Angelo Walther Die Mythen der Antike in der bildenden Kunst

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Mythen der Antike in der bildenden Kunst“ von Angelo Walther

Die Schönheit Aphrodites, die Kraft des Herakles, der Zorn des Zeus, Schmerz und Trauer des Orpheus: Kein anderer Themenbereich war für Künstler von der Renaissance bis in die Gegenwart so geeignet zur Verherrlichung von weiblicher Schönheit und männlicher Kraft, zur Darstellung der Gottähnlichkeit der Menschen und der Tragik seiner Sterblichkeit wie die antiken Mythen. Die Auswahl von Gemälden verschiedener Kunstepochen - ergänzt durch Plastiken - verdeutlicht ganz unterschiedliche, individuelle wie der Zeitgeschichte verhaftete Sichten auf die antiken Götter und Heroen.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen