Angelika Overath

(48)

Lovelybooks Bewertung

  • 82 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(18)
(15)
(10)
(5)
(0)

Lebenslauf von Angelika Overath

Angelika Overath wurde am 17. Juli 1957 in Karlsruhe geboren. Sie studierte Germanistik, Geschichte, Italianistik in Tübingen. Sie promovierte 1986. Anschließend arbeitete sie einige Zeit in Griechenland, kehrt dann nach Deutschland zurück. Als Journalistin schrieb sie u.a. für die NZZ, GEO, ZEIT, Frankfurter Rundschau und für mare. Für ihre journalistische Arbeit erhielt sie 1996 den Egon-Erwin-Kisch-Preis. Seit 1998 veröffentlicht sie vorwiegend Prosa und arbeitet zudem als Dozentin an der Schweizer Journalistenschule MAZ. Für ihre literarische Arbeit erhielt Overath u.a. de Thaddäus-Troll-Oreis und wurde für den Ingeborg-Bachmann-Preis nominiert. Sie lebt mit ihrem Mann, dem Literaturwissenschaftler Manfred Koch, und ihrem jüngsten Sohn in Sent im Unterengadin, Schweiz. Ihre Tochter studiert zurzeit in London, Ihr älterer Sohn arbeitet und reist gerade in Australien.

Bekannteste Bücher

Poesias

Bei diesen Partnern bestellen:

Corniglias - Alpendohlen

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Blinde und der Elephant

Bei diesen Partnern bestellen:

Gebrauchsanweisung für das Engadin

Bei diesen Partnern bestellen:

Lound und Geheimagentet H20

Bei diesen Partnern bestellen:

Sie dreht sich um

Bei diesen Partnern bestellen:

Poesias dals prüms pleds

Bei diesen Partnern bestellen:

Fließendes Land

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Geheimnisse der genialen Leute

Bei diesen Partnern bestellen:

Tafelrunde

Bei diesen Partnern bestellen:

Fließendes Land

Bei diesen Partnern bestellen:

Alle Farben des Schnees

Bei diesen Partnern bestellen:

Schlimme Ehen

Bei diesen Partnern bestellen:

Flughafenfische

Bei diesen Partnern bestellen:

Genies und ihre Geheimnisse, Band 2

Bei diesen Partnern bestellen:

Wechselbalg der Poesie

Bei diesen Partnern bestellen:

Händler der verlorenen Farben

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ‚Ja, die Touristen störten eigentlich immer. Wenn sie da sind. Und wenn sie nicht da sind, auch.‘

    Gebrauchsanweisung für das Engadin
    sabatayn76

    sabatayn76

    15. January 2017 um 20:36 Rezension zu "Gebrauchsanweisung für das Engadin" von Angelika Overath

    Inhalt: Angelika Overath lebt bereits seit neun Jahren mit ihrer Familie im Unterengadin. In ihrer ‚Gebrauchsanweisung für das Engadin‘ erzählt sie von Allegra und Chau, Bergell und Malojapass, Eidgenossenschaften und Tourismus, Krautstiel und Capuns, Singen und Jagd, Bauernhäusern und Sgraffito, St. Moritz und Engländern, Indian Summer und Wiesenblumen, Sonnentagen und Schneegipfeln, Bergbahn und Seen, Habsburgern und Katholizismus, Tredeschin und Schellen-Ursli, Morins und Muskelkater, Peitschen und Premura, Puter und Vallader, ...

    Mehr
  • Gewinnt die Lieblingsbücher des LovelyBooks-Teams aus dem Jahr 2014!

    Wurfschatten
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Wurfschatten" von Simone Lappert

    In diesem Jahr hat das LovelyBooks-Team wieder fleißig gelesen und dabei tolle Bücher entdeckt. Natürlich möchten wir euch auch 2014 nicht vorenthalten, welche Bücher uns am meisten begeistert, berührt und gefesselt haben. Deshalb findet ihr hier nun jeweils das Lieblingsbuch von allen Teammitgliedern aus diesem Jahr. Ein glücklicher Gewinner darf sich später über ein Buchpaket mit allen 12 Büchern freuen und damit eine wunderbare Lesezeit verbringen. Unsere Buchtipps: 1. Jules1988 empfiehlt: "Miss Blackpool" von Nick Hornby Mein ...

    Mehr
    • 755
  • Mix zwischen Reise- und Museumsführer

    Sie dreht sich um
    talisha

    talisha

    26. November 2014 um 14:49 Rezension zu "Sie dreht sich um" von Angelika Overath

    Auf dieses Buch war ich sehr gespannt. Ich wollte sogar zu einer Lesung, die letzthin abgehalten wurde. Doch ich war verhindert und nach dem Lesen des Buches sogar froh darüber: Das Buch hat mich enttäuscht.  Die Idee, Bilder mit Rückansichten von Frauen sprechen zu lassen, find ich klasse. Das Buch ist bis etwa zum zweiten Bild, zur zweiten Reise recht gut. Doch danach wird das neue Reiseziel nicht mehr wirklich systematisch ausgewählt (die Frau aus dem Bild gab einen Hinweis), sondern extrem konstruiert. So im Sinne von: ...

    Mehr
  • Eine wunderbare und poetische Prosa

    Sie dreht sich um
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    15. November 2014 um 15:14 Rezension zu "Sie dreht sich um" von Angelika Overath

      Anna Michaelis, die Protagonistin des neuen Romans von Angelika Overath, laut Jochen Schimmang „eine der eigenständigsten Stimmen in der deutschsprachigen Literatur“, ist eine 50-jährige erfolgreiche Journalistin. Als sie eines Tages, wie beiläufig von ihrem Mann erfährt, dass er eine sehr viel jüngere Geliebte hat, eine Kollegin an seiner Schule, wo er als Lehrer arbeitet,  mit der er auch ein Kind bekommen will, da verlässt sie sofort das Haus und fährt zum Flughafen. Dort setzt sie sich in den ersten Flieger, den sie ...

    Mehr
  • Gelungene Kombination

    Tafelrunde
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    25. January 2014 um 04:49 Rezension zu "Tafelrunde" von Angelika Overath

    Kochen und Schreiben haben vieles gemeinsamt, sie verlangen Aufmerksamkeit, Hingabe und Liebe. Das Buch vereinigt Lieblingsrezepte von Schriftstellern, die dazu auch jeweils eine kurze Geschichte erzählen. Viele dieser Rezepte sind mit Kindheitserinnerungen verknüpft, also traditionell und somit fleischlastig. Gedanken über das Töten und den Tod sind also auch Thema im Buch, zum Beispiel, wenn es um Rezepte der Urgroßmutter geht, die einmal ein Jahr ein Schwein schlachtete, oder wenn man auf die Jagd geht. Familientraditionen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Alle Farben des Schnees" von Angelika Overath

    Alle Farben des Schnees
    giulianna

    giulianna

    21. August 2011 um 11:23 Rezension zu "Alle Farben des Schnees" von Angelika Overath

    Mitte 2007 zog die Schriftstellerin Angelika Overath mit ihrem Mann und ihrem jüngsten Sohn Matthias von Tübingen nach Sent im Unterengadin. In tagebuchartigen Fragmenten schildert sie ihre Eindrücke des neuen Lebens und auch ihre Schwierigkeiten mit der romanischen Sprache, die in Sent überwiegend gesprochen wird. Ihr Sohn zeigt damit weniger Schwierigkeiten. Er blüht in der neuen Umgebung richtig auf und kann sich als erster mühelos verständigen. Angelika Overath hingegen versucht sich der Sprache über Gedichte oder durch ihre ...

    Mehr
  • Frage zu "Alle Farben des Schnees" von Angelika Overath

    Alle Farben des Schnees
    giulianna

    giulianna

    17. August 2011 um 14:41 zu Buchtitel "Alle Farben des Schnees" von Angelika Overath

    vielleicht eine etwas pinglige frage, aber kann man buchinformationen ändern? ich lese gerade folgendes buch, das so hier angegeben wird: Alle Farben des Schnees Senter Tagebuch von Angelika Overath ISBN 9783630873404, Fester Einband, 160 Seiten, Zeitgenössische Literatur, erschienen am 01.09.2010 bei Luchterhand Literaturverlag *** das buch hat statt 160 seiten 255 seiten. es ist nur eine kleinigkeit, aber kann das jemand ändern?

    • 2
  • Rezension zu "Alle Farben des Schnees" von Angelika Overath

    Alle Farben des Schnees
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    25. May 2011 um 08:28 Rezension zu "Alle Farben des Schnees" von Angelika Overath

    Wer kennt nicht das folgende Gefühl: man ist endlich dem hektischen Alltag entronnen, hat auch den langen Weg zum Ziel geduldig ertragen, und dann ist man dort – angekommen. Der Ferienort, den man sich ausgewählt hat als Oase für Ruhe und Erholung, für Bewegung und kulinarische Genüsse, für neue Eindrücke und anderes Leben – kurz: für ein anderes Lebensgefühl. Viele Menschen haben solche Orte, die ihnen immer wieder zur vorübergehenden Heimat werden, an die sie gerne manchmal sogar jährlich zurückkehren, wo sie vielleicht sogar ...

    Mehr
  • Rezension zu "Alle Farben des Schnees" von Angelika Overath

    Alle Farben des Schnees
    Mr. Rail

    Mr. Rail

    28. January 2011 um 16:15 Rezension zu "Alle Farben des Schnees" von Angelika Overath

    Es ist wieder die Schweiz – literarisch ein ganz klein wenig meine Schweiz, da ich durch viele Bücher der Autorin Margrit Schriber ein Empfinden dafür habe, wie die Menschen auch heute noch in einzelnen Regionen dieses angeblich so verträumten Ländchens der drei Sprachen leben und denken. Weit ab von allen Klischees liegt dieses Empfinden. Mehr als gespannt war ich deshalb auf das lange angekündigte „Ich bin dann mal weg – Buch“ der bekannten deutschen Schriftstellerin Angelika Overath, die mich schon mit ihrem Roman ...

    Mehr
  • Rezension zu "Alle Farben des Schnees" von Angelika Overath

    Alle Farben des Schnees
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    Rezension zu "Alle Farben des Schnees" von Angelika Overath

    Schnee, Schnee, wohin man sieht. In der Großstadt ist das eher lästig. Busse und Bahnen fahren nicht, die Wege sind nicht geräumt, und nach kurzer Zeit sieht der Schnee schmuddelig aus. Farben des Schnees? Davon ist nicht viel zu sehen. Anders in Sent im Engadin. Dort gibt es sechs Monate Schnee im Jahr. Und dorthin ist die Autorin Angelika Overath von Tübingen aus mit Kind und Kegel gezogen, nachdem die Familie schon jahrelang ihre Urlaube in Sent verbracht hat. Ein ganz schön großer Schritt. Ein Urlaubsort ist immer schön, aber ...

    Mehr
    • 2
  • weitere