Angelina J Lazara Diagnose: Borderline-Persönlichkeitsstörung

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Diagnose: Borderline-Persönlichkeitsstörung“ von Angelina J Lazara

Dieses Buch erzählt die Geschichte dreier Frauen, die verzweifelt versuchten ein normales Leben zu führen. Es ist ein Tatsachenbericht und beruht ausschließlich auf wahren Begebenheiten, die das Leben schrieb. Es soll aufklären über die Krankheit „Borderline- Persönlichkeitsstörung“, ihre Ursachen, die Entstehung, den Verlauf und die Hilfen, die nötig sind, um damit zu überleben. Es ist ein Buch, das nicht leicht zu lesen ist, aber es ist für die bestimmt, die der Wahrheit ins Gesicht zu sehen bereit sind und wirklich erfahren wollen, was diese Krankheit für Betroffene und Angehörige bedeutet. Bitte lesen Sie es mit Achtung gegenüber diesen Frauen, denn sie haben die „Hölle auf Erden“ erlebt.

Stöbern in Romane

Sag nicht, wir hätten gar nichts

Beeindruckende Familiengeschichte zweier chinesischer Musikerfamilien vor politischen Hintergrund Chinesisch-sozialistischer Repressalien

krimielse

Der Weihnachtswald

wunderschönes Weihnachtsmärchen

Vampir989

Alles wird unsichtbar

„Alles wird unsichtbar“ von Gerry Hadden ist keine leichte Kost, sondern eine anspruchsvolle, lesenswerte Lektüre

milkysilvermoon

Die Schlange von Essex

Opulent und sprachgewaltig. Grandiose Lektüre.

ulrikerabe

Ein Engel für Miss Flint

eine herzerwärmende Geschichte

teretii

Rocket Boys. Roman einer Jugend.

Eine wunderbar menschliche Erfolgsgeschichte, die zu Herzen geht. Ich habe viel gelernt und große Freude beim Lesen gehabt!

Schmiesen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Diagnose: Borderline-Persönlichkeitsstörung" von Angelina J Lazara

    Diagnose: Borderline-Persönlichkeitsstörung

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. December 2008 um 18:21

    Der Klappentext verspricht etwas anderes - die Leidensgeschichten dreier Frauen. Tatsächlich beschreibt nur eine Borderline-Betroffene ihren Lebens- und Leidensweg. Leider für mich viel zu unreflektiert. Natürlich, die Erlebnisse sind schockierend, doch hatte ich den Eindruck, dass es grundsätzlich nur darum geht, Schuld zuzuweisen. Von inneren Wachstumsprozessen ist wenig zu lesen. Vielleicht wurde das Buch auch zu früh geschrieben. Fazit: muss man nicht lesen, weder als Betroffene(r) noch als Angehörige(r), es ist nicht rund und wenig informativ. Zusätzlich störte mich Fehlerhäufigkeit und Ausdrucksschwierigkeiten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks