Angelika Nußberger

Lebenslauf von Angelika Nußberger

Angelika Nußberger ist seit dem Jahr 2002 Professorin für osteuropäisches Recht und Rechtsvergleichung an der Universität zu Köln. Von der Parlamentarischen Versammlung des Europarats wurde sie 2010 zur Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gewählt, seit 2017 war sie dessen Vizepräsidentin. Nach ihrer Rückkehr an die Universität zu Köln im Jahr 2020 wurde sie Direktorin der neu gegründeten Akademie für europäischen Menschenrechtsschutz.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Osteuropa zwischen Mauerfall und Ukrainekrieg (ISBN: 9783518127773)

Osteuropa zwischen Mauerfall und Ukrainekrieg

Neu erschienen am 12.09.2022 als Taschenbuch bei Suhrkamp.

Alle Bücher von Angelika Nußberger

Cover des Buches Das System Putin (ISBN: 9783406547904)

Das System Putin

 (2)
Erschienen am 27.10.2009
Cover des Buches Blickwechsel (ISBN: 9783835339583)

Blickwechsel

 (0)
Erschienen am 04.01.2021
Cover des Buches Die Menschenrechte (ISBN: 9783406773815)

Die Menschenrechte

 (0)
Erschienen am 26.08.2021

Neue Rezensionen zu Angelika Nußberger

Cover des Buches Das System Putin (ISBN: 9783406547904)
T

Rezension zu "Das System Putin" von Margareta Mommsen

Rezension zu "Das System Putin" von Margareta Mommsen
trucho2902vor 11 Jahren

Ein Interessantes Buch über Russlands Wandel während der Präsidentschaft Wladimir Putins von einer jungen in der Bevölkerung kaum verwurzelten Demokratie hin zu einem Staat, in dem die verfassungsrechtlichen Garantien nur noch Lippenbekenntnisse darstellen und Demokratie nur noch den Deckmantel zur Machtsicherung einer Führungselite die sich um den russischen Ex-Präsidenten gebildet hat. Das Buch stellt anhand verschiedener Beispiele aus Politik, Wirtschaft und Justiz dar wie sich Russland in den acht Jahren unter Putins Präsidentschaft zwischen 1999 und 2007 zu einer gelenkten Demokratie entwickelt hat und zeigt, welche Entwicklungsstufen die für demokratische Staaten typische horizontale Gewaltenteilung hin zur Machtvertikale durchlaufen hat, in der sich alles um den Präsidenten und seine Vorstellungen des Staates dreht. Auch wird gezeigt wie ahrt der Umgang mit scheinbaren Oppositionellen ist.
Es handelt sich meiner Meinung nach um eine gelungene Darstellung der Verhältnisse im putinschen Russland. Einziger aber doch bedeutender Wermutstropfen ist die Aktualität des Werkes, da lediglich die Sicht aus dem Jahr 2007 geschildert wird (Erscheinungsjahr 2007) und die neusten Entwicklungen daher nicht berücksichtigt werden konnten.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks