Angelika Stucke

 3.9 Sterne bei 16 Bewertungen
Autor von Gute Absicht, Kaltmond (Historischer Kriminalroman) und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Angelika Stucke

Sortieren:
Buchformat:
Angelika StuckeGute Absicht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gute Absicht
Gute Absicht
 (6)
Erschienen am 01.08.2009
Angelika StuckeKaltmond (Historischer Kriminalroman)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kaltmond (Historischer Kriminalroman)
Kaltmond (Historischer Kriminalroman)
 (2)
Erschienen am 11.05.2011
Angelika StuckeBeste Motive
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Beste Motive
Beste Motive
 (2)
Erschienen am 06.11.2009
Angelika StuckeGute Argumente
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gute Argumente
Gute Argumente
 (2)
Erschienen am 01.03.2007
Angelika StuckeGute Gründe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gute Gründe
Gute Gründe
 (1)
Erschienen am 16.09.2006
Angelika StuckeGute Motive
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gute Motive
Gute Motive
 (1)
Erschienen am 01.10.2005
Angelika StuckeHasentod
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hasentod
Hasentod
 (1)
Erschienen am 20.02.2012
Angelika StuckeGute Besserung: Roman: Kriminalroman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gute Besserung: Roman: Kriminalroman
Gute Besserung: Roman: Kriminalroman
 (1)
Erschienen am 01.05.2012

Neue Rezensionen zu Angelika Stucke

Neu
R_Mantheys avatar

Rezension zu "Beste Motive" von Angelika Stucke

Wie sich die reifere Dame von lästigen Mitmenschen befreien kann
R_Mantheyvor 3 Jahren

In diesem Sammelband, der die besten Geschichten aus "Gute Motive", "Gute Gründe" und "Gute Argumente" sowie drei neue Erzählungen enthält, machen uns reifere Damen, die sich zufälligerweise ungefähr im Alter der Autorin befinden, vor, wie man unliebsame Zeitgenossen beseitigt. Diese Methoden sind so vielfältig wie originell und werden nur noch vom naiven Unschuldsverhalten der Mörderinnen gekrönt.

Alle Geschichten sind relativ kurz und knackig, wobei kaum besondere Spannung aufkommt, weil man spätestens nach der dritten Geschichte weiß, was passieren wird. Doch diese Ahnung ist keineswegs ein Mangel, denn alle Geschichten glänzen durch Originalität und schwarzen Humor. In der Tat erinnern sie an jene von Roald Dahl, auch wenn sie nicht immer dessen Qualität erreichen. Im Grunde geht es auch gar nicht um spannende Kriminalfälle, sondern mehr um in die Tat umgesetzte Befreiungsträume geplagter Damen im Beziehungsstress, die gerne ihre fettbäuchigen, untauglichen Gatten oder manchmal auch lästige Konkurrentinnen oder andere üble Plagegeister ins Jenseits befördern möchten.

Fazit.
Ein gelungener Sammelband mit schwarzen Geschichten für Zwischendurch. Man sollte sie einzeln genießen, dann wird das Vergnügen größer.

Kommentieren0
3
Teilen
Sabine17s avatar

Rezension zu "Hasentod" von Angelika Stucke

Was geschah 1971?
Sabine17vor 5 Jahren

In dem kleinen Ort Eddinghausen findet der alte Knackstedt kurz vor Weihnachten beim Verbuddeln seines toten Rammlers menschliche Überreste. Die Nachricht geht wie ein Lauffeuer durchs Dorf und alle sind sich einig, dass es sich bei der Toten nur um die 16jährige Kerstin Holtensen handeln kann, die vor 38 Jahren spurlos aus dem Dorf verschwunden ist.

Neben der Polizei geht auch die Fußpflegerin Kornelia Lorenz der Frage nach, was damals geschehen ist. Selbst ihre Kunden im Altenheim, die eigentlich für das Krippenspiel proben, wühlen in ihren Erinnerungen und stellen Theorien auf. Und schnell stellt sich heraus, dass die junge Kerstin ziemlich viel Unfrieden unter den Dorfbewohnern gestiftet hat. Doch wen hat sie bis zum Äußersten gereizt?

Diesen liebenswürdigen Lokalkrimi habe ich auf einer Lesung der Autorin erworben. Das Dorf Eddinghausen existiert tatsächlich im Leinebergland (in der Nähe von Hildesheim) und die Autorin ist dort aufgewachsen. Es gibt bereits einen Fall, bei dem die Fußpflegerin ermittelt. Man kann diesen Band aber auch gut lesen, ohne den ersten zu kennen.

Hier geht es nicht vorrangig um kriminalistischen Scharfsinn, sondern um die verschrobenen und eigenwilligen Dorfbewohner und ihre "Art" der Ermittlung.
Ein Krimi, der nicht durch Blutmassen, sondern dörflichen Charme überzeugt.

 

Kommentieren0
12
Teilen
joletas avatar

Rezension zu "Gute Besserung: Roman: Kriminalroman" von Angelika Stucke

Gefährliches Schneewittchenland
joletavor 5 Jahren

Klappentext:

Ausgerechnet das Leinebergland, der idyllische Originalschauplatz von Schneewittchen, wird erneut Schauplatz eines Verbrechens. Eine junge Frau wird tot am Ufer der Leine aufgefunden. Trotz manch dunkler Punkte in der Vergangenheit des Opfers tippt die Polizei zunächst auf den pensionierten Polizisten Nikolaus Schrader als möglichen Täter. Selbstverständlich macht sich die ambulant arbeitende Fupflegerin Kornelia Lorenz sofort daran, den guten Namen ihres Patienten von jeglichem Verdacht zu befreien und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Tatkräftig unterstützt wird sie dabei von Amalie Pfingsten, einer Zimmernachbarin von Nikolaus Schrader im Gronauer Altersheim.



Ich meine dazu:

Dieses Mal wußte ich, worauf ich mich einlasse und hatte nicht zu viel Krimi erwartet. Dachte ich...

Wieder ein Mord im schönen Leinebergland und prompt begegnet man allen bekannten, liebgewonnenen Leuten wieder, die man in Angelika Stuckes erstem Buch kennen lernen durfte.

Durch den nicht nachlassenden, flüssigen Schreibstil der Autorin fühlte ich mich fast, als würde ich nach Hause kommen und über Bekannte und Freunde lesen und das, obwohl ich noch nie in der Kleinstadt war, die ja höchstens eine halbe Stunde Autofahrt von mir entfernt liegt. (Vielleicht werde ich das mal ändern müssen.)

Ich erwartete also eher einen Roman als Krimi und erlebte Witz, Eifersucht, Zweifel, Sticheleien, Vertrautheit, Kribbeln im Bauch und … sogar mehr Krimi als beim letzten Mal.

Das Buch ist sicherlich nicht perfekt, aber doch um ein paar Längen besser, als sein Vorgänger.

Kommentieren0
17
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

Worüber schreibt Angelika Stucke?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks