Angelika Schweizer Mein Weg mit dir

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Weg mit dir“ von Angelika Schweizer

In »Mein Weg mit Dir« besang schon vor vielen Jahren die italienische Sängerin Milva eine ganz besondere Beziehung zu einem Menschen. In meinem »Weg mit Dir« soll es hingegen um die Beziehung zu einem Pferd gehen. Es gibt zahlreiche Bücher über Lebenserfahrungen und Schicksale, wie den Verlust eines Kindes oder eines Ehepartners, die einen beim Lesen zutiefst berühren, sodass sich vielleicht manch ein Leser fragen wird, was einen erwartet, wenn über die Beziehung zu einem Pferd geschrieben wird. Selbst wenn Sie kein Reiter sein sollten, kein eigenes Pferd besitzen, oder gar überhaupt keinen Bezug zu Tieren haben, wird es sich auch für Sie lohnen, dieses Buch zu lesen. Für all diejenigen, die der Reiterzunft angehören und ihr Pferd als »Partner« und nicht als »Sportgerät« ansehen, ist dieses Buch sowieso ein Muss.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mein Weg mit dir" von Angelika Schweizer

    Mein Weg mit dir
    Tialda

    Tialda

    04. November 2012 um 10:53

    x Autorin: Angelika Schweizer x Titel: Mein Weg mit Dir x Genre: Erfahrungen x Erscheinungsdatum: 23. Juli 2012 x 110 Seiten x spirit Rainbow Verlag x ISBN: 3940700525 x Erste Sätze: Hier und heute. Bevor ich Ihnen erzähle, wie ich zusammen mit meinem Pferd dahin kam, wo ich jetzt bin, möchte ich Ihnen zeigen, wie wir heute gemeinsam durchs Leben gehen. Wenn Sie am Ende dieses Buches angekommen sind, selbst Pferdebesitzer sind und sich wünschen, mit Ihrem Pferd auch das zu erleben, was ich täglich erleben darf, dann darf ich Ihnen sagen, auch Sie schaffen das, selbst wenn es unter Umständen lange dauern kann. Haben Sie Geduld und geben Sie nicht auf. Klappentext: In “Mein Weg mit Dir” besang schon vor vielen Jahren die italienische Sängerin Milva eine ganz besondere Beziehung zu einem Menschen. In meinem “Weg mit Dir” soll es hingegen um die Beziehung zu einem Pferd gehen. Es gibt zahlreiche Bücher über Lebenserfahrungen und Schicksale, wie den Verlust eines Kindes oder eines Ehepartners, die einen beim Lesen zutiefst berühren, so dass sich vielleicht manch ein Leser fragen wird, was einen wohl erwartet, wenn über eine Beziehung zu einem Pferd geschrieben wird. Selbst wenn Sie kein Reiter sein sollten, kein eigenes Pferd besitzen, oder gar überhaupt keinen Bezug zu Tieren haben, wird es sich auch für Sie lohnen, dieses Buch zu lesen. Für all diejenigen, die der Reiterzunft angehören und ihr Pferd als “Partner” und nicht als “Sportgerät” ansehen, ist dieses Buch sowieso ein Muss. Rezension: “Mein Weg mit dir” von Angelika Schweizer ist kein besonders dickes Buch und trotzdem inhaltlich sehr reichhaltig – man wird sich darin garantiert oft wieder erkennen, vor allem wenn man selbst Reiter ist. Dass die Autorin hauptberuflich keine Bücher schreibt merkt man dem Text oft deutlich an. Man stolpert immer wieder über Rechtschreibfehler und auch der Satzbau ist manchmal etwas konfus und enthält Wiederholungen, so dass man den Eindruck erhält, das Buch wäre nicht lektoriert worden- aber trotzdem habe ich die Erzählung regelrecht verschlungen, obwohl ich auf diesem Gebiet normalerweise ziemlich empfindlich bin. Es lag wohl an der Geschichte selbst, die vom Leben mit ihrem Pferd, Etienne, handelt, die mich so fesseln konnte und ich denke, das wird jedem so gehen, der selbst mit Pferden zu tun hat oder hatte. Angelika Schweizer kauft die sensible Oldenburgerstute 2003 zu einem völlig überteuerten Preis und das auch noch als Reitanfängerin – nicht gerade eine vernünftige Handlung und trotzdem nachvollziebar, zumindest für mich, da ich selbst viele Jahre eine enge Bindung zu einem Pferd hatte. In 36 betitelten Kapiteln, die hin und wieder sowohl schwarz/weiß Bilder, als auch wenige farbige Abbildungen von der Autorin und ihrem Pferd enthalten, wird der Leser auf den Verlauf einer intensive Reiter-Pferd-Beziehung mitgenommen, die vor allem in den ersten Jahren von viel Frust auf beiden Seiten geprägt war. Von unprofessionellen Bereitern, über einige Monate ‘Beziehungspause’ bis hin zum Umdenken in eine Richtung, die ganz ohne Druck auf das Pferd auskommt und schließlich zur Besserung führte, wird aufgezeigt, dass man einem Wesen oft einfach besser zuhören muss, auch wenn dieses nicht unser Hauptkommunikationsmittel – das der Worte – beherrscht. Ich schätze sehr stark, dass “Mein Weg mit Dir” niemanden kalt lassen wird – entweder wird man das Buch gut finden oder man wird sich furchtbar über die Autorin aufregen. Das kommt wohl ganz darauf an, welchen Stellenwert Tiere im eigenen Leben haben – denn ich kann mir gut vorstellen, dass diese aufopferungsvolle Liebe zu einem Pferd nicht jeder nachvollziehen kann. Fazit: Die Geschichte über den harten Weg, den eine Reiterin mit ihrem Pferd gehen musste, bevor endlich alles gut werden konnte.

    Mehr
  • Rezension zu "Mein Weg mit dir" von Angelika Schweizer

    Mein Weg mit dir
    Sophia!

    Sophia!

    18. October 2012 um 15:04

    „ […] egal, ob Sie nun Pferdebesitzer sind oder nicht, bleiben Sie stets gelassen und klinken sich täglich für mindestens 10 Minuten aus dieser hektischen und lauten Welt aus. Wie Sie das machen, bleibt Ihnen selbst überlassen, ich habe Ihnen nur einen von vielen Wegen gezeigt.“ _ In ihrer autobiographisch geprägten Erzählung schreibt Angelika Schweizer, die hauptberuflich als Anwältin tätig ist, von ihrer Beziehung zur Stute Etienne; einer auf Fairness und Achtung basierenden, innigen Bindung. Rückblickend erzählt sie von der Liebe zu Tieren, die sich erst sehr spät entwickelt hat. Denn als Kind musste sie auf die Gesellschaft eines Tieres verzichten. Und auch ihr besonderes Interesse an Pferden entstand erst im Alter von 35 Jahren durch ein liebevolles Geschenk ihres Mannes. Ab diesem Zeitpunkt war in ihr jedoch ein Feuer entfacht, eine außergewöhnliche Leidenschaft geweckt. Über sieben Jahre nahm sie zweimal wöchentlich an Reitstunden teil. In dieser Zeit knüpfte sie neue Kontakte und Freundschaften, musste aber leider auch erste Krisen bewältigen. Schließlich endet sie nach einem schweren Reitunfall sogar im Krankenhaus. Doch auch dieser Rückschlag kann die Liebe zu Etienne nicht zerstören. _ Aufrichtig und ehrlich beschreibt Schweizer ihre Erlebnisse mit Pferden und lässt ihre Leser an der einzigartigen Beziehung zur ihrer Stute teilhaben, eine Beziehung, die ihr Leben von Grund auf verändert hat. Ein neues Umfeld fernab von der Hektik der Großstadt haben sie glücklich werden lassen. Und das ist es schließlich, worauf es ankommt. Der Text gleicht mehreren Tagebucheinträgen und ist gut zu lesen. Unverständlich bleibt jedoch, warum sowohl Farb- als auch Schwarzweiß-Fotografien statt einer einheitlichen Gestaltung genutzt wurden. Manche Beschreibungen, wie etwa das Sympathisieren mit der Tierkommunikation, eigenen sich wahrscheinlich ausschließlich für sehr tierverbundene Menschen, während sie bei allen anderen wenig Anklang finden. Jedoch steht in diesem Werk ja insbesondere die Beziehung zwischen Tier und Mensch im Mittelpunkt. _ Fazit: Das Buch ist ein Plädoyer für mehr Achtsamkeit im Leben und einen Wechsel des eigenen Blickwinkels. Anhand Angelika Schweizers Lebensgeschichte leuchten die positiven Aspekte einer natur- und tierverbundenen Lebensweise auf, die letztlich auch für den Leser eine Inspiration sein können.

    Mehr