Küstentod

von Angelika Svensson 
4,8 Sterne bei24 Bewertungen
Küstentod
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

tigerbeas avatar

Da werden Urlaubsgefühle wach!

tweedledees avatar

Perfekte Krimiunterhatlung vor der tollen Kulisse der Ostseeküste

Alle 24 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Küstentod"

Ein Ostseeküsten-Krimi mit dem beliebten Kieler Ermittlerteam.
Lisa Sanders von der Kieler Mordkommission und ihre Kollegen ermitteln in einem Fall von besonderer Brisanz, bei dem drei Richter einem Tötungsdelikt zum Opfer fielen. Zunächst sieht alles danach aus, als stamme der Täter aus dem beruflichen Umfeld der Toten, da alle drei häufig wegen ihrer milden Urteile in der Kritik standen. Doch als Lisa im Privatleben der drei Richter eine weitere verstörende Gemeinsamkeit entdeckt, gerät plötzlich eine Person ins Visier, die einer an den Ermittlungen beteiligten Polizeibeamtin viel zu nahe steht.
Von Seiten der Staatsanwaltschaft hat Thomas von Fehrbach den Fall übernommen. Er ahnt nicht, dass er unter Beobachtung von Jegor Stepanow steht, dem Mann, dessen Bruder Lew er während seiner Dienstzeit in Frankfurt hinter Gitter gebracht und der ihm bei seiner Verurteilung Rache geschworen hat.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426521656
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne18
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    tardys avatar
    tardyvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr spannend!!
    Küstentod

    Drei tote Richter. Die für eine Sache bekannt sind, ihre milden Urteile zugunsten der Täter. Oder gibt es da noch mehr, was sie verbindet? Lisa Sanders und ihr Team von der Kieler Polizei ermitteln in diesem brisanten Fall. Der leitende Staatsanwalt Thomas von Fehrbach ist auch von der Partie. Und ihn interessiert an Lisa weit mehr, als nur die Arbeit. Und dann gibt es noch Martina, die ehrgeizige junge Polizistin, die immer einen Schritt voraus ist. Wird ihr das zum Verhängnis?

    Für mich war "Küstentod" das erste Buch von Angelika Svensson. Es wird nicht mein letztes bleiben. Ich liebe Krimis, die an der Küste spielen, kann ich doch damit zwei meiner großen Leidenschaften verbinden. Das Meer und die unbändige Lust am Lesen.

    Mit diesem Buch ist der Spagat für mich perfekt gelungen. Ein höchst interessanter Fall, der sich erst nach und nach aufdröselt. Wie in einem großen Puzzle bekommt der Leser immer ein kleines Stück präsentiert, muss es selbst an die passende Stelle legen, merkt dass es nicht passt und alles beginnt von vorne. Die Spannung wird dadurch kontinuierlich hoch gehalten und wäre mir nicht das Leben dazwischen gekommen, so hätte ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen.

    Die unterschiedlichen Charaktere, die ich anfangs, aufgrund ihrer Vielzahl und ähnlich klingender Namen, noch ein wenig durcheinanderbrachte, sind sehr gut ausgearbeitet und waren mir spätestens beim zweiten Drittel des Buches schon richtig vertraut.

    Wunderschön sind dann noch die Landschaftsbeschreibungen und das Küsten-Lokalkolorit. Die klare und fesselnde Sprache ist noch das Tüpfelchen auf dem i und sorgt für großes Lesevergnügen.

    Nur eines ist so richtig gemein: Der Cliffhanger am Ende des Buches, der uns Leser arg in Sorge zurücklässt. Jetzt hoffe ich nur, dass sich unsere schlimmsten Befürchtungen nicht bewahrheiten und wünsche der Autorin eine schnelle Hand und viel Muse, damit wir bald von dieser Ungewissheit erlöst werden.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Booky-72s avatar
    Booky-72vor 5 Monaten
    Küstentod

    Der vierte Küstenkrimi der Autorin Angelika Svensson mit den Ermittlerteam Lisa Sanders und Thomas von Fehrbach hat es wieder in sich. Auch wenn man die vorigen Fälle nicht kennt, kommt man mit den sympathischen Charakteren sehr gut klar. Auch ein bisschen Privatleben der Ermittler erfährt man hier.

    Gleich drei Richter werden ermordet. Richter, die bekannt sind für ihre milden Urteile. Dort scheint wohl auch der Grund ihrer Ermordung zu liegen. Doch dann ergibt sich eine ganz andere Spur, die Richter hatten noch andere Gemeinsamkeiten. Gleichzeitig hat es ein Höchstkrimineller auf Fehrbach abgesehen, will an ihm den Tod seines Bruders rächen. Hinweise auf dieses Vorhaben erkennt Fehrbach beinah zu spät.

    Sehr zu empfehlen, flott zu lesen, gewohnt sehr guter Schreibstil der Autorin, ganz nah an der reellen Polizeiarbeit. Durch den geschickt eingebauten Cliffhanger kann man wieder auf den nächsten Fall gespannt sein.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    janakas avatar
    janakavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: spannender Fall, sympathische Ermittler aber auch eine übereifrige Polizistin
    spannender Fall, sympathische Ermittler aber auch eine übereifrige Polizistin

    *Inhalt*
    Warum mussten drei Kieler Richter sterben? Hat es mit deren milden Urteilen zu tun? Oder steckt etwas ganz anderes hinter den Morden? Dies müssen Kriminalhauptkommissarin Lisa Sanders und ihr Team der Kieler Polizei herausfinden.
    Der Staatsanwalt Thomas von Fehrbach unterstützt das Team, ohne zu merken, dass er unter Beobachtung steht. Jegor Stepanow will Rache für seinen Bruder Lew, der im Gefängnis zu Tode kam. Und Fehrbach hat diesen dorthin gebracht.

    *Meine Meinung*
    "Küstentod" von Angelika Svensson ist bereits der vierte Fall mit Lisa Sanders und Thomas von Fehrbach. Schon allein das Cover ist ein richtiger Hingucker. Mir gefällt die dunkle Stimmung, es spiegelt die Atmosphäre in dem Buch wieder. Hinten am Horizont wird es wieder hell, auch in der Geschichte?
    Der Prolog ist düster und spannend, der Schreibstil der Autorin fesselt mich von Anfang an und hält mich die ganze Zeit gefangen. Mit ihrer bildhaften Sprache erzeugt Angelika Svensson die dazugehörigen Bilder und lässt mich an den Ermittlungen teilhaben.
    Auch kommt Stepanow immer wieder zu Wort und wir Leser sind mit seinen Aktionen auf dem Laufenden, im Gegensatz zu Thomas vom Fehrbach, der von alledem keine Ahnung hat.

    Das Wiedersehen mit Lisa und Thomas hat mir gut gefallen, mir sind beide sehr sympathisch. Und immer wieder die Frage, wird aus diesen beiden nochmal ein Paar? Aber auch die anderen Charaktere sind gut ausgearbeitet und fügen sich in die Geschichte ein. Martina Falkner ist eine junge und engagierte Polizistin, die in ihrem Übereifer falsche Entscheidungen trifft. Hier hat die Autorin einen sehr interessanten Charakter erschaffen. Martina ist noch jung und sehr motiviert, möchte aber gerne bei den Ermittlungen zu den Morden helfen. Doch die Kripo kann solche unerfahrenen Leute bei so einem brisanten Fall nicht gebrauchen. Leider macht sich keiner die Mühe, es ihr genau zu erklären, so ermittelt sie auf eigene Faust und bringt sich und andere in Lebensgefahr. Diese Darstellung des Charakters mit all den Fehlern macht ihn so authentisch und menschlich.

    Die Balance vom Privatleben der Charaktere und dem Kriminalfall ist ausgewogen. Mir gefällt es ausgesprochen gut, wenn man so nach und nach das Leben der Ermittler kennenlernt und es mit ihnen weiterführt.

    Einziger Nachteil ist der riesige Cliffhanger am Ende des Buches, nun muss der Leser bis zum Frühjahr 2019 warten. (was mir echt schwerfällt)

    *Fazit*
    Diesen äußerst spannenden und fesselnden Krimi kann ich nur jedem empfehlen. Von mir gibt es 5 Sterne.

    Kommentieren0
    48
    Teilen
    nellsches avatar
    nellschevor 5 Monaten
    Küstentod

    In ihrem neuesten Fall müssen Lisa Sanders und ihre Kollegen den Mord an drei Richtern aufklären. Alle drei Richter waren für ihre besonders milden Urteile bekannt. Könnte hier das Motiv für ihre Ermordung liegen? Bei den Ermittlungen, die auch ins private Umfeld der Opfer führen, entdeckt Lisa eine weitere erschreckende Gemeinsamkeit zwischen den Opfern. Dadurch gerät jemand ins Visier, der einer an den Ermittlungen beteiligten Beamtin nahe steht. Thomas von Fehrbach von der Staatsanwaltschaft ist mit diesem Fall betraut. Doch er ahnt nicht, dass Jegor Stepanow, dessen Bruder er vor Jahren ins Gefängnis brachte, ihn beobachtet und nur auf den richtigen Zeitpunkt für seine Rache wartet.

    Dieser Krimi hat mir richtig gut gefallen und ich kann es gar nicht abwarten, bis es mit dieser Reihe weiter geht.
    Der Schreibstil ist fesselnd und bildhaft und dabei sehr leicht und flüssig zu lesen. Ich konnte sofort in die Geschichte eintauchen und dem Geschehen problemlos folgen.
    Die Charaktere sind ausgezeichnet beschrieben und wirken sehr authentisch und menschlich auf mich. Neben den beruflichen Dingen, mit denen sie sich auseinandersetzen müssen, gibt es ganz viele Einblicke in die Privatleben der Ermittler. Die Gedanken und Gefühle, aber auch Sorgen und Ängste, werden toll beschrieben, so dass ich alle Ermittler sehr sympathisch fand. Ich konnte mich in sie hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen.
    Als sehr positiv empfand ich die Ermittlungsarbeit und wie immer neue Puzzleteile aufgedeckt und zusammengeführt wurden. Das alles wirkte sehr authentisch und bestens recherchiert auf mich.
    Der Kriminalfall war sehr interessant und bot mir viele Möglichkeiten zum Überlegen und Miträtseln. Auch war es anfangs nicht durchschaubar, was hinter den Morden steckte. Das Ganze wirkte sehr dicht.
    Die Spannung wurde sehr gut aufgebaut und durchgängig gehalten. Das Ende war schlüssig und passend. Allerdings gab es auch noch einen spannenden Cliffhanger, der mich dem nächsten Band regelrecht entgegenfiebern lässt.

    Ein sehr gelungener und dichter Krimi, den ich unbedingt empfehlen kann. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    tigerbeas avatar
    tigerbeavor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Da werden Urlaubsgefühle wach!
    Absolut empfehlenswert

    Die Kieler Mordkommission rund um Lisa Sanders wird zum Schönberger Strand gerufen. Eine Polizistin hat einen Mann ermordet in seinem Haus aufgefunden. Schnell werden Parallelen zu einem eine Woche zurückliegenden Fall klar. In Scharbeutz wurde ebenfalls ein Mann ermordet. Beide Männer wurden in ihrem Haus nach demselben Schema umgebracht, waren Richter am Kieler Landgericht und für ihre milden Urteile bekannt.  Lisa Sanders und ihre Kollegen ermitteln fieberhaft, können jedoch einen dritten Richtermord in Strande nicht verhindern. Als sie endlich eine Spur entdecken, führt sie diese in ihre näheren Kreise....


    Angelika Svensson hat mich wieder einmal überwältigt. Als Leser befindet man sich direkt mit Höchstspannung am Tatort und diese Spannung bleibt bis zum Schluß. Und selbst da ist noch kein Ende, denn der Cliffhanger ist schon fast fies. Man wünscht sich sofort den nächsten Band herbei.... Die Charaktere sind zum Teil schon bekannt, werden aber auch hier noch einmal kurz vorgestellt und selbst ein Neuling wird mit der Darstellung keine Probleme haben. Ebenso keine Probleme dürfte die fortlaufende Privatgeschichte der Charaktere bereiten, denn das Wichtigste wird kurz wiederholt, so daß man auch mit diesem Band 4 einsteigen könnte. Sollte man schon Fan dieser Serie sein, kann man sich hier auf viele alte Bekannte freuen und ihre weitere Entwicklung genießen. Was mich wieder begeistert hat, ist die Mischung aus spannendem Krimi und regionalem Bezug. Ich liebe es mit Lisa und Fehrbach durch die wunderschöne Probstei zu fahren und auf viele mir sehr gut bekannte Plätze zu stoßen. Da hört man direkt die Möwen und hat den Geschmack von Fischbrötchen (bei denen ich sogar weiß, wo Lisa sie gekauft hat, denn dort kaufe ich sie auch ;-) ) auf der Zunge!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Diana182s avatar
    Diana182vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Spanende Fortsetzung einer Buchreihe
    Küstentod

    Das Coverbild verströmt direkt eine düstere Atmosphäre. Man blickt durch Brückenfeiler, welche recht dunkel und verschlissen wirken auf einen langen, sandigen Strand. Darüber ist der Titel des Buches vermerkt.


    Dieses Gesamtbildnis weckte meine Neugier und ich schielte so natürlich direkt auf die Buchbeschreibung. Diese unterstreicht den ersten Eindruck und ich war gespannt auf einen spannenden, krimigeladenen Ausflug an die See…


    Da ich die vorherigen Bücher der Reihe (noch) nicht gelesen habe, viel mir der Einstig hier etwas schwerer. Es wollen auf Anhieb viele Namen und Personen unterschieden werden, welche sich mitunter auch sehr ähnelten. Des Weiteren wird der Leser sehr schnell mit den ersten Morden konfrontiert, welche direkt eine düstere Atmosphäre verbreiten.


    Direkt beginnt man mit dem Team die Ermittlungen aufzunehmen und ist mitunter sehr verblüfft, welche Dinge hier ans Tageslicht geholt werden. Viele Wendungen und Überraschungen sorgen für einen zusätzlichen Lesegenuss. Aber auch tiefe, authentische Gespräche und Handlungen, die zum Nachdenken anregen, verleihen dem Buch eine breite Facette und lassen den Leser nur so durch die Seiten gleiten.


    Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön flüssig und detailliert. Sie lässt die Schauplätze direkt vor den Augen des Lesers entstehen und nimmt ihn mit auf eine spannende Lesereise…


    Das Ende lässt hier leider mitunter ein paar Fragen offen, was für eine Buchreihe, welche noch fortgesetzt werden wird, sehr gelungen und anregend ist. Direkt ist man gespannt und möchte am liebsten sofort weiter lesen.


    Daher komme ich zu folgenden Fazit:
    Das Buch hat mich irgendwann gepackt und in seinen Bann gezogen. Ich bin an einem Wochenende nur so durch die Seiten geglitten und wollte stets erfahren, was als nächstes passiert.


    Daher bin ich jetzt schon total neugierig, was sich die Autorin für die Fortsetzung überlegt hat.


    In dieser Lesepause werde ich nun auf jeden Fall noch die Vorgeschichten lesen um mir die Wartezeit etwas zu verkürzen.


    Für Krimifans vergebe ich sehr gerne eine Leseempfehlung und volle Punktzahl!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    AnnaMagaretas avatar
    AnnaMagaretavor 6 Monaten
    Spannender Fall mit tollen Ermittlern

    „Küstentod“ ist der vierte Ostseeküsten-Krimi mit dem Ermittlerteam Lisa Sanders und Thomas von Fehrbach der Autorin Angelika Svensson. Vorkenntnisse aus den vorherigen Bänden sind zum Verständnis dieses Krimis nicht notwendig. Lediglich der Einstieg dürfte für Kenner der Reihe ein wenig einfacher sein, da anfangs recht viele Charaktere vorgestellt werden.

    Die Kommissarin Lisa Sanders von der Kieler Mordkommission ermittelt in den Mordfällen von zwei Richtern und schon bald ereignet sich ein dritter Mord an einem Richter. Alle drei waren für ihre zu milden Urteile bekannt. Nachdem die Ermittlungen anfangs alle ins Leere laufen, findet Lisa im Privatleben der Toten Gemeinsamkeiten.

    Neben den Ermittlungen erfährt man eine Menge Details aus dem Privatleben der Charaktere, was die Autorin gut in die laufende Handlung eingebracht hat.

    Die Recherchearbeiten und Ermittlungen in dem Mordfall sind mühsam und es geht nicht immer direkt voran. Dadurch wirkt die Handlung authentisch und gleichzeitig gelingt es   Angelika Svensson eine Spannung in die Ermittlungsarbeiten zu bringen, die einen das Buch nur schwer aus der Hand legen lassen. Der Schreibstil ist wie fesselnd, flüssig und  lässt sich durch zahlreiche lebendige Dialoge angenehm lesen. Auch die Atmosphäre wird gut vermittelt.

    Das Ende ist überraschend, stimmig und enthält einen Cliffhänger, der einen unruhig auf den nächsten Band warten lässt.

    Von mir gibt es einen klare Leseempfehlung für Krimifans.

     

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    S
    Svannyvor 6 Monaten
    Der absolute Hammer!

    Inhaltsangabe: Ein Ostseeküsten-Krimi mit dem beliebten Kieler Ermittlerteam. Lisa Sanders von der Kieler Mordkommission und ihre Kollegen ermitteln in einem Fall von besonderer Brisanz, bei dem drei Richter einem Tötungsdelikt zum Opfer fielen. Zunächst sieht alles danach aus, als stamme der Täter aus dem beruflichen Umfeld der Toten, da alle drei häufig wegen ihrer milden Urteile in der Kritik standen. Doch als Lisa im Privatleben der drei Richter eine weitere verstörende Gemeinsamkeit entdeckt, gerät plötzlich eine Person ins Visier, die einer an den Ermittlungen beteiligten Polizeibeamtin viel zu nahe steht ... Von Seiten der Staatsanwaltschaft hat Thomas von Fehrbach den Fall übernommen. Er ahnt nicht, dass er unter Beobachtung von Jegor Stepanow steht, dem Mann, dessen Bruder Lew er während seiner Dienstzeit in Frankfurt hinter Gitter gebracht und der ihm bei seiner Verurteilung Rache geschworen hat. Fazit: Gleich zu Beginn hat es Angelika wieder geschafft mich in den Bann ihrer Erzählkunst hineinzuziehen. Sie hat eine erfrischende Art zu schreiben und man kann ihre Bücher (wenn man die Zeit hat) super an einem Stück durchlesen. Gerade das Ende war wieder der Hammer und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil der Serie, auf den ich jetzt leider ein Jahr warten muss. Zu Beginn werden einige neue Akteure vorgestellt. Wer die vorherigen Bände noch nicht kennt, wird eventuell etwas zu kämpfen haben, sich die Namen alle zu merken. Für mich waren es nur wenige neue Namen und Charaktere, daher kam ich damit super zurecht. Diese neuen Charaktere wurden sehr gut „vorgestellt“. Ich hatte gleich ein Bild vor Augen. Bei Angelikas Büchern habe ich immer das Gefühl ich gucke den Kieler Tatort und nicht das Gefühl ich lese ein Buch. Mir als gebürtige Kielerin sind die Schauplätze zum größten Teil bekannt und es macht richtig Spaß etwas über seine Heimatstadt aus einer etwas anderen Perspektive zu lesen. Der Spannungsbogen wird nach und nach immer weiter aufgebaut, bis man zum letzten Drittel das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann und will. Mit dem Ende als solches hätte ich nicht gerechnet, ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten, nur ein kleiner Hinweis auf ein offenes Ende und die Erwartung auf den nächsten Teil sei mir gegönnt. Lisa hat sich in diesem Krimi wieder gut geschlagen und trägt durch eine nicht vorhersehbare Wandlung im letzten Abschnitt nun für immer ein „Päckchen“ mit sich rum. Es wird sich zeigen wie stark sie wirklich ist und ob sie diesen „Vorfall“ so einfach wegsteckt. In diesem Krimi ist für jeden etwas dabei: wilde Verfolgungsjagden, Entführungen, Schusswechsel und Einsätze des SEK‘s. Dieses Buch ist durch fast nichts mehr zu toppen (außer dem nächsten Teil vielleicht). Ich kann es daher nur jedem Krimifan wärmstens ans Herz legen, dieses Buch ist der Hammer und lohnt sich! Ich vergebe daher 5 von 5 Sternen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Doreen_Klauss avatar
    Doreen_Klausvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Gute Krimikost
    Gutes Ermittlergespann

    Küstentod ist das aktuelle Buch einer Reihe um die Kieler Kommissarin Lisa Sander. Ich habe bisher keines der anderen Bücher gelesen.

    Für den vorliegenden Fall braucht man keine Vorkenntnisse, man kommt gut in die Geschichte um die Morde an mehreren Richtern hinein. Anfangs wird man natürlich mit einer Menge Personen bekannt gemacht, hier sind Kenner der Reihe etwas im Vorteil. Bei der Nebenhandlung um Lisa und den Staatsanwalt Fehrbach ist das ähnlich, da hier einige Verweise auf Handlungen der anderen Bücher gegeben werden. Ich habe dadurch eindeutig Lust bekommen die ganz Geschichte zu lesen.

    Die Autorin hält sich in ihrer Darstellung dicht an die reale Polizeiarbeit und zeichnet damit ein ziemlich umfassendes Bild vom Alltag der Beamten. Sie geht dabei auch auf die negativen Seiten ein, wie den psychischen Stress nach einer Verwundung, oder die Auswirkungen der Arbeit auf die Familie. Die Personen werden dadurch sympathisch und menschlich, die Ermittlungsschritte nachvollziehbar. 

    Die Auflösung des Falles kam für mich ziemlich überraschend, damit ist das Buch aber keineswegs beendet. Im Finale erklärt die Autorin die Beweggründe des Täters und schafft es sogar, dass der Leser Mitgefühl für ihn und seine Situation empfindet.

    Die Autorin hat es geschafft in der eng besetzten Krimilandschaft ein Ermittlerteam zu etablieren, das den Leser auf verschiedenen Ebenen erreicht. Die Story ist einerseits in sich abgeschlossen, was es für Erstleser wie mich interessant macht, andererseits auf die Vorgänger übergreifend, so das Kenner der Reihe an der Entwicklung der Figuren teilhaben. Sie schafft es dadurch einen festen Leserstamm zu binden, der dann wie ich jetzt, auf das nächste Buch wartet.
    Alles richtig gemacht.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    flieders avatar
    fliedervor 6 Monaten
    Richter Gnädig

    Es ist ganz bestimmt kein einfacher Fall zu dem die Mordkommission in Kiel gerufen wird. Ein Richter wurde in seiner Wohnung überfallen und getötet. Potenzielle Täter gibt es einige, da der Richter für seine milden Urteile bekannt ist. Die Kommissarin Lisa Sanders und ihr Team vermuten den Täter dann auch in dieser Richtung. Doch schon einige Tage später tauchen die Leichen von zwei weiteren Richtern auf, auch diese Beiden urteilen eher zu milde und lassen Vergewaltiger schon mal auf freiem Fuß. Alle Recherchen laufen ins Leere, nur ein Einfall von Lisa bringt die Ermittlungen wieder ein Stück weiter und plötzlich ergibt alles einen Sinn und der Mörder ist fast schon greifbar. Doch es gibt noch ein ganz anderes Problem. Der Staatsanwalt Fehrbach hat vor einigen Jahren Lew Stepanow ins Gefängnis gebracht nun schwört sein Bruder blutige Rache.


    Angelika Svensson konnte mich mit dem 4. Band der Lisa Sanders Reihe wieder absolut überzeugen. Zwar hatte ich zu Beginn etwas Schwierigkeiten die vielen Personen auseinander zu halten, aber das war nur von kurzer Dauer. Langeweile kam in keiner Minute auf, da es gleich richtig zur Sache ging. Ein toller Schreibstil und die durchweg hoch gehaltene Spannung lassen die Seiten nur so dahin fliegen. Küstentod ist wieder ein rundum gelungener Krimi, den man uneingeschränkt weiter empfehlen kann. Hier vergebe ich sehr gerne 5 Sterne und warte jetzt schon sehnsüchtig auf die nächsten Abenteuer  der sympatischen Lisa Sanders

    Kommentieren0
    16
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    AngelikaSvenssons avatar

    Ein herzhaftes Moin an alle Küsten-Krimi-Fans!

    Lisa Sanders und Thomas von Fehrbach sind zurück und ermitteln ab dem 01.03.2018 in ihrem vierten Fall, der den Titel KÜSTENTOD trägt.

    Hier der Klappentext: 

    Lisa Sanders von der Kieler Mordkommission und ihre Kollegen ermitteln in einem Fall von besonderer Brisanz, bei dem drei Richter einem Tötungsdelikt zum Opfer fielen. Zunächst sieht alles danach aus, als stamme der Täter aus dem beruflichen Umfeld der Toten, da alle drei häufig wegen ihrer milden Urteile in der Kritik standen. Doch als Lisa im Privatleben der drei Richter eine weitere verstörende Gemeinsamkeit entdeckt, gerät plötzlich eine Person ins Visier, die einer an den Ermittlungen beteiligten Polizeibeamtin viel zu nahe steht ...
    Von Seiten der Staatsanwaltschaft hat Thomas von Fehrbach den Fall übernommen. Er ahnt nicht, dass er unter Beobachtung von Jegor Stepanow steht, dem Mann, dessen Bruder Lew er während seiner Dienstzeit in Frankfurt hinter Gitter gebracht und der ihm bei seiner Verurteilung Rache geschworen hat.


    Hier geht es zur Leseprobe: https://www.droemer-knaur.de/buch/9376449/kuestentod




    Der Droemer Knaur Verlag stellt für diese Leserunde 20 Freiexemplare zur Verfügung, wofür ich mich herzlich bedanken möchte. Eure Bewerbung sollte bis zum 04.03.18 erfolgen, mit der Angabe, welches Format ihr haben möchtet. Am 05.03.18 werde ich dann die Gewinner bekanntgeben. Natürlich sind auch diejenigen, die kein Freiexemplar gewonnen haben, herzlich eingeladen, sich an dieser Runde zu beteiligen. 

    Über eine kurze Vorstellung der Bewerber würde ich mich freuen! 


    Dann also ab in den Lostopf mit Euch, ich freue mich auf einen regen Austausch!


    Eure

    Angelika Svensson




    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks