Angelika Svensson Wassersarg

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(18)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wassersarg“ von Angelika Svensson

Ein Kriminalroman mit viel Küsten-Flair - die ideale Urlaubslektüre! Am Nord-Ostsee-Kanal wird die Leiche eines Mannes aufgefunden. Kommissarin Lisa Sanders von der Mordkommission Kiel und Oberstaatsanwalt Thomas von Fehrbach finden heraus, dass es sich bei dem Toten um Carsten Hunold handelt, der vor siebzehn Jahren zwei kleine Jungen sexuell missbraucht und ermordet hatte. Ein Fall von Selbstjustiz?

Spannende Geschichte aus dem Norden Deutschlands

— Julia2610

Auch die dritte Geschichte um Lisa Sanders und Fehrbach war spannend bis zum Schluss.

— AdrienneAva

Spannender Krimi, gute Ermittler, tolle Story und erst am Schluss die Auflösung

— makama

Ein richtig guter Krimi!

— Wildpony

Spannend und überraschend ;-)

— Ivonne_Gerhard

Sehr spannend

— nellsche

Sehr spannender Krimi

— karin66

spannende Fall, sympathische Ermittler, spielt im schönsten Bundesland in Deutschland, S-H

— janaka

Spannend, spannend, spannend - ich habe immer wieder den Atem angehalten!

— sunlight

Spannender und brisanter Nord-Ostsee-Krimi

— Rees

Stöbern in Krimi & Thriller

Origin

Für Brown'sche Verhältnisse nicht ORIGINELL genug...

Tariqnazar

Ein angesehener Mann

Solide, britisch und ein bisschen langweilig - wie auch der Protagonist.

Wiebke_Schmidt-Reyer

Ich soll nicht lügen

Spannender Anfang, leider nicht ganz gelungenes Ende.

KathiKika

Todesreigen

Super👍🏻👍🏻👍🏻

Tina21

Durst

Großartiger Krimi als Fortsetzung einer großartigen Krimi-Reihe

soetom

Im Traum kannst du nicht lügen

"Spannend und mitziehend bis zum Schluss"

classique

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wassersarg

    Wassersarg

    twentytwo

    24. June 2017 um 15:27

    Brutal zusammengeschlagen und letztendlich erfroren, wird ein toter Mann am Nord-Ostsee-Kanal nur per Zufall, beim Gassigehen von einem Hundehalter entdeckt. Da bei dem Tote keinerlei Papiere, Schlüssel oder ein Handy gefunden werden, dauert es einige Zeit bis seine Identität eindeutig geklärt ist. Nachdem feststeht, dass es sich bei dem Toten um einen ehemaligen Sexualtäter, der zwei seiner Opfer getötet hat, handelt, gehen die Ermittler davon aus, dass darin der Grund für den Mord zu suchen ist. Doch ganz so einfach ist es dann doch nicht, denn als die Ermittler beginnen, die Vergangenheit des Opfers zu durchleuchten, tauchen unerwarteter Weise neue Hinweise auf, die dem Fall plötzlich eine ganz andere Richtung geben.FazitEin düsterer Küstenkrimi bei dem man, nicht nur der winterlichen Temperaturen wegen, ins Frösteln gerät.

    Mehr
  • Wassersarg

    Wassersarg

    Julia2610

    15. June 2017 um 21:15

    Im Krimiroman „Wassersarg“ mit am Nord-Ostsee-Kanal die Leiche eines Mannes gefunden. Kommissarin Lisa Sanders und Staatsanwalt Thomas von Fehrbach, die man schon aus zwei vorherigen Romanen von Angelika Svensson kennt, sollen sich um den Fall kümmern. Sie finden heraus, dass der Tote Carsten Hunold ist, der vor 17 Jahren zwei Jungen missbraucht und ermordet hat. Nun gilt es den Mörder von Hunold zu finden. Wer die ersten beiden Romane kennt, kann sich ein wenig schneller mit den Ermittlern zurechtfinden. Aber das Buch kann auch unabhängig von den anderen Romanen gelesen werden. Ich mag den Schreibstil von Svensson sehr. Er ist so leicht verständlich, detailreich und fesselnd. Da ich in Schleswig-Holstein lebe, lese ich gerne Romane mit Orten, die ich auch kenne. Anfangs hatte ich Probleme mit den ganzen teilnehmenden Personen. Ich bin da wirklich ein wenig durcheinander gekommen und habe ein wenig Zeit benötigt, um zu wissen wer wer ist. Das ist aber oftmals so, dass in Krimis so viele Personen teilnehmen. Man will den Leser ja verwirren und viele mögliche Täter präsentieren. Ich mag die Ermittler. Es geht nicht nur um die reine Polizeiarbeit, sondern auch um die Gefühle und das Privatleben der Ermittler. Das lockert die Geschichte auf und macht die Ermittler menschlicher und man kann eher eine „Beziehung“ zu ihnen aufbauen während des Lesens. Insgesamt gelingt es der Autorin des Leser zu fesseln, von Anfang bis zum Ende. Ich hatte relativ schnell eine Idee wer der Täter sein könnte und so war es dann auch. Aber das Lesen hat dennoch viel Spaß gemacht und es gab immer wieder überraschende Wendungen. Ich kann das Buch vollends empfehlen und freue mich schon auf den nächsten Krimi. 

    Mehr
  • Eiskalt

    Wassersarg

    makama

    17. April 2017 um 11:27

    Mitten im eiskalten Winter mit viel Schnee und Dauerfrost wird am Küstenkanal dieLeiche eines unbekannten Mannes gefunden. Schnell stellt sich heraus, dass es sich bei dem Toten um CarstenHunold handelt. Der Mann saß wegen sexuellen Missbrauchs und Mord an zwei kleinen Jungen  über 17 Jahre im Gefängnis.Ist es ein Racheakt? War es Selbstjustiz?Lisa Sanders und der eigenwillige Oberstaatsanwalt Thomas von Fehrbach ermitteln.Die beiden jeder ihr Päckchen zu tragen und ihr Verhältnis zueinander ist nicht einfach.Ins Versier der Polizei geraten die Angehörigen der toten Kinder und ein Neonazigruppe, die den Ermordeten bedroht hat.Da geschieht noch ein weiterer Mord. und es gibt neue Rätsel.Was haben die Mordfälle mit einander zu tun?Und der strenge Winter tut sein Übriges um die Ermittlungen zu behindern.Das ist nun schon der dritte Teil dieser Serie um das Ermittlerteam Sanders und Fehrbach, aber ich hatte keine Mühe dem Geschehen zu folgen.FAZIT und MEINUNG:Mir hat dieser Krimi ausgesprochen gut gefallen. Der Spannungsbogen ist konstant hoch, die Protagonisten kommen ehrlich und authentisch rüber.Und obwohl hier mehr als ein Ermittler eine schwere Verganheit hat, spielt das bei den Ermittlungen eher eine untergeordnete Rolle, zwitweise hilft es sogar Zugang zu dem einen oder anderen Zeugen zu finden.Das Rätsel um die Morde wird erst ganz zum Schluss gelöst, ist etwas ungewöhnlich, aber trotzdem passend und schlüssig.Deshalb gibt es auch volle 5 Sterne für dieses Buch und eine Leseempfehlung für alle Krimiliebhaber.

    Mehr
  • Leserunde zu "Wassersarg" von Angelika Svensson

    Wassersarg

    AngelikaSvensson

    Ein herzhaftes Moin an alle Küsten-Krimi-Fans! Lisa Sanders und Thomas von Fehrbach sind zurück und ermitteln ab dem 01.03.2017 in ihrem dritten Fall, der den Titel WASSERSARG trägt. Damit ihr wisst, worum es geht, kommt hier als Erstes der Klappentext: Ein spannungsgeladener Kriminalfall inmitten eines eiskalten norddeutschen Winters mit dem Kieler Ermittler-Dreamteam Sanders und von Fehrbach. An einem klirrend kalten Februartag wird am Nord-Ostsee-Kanal die Leiche eines Mannes aufgefunden. Bei ihren Ermittlungen finden Kommissarin Lisa Sanders von der Mordkommission Kiel und Oberstaatsanwalt Thomas von Fehrbach heraus, dass es sich bei dem Toten um Carsten Hunold handelt, der vor siebzehn Jahren zwei kleine Jungen sexuell missbraucht und ermordet hatte. Ein Fall von Selbstjustiz? Als ein weiterer Mord geschieht, steht die Polizei plötzlich vor neuen Rätseln. Kommissarin Sanders und Staatsanwalt von Fehrbach ermitteln auf Hochtouren, doch der Täter ist ihnen immer einen Schritt voraus ... Hier geht es zur Leseprobe WASSERSARG führt meine Ermittler diesmal nicht nur an den Nord-Ostsee-Kanal sondern auch nach Schleswig an der Schlei und nach Sylt. Wer also Lust hat, meine beiden Protagonisten bei ihrem neuesten Fall zu begleiten, sollte sich ganz schnell bewerben. Der Droemer Knaur Verlag stellt für diese Leserunde 15 Exemplare - Print- oder ebook-Ausgabe (epub-Format) - zur Verfügung, wofür ich mich herzlich bedanken möchte. Eure Bewerbung sollte bis zum 27.02.17 erfolgen, mit der Angabe, welches Format ihr haben möchtet. Am 28.02.17 werde ich dann die Gewinner bekanntgeben. Natürlich sind auch diejenigen, die kein Freiexemplar gewonnen haben, herzlich eingeladen, sich an dieser Runde zu beteiligen. Eine Quizfrage gibt es nicht, ich würde mich aber auch diesmal über eine kurze Vorstellung der Bewerber freuen! Dann also flink in den Lostopf gehüpft, ich freue mich auf einen regen Austausch mit Euch! Eure Angelika Svensson PS: Wer Lust hat, kann mir übrigens jetzt auch auf Facebook folgen, wo ich regelmäßig über meine Arbeit berichte und ihr Infos zu Recherche und Schauplätzen sowie zu aktuellen Veranstaltungen erhaltet. Außerdem wird dort auch das eine oder andere Gewinnspiel stattfinden.

    Mehr
    • 445
  • Ein absolutes Krimi Highlight

    Wassersarg

    Svanny

    13. April 2017 um 10:39

    Inhaltsangabe: Ein spannungsgeladener Kriminalfall inmitten eines eiskalten norddeutschen Winters mit dem Kieler Ermittler-Dreamteam Sanders und von Fehrbach. An einem klirrend kalten Februartag wird am Nord-Ostsee-Kanal die Leiche eines Mannes aufgefunden. Bei ihren Ermittlungen finden Kommissarin Lisa Sanders von der Mordkommission Kiel und Oberstaatsanwalt Thomas von Fehrbach heraus, dass es sich bei dem Toten um Carsten Hunold handelt, der vor siebzehn Jahren zwei kleine Jungen sexuell missbraucht und ermordet hatte. Ein Fall von Selbstjustiz? Als ein weiterer Mord geschieht, steht die Polizei plötzlich vor neuen Rätseln. Kommissarin Sanders und Staatsanwalt von Fehrbach ermitteln auf Hochtouren, doch der Täter ist ihnen immer einen Schritt voraus ... Fazit: Nach langem Warten ist es endlich so weit, der dritte Teil von Angelika Svenssons Krimireihe ist erschienen. Lange habe ich dem entgegen gefiebert und bin nicht enttäuscht worden. Das Buch entführt den Leser wieder an die Kieler Förde und diesmal den Nord-Ostsee-Kanal. Gleich zu Beginn wird die erste Leiche gefunden und das große Rätselraten geht los. Zusätzlich zu der Aufklärung des Mordes werden immer mal wieder Fragmente aus Lisa Sanders Vergangenheit eingespielt. Ein unbekannter Anrufer, der nach Lisas Schwester klingt und um Hilfe ruft... dieser Zwischenschauplatz gestaltet das Ganze noch spannender und man mag das Buch gar nicht aus der Hand legen. Für jemanden, der die ersten beiden Teile nicht kennt, ist es kein Problem mit diesem Band einzusteigen, denn es werden immer wieder kleine Teile aus den Vorgängerbänden erklärt, um niemanden zu verlieren. Mit ihrer frischen und nicht zu blumigen Art hat mich Angelika wieder in ihren Bann gezogen und ich mochte das Buch nicht aus der Hand legen. Gerade da ich zu dem Zeitpunkt nicht zu Hause an der Küste war, sondern in Bayern, hat mir das Buch geholfen in Gedanken zu Hause zu sein. Mit dem Täter hätte ich zu Beginn gar nicht gerechnet und daher war es ein Zittern bis zur letzten Seite. Ich finde es immer super, wenn man als Leser miträt, wer der Mörder ist, dies aber nicht schon durch den Prolog oder so weiß, sondern genauso "blind" ist wie die Ermittler. Daher wieder ein voller Erfolg! Jeder, der gerne Krimis liest und bereit auf eine Reise an die Kieler Förde ist, sollte sich dieses Buch unbedingt vornehmen. Es lohnt sich! Ich vergebe hier 5 von 5 Sternen! Ein absolutes Highlight zu Beginn des Jahres!

    Mehr
  • Wassersarg

    Wassersarg

    Blaustern

    11. April 2017 um 12:07

    An einem verschneiten Wintertag wird die Leiche eines Mannes am Nord-Ostsee-Kanal gefunden. Brutal niedergeschlagen unter einer Schneewehe ist er kaum zu identifizieren. Sexualstraftäter Christian Hunold ist es, der vor 17 Jahren zwei Jungs missbraucht und getötet hatte und seine Strafe inzwischen abgesessen hat. Wollte sich nun jemand an ihm rächen? Die Eltern der Kinder eventuell?„Wassersarg“ ist schon der dritte Fall mit der Kommissarin Lisa Sanders und dem Oberstaatsanwalt Thomas von Fehrbach. Man kann jedoch problemlos mit diesem einsteigen und lernt die Charaktere langsam kennen. Diese sind in ihrer Art glaubwürdig gezeichnet und überwiegend sympathisch. Besonders Lisa Sanders und Thomas von Fehrbach. Zwischen den beiden scheint sich was zu entwickeln. Deren Ermittlungsarbeit ist spannend zu verfolgen und auch wirklichkeitsnah. So kann man bis zum Ende miträtseln. Es gibt auch immer wieder Überraschungsmomente in den unterschiedlichen Handlungssträngen, und mit diesem Ende rechnet keiner. Die Beschreibung der hübschen Umgegend ist wunderbar gelungen, und man kann es sich bei Eis und Schnee und klirrender Kälte gut vorstellen dort am Meer. Der Schreibstil ist sehr bildreich und liest sich leicht.

    Mehr
  • Ein richtig guter Krimi

    Wassersarg

    Wildpony

    04. April 2017 um 07:40

    Wassersarg   -    Angelika Svensson Kurzbeschreibung Amazon: Ein spannungsgeladener Kriminalfall inmitten eines eiskalten norddeutschen Winters mit dem Kieler Ermittler-Dreamteam Sanders und von Fehrbach.An einem klirrend kalten Februartag wird am Nord-Ostsee-Kanal die Leiche eines Mannes aufgefunden. Bei ihren Ermittlungen finden Kommissarin Lisa Sanders von der Mordkommission Kiel und Oberstaatsanwalt Thomas von Fehrbach heraus, dass es sich bei dem Toten um Carsten Hunold handelt, der vor siebzehn Jahren zwei kleine Jungen sexuell missbraucht und ermordet hatte. Ein Fall von Selbstjustiz? Als ein weiterer Mord geschieht, steht die Polizei plötzlich vor neuen Rätseln. Kommissarin Sanders und Staatsanwalt von Fehrbach ermitteln auf Hochtouren, doch der Täter ist ihnen immer einen Schritt voraus. Mein Leseeindruck: Ein beeindruckender und richtig guter Kriminalroman, bei dem ich tief mit in die Geschichte eintauchen konnte und auch emotional durch die Vergangenheit des ermordeten Hunold bewegt hat. Denn als Mutter von drei Kindern und einem Enkelchen hat mir der Tod dieses Protagonisten nicht wirklich leid getan, schließlich hat er zwei kleine Kinder wegen seinem Sexualtrieb getötet. Daher hielt sich mein Mitleid hier wirklich in Grenzen. Durch diese Tatsache das er weder in seinem Heimatort erwünscht war und auch das durch die Ermordung der Kinder es eine Reihe von möglichen Tätern nach der Rache-oder Bestrafungsprinzip geben konnte hielt dieser Krimi wirklich den Spannungsbogen ganz hoch. Das Ermittlerteam war mir in diesem Krimi jetzt nicht wirklich ins Auge gefallen. Die Arbeit wurde routiniert und gut ausgeführt bis die Spannung dann durch den weiteren Mord nach oben katapultiert wurde. Jetzt war man als Leser wirklich gefesselt und ich muss gestehen das ich nicht wirklich auf der richtigen Fährte war. Fazit: Ein richtig guter Krimi der mir einige schöne Lesestunden bereitet hat. Die Autorin hat einen guten, flüssigen und spannenden Schreibstil und versteht es durch ihre Handlung den Leser ans Buch zu fesseln. Daher kann ich Wassersarg nur empfehlen und natürlich vergebe ich sehr gerne 5 Sterne!

    Mehr
  • Spannender Krimi von der Küste

    Wassersarg

    Maddinliest

    01. April 2017 um 08:54

    Am Rande des Nord-Ostsee-Kanals stößt ein Spaziergänger auf einen grausigen Fund. Eine vermeintliche Schneeverwehung entpuppt sich als übel zugerichtete Leiche eines Mannes. Die hinzugerufene Kommissarin Lisa Sanders und der Oberstaatsanwalt Thomas von Fehrbach nehmen die Ermittlungen auf. Aufgrund einer Tätowierung kann der Tote schnell identifiziert werden, es handelt sich um Carsten Hunold, einem verurteilten Sexualstraftäter, der seine Haft bereits abgesessen hat. Schnell führen die Recherchen in die Vergangenheit des Opfers, haben die damals betroffenen Rache geübt? Handelt es sich um einen Fall von Selbstjustiz? Eine spannende Jagd nach dem Täter beginnt..."Wassersarg" ist bereits der dritte Band aus der Reihe um die Kommissarin Lisa Sanders und dem Oberstaatsanwalt Thomas von Fehrbach. Die beiden Vorgängerbände sind mir nicht bekannt, dennoch war es überhaupt kein Problem den Einstieg in die Geschichte zu finden. Mit den beiden Hauptprotagonisten hat die Autorin Angelika Svensson zwei interessante und sympathische Charaktere geschaffen. Es macht Spaß ihnen bei ihren Recherchen und dem Umgang miteinander über die Schulter zu schauen. Der Spannungsbogen wird mit dem Prolog direkt aufgebaut und geschickt von der Autorin mit immer wieder neu auftauchenden Details auf hohem Niveau gehalten, um dann in einem für mich doch sehr überraschenden, aber auch völlig nachvollziehbarem Finale zu enden. Der bildreiche und sehr lebendige Schreibstil der Autorin vermittelt eine authentische Atmosphäre für die Küstenregion und lässt sich sehr flüssig lesen. Ich werde mich wohl im Nachgang mit den beiden Vorgängerbänden auseinandersetzen und freue mich schon auf hoffentlich viele Fortsetzungen um die beiden sympathischen Ermittler.Mich konnte "Wassersarg" von Angelika Svensson völlig überzeugen, so dass ich das Buch mit fünf von fünf Sternen bewerte und gerne an Liebhaber spannender Kriminalromane weiterempfehle.

    Mehr
  • spannende Fall, sympathische Ernittler, spielt im schönsten Bundesland in Deutschland, S-H

    Wassersarg

    janaka

    30. March 2017 um 21:28

    *Inhalt*Tiefster Winter in Schleswig-Holstein, es ist kalt und es schneit. Ein Mann wird brutal niedergeschlagen, nach und nach wird sein Körper mit Schnee bedeckt. Das Team um die Kieler Kommissarin Lisa Sanders hat Schwierigkeiten ihn zu identifizieren. Als dann klar wird, dass es sich um den Sexualstraftäter Christian Hunold handelt, geraten die Eltern der Opfer ins Visier der Ermittlungen. Vor 17 Jahren hat Hunold zwei kleine Jungs entführt, missbraucht und getötet. Seit kurzem ist er wieder auf freien Fuß, hat sich einer der Eltern an ihn gerächt?*Meine Meinung*"Wassersarg" von Angelika Svensson ist bereits der dritte Fall mit Kommissarin Lisa Sanders und Oberstaatsanwalt Thomas von Fehrbach. Trotz Unkenntnis der Vorbände fiel mir der Einstieg ins Buch sehr leicht. Nach und nach lerne ich dir einzelnen Protagonisten kennen. Kommissarin Lisa Sanders ist mir gleich sympathisch, nur ihre Beziehung zu Lannert verstehe ich nicht. Aus meiner Sicht passen die beiden absolut nicht zusammen. Der neue Kollege Frank Bergmann ergänzt die Truppe ganz gut. Dagegen stänkert Kommissar Uwe Grothmann immer wieder rum, was ihn bei mir kaum Sympathiepunkte einbringt. Und dann ist da noch der Oberstaatsanwalt Thomas von Fehrbach, er ist ja auf der einen Seite ganz lieb und nett, aber wie er sich von seiner Barbara einwickeln lässt, gefällt mir gar nicht. Das Knistern, das zwischen Lisa und Thomas herrscht, muss noch größer werden, damit die beiden sich endlich trauen ihre wahren Gefühle zuzulassen.Das Cover ist ein echter Hingucker, da weiß man gleich, dass das Buch an der Küste spielt und die dunklen Wolken vermitteln eine düstere Stimmung, richtig gut!!!Die düstere und dunkle Atmosphäre mit dem kalten Winter und dem Schnee aber auch die wunderschönen Landschaftsbeschreibungen sind der Autorin gut gelungen. Mit dem Thema Kindesmissbrauch ist Angelika Svensson behutsam umgegangen, die beschreibt die Ängste und Nöte der Eltern der Opfer sehr emotional und spürbar. Mir lief es bei einigen Passagen eiskalt den Rücken herunter. Der Schreibstil der Autorin ist spannend und flüssig, ich mochte das Buch kaum aus der Hand legen. Verschiedene Handlungsstränge und unvorhersehbaren Wendungen erhöhen die Spannung ungemein.*Fazit*Diesen spannenden und atmosphärisch gut umgesetzten Krimi kann ich nur jedem empfehlen, besonders aber auch denjenigen die Küstenkrimis lieben. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Mehr
  • Tolle Story, überraschend und spannend ,...

    Wassersarg

    Ivonne_Gerhard

    28. March 2017 um 11:22

    Ich kannte die Kommissarin Lisa Sanders nicht, aber es war auch so kein Problem in die Reihe einzusteigen und die Geschichte zu lesen und zu verfolgen,.. Lisa Sanders und ihr Team können wir bei einer spannenden Ermittlungstour im Mordfall Carsten Hunold begleiten,.. Es gab viele interessante Wendungen und Überraschungsmomente ,.. Auch ist die Geschichte sehr schön eügeschrieben und alle Handlungen , Orte und Geschehnisse kann Man sich bildlich vorstellen,... Viele Handlungsstränge ergeben später einen runden Abschluss,,. Man trifft lauter tolle Charaktere, jeder auf seine Art und Weise perfekt für die Geschichte,.. Lisa ist eine tolle und Taffe Ermittlern, ihr Team ist fähig und witzig, der Fall verstrickt und verzweigt,.. So sollte ein Krimi sein ;-) spannend und abwechslungsreich mit toller Story bis zum Schluss ;-) Ich bin froh, die Reihe kennen gelernt zu haben und werde die Vorgänger jetzt auch noch lesen ;-) Dieser Band war wirklich sehr toll umgesetzt , hat mich richtig unterhalten und hat mir Spaß gemacht zu lesen :-) Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen ;-)

    Mehr
  • Wassersarg

    Wassersarg

    nellsche

    27. March 2017 um 18:46

    An einem eiskalten Februartag wird die Leiche eines Mannes am Nord-Ostsee-Kanal gefunden. Er wurde brutal erschlagen. Die Kieler Kommissarin Lisa Sanders und ihre Kollegen finden bald heraus, dass es sich bei dem Toten um Carsten Hunold handelt, einen verurteilten Sexualstraftäter, der vor kurzem aus der Haft entlassen wurde. Er hat vor siebzehn Jahren zwei kleine Jungen missbraucht und getötet. Kann es sein, dass sich nun jemand für diese Taten an ihm rächen wollte und er deswegen sterben musste? Dann geschieht ein zweiter Mord und die Kommissare stehen zunächst vor einem Rätsel. Gehören beide Morde zusammen? Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.Dieser Krimi hat mir richtig gut gefallen! Die Spannung ist von Anfang bis Ende vorhanden und ich mochte das Buch nicht aus der Hand legen.Der Schreibstil ist sehr flüssig, so dass ich bestens in die Geschichte rein kam, dem Geschehen stets folgen konnte und die Seiten nur so dahin flogen.Was mir sehr gut gefallen hat, waren die Kommissare und deren Ermittlungsarbeit. Ich fühlte mich mittendrin und konnte prima mitfiebern und miträtseln. Ich empfand die Ermittlungen als sehr realistisch und nachvollziehbar.Auch sehr gelungen waren die Beschreibungen der Umgebung und des Wetters. Das Meer und die Kälte waren absolut spürbar.Sämtliche Charaktere waren authentisch und menschlich beschrieben. Die Ermittler fand ich durch die Bank prima und sympathisch, insbesondere Lisa Sanders, Thomas von Fehrbach und Frank Bergmann. Aber auch die Bewohner, die Zeugen und die möglichen​ Tatverdächtigen​ waren toll beschrieben, so dass ich ein sehr gutes Bild von ihnen vor Augen hatte.Den Plot empfand ich als spannend, wobei das Thema ja ziemlich schwere Kost ist. Ich war mir nicht sicher, wer Carsten Hunold umgebracht haben könnte. Und alle meine Überlegungen brachten nichts, denn am Ende hat die Autorin mich überrascht. Auf die Auflösung wäre ich so nicht gekommen.Ich kann diesen dichten und sehr atmosphärischen Krimi unbedingt empfehlen und vergebe daher fünf Sterne.

    Mehr
  • Wassersarg

    Wassersarg

    karin66

    23. March 2017 um 14:35

    Das Buch hat sofort auf Grund des Covers und des Titels mein Interesse daran geweckt. Dies war mein erstes Buch von der Autorin und somit war mir die Kommissarin Sanders bis dahin noch unbekannt. Der Schreibstil ist sehr packend und angenehm zu lesen. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die einzelnen Personen sind vortrefflich gewählt und mit Eigenheiten und Problemen vollgespickt. So hat sich in diesem Buch Lisa Sanders nicht nur um den aktuellen Fall, des ermordeten Sexualstraftäters zu kümmern, sondern auch noch um ihre Mutter. Diese erhält anonyme Anrufe, die darauf hinweisen, dass ihre schon jahrelang vermisste Tochter noch am Leben ist. Zusätzlich spielt auch noch ihr Liebesleben verrückt und sie weiß nicht, ob sie ihren Gefühlen folgen soll und ob diese auch erwidert werden. Kurzum ein sehr schöner Krimi, der von allem etwas enthält. Ich habe ihn sehr gerne gelesen und er hat mir schöne Lesestunden beschert. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen und werde demnächst noch die anderen Bücher der Autorin lesen.

    Mehr
  • Lisa Sanders 3. Fall

    Wassersarg

    esposa1969

    21. March 2017 um 21:58

    Klappentext:Ein Kriminalroman mit viel Küsten-Flair - die ideale Urlaubslektüre! Am Nord-Ostsee-Kanal wird die Leiche eines Mannes aufgefunden. Kommissarin Lisa Sanders von der Mordkommission Kiel und Oberstaatsanwalt Thomas von Fehrbach finden heraus, dass es sich bei dem Toten um Carsten Hunold handelt, der vor siebzehn Jahren zwei kleine Jungen sexuell missbraucht und ermordet hatte. Ein Fall von Selbstjustiz?Leseeindruck:Mir "Wassersarg" von Autorin Angelika Svensson liegt dem Leser ein spannender Kriminalfall vor. Da ich die beiden Vorgängerbände "Kiellinie" und "Kielgang" vor kurzem erst gelesen hatte, war ich schnell wieder vertraut mit Kommissarin Lisa Sanders von der Mordkommission Kiel und Oberstaatsanwalt Thomas von Fehrbach, sowie mit dem Schreibstil der Autorin.  Dennoch kann dieser 3. Fall auch unabhängig von den beiden vorangegangenen gelesen werden. Der Schreibstil der Autorin liest sich locker, leicht und flüssig und machte das Lesen zum wahren Lesegenuss.Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, wird Carsten Hunold, der sich des Kindesmissbrauchs und Mord sträflich gemacht hatte, nun selbst tot und grausam zugerichtet im Nord-Ost-Kanal aufgefunden. Ist dies ein Fall von Selbstjustiz? Aber bald gibt es ein weiteres Opfer ...Der Spannungsbogen war von Anfang bis Ende straff gespannt. Die Kapitel sind mit Tagangaben versehen, so dass man chronologisch den Fall mitverfolgen kann. Die 380 Seiten lasen sich wie im Flug. Das Ende war überraschend, aber absolut schlüssig. Das Cover echt unheimlich und düster. 5 Sterne vergebe ich gerne!@ esposa1969

    Mehr
  • menschliche Abgründe

    Wassersarg

    tweedledee

    18. March 2017 um 16:53

    Es ist tiefster Winter, das Wetter eisig, die Landschaft verschneit. Was der Spaziergänger mit seinem Hund auf den ersten Blick für eine Schneewehe hielt, entpuppt sich als Leiche. Kommissarin Lisa Sanders und Oberstaatsanwalt Thomas Fehrbach beginnen mit den Ermittlungen, denn der Tote wurde übel zugerichtet, mit einem schweren Gegenstand zu Tode geprügelt. Relativ schnell stellt sich heraus, dass es sich um einen ehemaligen Kinderschänder- und Mörder handelt, er erst vor wenigen Monaten aus der Haftanstalt entlassen wurde. Seine frühere Ersatzmutter Berta hatte ihn vermisst gemeldet und mit dem Hinweis auf eine einzigartige Tätowierung den entscheidenden Hinweis gegeben. Die ersten Ermittlungen gehen in das Umfeld der getöteten Jungen, hier offenbart sich, dass beide Familien nie über den Tod des Kindes hinweg kamen. Sollte hier das Mordmotiv zu suchen sein? "Wassersarg" ist nach "Kiellinie" und "Kielgang" der dritte Fall für Lisa Sanders von der Mordkommission Kiel und Oberstaatsanwalt Thomas Fehrbach. Da die Fälle in sich abgeschlossen sind kann man den Krimi gut ohne Vorkenntnisse lesen, trotzdem empfehle ich die Reihe von Beginn an zu lesen, einfach weil es so viel mehr Spaß macht, wenn man die Protagonisten gut kennt. Die beiden müssen in dem Fall zusammen ermitteln, was sich wegen der komplizierten Beziehung anfangs als schwierig gestaltet. Ich habe mich gefreut das alte Team wiederzusehen, es fühlt sich fast wie ein Treffen mit alten, lieb gewonnenen  Bekannten an. Der Fall, der auf den ersten Blick in eine klare Richtung zu deuten scheint, gestaltet sich schwieriger als erwartet, vor allem, als es einen weiteren Mord gibt. Hängen die Mordfälle zusammen? Das Thema ist berührend und wird wohl jeder Mutter an die Nieren gehen. Schon der Gedanke, ein Kind bei einem Gewaltverbrechen zu verlieren, ist entsetzlich. So ist die Mutter eines kleinen Jungen auch nie darüber hinweggekommen, die Ehe zerbrochen, sie selbst ein menschliches Nervenbündel, eine leere Hülle. Wenigstens hat sie ihre Schwester, die sich um sie kümmert. Auch die Familie des anderen getöteten Jungen ist an dem Unglück zerbrochen, die Mutter hat sich umgebracht, der Vater ist zwar wieder verheiratet, kann mit der Vergangenheit aber nicht abschließen. Ein schwieriges Thema, das nahe geht. Insofern ist die Wut und der Hass auf den Mörder nur zu verständlich. Jedenfalls nimmt der Fall eine überraschende Wendung, die überhaupt nicht vorhersehbar ist. Es geht um alte Geheimnisse, die nie ans Licht kamen. Ich habe bis zum Schluss im dunklen getappt, gerätselt und Vermutungen angestellt. Letztlich wird aber alles zur Zufriedenheit und stimmig aufgeklärt. Interessant ist die private Entwicklung was die Beziehung zwischen Fehrbach und Lisa angeht und was Lisas Schwester betrifft, hier möchte ich aber nicht mehr verraten. Fazit: Wieder einmal konnte mich Angelika Svensson mit ihrem bildhaften Schreibstil überzeugen, der so viel Atmosphäre vermittelt. Beim lesen dringt die Kälte aus den Seiten, ich fühlte mich direkt in die Winterlandschaft  versetzt. Dazu die sympathischen, mal auch weniger sympathischen Charaktere die authentisch wirken und die tolle Kulisse an der Küste. Für mich ein rundum perfekter Krimi den ich uneingeschränkt empfehlen kann. Ich freue mich auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Mord oder Gerechtigkeit?

    Wassersarg

    sunlight

    17. March 2017 um 17:10

    Zum dritten Mal ermittelt Kommissarin Lisa Sanders zwischen Ost- und Nordsee. Erschlagen am Nord-Ostsee-Kanal; eine Männerleiche tiefgefroren im eisigen Norddeutschen Winter. Wer ist dieser Mann, der so entstellt wurde durch rohe Gewalt? Lisa Sanders Ermittlungen enthüllen eine bestürzende Vergangenheit des Opfers. Carsten Hunold war wegen Mordes und Missbrauchs von zwei kleinen Jungen verurteilt worden, hatte seine langjährige Strafe abgesessen und wurde aufgrund eines neuen europäischen Gerichtsurteils aus der Sicherungsverwahrung entlassen. Wer hasste ihn so? Eine schnelle Falllösung rückt in weite Ferne, als ein weiterer Mord geschieht. Oberstaatsanwalt Thomas von Fehrbach schaltet sich ebenfalls diesen vielschichtigen Fall ein und eine erneute Zusammenarbeit mit Lisa Sanders ist notwendig, trotz der nicht einfachen Beziehung aus den ersten gemeinsamen Ermittlungen. Die Geschichte wird zeitlich stringent erzählt. Immer mehr Personen rücken nach dem Mord in das Interesse der Mordkommission.  Neben den Opferfamilien, den Nachbarn auch eine Gruppe von Neonazis, die sich gegen Sexualtäter lautstark positioniert. Emotionen werden nachfühlbar beschrieben - die Verzweiflung der Eltern, der Zweifel am Rechtsstaat und der Hass auf Kinderschänder. Angelika Svensson versteht es, durch diese emotionalen Schilderungen Fragen zu stellen. Wie geht unsere Gesellschaft mit entlassenen Tätern um? Kann ein Missbrauch und Mord an Kindern verbüßt sein oder gilt ein lebenslänglich? Gefühl und Rechtsstaat stehen sich hier klar gegenüber. Auch die Ermittler haben es hier nicht leicht. Gefallen hat mir auch das persönliche Empfinden und Befinden der Polizisten und des Staatsanwaltes, denn sie sind ebenfalls Privatmenschen mir ihren ganz persönliche Dramen und Problemen. Sie spiegeln eben auch die Welt neben dem Beruf, so wie sie alle LeserInnen in unterschiedlichen Weisen kennen. Diese Schilderungen halte ich für eine weitere Stärke der Krimis von Angelika Svensson. Die Vielfalt der Privatleben, wie sich manche Personen selbst im Weg stehen und vor allen Dingen, dass sich trotz persönlicher Katastrophen doch immer wieder ein Weg in die Zukunft findet.  Angelika Svensson beschreibt die Eiseskälte des Windes, wie die Nordsee im Sturm tobt und lässt uns mit viel wörtlicher Rede in die Gedanken und Gefühle  der Protagonisten eintauchen. Ihr Schreibstil ist sehr flüssig und die Wortwahl präzise, so dass innere Bilder entstehen und eine kuschelige Decke beim Lesen wohltuend ist. „Wassersarg“ ist nach „Kiellinie“ und „Kielgang“ wieder ein anspruchsvoller Regionalkrimi mit einem aktuellen Thema. Er lässt seine LeserInnen nicht kalt und der Spannungsbogen steigt bis zum sehr überraschenden Ende an. Ein starker Krimi mit einem starken Thema, das niemanden kalt lässt!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks