Angelika Schröder Böses Karma

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Böses Karma“ von Angelika Schröder

Ein kleiner Ort im Sauerland. Pure Idylle.§Doch in die beschauliche Ruhe bricht unvermittelt das Grauen ein. Ein Waldbesitzer wird bestialisch ermordet. Bald darauf findet man eine weitere Leiche. Dann legt ein gewaltiger Sturm mehrere Skelette frei.§Der ermittelnde Kommissar steht vor einem Rätsel und vor der Konfrontation mit seiner Vergangenheit.

Stöbern in Krimi & Thriller

Der letzte Befehl

Guter Thriller über den Beginn von Jack Reacher, teilweise etwas in die Länge gezogen, aber durchaus empfehlenswert!

meisterlampe

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

Murder Park

Zodiac Killer meets Agatha Christies "And then there were none"

juLyxx17

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

Durst

Harry Hole is back

sabine3010

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Böses Karma" von Angelika Schröder

    Böses Karma
    Elmar Huber

    Elmar Huber

    03. January 2013 um 23:11

    „ Manchmal gaben die dunklen Fichtenwälder den Blick frei auf eine hügelige Landschaft, die in allen denkbaren Grüntönen schimmerte, eine scheinbar friedliche Welt, in der jedoch Hass gewachsten war, zerstörerisch und böse, und einen hohen Blutzolle gefordert hatte.“ INHALT In einem Waldstück nahe der kleinen Ortschaft Walldorf im Sauerland wird die bestialisch ermordete Leiche des Großgrundbesitzers Franz Grevenstein aufgefunden. Als Unterstützung für die lokalen Polizeibeamten ermittelt der Dortmunder Kommissar Jan Wallmeyer vor Ort. Eine übersinnlich begabte Zeugin ist der Überzeugung dass Franz Grevenstein nicht das unschuldige Opfer war, wie es zunächst aussieht, und dass der Täter schon zuvor gemordet hat und auch weiter morden wird. Kurz darauf wird tatsächlich die versteckte Leiche einer jungen Frau gefunden, die schon Wochen zuvor vom augenscheinlich selben Täter ermordet wurde. „Gedanken hinterlassen elektrische Muster, die von der Umgebung gespeichert werden können. Je machtvoller die Gedanken, umso deutlicher die Spur. Signaturen starker Persönlichkeiten sind konzentrierter und halten sich länger als jene von wankelmütigen Menschen. Und gewalttätigen Gedanken wohnt eine besondere Intensität inne.“ MEINUNG Der Großstatdtkommissar Wallmeyer stößt bei seinen Ermittlungen in der sauerländer Ländlichkeit auf ein festgefahrenes Gefüge aus generationenalten Gesellschaftsstrukturen und Verbindlichkeiten. Die zunächst naheliegenden Mordmotive werden schon bald in Frage gestellt, als Wallmeyer auf das Zimmermädchen Kim Abalone trifft, die über die Gabe der Vorausschau verfügt, die sie allerdings nicht beeinflussen kann. Schon einmal konnte sie damit und mit ihrem Eingreifen ein Menschenleben retten. Dazu kommt, dass er in Walldorf eine Person aus seiner Vergangenheit wieder trifft. BÖSES KARMA ist sauber und nachvollziehbar aufgebaut ohne reißbretthaft zu wirken. Angelika Schröder hat hier ein relativ umfangreiches aber noch überschaubares und gut charakterisiertes Personengeflecht entworfen, dass sich im Lauf der Handlung mehr und mehr entfaltet. Einige Aspekte der Geschichte werden nur teilweise beleuchtet und verlaufen gar im Sand, was dem Realismus allerdings eher zuträglich ist, als dass es diesem schadet. Zwar tritt die Handlung manchmal etwas auf der Stelle, bewegt sich aber insgesamt in einem angenemhen Tempo vorwärts und wirkt so weder gehetzt noch behäbig. Sogar der übersinnliche Touch ist sehr gut in die Handlung integriert und wirkt nicht über Gebühr strapaziert. Auch das spezielle Jägerwissen, das in dem Roman vorkommt, wirkt gut recherchiert, wurde aber nicht inflationär eingesetzt. Angelika Schröder ist eine geübte Autorin, die neben zahlreichen Kurzgeschichten die Krimis MORDSLIEBE, MORDSWUT und MORDSGIER im Gmeiner Verlag veröffentlicht hat. Unter den Pseudonym A.S. Jones schreibt sie außerdem ebenfalls für den Blitz Verlag neue Abenteuer des Pulp-Helden DIE SCHWARZE FLEDERMAUS. Mark Freiers Covergrafik zeigt die Eisenbahnbrücke, die sich nahe ds ersten Tatortes befindet und im Roman eine nicht unwesentliche Rolle spielt. Das Buch ist Nummer 5 der losen Regional-Thriller-Taschenbuchreihe des Blitz Verlags und wie gewohnt sauber und gut gearbeitet. FAZIT Tatort Sauerland: Realitätsnaher Regionalkrimi aus dem Jäger- und Landadelsmillieu mit leicht esoterischem Einschlag.

    Mehr