Angelika Waldis

 4.1 Sterne bei 129 Bewertungen
Autorin von Ich komme mit, Aufräumen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Angelika Waldis

Best Agerin und mehrfach ausgezeichnete Autorin: Die Schweizer Schriftstellerin und Journalistin wurde 1940 in Luzern geboren. Nach ihrem Anglistik und Germanistik Studium an der Universität Zürich, arbeitete sie jahrelang als Journalistin bevor sie ihr erstes Buch veröffentlichte. Mit ihrem Ehemann Otmar Bucher gründete die Jugendzeitschrift "Spick" und leitete das Magazin auch bis zu dem Jahr 1999. Im Jahre 2000 wurde sie mit dem Schweizer Jugendbuchpreis für ihre Erzählung "Tita und Leo" ausgezeichnet. Auch ihre Bücher wie "Aufräumen", die sie für Erwachsene geschrieben hat, wurden mehrfach mit Preisen geehrt. Wenn sie nicht an einem neuen Buch schreibt, kann man sie bei der Gartenarbeit antreffen oder ihre Faszination für etwas neues miterleben. Waldis lebt in der Nähe von Zürich umgeben von ihren zwei Kindern und Enkelkindern.

Alle Bücher von Angelika Waldis

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Ich komme mit9783442489688

Ich komme mit

 (86)
Erschienen am 16.09.2019
Cover des Buches Aufräumen9783492305471

Aufräumen

 (12)
Erschienen am 10.11.2014
Cover des Buches Die geheimen Leben der Schneiderin9783442489282

Die geheimen Leben der Schneiderin

 (8)
Erscheint am 15.03.2021
Cover des Buches Marktplatz der Heimlichkeiten9783492309486

Marktplatz der Heimlichkeiten

 (6)
Erschienen am 01.12.2016
Cover des Buches Tita und Leo9783251004492

Tita und Leo

 (7)
Erschienen am 01.01.2000
Cover des Buches Der unheimliche Stein9783715206189

Der unheimliche Stein

 (1)
Erschienen am 01.08.2011
Cover des Buches Einer zu viel9783036955582

Einer zu viel

 (0)
Erschienen am 26.03.2010
Cover des Buches Lauter nette Menschen9783442315895

Lauter nette Menschen

 (0)
Erscheint am 08.04.2021

Neue Rezensionen zu Angelika Waldis

Neu

Rezension zu "Ich komme mit" von Angelika Waldis

Interessant, aber nicht umwerfend
GAIAvor einem Monat

Nachdem ich Angelika Waldis durch die spätere Veröffentlichung "Die geheimen Leben der Schneiderin" entdeckt habe, las ich nun den umjubelten Vorgänger "Ich komme mit". Thematisch kreist das Buch um eine Freundschaft zwischen der Mitte-70jährigen Vita, verwittwet und vom Sohn vergessen, und dem 20jährigen Lazar, von der Liebe verlassen und krebskrank.

Die Lebenssituation, die Eigenheiten und die Entscheidung der beiden zu einer gemeinsamen Reise beschreibt Waldis ungeschönt und durchaus sprachlich mitreißend. Es gibt kein Wort der Ausschmückung zu viel, tortzdem schwingt der ein oder andere Satz ganz tief im Körper weiter. Langeweile entsteht eigentlich nie. Und trotzdem kann mich dieses Buch von Waldis nicht so vollends überzeugen wie "Die geheimen Leben...". So richtig hat mich die Geschichte nicht gepackt. Themen werden angerissen aber nicht zuende gedacht. Nach dem Auftauchen von syrischen Flüchtlingen fragt man sich nach dem Grund ihrer Erwähnung im Roman. Inwieweit bringen sie die Geschichte weiter?

So richtig festmachen kann ich es nicht, warum dieser solide Roman leider nicht mehr für mich ist als das. Die Sprache sowie das Thema ist interessant, aber leider nicht optimal umgesetzt. Es reißt nicht so richtig mit.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ich komme mit" von Angelika Waldis

...
sophiebooksvor 4 Monaten

Zwei komplett unterschiedliche Menschen, die gute Freunde werden.

Mir gefiel vor allem das erste Drittel, als die Charaktere anfingen, sich langsam kennenzulernen. Auch gefallen hat mir die Beschreibung ihrer  Reise in die Türkei. Vom Ende hätte ich aber wirklich mehr erwartet.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die geheimen Leben der Schneiderin" von Angelika Waldis

Jolie
Wuschelvor 5 Monaten

Viel zu lange lag dieses Buch nun. Viel zu oft nahm ich es in die Hand, begann zu lesen und dachte mir, dass ich es doch unbedingt lesen muss. So war dieses Buch mein letztes Werk im Jahr 2019. Wie schon bei "Ich komme mit" war der Schreibstil sehr eigen, aber erfrischend und schön zu lesen. In dieser Geschichte vermisste ich etwas den Tiefgang. Zwar denkt Jolie viel nach und einiges davon bekommt man auch mit, aber dennoch fehlte mir etwas. Interessant finde ich immer wieder diese Gedankengänge zu den Such-Inseraten.

Doch wo blieb die Botschaft? Natürlich regte es zum Denken an. Natürlich lies es mich am Leben der Schneiderin teilhaben. Dennoch, mir fehlte etwas. Vielleicht war es der große Knall am Ende? Das pompöse Finale ganz auf Waldis Art? Ich kann es nicht sagen. Es war auf jeden Fall kein schlechtes Buch, definitiv nicht. Vielleicht lag es einfach daran, dass es ihr Debüt war? Ich weiß es wirklich nicht.

Dennoch, es war erheiternd. Es sorgte für ein schmerzendes Ziehen in der Brust. Denn der Leser erfährt, was die anderen nicht wissen: Die Geheimnisse. Ganz schnell, oder auch ein wenig langsamer, bekommt man vor Augen geführt, wie schnell eine kleine Notlüge zu einem neuen Lebenslauf werden kann, welcher schlussendlich dann zur Stolperfalle wird bzw. werden kann.

Herzlich lachen musste ich dann auch noch über mich selbst. "Lass uns nach Konstanz fahren. Da ist alles viel billiger." - Äh, wie bitte? Ach ja, das Buch spielt ja in der Schweiz.  Tja, da war ich wohl nicht ganz bei der Sache. Auch sonst sorgte die Autorin für den einen oder anderen Lacher, der nicht meiner eigenen Umnachtung geschuldet war. Wie soll ich sagen. Aus meiner laienhaften Sicht, würde ich es als ein Stück unterhaltsame Literatur bezeichnen, welche das Leben der inzwischen gealterten Schneiderin Jolie beschreibt.

Abgesehen von der hübschen Aufmachung des Wunderraum Verlages, fand ich auch die Darstellung der Geschichte gelungen. Keine Kapitel, nur Absätze. Kein Schnick Schnack, einfach aus dem Leben raus. Frau Waldis, bitte hören sie nicht auf zu schreiben!

Fazit:

Nicht vergleichbar mit dem vorherigen Buch, das eigentlich ihr nachheriges Buch war, aber dennoch lesenswert und berührend auf seine Art.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Marktplatz der Heimlichkeitenundefined
Angelika Waldis "Marktplatz der Heimlichkeiten" steckt voller Geschichten und Heimlichkeiten. Wir freuen uns sehr, wenn ihr gemeinsam die Geheimnisse lüftet und am Ende eine Rezension über das Buch schreibt. Vielen Dank und viel Spaß beim Lesen!

Zum Buch:
"Menschen wie Medien in diesem Roman sind erfunden. Aber erfunden ist nicht gelogen. Das Medienhaus ist ein Marktplatz, hier werden Geschichten verkauft, möglichst frisch. Über alles, was läuft, draußen in der Welt. Was drinnen läuft, in den Menschen, die hier arbeiten, bleibt ungesagt. Sie verwahren ihre Heimlichkeiten voreinander. In diesem Buch werden sie aufgedeckt, an ein paar Sommertagen und ein paar Wintertagen im Jahre 2012. Erstaunliches kommt zum Vorschein. Die Volontärin, die durch alle Kapitel mitgeht, ahnt es erst zum Schluss."
Angelika Waldis

Informationen zur Autorin:  www.angelikawaldis.ch




145 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Angelika Waldis im Netz:

Community-Statistik

in 174 Bibliotheken

auf 19 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks