Angelina J Lazara Diagnose: Borderline-Persönlichkeitsstörung

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Diagnose: Borderline-Persönlichkeitsstörung“ von Angelina J Lazara

Dieses Buch erzählt die Geschichte dreier Frauen, die verzweifelt versuchten ein normales Leben zu führen. Es ist ein Tatsachenbericht und beruht ausschließlich auf wahren Begebenheiten, die das Leben schrieb. Es soll aufklären über die Krankheit „Borderline- Persönlichkeitsstörung“, ihre Ursachen, die Entstehung, den Verlauf und die Hilfen, die nötig sind, um damit zu überleben. Es ist ein Buch, das nicht leicht zu lesen ist, aber es ist für die bestimmt, die der Wahrheit ins Gesicht zu sehen bereit sind und wirklich erfahren wollen, was diese Krankheit für Betroffene und Angehörige bedeutet. Bitte lesen Sie es mit Achtung gegenüber diesen Frauen, denn sie haben die „Hölle auf Erden“ erlebt.

Stöbern in Romane

Wer dann noch lachen kann

Ein erschütterndes, beklemmendes und auch grandioses Werk über Gewalt, Schmerz und vor allem über das Schweigen.

killmonotony

Manchmal ist es schön, dass du mich liebst

Wunderschöne Geschichte von zwei Freundinnen, die auch noch sehr lustig ist.

_dieliebezumbuch

Mein dunkles Herz

Keine klassische Liebesgeschichte, sondern die etwas mythisch anmutende Lebensgeschichte einer Frau mit einer besonderen Gabe

schnaeppchenjaegerin

Ein Haus voller Träume

interessante Einblicke in eine Familie, ein Buch mit kleinen Schwächen

Kaffeetasse

Die Tänzerin von Paris

Lucias Geschichte hat mich sehr bewegt. Es war erschreckend mit zu verfolgen, wie aus einer talentierten Frau ein psychisches Wrack wird.

hasirasi2

Und es schmilzt

Eine großartige Geschichte, ohne dabei zu sein doch dabei, und wie sprachgewaltig - wow!

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Diagnose: Borderline-Persönlichkeitsstörung" von Angelina J Lazara

    Diagnose: Borderline-Persönlichkeitsstörung
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. December 2008 um 18:21

    Der Klappentext verspricht etwas anderes - die Leidensgeschichten dreier Frauen. Tatsächlich beschreibt nur eine Borderline-Betroffene ihren Lebens- und Leidensweg. Leider für mich viel zu unreflektiert. Natürlich, die Erlebnisse sind schockierend, doch hatte ich den Eindruck, dass es grundsätzlich nur darum geht, Schuld zuzuweisen. Von inneren Wachstumsprozessen ist wenig zu lesen. Vielleicht wurde das Buch auch zu früh geschrieben. Fazit: muss man nicht lesen, weder als Betroffene(r) noch als Angehörige(r), es ist nicht rund und wenig informativ. Zusätzlich störte mich Fehlerhäufigkeit und Ausdrucksschwierigkeiten.

    Mehr