Sünde in Schwarz | Erotischer SM-Roman

von Angelique Corse 
3,6 Sterne bei19 Bewertungen
Sünde in Schwarz | Erotischer SM-Roman
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (13):
Sturmhoehe88s avatar

guter Roman, jedoch mit scnhwäche

Kritisch (4):
Hellena92s avatar

Ein sehr erotischer Roman mit gewagten Grenzüberschreitungen.

Alle 19 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sünde in Schwarz | Erotischer SM-Roman"

Der Millionärssohn Chris Schober hat das perfekte Leben: viel Geld, ein tolles Anwesen, eine erfolgreiche Firma. Nachts wandelt er auf den Pfaden der Lust und frönt seinen Exzessen aus Schmerz, Qual und Dominanz. Die Damenwelt liegt ihm zu Füßen und befriedigt nur allzu gern seine extravaganten Bedürfnisse. Einzig die achtzehnjährige Melissa verweigert sich konsequent seinen Annäherungsversuchen. Doch Chris gibt nicht auf, er will die verführerische Gothic-Lolita unterwerfen und sie zu seiner Sklavin machen. Dabei muss er sich nicht nur mit Melissas eifersüchtigem Bruder Garet auseinandersetzen, sondern bekommt es auch mit ihrem gewalttätigen Vater zu tun, der ein dunkles Geheimnis hütet …

Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783862777471
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:272 Seiten
Verlag:blue panther books
Erscheinungsdatum:30.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Sturmhoehe88s avatar
    Sturmhoehe88vor 25 Tagen
    Kurzmeinung: guter Roman, jedoch mit scnhwäche
    dunkel aber sexy

    Inhaltsangabe zu "Sünde in Schwarz | Erotischer SM-Roman"

    Der Millionärssohn Chris Schober hat das perfekte Leben: viel Geld, ein tolles Anwesen, eine erfolgreiche Firma. Nachts wandelt er auf den Pfaden der Lust und frönt seinen Exzessen aus Schmerz, Qual und Dominanz. Die Damenwelt liegt ihm zu Füßen und befriedigt nur allzu gern seine extravaganten Bedürfnisse. Einzig die achtzehnjährige Melissa verweigert sich konsequent seinen Annäherungsversuchen. Doch Chris gibt nicht auf, er will die verführerische Gothic-Lolita unterwerfen und sie zu seiner Sklavin machen. Dabei muss er sich nicht nur mit Melissas eifersüchtigem Bruder Garet auseinandersetzen, sondern bekommt es auch mit ihrem gewalttätigen Vater zu tun, der ein dunkles Geheimnis hütet …

    Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen.


    Cover


    Passt farblich genau zum Titel da das Cover dezent in Schwarz Weiß gehalten wurde.


    Schreibstil


    War sehr angenehm und erfrischend.


    Meine Meinung


    Eigentlich ist dies ein wunderbarer Erotischer Roman. Jedoch fehlte mir manches mal ein wenig mehr Tiefgang oder überhaupt etwas in diese Richtung. Okay er hatte eben Schwächen und Stellen die man hätte besser schreiben oder überarbeiten können, trotzdem war es eine gut gemischte Story, die ich sehr gerne Empfehlen werde.


    4/5 Sterne


    Anmerkung


    Wie immer liegen die Rechte beim Verlag/Autor und nicht bei mir.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    nuffels avatar
    nuffelvor einem Monat
    Kurzmeinung: „Sünde in Schwarz“ ist ein Erotik-Roman, der gut geschrieben ist, dem in einigen Aspekten aber ein bisschen mehr Tiefe gut getan hätte.
    Rezension zum Buch “Sünde in Schwarz” von Angelique Corse

    Rezensionsexemplar und Werbeblock:
    Titel: Sünde in Schwarz
    Autor: Angelique Corse
    Verlag: blue panther books
    Erscheinungsjahr: 30.04.2018
    Seitenzahl:272 Seiten
    ISBN: 978-3862777471
    Altersempfehlung: ab 16 Jahre
    Format: Taschenbuch
    Preise:
    Ebook: 9,99 € || Taschenbuch: 9,90 € ||

    ***Klappentext***

    Der Millionärssohn Chris Schober hat das perfekte Leben: viel Geld, ein tolles Anwesen, eine erfolgreiche Firma. Nachts wandelt er auf den Pfaden der Lust und frönt seinen Exzessen aus Schmerz, Qual und Dominanz. Die Damenwelt liegt ihm zu Füßen und befriedigt nur allzu gern seine extravaganten Bedürfnisse. Einzig die achtzehnjährige Melissa verweigert sich konsequent seinen Annäherungsversuchen. Doch Chris gibt nicht auf, er will die verführerische Gothic-Lolita unterwerfen und sie zu seiner Sklavin machen. Dabei muss er sich nicht nur mit Melissas eifersüchtigem Bruder Garet auseinandersetzen, sondern bekommt es auch mit ihrem gewalttätigen Vater zu tun, der ein dunkles Geheimnis hütet …

    (Quelle: Amazon)

    Trennlinien-rot-200x100 Rezension zum Buch "Sünde in Schwarz" von Angelique Corse
    ***Meinung***
    ~~~Cover~~~

    Das Cover und den Klappentext finde ich ansprechend und es machte mir Lust auf das Buch.
    ~~~Der Einstieg~~~

    Der Einstieg ist mir wirklich sehr gut gelungen und ich konnte mich in das Buch fallen lassen. Die Seiten flogen nur so dahin und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
    ~~~Die Charaktere~~~

    Die Charaktere haben mir wirklich sehr gut gefallen. Sie haben etwas besonderes an sich und man konnte dadurch die Geschichte genießen.

    Chris ist anfänglich schon sehr von sich eingenommen und denkt, er ist der Beste in allem. Es kratzt an seinem Ego, dass Melissa ihn abblitzen lässt, aber Chris ist niemand, der einfach aufgibt. Nach und nach dringt er zu Melissa durch und lernt sie besser kennen. Chris verändert sich, weil er merkt, was wirklich wichtig im Leben ist und das man Erfüllung auch finden kann, wenn man eben nicht jede Frau in sein Bett lässt.

    Melissa war am Anfang irgendwie seltsam, aber nachdem ich ihre Sicht der Dinge lesen konnte, habe ich sie besser verstanden. Melissa hat es nicht leicht mit ihrem Vater und eine zu enge Geschwisterbeziehung. Das Auftauchen von Chris tut ihr gut und ist genau das, was sie braucht um aus ihrem verkorksten Leben ausbrechen zu können.
    ~~~Die Handlung~~~

    Zu Anfang muss gesagt werden, dass es hier um Sex geht. Wem das nicht klar ist, der sollte dieses Buch nicht lesen. Meiner Meinung nach standen nicht unbedingt die zwischenmenschlichen Beziehungen im Vordergrund sondern tatsächlich einfach nur der Sex. Das sollte man von Anfang an wissen. Wie gesagt, meistens geht es um Sex. Egal wo, egal mit wem. Allerdings ist er gut geschrieben und passt in die Geschichte, passt zu den Figuren und passt an die Stellen, wo er stattfindet. Ich bin mir nicht sicher, aber es fühlte sich hin und wieder so an, als war nicht ganz klar, in welche Richtung der Fokus gehen sollte. Einmal war der Sex und das ganze drumherum im Vordergrund, dann ging es wieder mehr um die zwischenmenschlichen Verbindungen.
    ~~~Der Schreibstil~~~

    Der Schreibstil von Angelique Corse ist überwiegend flüssig und beinhaltet gut dargestellte und detaillierte Szenen aus dem BDSM-Bereich.
    ~~~Der Aufbau~~~

    Der strukturelle Aufbau der einzelnen Kapitel hat mir gut gefallen, insbesondere die Anpassung der Schrift, wenn es um die Darstellung von Erinnerungen, Träumen und Sehnsüchte ging.

    ***Das Fazit***

    „Sünde in Schwarz“ ist ein Erotik-Roman, der gut geschrieben ist, dem in einigen Aspekten aber ein bisschen mehr Tiefe gut getan hätte. Die Figuren sind gut ausgearbeitet, mit Ecken und Kanten und mit innerlichen Konflikten.


    ***Die Bewertung***

    Das Cover: 10 von 10 Punkten
    Der Einstieg: 10 von 10 Punkten
    Die Charaktere: 8 von 10 Punkten
    Der Schreibstil: 8 von 10 Punkten
    Die Handlung: 8 von 10 Punkten
    Der Aufbau: 8 von 10 Punkten
    Gesamtbewertung: 52 von 60 Punkten

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    TillyJonesbloggts avatar
    TillyJonesbloggtvor 3 Monaten
    Eine solide Geschichte, von der man aber nicht zu viel erwarten darf

    Inhalt/Meinung
    Ich lese hin und wieder gerne mal eine Geschichte aus dem Erotik-Genre, denn das ist eine gute Abwechslung zu meinen Zombies. Ob mich diese hier genug ablenken konnte? Oder wollte ich lieber zurück in bekannte Gefilde? Seien wir einfach mal offen für was Neues und finden es heraus.

    Zu Anfang muss gesagt werden, dass es hier um Sex geht. Wem das nicht klar ist, der sollte dieses Buch nicht lesen. Meiner Meinung nach standen nicht unbedingt die zwischenmenschlichen Beziehungen im Vordergrund sondern tatsächlich einfach nur der Sex. Das war nichts Schlimmes, ich denke nur, man sollte das vorab wissen. Es ist ein Erotik-Roman, nichts Romantisches.

    Die Geschichte fängt mit Chris Schober an. Chris ist ein reicher, attraktiver und überaus gelangweilter Mann, der zwischen Arbeit und Sex hin und her pendelt und immer einen neuen Kick sucht. Es nervt ihn, dass immer alles gleich abläuft und daher nimmt er die Chance war und besucht einen neuen Club, der auf spezielle Bedürfnisse eingeht. Dort lernt er Melissa kennen. Und sie bringt alles durcheinander!
    Sie ist der Kick, den er sucht. Sie ist die Frau, die er unbedingt haben will und sie ist die Einzige, die er einfach nicht haben kann. Genau das reizt ihn.

    Chris ist anfänglich schon sehr von sich eingenommen und denkt, er ist der Beste in allem. Es kratzt an seinem Ego, dass Melissa ihn abblitzen lässt, aber Chris ist niemand, der einfach aufgibt. Nach und nach dringt er zu Melissa durch und lernt sie besser kennen. Chris verändert sich, weil er merkt, was wirklich wichtig im Leben ist und das man Erfüllung auch finden kann, wenn man eben nicht jede Frau in sein Bett lässt.

    Melissa war am Anfang irgendwie seltsam, aber nachdem ich ihre Sicht der Dinge lesen konnte, habe ich sie besser verstanden. Melissa hat es nicht leicht mit ihrem Vater und eine zu enge Geschwisterbeziehung. Das Auftauchen von Chris tut ihr gut und ist genau das, was sie braucht um aus ihrem verkorksten Leben ausbrechen zu können.

    Sie weigert sich lange, auf Chris einzugehen, weil sie denkt, dass Männer nichts für sie sind. Sie hat schlimme Erfahrungen gemacht, eine riesige Angst vor ihrem Vater und versucht durch ein taffes, kühles Auftreten einfach nur sich selbst zu schützen. Ihr Bruder ist ihr dabei nur bedingt eine Hilfe. Er schützt sie zwar immer wieder vor dem Vater, aber mischt sich auch zu oft in ihr Leben ein. Sie hat fast keine Chance von ihm loszukommen, denn ihr Bruder Garet denkt oftmals für sie mit. Aber als es drauf ankommt, halten Garet und Chris zusammen und stehen für Melissa ein!

    Wie gesagt, meistens geht es um Sex. Egal wo, egal mit wem. Allerdings ist er gut geschrieben und passt in die Geschichte, passt zu den Figuren und passt an die Stellen, wo er stattfindet. Ich bin mir nicht sicher, aber es fühlte sich hin und wieder so an, als war nicht ganz klar, in welche Richtung der Fokus gehen sollte. Einmal war der Sex und das ganze drumherum im Vordergrund, dann ging es wieder mehr um die zwischenmenschlichen Verbindungen. Meiner Meinung nach hätte der Fokus ein bisschen mehr auf letzterem liegen können.

    Fazit
    „Sünde in Schwarz“ ist ein Erotik-Roman, der gut geschrieben ist, dem in einigen Aspekten aber ein bisschen mehr Tiefe gut getan hätte. Die Figuren sind gut ausgearbeitet, mit Ecken und Kanten und mit innerlichen Konflikten. Eine solide Geschichte, von der man nicht zu viel erwarten darf, die aber zu unterhalten weiß.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    Myriam_Mesenholvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein spannender SM-Roman mit einem Ende, dass ich so nicht erwartet hätte!
    Gibt es eine zweite Chance für die Liebe?

    Die "Sünde in Schwarz" von Angelique Corse ist ein erotischer SM-Roman, mit einem Ende, dass ich so nicht erwartet hätte. Das Taschenbuch ist im April 2018 im Blue Panther Books Verlag erschienen und umfasst 265 Seiten. 
    An dieser Stelle, Danke ich dem Blue Panther Books Verlag für das kostenlos zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar. Die folgende Rezension wurde dadurch aber keinesfalls beeinflusst.
    Das Cover zeigt oberhalb des Titels eine männliche und unterhalb eine weibliche Person. Es ist in sich stimmig und verleiht den beiden Protagonisten Chris Schober und Melissa Quell Charakter. 
    Klapptext:
    Der Millionärssohn Chris Schober hat das perfekte Leben: viel Geld, ein tolles Anwesen, eine erfolgreiche Firma. Nachts wandelt er auf den Pfaden der Lust und frönt seinen Exzessen aus Schmerz, Qual und Dominanz. Die Damenwelt liegt ihm zu Füßen und befriedigt nur allzu gern seine extravaganten Bedürfnisse. Einzig die achtzehnjährige Melissa verweigert sich konsequent seinen Annäherungsversuchen. Doch Chris gibt nicht auf, er will die verführerische Gothic-Lolita unterwerfen und sie zu seiner Sklavin machen. Dabei muss er sich nicht nur mit Melissas eifersüchtigem Bruder Garet auseinandersetzen, sondern bekommt es auch mit ihrem gewalttätigen Vater zu tun, der ein dunkles Geheimnis hütet …
    Quelle: Angelique Corse
    Die einzelnen Charaktere, vor allem Melissa Quell haben mir sehr gut gefallen. Wobei ich anfangs Probleme hatte, das Verhalten von Chris Schober nachzuvollziehen! Im weiteren Verlauf wurden die Veränderungen der einzelnen Protagonisten deutlich herausgearbeitet und schlüssig dargestellt. 
    Der Schreibstil von Angelique Corse ist überwiegend flüssig und beinhaltet gut dargestellte und detaillierte Szenen aus dem BDSM-Bereich. Bei einigen Szenen hat mir der logische Verlauf etwas gefehlt, ebenso sind mir einige Rechtschreib- bzw. Tippfehler aufgefallen. Diese hätten leicht im Lektorat bemerkt werden können, was ich sehr schade finde. 
    Der strukturelle Aufbau der einzelnen Kapitel hat mir gut gefallen, insbesondere die Anpassung der Schrift, wenn es um die Darstellung von Erinnerungen, Träumen und Sehnsüchte ging. 
    Der Roman besticht zudem durch das aufgreifen von häuslicher Gewalt und macht deutlich, dass es himmelweite unterscheide in der Empfindung von Schmerz geben kann. 
    Es wäre schön, möglicherweise in einer Fortsetzung, mehr über Garet Quell zu erfahren.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    christiane_brokates avatar
    christiane_brokatevor 4 Monaten
    Sünde in Schwarz

    Das Cover machte mich von Anfang an neugierig, es ist sinnlich und geheimnisvoll.

