Angie Morgan

 4.2 Sterne bei 11 Bewertungen

Lebenslauf von Angie Morgan

Angie Morgan hat bereits zahlreiche Kinder- und Jugendbücher geschrieben, bevor sie sich der Erwachsenenunterhaltung widmete. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren drei Töchtern und ihren zahlreichen Haustieren in New Hampshire. In ihrem Haus stehen unzählige Regale vollgestopft mit Liebesromane von ihren Lieblingsautorinnen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Angie Morgan

Cover des Buches Tage in den Highlands (ISBN: 9783453423312)

Tage in den Highlands

 (9)
Erschienen am 09.12.2019
Cover des Buches Die Schmuddels - Wilde Seeräuber ahoi! (ISBN: 9783505138997)

Die Schmuddels - Wilde Seeräuber ahoi!

 (0)
Erschienen am 03.08.2016
Cover des Buches Die Schmuddels: Die Trolle sind los! (ISBN: 9783505137471)

Die Schmuddels: Die Trolle sind los!

 (0)
Erschienen am 03.03.2016
Cover des Buches Enormouse (ISBN: 9781847805263)

Enormouse

 (0)
Erschienen am 07.08.2014

Neue Rezensionen zu Angie Morgan

Neu

Rezension zu "Tage in den Highlands" von Angie Morgan

Leider nur mittelmäßig
HighlandHeart1982vor 8 Monaten

Tage in den Highlands  ist das erste Buch, das ich von Angie Morgan gelesen habe. Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Heyne Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Meine Meinung

Als große Schottlandliebhaberin hat mich der Klappentext und das Buchcover direkt angesprochen. Ich hatte einige Erwartungen an das Buch, die aber leider nicht erfüllt werden konnten.

Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich das Übersetzen bzw die Art wie es übersetzt wurde, des schottischen Akzents total grausig finde. Das vermittelt einem irgendwie das Gefühl, dass man die Schotten generell für minderbemittelte Landeier hält. Mir ist durchaus bewusst, dass der schottische Akzent speziell ist, aber hier empfinde ich es eher so, als ziehe man Ihn ins Lächerliche.

Ein zweiter großer Kritikpunkt ist, wie der Protagonist Finn mit der Protagonistin Meg spricht. Ich meine, welcher Mann nennt eine Frau "Hühnchen" bzw welche Frau lässt sich das gefallen? 

Das mag jetzt kleinlich klingen, aber mich hat das extrem gestört.

Generell fand ich auch die gesamte Geschichte sehr vorhersehbar, richtig spannend wurde es nur kurzzeitig, als sich die Dinge aufklären.

Nichts desto trotz hatte ich das Buch schnell durch, da der Schreibstil der Autorin nicht schlecht ist.

Fazit

Alles in allem muss ich sagen, dass ich das Buch nur mittelmäßig fand, eben auch, weil es zwei große Kritikpunkte gibt (Siehe oben).

Wen dies aber nicht stört, dem wird es trotzdem eine kurzweilige Unterhaltung bieten.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Tage in den Highlands" von Angie Morgan

Eine Liebesgeschichte einmal anders...
Jamieleesbooksvor 10 Monaten

Cover & Setting


Das Cover ist sehr schön. Es sind Bilder von Schottland abgebildet, sowie ein Kilt - die typische Männerkleidung der Schotten. 


Ich habe mich sofort ins Cover verliebt und auch der Klappentext hat mich total überzeugt.




Die Geschichte spielt in Schottland und hauptsächlich auf Drummond Hall. Die Autorin ging mit der Beschreibung extrem ins Detail und ich bin begeistert davon! Man kann sich die Umgebung bildlich vorstellen und irgendwie auch riechen, da Angie sehr viele Düfte beschreibt. 




Inhalt


Die Geschichte wird aus der Sicht von Meg in der "Ich-Form" erzählt.




Meg plante mit ihrer besten Freundin Leah den lang ersehnten Urlaub in Schottland. Bereits am Flughafen gab es die ersten Turbulenzen, denn Meg steht alleine da. Leah konnte nicht kommen, weil ihr Ehemann Jim einen Unfall hatte. 


Meg wird von Leah ermutigt loszuziehen und ihren verdienten Urlaub zu geniessen. 


Auf Drummond Hall trifft sie auf Finn, welcher verdächtigt wird, seine Frau umgebracht zu haben. Sind die Gerüchte wahr? Kann Meg sich auf ihr Bauchgefühl verlassen? Darf Meg sich von ihren Gefühlen leiten lassen oder sollte sie auf ihren Verstand hören?






Charakter


Margaret Meg Meg ist eine super symphatische und herzliche Person. Am Anfang wirkte Meg auf mich sehr unbeholfen und ich hatte ständig den Wunsch, sie irgendwie zu unterstützen. Während der Geschichte wird sie selbstsicherer und mutiger, was mir sehr gefällt. 




Finn ist ein wünschenswerter Mann. Eben einer, der die Prioritäten noch richtig setzt. Abgsehen von seinem Aussehen mag ich seinen Sinn für Humor, die Freundlichkeit und sein Ehrgefühl. Finn geht tatsächlich schon eher unter #bookhusband durch, anstelle von #bookboyfriend. 




Ich hätte mir gewünscht etwas mehr von Leah, der besten Freundin von Meg, zu erfahren. 




Fazit


Die Geschichte besteht aus einem guten Mix von Humor, Liebesgeschichte und Krimi. 


Gerade als ich dachte, es kommt ein typischer Schluss einer Liebesgeschichte nahm das ganze eine Wendung, die ich nie erwartet hätte. Die Autorin hat es geschafft, dass die Spannung gegen das Ende nochmal in die Höhe schiesst. 


Die Geschichte ist sehr detailreich ausgeschmückt, was mir sehr gefällt und ich vorher so noch nie gelesen habe. Top!! 




Lieblingszitat: man kann drohen, einem Mann das Land wegzunehmen. Sein Heim. Aber niemals seine Frau. - Finn Drummond

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Tage in den Highlands" von Angie Morgan

Auf ins schöne Schottland
anna_schwppsvor einem Jahr

Endlich ist er da: Megs Traumurlaub in Schottland. Doch die Reise steht unter einem schlechten Stern. Zuerst sagt Megs beste Freundin spontan ab und dann landet sie auch noch in einem Schloss, dessen Besitzer ebenso attraktiv wie geheimnisvoll ist. Denn es ranken sich düstere Gerüchte um den schönen Schotten. 

Ich hatte eine ruhige, schöne Lovestory in den malerischen Highlands erwartet, die sich ganz entspannt und gemütlich lesen lässt. Die hab ich zwar auch bekommen, aber da gab es noch deutlich mehr. Ein etwas düsterer Aspekt wartete auf mich, der mich echt überrascht hat. 

Meg ist eine herrlich normale Frau mit Unsicherheiten, aber auch viel Herzlichkeit und Humor. Vor Allem neigt sie nicht zu der Heldenverehrung, die mich bei anderen Lovestory häufig nervt. Sie betont zwar, dass sie Finn attraktiv findet, aber sie beschreibt ihn nicht als perfektes Hugo-Boss-Model. Dadurch wirkt Finn auch deutlich bodenständiger und nicht wie ein unverschämter Schönling aus einer anderen Galaxie. Leider ist mir ganze Liebesgeschichte etwas zu flott, etwas mehr Zeit wäre mir deutlich lieber. Das wirkt für mich dann nicht so gehetzt und auch gefühlvoller. 

Bei der Handlung konnte mich am meisten der Aufbau überzeugen. Alles fängt recht entspannt an, aber man ahnt schon, dass da noch etwas kommt. Dass da noch mehr ist, als die Figuren und man selbst glaubt. Ich wusste zwar ungefähr, in welche Richtung es gehen würde, aber von der Intensität des Endes bin ich aber doch sehr überrascht. Der Schreibstil ist auch wirklich humorvoll und angenehm, allerdings sind die Kapitel teils zu lang für meinen Geschmack. 

Meine Lieblingsfigur? Tatsächlich mag ich dieses Mal die Hauptfigur Meg am liebsten (ich bin doch sonst so ein Sidekick-Fan). Megs Reaktionen kann ich nachvollziehen und sie handelt herrlich undramatisch und normal. Außerdem mag ich ihre humorvollen Gedanken. 

Fazit 

Eine gelungene Geschichte über eine (Urlaubs)Romanze und auch über Intuition und Vorurteile. Vor Allem geeignet zum „Mal eben in wenigen Tagen oder auch einem Tag durchsuchten“. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks