Angelika Nickel Kreuz As

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kreuz As“ von Angelika Nickel

Spannende Geschichte mit glaubwürdigen Charakteren. Es kam nie Langeweile auf, die Story blieb auf hohem Niveau. Ich mochte das Buch sehr!

— Marlene-Menzel-Autorin
Marlene-Menzel-Autorin

Stöbern in Romane

Der Sandmaler

Afrika ist nicht das, was den Touristen gezeigt wird. Mankell richtet einen schonungslosen, aber liebevollen Blick hinter die Fassaden.

Leserin3

Und es schmilzt

Ergreifend und mitreißend! Ein echtes Lesehighlight!

Diana182

QualityLand

Urkomische und doch gruselig nahe/düstere Dystopie mit herrlichen Charakteren . UNBEDINGT LESEN!!!

ichundelaine

Durch alle Zeiten

Eine starke Frau, die von der Liebe betrogen wurde, dennoch ihren Weg trotz vieler Hindernisse geht. Hervorragend geschrieben!

dicketilla

Kleine Schwester

Eine spannende, fesselnde Erforschung der Schuld, der weiblichen Psyche und der Bürde der Weiblichkeit.

JulesBarrois

Niemand verschwindet einfach so

Verloren, Ziellos, zu viele Gedanken, Erinnerungen dennen man nicht trauen kann, Emotional verkrüppelt Ab wann hört man auf zu fühlen?

karinasophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannende Geschichte mit glaubwürdigen Charakteren!

    Kreuz As
    Marlene-Menzel-Autorin

    Marlene-Menzel-Autorin

    25. May 2014 um 11:11

    Einstieg: Locker erzählt und die erste Leiche lässt nicht lange auf sich warten. Der Fall wird zum Glück ziemlich schnell zum Thema und auch danach nie aus den Augen gelassen. Hauptteil: Keine Langeweile und häufiger Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart lassen die Geschichte aufleben. Jener wird gut gelöst und verwirrt nicht. Einiges war für mich weniger überraschend, anderes hingegen umso mehr. Ende: War mir etwas zu schnell, was nicht heißt, dass es nicht mindestens so spannend war, wenn nicht sogar noch spannender als die Kapitel zuvor. Dennoch hätte man diesen Teil sicherlich ein wenig ausbauen können, um die Nerven der Leser noch mehr zu reizen. Die Fäden knöpfen sich alle logisch zusammen, es bleibt keine Frage offen. Personen: Realtiv "normale" Charaktere mit "normalen" Problemen, was ich wunderbar fand / finde. Die Protagonisten haben ihre versteckten Schwächen, was sie sympathisch macht. Lotte bleibt durchgehend Hauptperson und gerät niemals ins Vergessen. Schreibstil: Manchmal kleinere Holperer, ansonsten flüssig, keine zu häufigen Wiederholungen und eine insgesamt schöne Wortwahl. Gesamtes Werk: Eine gelungene Mischung aus Spannung und Emotionen, die fesselt und nicht mehr loslässt. Mal eine Prise schwarzer Humor, dann eine kleine (gedankliche) Träne - toll! Meine Bewertung: 4,8 / 5

    Mehr