    Die Hauptprotagonisten Chris ein Macho vor dem Herren, der alles bekommt, was er will und Melissa ein Mädchen, das schon viel erlebt hat in ihrem jungen Alter, Gewalt usw. Beide Charaktere ganz unterschiedlich und Chris sah Melissa, wie ich fand als Beute am Anfang, sie lässt ihn nicht an sie ran also wird er nicht locker lassen.

    Das erlebte ich in dieser Geschichte sehr deutlich, auf einer Seite fand ich es echt heftig, was er alles macht, um endlich ans Ziel zu kommen, auf der anderen Seite habe ich ihn dazu bewundert, er hat sich im Laufe des Buches aber auch sehr verändert und mich ein bisschen in seine Seele blicken lassen. Leider fehlte mir hier noch mehr detaillierte und genauere Gefühlswelt von Chris.

    Melissa ein Mädchen was zeitweise stark wirkt, aber wenn sie auf ihren Vater trifft klein wirkt, sie hat Angst und sehr viele Probleme, die mir als Leser sehr detailliert aufgezeigt wurden. Ich mochte sie von Anfang an. Was mir aber überhaupt nicht gefiel ihre sexuellen Fantasien zu ihrem Bruder, ich fand es zu heftig , mir hat es leider die Freude an dem Buch etwas getrübt.

    Auch das Ende fand ich total heftig und nicht so toll gemacht, ich war im nach hinein echt enttäuscht, es fing super an auch die Geschichte zwischen Melissa und Chris war spannend mitzuerleben auch die erotische Seite kam nicht zu kurz zwischen denn beiden. Der Schreibstil war locker leicht, aber mich ließ das Buch nachher verwirrt zurück, es ist einfach so viel passiert, was mir zu heftig war.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    H
    hexegilavor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Reicher Mann möchte jungem Mädchen verführen
    Heißes Leseerlebnis

    Kurzbeschreibung
    Dieses E-Book entspricht 272 Taschenbuchseiten ...

    Der Millionärssohn Chris Schober hat das perfekte Leben: viel Geld, ein tolles Anwesen, eine erfolgreiche Firma. Nachts wandelt er auf den Pfaden der Lust und frönt seinen Exzessen aus Schmerz, Qual und Dominanz. Die Damenwelt liegt ihm zu Füßen und befriedigt nur allzu gern seine extravaganten Bedürfnisse. Einzig die achtzehnjährige Melissa verweigert sich konsequent seinen Annäherungsversuchen. Doch Chris gibt nicht auf, er will die verführerische Gothic-Lolita unterwerfen und sie zu seiner Sklavin machen. Dabei muss er sich nicht nur mit Melissas eifersüchtigem Bruder Garet auseinandersetzen, sondern bekommt es auch mit ihrem gewalttätigen Vater zu tun, der ein dunkles Geheimnis hütet …

    Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen.

    Erst einmal Danke An Netgalley und blue panther books für die kostenlose Bereitstellung dieses tollen EBooks. Meine eigene Meinung wurde dadurch in keinster Weise beeinflusst.
    Leider ist es ein EBook..... Ich denke ich werde es mir noch als Print zulegen.

    Zum Buch
    Mit dieser Geschichte ist der Autorin ein toller BDSM Roman gelungen.
    Am Anfang brauchte ich etwas , um mich in der Story zurecht zu finden, aber dann ließ es mich nicht mehr los.
    Die Protagonisten sind überzeugend real und man kann sie sich gut vorstellen.
    Das Buch ist wirklich gut gelungen und lohnt sich zu lesen.
    Eine absolute Leseempfehlung mit verdienten 5☆☆☆☆☆

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    steffib2412s avatar
    steffib2412vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Schöner BDSM Roman, allerdings mit ein paar Schwächen.
    Schöner BDSM Roman, allerdings mit ein paar Schwächen

    Zur Story:
    Der Millionärssohn Chris Schober hat das perfekte Leben: viel Geld, ein tolles Anwesen, eine erfolgreiche Firma. Nachts wandelt er auf den Pfaden der Lust und frönt seinen Exzessen aus Schmerz, Qual und Dominanz. Die Damenwelt liegt ihm zu Füßen und befriedigt nur allzu gern seine extravaganten Bedürfnisse. Einzig die achtzehnjährige Melissa verweigert sich konsequent seinen Annäherungsversuchen. Doch Chris gibt nicht auf, er will die verführerische Gothic-Lolita unterwerfen und sie zu seiner Sklavin machen. Dabei muss er sich nicht nur mit Melissas eifersüchtigem Bruder Garet auseinandersetzen, sondern bekommt es auch mit ihrem gewalttätigen Vater zu tun, der ein dunkles Geheimnis hütet …(By Angelique Corse)

    Mein Fazit:
    Mit "Sünde in schwarz" ist Angelique Corse ein schöner BDSM Roman gelungen, welcher mich teilweise überzeugen konnte.
    Der Schreibstil ist über weite Strecken des Buch flüssig zu lesen. Allerdings hatte ich persönlich gerade am Anfang Probleme in die Geschichte hineinzufinden.
    Chris,, Melissa und auch Garet konnten mich als Protagonisten überzeugen.
    Weiterhin besticht das Buch mit gut ausgearbeiteten BDSM Szenen und prickelnden Momenten.
    Außerdem mit einem Finale, mit dem ich so nicht gerechnet habe.

    Darum gebe ich dem Buch sehr gerne 4 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Meeehlies avatar
    Meeehlievor 4 Monaten
    BDSM für zwischendurch!

    "Sünde in Schwarz" ist der Debut-Erotik-Roman  von Angelique Corse und mein erstes Buch dieser Autorin.

    Das Cover der blue panther books ist wie gewohnt sinnlich, erotisch und einladend. Düster durch die Farbe Schwarz!

    Der Schreibstil war locker und gut zu lesen. Die Geschichte wurde aus der Sicht von Chris, Melissa und Garet erzählt.

    Der Millionärssohn Chris hat alles: Geld, eine klasse Villa, erfolgreiche Firma und jede Menge Frauen. Welche sich ihm in Lust, Schmerzen und Qualen unterwerfen.

    Doch in letzter Zeit fühlt er sich gelangweilt und sucht daher einen neuen Club auf. Hier trifft er auf die achtzehnjährige Melissa, welche eine kratzbürstige Gothic-Lolita ist und seine Annäherungsversuche strikt verweigert.

    Er bekommt sie nicht mehr aus seinem Kopf und versucht sich mit ihr zu treffen... Sie jedoch ist ziemlich verschlossen, denn ihr Vater hat eine gewalttätige Ader und durch ihn haben sie und ihr beschützerischer Bruder so einiges durchgemacht... Nicht leicht, doch Chris gibt nicht auf.

    Ein sinnliches und prickelndes Abenteuer in der Welt des BDSM. Lust, Schmerz, Pein, Erfüllung und vieles mehr.

    Chris ist für mich ein wenig zwiegespaltener Typ. Zum einen ist er ja so ein toller Hecht, dass er alle Frauen vögeln könnte wenn er nur mit dem Finger schnippt. Dazu verliert er dann auch gleich wieder das Interesse, was nicht ganz so schlimm ist. Er macht mit jeder rum die er sieht.

    Andererseits ist er für mich nicht nur der Dom  sondern auch ein sensibler Kerl, welcher in seiner Vergangenheit etwas Schlimmes bewältigen musste. Er bleibt auf der "Lichtseite" des BDSM und ist ein guter Mann.

    Melissa ist für mich am Anfang eher eine lästige Zicke, welche sich daran aufputscht die Männer zuerst geil zu machen und danach fallen zu lassen wie eine heiße Kartoffel.

    Schon ein wenig verständlich in ihrem Leben, doch sie sollte nicht so hämisch sein. Doch sie ist ein liebes "Mädchen" - sage ich noch - und ist sehr verletzlich.

    Die Szenen und Geschehnisse mit ihrem Bruder - naja, das habe ich ehrlich gesagt nicht kommen sehen und finde so etwas ziemlich speziell. Dazu die "Tagträume" aller Protagonisten auch etwas Seltsam.

    Die Geschichte wird am Anfang toll aufgebaut, wie sie sich das erste Mal begegnen und die weiteren Treffen. Jedoch geht es mir zum Schluss viel zu schnell, vor allem als Melissa mit Chris intim wird. Das hätte ich mir ein wenig mehr erwartet, vor allem da sich Melissa davor immer so gescheut hat. Es hat mir an Tiefgang gefehlt.

    Trotzdem war es ein erotisches, spritziges und sinnliches Erlebnis, welches ein spannendes und gefährliches Flair hineinbrachte. Eine prickelnde Geschichte für zwischendurch!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    fladdys avatar
    fladdyvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine sehr gelungene Mischung aus sm, Erotik, Krimi
    Eine sehr gelungene Mischung aus sm, Erotik, Krimi

    Reichtum verleiht Macht und Schönheit...doch meist ist dies alles nur Fassade...dahinter steckt oft, Verzweiflung, Angst und vorallen Einsamkeit... Ein junger reicher Mann hat alles was er zum Leben in der High Society braucht...und Stand... Im privaten lebt er seine Dominanz aus. Er bekommt jede Frau, die er habrn möchte und was er will. Doch eines Tages bzw Nachts trifft er auf Melissa, eine geheimnisvolle Gothic-Lolita... Sie bemerkt und treibt ein Spiel mit ihm....Chris kann sie nicht vergessen und versucht sie kennen zu lernen. Was nicht einfach ist. Er muss sich Mühe geben und erstmal Ihr Vertrauen gewinnen... Ein Buch was mich sehr fasziniert hat...es ist geschmückt mit Tagträumen und Gedankenspielen, welche viel über die Wünsche, Erlebnisse und Sehnsüchte der Protagonisten deutlich machen....auch wenn sie nicht immer schön sind... Die Erotik- und Smszenen sind wohl dosiert und gut über das Buch verteilt...und zeigt, was wirkliche Dominanz bedeutet Ich kann das Buch definitiv nur weiterempfehlen...vorallem an Menschen, die nicht nur von purem Sex lesen wollen...

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    xxnickimausxxs avatar
    xxnickimausxxvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Erschütternd & Sinnlich
    Erschütternd & Sinnlich

    Angelique Corse ist eine Autorin im Erotik-Genre. Beim blue panther books-Verlag hat sie ihren Debütroman „Sünde in Schwarz“ veröffentlich, bei dem es um Melissa, ihren Bruder Garett sowie Chris geht.

    In der dritten Person aus der männlichen und weiblichen Perspektive der drei Hauptcharaktere wird die Erzählung erläutert. Melissa ist stark, zurückhaltend und zügellos zugleich, aber auch leidenschaftlich und irgendwie gebrochen. Chris steht unter enormen Leistungsdruck, aber ist deshalb erfolgreich, dominant und arrogant, weiß aber was er will. Garett, Melissas Bruder, ist ebenfalls irgendwie gebrochen und zugleich ein Tabuthema.

    Die Autorin Angelique Corse hat einen sehr femininen, sinnlichen sowie fließenden Schreibstil. Vor allem legt sie einen starken Fokus auf Gedanken und Empfindungen. Die Sprache ist überraschend emotional und zugleich modern ausdrucksstark, nie derb oder plump, aber durchaus erotisch. Die Szenenbeschreibungen sind realitätsnah und detailliert, nicht überladen oder gekünstelt sowie nachvollziehbar.

    Exklusive Einblicke in die Welt der Dominanz und Sexualität werden durch diesen Roman gegeben. Ausdrucksstarke Gedankenmonologe treffen auf eher wenig Gefühle, aber viele sinnliche Eindrücke und Empfindungen mit erotischem Charakter.

    Weiters ist der Prolog als Einleitung schön umgesetzt, man schlittert nach und nach in die leidenschaftliche Erzählung hinein. Man nimmt nach den ersten Seiten ein schnelles Lesetempo an. Manchmal dämpfen etwas zu viele banale Szenen, den Lesefluss ein und es wird etwas zäh. „Reale“ Szenen wechseln sich mit fantasievoll sinnlichen Tagträumen und richtigen Traumbildern ab, welches das ganze Drama etwas auflockern.

    Verwirrend unvorhersehbare aber auch zugleich erschütternde Wendungen machen die Story keineswegs eintönig, sondern verleihen ihr Charakter. Bis zum Ende lässt die Erotik ein bisschen nach und bleibt faszinierend in ihrer Inszenierung und Tabulosigkeit. Zielstrebig bleibt die Autorin im Erzählen bis zum Ende. Leider ist die Story an etwas kurzweilig.

     

    Fazit:

    Sünde in Schwarz ist ein erschütternder und zugleich hochsinnlicher Debütroman, welcher vor allem durch Tabuthemen und Erotik strotzt. Die Autorin Angelique Corse überzeugt durchaus auf weiten Strecken mit ihrem sinnlich fließenden Schreibstil, einer eingängigen Geschichte, viel Sexualität sowie einschneidenden Wendungen.

     

    Sünde in Schwarz erhält von mir 3,5 von 5 Sternen.

    (Ein Dank an den blue panther books-Verlag für das Rezensionsexemplar.)

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    blue_panther_bookss avatar

    Sünde in Schwarz

    Willkommen zu einer neuen Leserunde. Kürzlich ist »Sünde in Schwarz« von Angelique Corse erschienen. 
    Möchtet ihr wissen wie es Melissa und Chris ergeht?
    Dann bewerbt euch direkt für eines der 10 Rezensionsexemplare!

    Autoren oder Titel-Cover Der Millionärssohn Chris Schober hat das perfekte Leben: viel Geld, ein tolles Anwesen, eine erfolgreiche Firma. Nachts wandelt er auf den Pfaden der Lust und frönt seinen Exzessen aus Schmerz, Qual und Dominanz. Die Damenwelt liegt ihm zu Füßen und befriedigt nur allzu gern seine extravaganten Bedürfnisse. Einzig die achtzehnjährige Melissa verweigert sich konsequent seinen Annäherungsversuchen. Doch Chris gibt nicht auf, er will die verführerische Gothic-Lolita unterwerfen und sie zu seiner Sklavin machen. Dabei muss er sich nicht nur mit Melissas eifersüchtigem Bruder Garet auseinandersetzen, sondern bekommt es auch mit ihrem gewalttätigen Vater zu tun, der ein dunkles Geheimnis hütet …


    Schon von Kindesbeinen an galt Angeliques größte Leidenschaft dem Schreiben. 2015 begann sie, unter verschiedenen Pseudonymen vielseitige Werke zu veröffentlichen. Mit „Sünde in Schwarz“ legt sie ihr Debüt im Erotik-Genre vor.
    Was für sie den Reiz an SM-Erotika ausmacht? „Der Kontrollverlust und die absolute Hingabe. Außerdem das Verruchte, Verbotene.“

    Wir suchen insgesamt 10 Leser, die Lust auf diesen erotischen Roman haben. Wir vergeben dafür 10 Bücher in Print als Rezensionsexemplar.

    Aufgabe: Schreibe uns deinen Eindruck zur Leseprobe!

    Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks


    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks