Angelika Schrobsdorff Du bist nicht so wie andre Mütter

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Du bist nicht so wie andre Mütter“ von Angelika Schrobsdorff

Die heute in Jerusalem lebende Schriftstellerin Angelika Schrobsdorff schreibt über ihre Mutter - mitfühlend, voller Bewunderung und doch nicht ohne Kritik. Else Kirschner wird zu Beginn des Jahrhunderts als Tochter reicher jüdischer Geschäftsleute in Berlin geboren. Sie erlebt eine glückliche Kindheit, und später dann, zu einem schönen, charmanten jungen Mädchen herangewachsen, Liebe, Leidenschaft, Eifersucht. Die zwanziger und dreißiger Jahre bedeuten für sie Urlaubsreisen, Bälle, Theater, Konzerte. Mit dem Sieg der Nationalsozialisten kommt die Katastrophe: Vertreibung, Exil, Armut, Elend, Krankheit und Tod.

Stöbern in Romane

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Schon nach kurzer Zeit ist man in dieses tiefsinnige und poetische Werk eingetaucht und mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen

Hexchen123

Engelsfunkeln

Wundervoll, weihnachtkich

Nichmeinschuld

Der verbotene Liebesbrief

Rileys spannendster Roman!

NiWa

Kleine Stadt der großen Träume

Ein bärenstarker Roman mit überraschenden Wendungen, ernsten Themen und herzergreifenden Momenten

Alais

Sweetbitter

Schreckliche Handlung, dürftiger Schreibstil. Für mich der Flop des Jahres!

Talathiel

Der Weihnachtswald

Wenn der Weihnachtsstern am hellsten leuchtet, ist es Zeit einander zu vergeben.

Liisaaa_th

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein ungewöhnlicher Berliner Familienroman

    Du bist nicht so wie andre Mütter

    UteSeiberth

    30. June 2015 um 18:24

    Ich habe vor langer Zeit das Buch schon mal gelesen und habe die beschriebene Mutter sehr bewundert, weil sie so aus der Reihe getanzt ist. Heute sehe ich sie viel kritischer und finde ihre vielen Ehen mehr ihrem Ego geschuldet als dem Wohl der Kinder und der jüdischen Familie. Hauptsächlich spielt dieser Roman in einer gutsituierten Familie hier in Berlin und wird aus der Sicht der Tochter Angelika Schrobsdorff erzählt die vieles sehr kritisch, auch sich selbst, beschreibt.Als dann Hitler an die Macht kam,wurde alles versucht sie zu retten.Sie ging eine Scheinehe mit einem Bulgaren ein und nahm die 3 Kinder mit nach Bulgarien,wo sie unter erbärmlichen Umständen überleben musste.Da hat sie sich meines Erachtens erstaunlich wacker geschlagen bis sie  nach dem Krieg schwer krank nach Berlin zurückkommt. Dieses Frauenleben hat mich wieder sehr beeindruckt, was auch die Leiden der Juden im 3. Reich angeht.Man vergißt zu leicht,wie schlimm diese Zeit auch für die große jüdische Bevölkerung war.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks