix zwar in den Hintergrund, was mich aber nicht wirklich gestört hat.Alles in allem, hat mir dieser Teil wirklich besser gefallen als der erste, deswegen vergebe ich 3 Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "DRACHE UND PHÖNIX: Goldene Kuppeln: Zweiter Roman" von Angelika Monkberg

    Drache und Phönix - Goldene Kuppeln
    Monkberg

    Monkberg

    Liebe Freunde, Liebe Leser,   Das Abenteuer geht weiter. Ich sagte, dass eine Reise meist nur einen einzigen Schritt erfordert, als ich hier den ersten Band von Drache & Phönix – Goldene Federn – vorstellte. Doch mir war immer klar, dass sich diese Geschichte nicht in einem einzigen schmalen Band erzählen lässt. Tatsächlich war Venedig nur der Auftakt.   Aber ich würde mich freuen, wenn Sie Lust haben, meinen Helden Jan Stolnik weiterhin zu begleiten:   Das 18. Jahrhundert neigt sich dem Ende zu. Viele Jahre sind vergangen, seit Jan Stolnik in Venedig seine große Liebe La Fiametta in den Flammen eines Großfeuers verloren hat. Doch er ahnt, dass sie nicht tot ist, und als er in einer alten Handschrift einen Hinweis auf die sagenumwitterten Türme des Schweigens liest, macht sich Jan sofort auf die lange, gefahrvolle Reise durch das Osmanische Reich bis nach Persien. Doch liegt in der Provinz Aserbeidschan tatsächlich jener Ort, an dem seine geliebte Dame Phönix aus ihrer Asche wiederauferstehen kann? In Baku am Kaspischen Meer begegnet Jan der Kandake von Meroë, der Königin des Sudan. Sie ist hierhergekommen, um sich mit einem Sohn des Schahs zu vermählen – aber sie und die Frauen ihres Hofstaats hüten mehr als ein Geheimnis.   Drache & Phönix – Goldene Kuppeln ist zweite Band einer Heptalogie, die Jahrhunderte überspannt und Jan zu den schönsten Orten der Welt führt.   dotbooks stellt 20 eBooks zur Verfügung - das Los entscheidet. Bewerben kann man sich bis zum 16.02.2014 - ich freue mich auf zahlreiche Bewerbungen! Mehr Infos gibt es auf http://www.dotbooks.de/e-book/264372/drache-und-phoenix-goldene-kuppeln. Angelika Monkberg

    Mehr
    • 71
  • Wer auf Sagen, das Osmanische Reich und auf allerlei Abenteuer steht, ist hier genau richtig!

    Drache und Phönix - Goldene Kuppeln
    kassandra1010

    kassandra1010

    08. July 2014 um 22:31

    Ein Drachensohn ist auf dem Weg in das Osmanische Reich um seine Vergangenheit zu vergessen. Er reist getarnt und selten in seiner wahren Form. Er trifft auf seltsame Gestalten und allerlei verschieden Glaubensrichtungen. Begleitet von dem treuen Diener Daoud erleben die beiden viele Abenteuer gespickt mit alten Sagen, Geistern und Dschinn bis Jan, der Drache auf eine scheinbar alte Bekannte stößt….   Wer auf Sagen, das Osmanische Reich und auf allerlei Abenteuer steht, ist hier genau richtig!  

    Mehr
  • völlig anders als der 1. Teil

    Drache und Phönix - Goldene Kuppeln
    Letanna

    Letanna

    18. March 2014 um 20:04

    Jan Stolnik hat die Suche nach La Fiametta immer noch nicht aufgegeben. Er erhält in einer alten Handschrift Hinweise auf die Türme des Schweigens. Hier soll die Möglichkeit bestehen, dass La Fiametta aus ihrer Asche aufsteigt. Jan macht sie auf dem Weg dort hin. Die Reise ist lang und unterwegs erlebt Jan unglaubliche Dinge, schließt neue Freundschaften und bekommt unerwarteten Familienzuwachs. Nachdem mir der 1. Teil recht gut gefallen hat, war ich sehr neugierig wie es mit dem Drachenwandler Jan weiter geht. Anfangs befindet sich Jan noch in seiner Burg in Freistadt, muss diese aber verlassen, nachdem es zu einem dramatischen Zwischenfall gekommen ist, bei dem 2 seiner Bediensteten ums Leben kommen. Das hat mich doch doch sehr überrascht. Die Autorin schlägt mit diesem Teil eine ganz andere Richtung ein. Erst einmal ist der Erotikanteil dieses Mal wesentlich geringer und das Ganze dieses Mal eher ein historischer Roman mit Fantasy-Elementen. Auch hat die Autorin einen völlig anderen Handlungsort gewählt. Die Suche nach den Türmen des Schweigens führt uns in den Orient. Wir begleiten Jan über einen Zeitraum von mehreren Jahren. Manchmal sind die Sprünge in der Zeit sehr groß, da verliert man leicht den Faden. Immer wieder lernt er auf seiner Reise neue Personen kennen, die ihn dann auch teilweise einen Zeit lang begleiten. Besonders wichtig in der Handlung ist die Freundschaft zu Doudth, der Jan sehr lange begleitet und der ein wirklich interessanter Charakter war. Aber auch die Königin des Sudans spielt eine wichtige Rolle. Sie ist ein sehr ungewöhnliche Charakter und mich hat doch sehr überrascht wie die Autorin Jan und sie verbindet. Leider rückt der eigentlich Grund der Reise, die Suche nach La Fiametta völlig in den Hintergrund und wird gerät völlig ins Vergessen. Obwohl ich finde, dass La Fiametta ein wirklich unsmypathischer Charakter ist, sollte die Suche nach ihr doch im Mittelpunkt stehen, denn so kommt doch das Gefühl auf, dass dieser Teil doch eigentlich überflüssig ist. Insgesamt hat mir dieser Teil zwar gefallen, ich fände es aber wichtig, dass die Autorin ihren Stil von ersten Teil wieder aufnimmt. 

    Mehr
  • Drache und Phönix

    Drache und Phönix - Goldene Kuppeln
    christiane_brokate

    christiane_brokate

    05. March 2014 um 05:09

    Kurzbeschreibung  „Am Fuß des Berges loderte eine breite Feuerwalze mannshoch auf. Jan riss sich den roten Damastmantel vom Leib. Es war seine letzte, noch von klarer Überlegung beherrschte Tat, bevor er sich mit einem rauen Lustschrei in die Flammen stürzte. Was machte es, wenn sein Hemd brannte oder die Haare, er lechzte nach dem heißen Kuss des Feuers.“ Das 18. Jahrhundert neigt sich dem Ende zu. Noch immer trauert Jan Stolnik um seine große Liebe La Fiametta. Aber ist die Dame Phönix wirklich in den Flammen gestorben? Als Jan in einer alten Handschrift den Hinweis auf die sagenumwobene Türme des Schweigens findet, macht er sich sofort auf den Weg zu jenem Ort, an dem seine Geliebte aus ihrer Asche auferstehen kann. Doch die Reise durch das Osmanische Reich bis nach Persien ist lang und gefährlich. In Baku am Kaspischen Meer begegnet Jan schließlich der Königin des Sudans. Sie ist hierhergekommen, um sich mit einem Sohn des Schahs zu vermählen – aber sie und die Frauen ihres Hofstaats hüten auch ein Geheimnis … Meine Meinung: Ich kannte denn ersten Teil nicht aber man ist sofort mitten im geschehen und kann auch ohne Vorkenntnisse einsteigen in diesem Buch . Es fängt gleich spannend und bleibt spannend bis zum schluss, es sind sehr viele Überraschungen in dem Buch ( Handlungen, Wandlungen mit dennen man nicht gerechnet hat, die aber sehr gut Umgesetzt wurden und einfach zu dem Buch gehören). Die Reise von Jan wurde sehr gut erzählt und die einzelnen Stationen seiner Reise ausführlich dabelegt ( für meinen Geschmack manchmal zu ausführlich). Mein Fazit : Das Buch fast alles was ein gutes buch braucht es ist sehr emotional, Phantasievoll und toll zu lesen ausserdem sehr Phantasievoll und berührend. Kann das Buch nur empfehlen Der Leser wird richtig entführt in die Welt von Jan und begibt sich mit ihm auf eine Reise. Super Idee, super umgesetzt. Wegen dem einen Punkt denn ich aufgeführt habe gebe ich 4 von 5 Punkten bin gespannt wie es weitergeht.

    Mehr
  • Suche nach dem Phönix

    Drache und Phönix - Goldene Kuppeln
    steppenwoelfin

    steppenwoelfin

    26. February 2014 um 09:30

    ZUm Inhalt: Noch immer trauert Jan Stolnik um seine große Liebe La Fiametta. Aber ist die Dame Phönix wirklich in den Flammen gestorben? Als Jan in einer alten Handschrift den Hinweis auf die sagenumwobene Türme des Schweigens findet, macht er sich sofort auf den Weg zu jenem Ort, an dem seine Geliebte aus ihrer Asche auferstehen kann. Doch die Reise durch das Osmanische Reich bis nach Persien ist lang und gefährlich.   Obwohl ich den ersten Teil nicht gelesen habe, konnte ich mich schnell in die Geschichte reinlesen . Der Schreibstil ist recht flüssig, die verschiedenen Orte, die Jan bereist sind eindrucksvoll geschildert. Interessant ist die Idee der Autorin, die Reise weit auszudehnen, so freue ich mich schon auf den nächsten Band.

    Mehr
  • Die Suche nach La Fiametta geht weiter

    Drache und Phönix - Goldene Kuppeln
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    25. February 2014 um 11:25

    Jan   macht sich nach dem gewaltsamen Tod von Barberine   auf den Weg  um die Türme des Schweigens zu suchen .Ihn hält nichts mehr in Sachsen.Er lebt in sehr bescheidenen Verhältnissen ,doch seine Lust nach einem Bad im Feuer muss er  sich verkneifen um nicht all zu sehr auf zufallen. Unterwegs tirfft er auf Daouht ,der ihm Freund und Helfer wird auf seiner Reise.Als Daouth durch Jans Schuld bei einem Feure fast  umkommt kümmert der sich aufopferungsvoll um ihn ,was in der damaligen zeit nicht  gerade oft vor kam,ist ein Diener doch weniger als nichts.Jan macht dann die Bekanntschaft der  Königin  aus dem Sudan und muss feststellen das sie seine Halbschwester ist ,die  sich  mit einem Prinzen vermählen muss um einen Sohn zu gebären.Was sich als schwierig erweist das sie  ja mehr  eine Echse denn eine Frau ist.Durch einen Trick ihrer dienstbaren Geister wird sie von Jan schwanger und bringt ein Drachensohn zur Welt,der ein Gestaltwandler ist. Und  Jan  zieht  nach einiger Zeit wieder weiter auf der Suche nach La Fiametta ,von der er  gehört hat das sie damals gar nicht  im Feuer gestorben ist. Auch hier  ist man sehr schnell im geschehen mit drin und es  ist wieder spannend Jan auf seiner Reise zu begleiten.Besonders am Ende als er unerwarteterweise Vater wird   finde ich es  mega spannend

    Mehr
  • Drache sucht Phönix 2 - eine opulente Reise durch den Orient

    Drache und Phönix - Goldene Kuppeln
    Ginevra

    Ginevra

    23. February 2014 um 16:15

    Ende des 18. Jahrhunderts: Jan Stolnik trauert um seine große Liebe, "La Fiametta", die im venezianischen Großfeuer ums Leben kam. Die Hoffnung, sie könne als Phönix wiedergeboren sein, treibt Jan trotz aller Kriegsgefahren nach Konstantinopel, Baku und ins persische Isfahan. Auf seiner weiten Reise erlebt Jan zahlreiche Abenteuer und trifft immer wieder auf Weggefährten, die ihn unterstützen - oder versuchen, ihn zu schädigen. Der Eunuch Drouad erweist sich als treuer Freund, doch welche Absichten verfolgen die geheimnisvolle Kandake (Königsmutter) und ihre Gefolgschaft der Dschinnies? Die Autorin Angelika Monkberg. geb. 1955, arbeitet und lebt in Franken. Ihr Liebe gilt dem Schreiben von Kurzgeschichten und Romanen, aber auch der Malerei und Grafik. Ihr Fantasy- Werk "Drache und Phönix! umfasst insgesamt sieben Bände, erschienen 2013. Der vorliegende zweite Band hat mich beim Lesen vollständig in seinen Bann gezogen und begeistert. Besonders gut gefielen mir die intensiven, farbenfrohen Beschreibungen der orientalischen Städte und Paläste. Die Personen werden eingehend und überzeugend charakterisiert. Einziges Manko für mich: die Mission des überaus interessanten Halbdrachen Jan, der über zahlreiche übermenschliche Talente verfügt, ist einzig und allein die Suche nach seiner Geliebten, "La Fiametta". Für einen solch facettenreichen Fantasy- Helden hätte ich mir ein paar zusätzliche, ganz große Herausforderungen gewünscht (z.B. das Volk der Drachen zu retten, einen großen Krieg zu verhindern, ...). Dennoch finde ich es natürlich schön, dass ein Mann solch unglaubliche Strapazen auf sich nimmt, um die wahre Liebe zu finden! Fazit: ein mitreissender Fantasy- Mehrteiler, der Lust auf die Fortsetzung macht. Liebe, Leidenschaft, orientalische Magie, unergründliche Geheimnisse - für alle, die sich auf den Flügeln der Fantasie in den magischen Orient entführen lassen möchten!

    Mehr
  • Suche nach dem Phönix

    Drache und Phönix - Goldene Kuppeln
    Zeliba

    Zeliba

    20. February 2014 um 13:49

    Cover Das Cover ist wirklich ein Hingucker. Der Hintergrund Grünlich und etwas Pergamentartig, unten die Gebäude und der ineinander verschlungenen Drache und Phönix. Auch die Schriftart passt super ins Gesamtbild. Handlung Jan findet Hinweise die darauf schließen, das seine große Liebe La Fiametta doch nicht in den Flammen umgekommen ist. Und so macht er sich auf die Reise zu jenem Ort, an dem sein geliebter Phönix wieder aus der Asche auferstehen kann.Auf seiner Reise muss Jan aber noch ganz anderes, persönliche, Hindernisse über Dauern. Denn er ist ein Drache und sehnt sich nach dem Bad in prasselndem Feuer … Schreibstil Der Schreibstil ist recht flüssig, nur hin und wieder sind hier und da ein paar Sätze über die man etwas strauchelt. Ansonsten ein solider Stil. Die Sprache ist recht Bildlich, sodass man sich die Orte welche Jan auf seiner Suche durchwandert gut vorstellen kann. Charakters Jan ist mir als Charakter sehr sympathisch. Er ist sehr zielstrebig und versucht seine Geliebte wieder zu bekommen. Geht Hinweisen nach und scheut nichts um endlich wieder mit ihr vereint zu sein. Gleichzeitig kann er sich und sein verlangen nach dem prasselndem Feuer auch manchmal nicht kontrollieren. Meinung Selbst wenn man den Vorband nicht gelesen hat, findet man schnell ins Buch hinein, da die Autorin geschickt Hinweise gestreut hat. Anfangs reist Jan viel herum und es ließt sich wie ein Tagebuch. Nichts großartiges oder Weltbewegendes Passiert. Erst mit treffen der Königin kommt etwas Spannung auf. Sicherlich war die Reise wichtig, er sucht ja seinen Phönix aber … manche Etappen hätten ruhig kürzer abgehandelt werden können.Die Zeitsprünge stören mich hingegen nicht und auch das Ende war überraschend.

    Mehr
  • Eine sehr gelungene Fortsetzung!

    Drache und Phönix - Goldene Kuppeln
    Solara300

    Solara300

    19. February 2014 um 12:17

    Jan Stonik lebt wieder in Freistadt, allerdings muß Jan fliehen und bekommt einen Hinweis auf La Fiametta die vielleicht wieder auferstehen könnte. Auf seiner Reise achtet Jan darauf nicht als Drache aufzufallen. Jan unterdrückt seinen Wunsch nach Frauen und nach Feuer. Und hat auch deshalb eine Verfluchung noch mit sich herum zu tragen und dann trifft er auf eine Königin, die auch ein Geheimnis hütet! Ich finde den zweiten Teil sehr gut erzählt, der Schreibstil ist flüssig und die verschiedenen Orte die Jan bereist sind eindrucksvoll geschildert so das man es sich bildlich vorstellen kann, auch die Spannung kommt beim zweiten nicht so kurz und ich freu mich schon auf den dritten Band! :D

    Mehr
  • eher ein Reisetagebuch als spannend

    Drache und Phönix - Goldene Kuppeln
    Chiawen

    Chiawen

    19. February 2014 um 11:16

    „Drache und Phönix:  Goldene Kuppeln“ von Angelika Monkberg ist der 2. Teil ihrer Tetralogie. Jan Stolnik ist wieder in Freistadt in seiner Burg. Die schwangere Barberina und ihr Mann Nanni leben als Gesindel dort. Als Nanni auf Botengang war, wollte Jan baden und sich anschließend mit Barberina vergnügen. Doch Nanni kam eher nach Hause und erschlug sie. Nanni sollte dies auch nicht überleben. Jan musste fliehen und fand einen Hinweis wo La Fiametta vielleicht wieder auferstehen könnte. Jan ist weiter darauf bedacht als Drache nicht aufzufallen. Doch wird es auf seiner Reise schwer. Zwar wird er verflucht und sieht kaum eine Frau an, was so gar nicht zu Jan passen mag. Auch seine Lust das Feuer zu spüren schafft er immer wieder gut zu erdrücken. Bis er sich irgendwann einmal öffentlich ins Feuer stellt. Anfangs reist Jan viel herum.  Die Kapitel ähneln da eher einem Reisetagebuch und die Spannung fehlt. Denn wenn Jan wirklich die Hoffnung seine Liebe wieder zutreffen, warum lässt er sich solange in Nürnberg nieder, wenn er doch genug Geld hat? Auch die ein oder andere Reisestation, war für den Verlauf der Geschichte nicht wichtig. Erst als er viel später die Königin trifft wird es spannend. Denn auch sie Trägt ein Geheimnis mit sich herum, welches es zu lüften gilt. Ab dort kommt Leben rein und es macht wieder Spaß zu lesen. Es gab teilweise große Zeitsprünge zwischen den Kapiteln. So sind Abrisse zwischen den Kapiteln, wie im ersten Buch,  nicht ganz so schlimm. Dennoch kommen sie oft genug vor. Die Wortwahl führt diesmal nicht so oft dazu, dass man raus kommt.   Band 1 hatte ich ja gelesen weil ich Band 2 im Rahmen einer LB-Leserunde gewonnen habe. Ich hatte die Hoffnung, dass vielleicht Band 2 jetzt etwas mehr heraus reisen würde, doch trifft dies eher auf das Ende zu. Die Reise war langweilig und viel zu lange. Es sie hätte auf einige Passagen, wie die mit Lord John gekürzt werden können. Dafür hat mir aber das Leben in der muslimischen Welt gefallen.  Diese Reihe werde ich wohl nicht zu Ende lesen. Ich kann nur 2 ½ von 5 Wölfen vergeben.

    Mehr