Angelika Stucke Beste Motive

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Beste Motive“ von Angelika Stucke

Dieser Krimigeschichten-Band vereint das Beste aus Angelika Stuckes Kurzgeschichten-Sammlungen „Gute Motive“, „Gute Gründe“ und „Gute Argumente“ sowie drei brandneue Stories für alle Fans der Autorin. Pointenreich und mit bitterbösem Humor führt Angelika Stucke ihre Leser in den ganz normalen Alltagswahn, der sich irgendwann in Gewalt entlädt – beste Motive eben für ein Rendezvous mit dem Tod!

Stöbern in Krimi & Thriller

In tiefen Schluchten

Das ist kein Krimi, eher Geschichtsstunde plus Naturbeschreibung

sabsisonne

Todesreigen

Der Autor versteht zu fesseln und sein Duo Nemez und Sneijer hat bereits Kultstatus erlangt. Nervenkitzel pur! Klare Leseempfehlung!

tinstamp

Die Verlassene

Spannend und langatmig zugleich

SillyT

Wildfutter

Zotig und komödienhaft - Geschmacksache

mareikealbracht

Finster ist die Nacht

Macy Greeley zum dritten!

guemue

Spectrum

Genialer Plot, tolle Figuren, eine wortgewaltige Erzählweise, mit ein paar Längen im Storyverlauf. Macht aber definitiv Lust auf mehr.

AberRush

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie sich die reifere Dame von lästigen Mitmenschen befreien kann

    Beste Motive
    R_Manthey

    R_Manthey

    26. June 2015 um 11:13

    In diesem Sammelband, der die besten Geschichten aus "Gute Motive", "Gute Gründe" und "Gute Argumente" sowie drei neue Erzählungen enthält, machen uns reifere Damen, die sich zufälligerweise ungefähr im Alter der Autorin befinden, vor, wie man unliebsame Zeitgenossen beseitigt. Diese Methoden sind so vielfältig wie originell und werden nur noch vom naiven Unschuldsverhalten der Mörderinnen gekrönt. Alle Geschichten sind relativ kurz und knackig, wobei kaum besondere Spannung aufkommt, weil man spätestens nach der dritten Geschichte weiß, was passieren wird. Doch diese Ahnung ist keineswegs ein Mangel, denn alle Geschichten glänzen durch Originalität und schwarzen Humor. In der Tat erinnern sie an jene von Roald Dahl, auch wenn sie nicht immer dessen Qualität erreichen. Im Grunde geht es auch gar nicht um spannende Kriminalfälle, sondern mehr um in die Tat umgesetzte Befreiungsträume geplagter Damen im Beziehungsstress, die gerne ihre fettbäuchigen, untauglichen Gatten oder manchmal auch lästige Konkurrentinnen oder andere üble Plagegeister ins Jenseits befördern möchten. Fazit. Ein gelungener Sammelband mit schwarzen Geschichten für Zwischendurch. Man sollte sie einzeln genießen, dann wird das Vergnügen größer.

    Mehr