TodHunter Moon - SandReiter

von Angie Sage 
4,5 Sterne bei8 Bewertungen
TodHunter Moon - SandReiter
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Asfaloths avatar

Auch das zweite Buch dieser Reihe hat mir sehr gut gefallen. Spannend und detailreich erzählt, jedoch unverkennbar für Kinder geschrieben.

Wichmanns avatar

Bunt und glitzernd verschlingt es den Leser - Vorsicht!

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "TodHunter Moon - SandReiter"

Todi ist zum Außergewöhnlichen Lehrling des großen Zauberers Septimus Heap geworden. Doch ihrem Gegner, dem bösen Hexer Oraton-Marr, ist es gelungen, das Orm-Ei zu stehlen. Er setzt alles daran, es auszubrüten und das schlüpfende Orm-Baby an sich zu binden. Das wäre eine Katastrophe, denn damit wäre alle Zauberkraft gegenüber der schwarzen Magie machtlos. Todi und ihren Freunden Oskar und Ferdie bleibt nicht mehr viel Zeit, das Ei zu finden. Die Fantasy-Abenteuer der jungen FährtenFinderin Todi gehen weiter: Lesevergnügen pur!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783446255685
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Hanser, Carl
Erscheinungsdatum:24.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Wichmanns avatar
    Wichmannvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Bunt und glitzernd verschlingt es den Leser - Vorsicht!
    Magie liegt in der Story, die verzaubert und erschaudern lässt ...

    Redaktioneller Hinweis: Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

    Das Cover
    Bunt und glitzern schillernd verheißt die Sanduhr auf dem Cover es nichts Gutes. Mit einer einzigen Schriftart versehen, vermag es das Auge des Betrachters gefangen zu nehmen und die Frage offen zulassen: Was ist das Gebilde hinter dem Fenster?

    Inhalt
    Die magische Welt der Zauberer und Hexen dreht sich in diesem Band um ein Ei. Dieses enthält, ausgebrütet eine unvorstellbare Macht, sodass zwei Seiten darum kämpfen. Die Gute und die Böse. Todi und ein Zauberer, der sich mit List seinem Ziel nähert, verfolgen das Ei. Und ein Drache. Es geht also spannend weiter in der Trilogie, denn wer das Ei hat, der hat die Macht und die Sanduhr zeigt: Es bleibt nicht viel Zeit!

    Bewertung
    Wunderschöne, detaillierte Bleistiftzeichnungen illustrieren dieses Buch vor jedem der insgesamt zwölf Hauptteile. Und so wie die Zeichnungen, ist auch der Text: Wunderschön ausgestaltet, detailliert und doch nicht zu sehr ins Einzelne gehend, fesselt das Geschehen den Leser, der auch ohne die Vorgeschichte in die Story eintaucht und Fieber kriegt:
    Lesefieber!

    Ein Wort wie Almanach mag schnell überlesen werden von einem jungen Leser, der sich schnell in dieser Geschichte mit aufgerissenen Augen wiederfinden mag. Betonungen sind kursiv gesetzt und erleichtern es den Sinn zu erfassen, wobei die Sprache altersgerecht ist und zu fesseln vermag. Doch schaut auf das Ende! Und hier lässt sich sagen: Der Spannungsbogen wird gehalten, er trägt das spannende Buch spannend-magisch durchs Ziel.

    Zur Autorin: Angie Sage
    Die Londonerin wohnt in einem alten Haus mit einem 480 Jahre alten Gemälde. Wenn das nichts sagt ...

    Übersetzer: Reiner Pfleiderer
    Der erfahrene Übersetzer übersetzte alle Septimus Heap Bände und findet die richtigen deutschen Worte, um die Geschichte eindrucksvoll entstehen zu lassen.
    Illustrator: Mark Zug
        Der Illustrator ist im Buch nicht vorgestellt, was ich etwas schade finde, denn die Zeichnungen beflügeln die Phantasie. Er lebt in Pennsylvania und zeichnet sich für die Grafiken der kompletten Reihe verantwortlich.


    Altersangabe: 10 Jahre

    Fazit:
    Eine spannende Geschichte voller magischer Wesen und unheilvoller Abenteuer. Meine klare Empfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Septimuss avatar
    Septimusvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das Abenteuer geht weiter. Das zweite Buch von Todi (Alice) entführt euch wieder zu einer spannenden und neuen Location in der magischen We
    Sand Reiter - Mystisch, Magisch, Mega!

    SandReiter, 🌟🌟🌟🌟🌟 das Abenteuer geht weiter. Das zweite Buch von Todi (Alice) entführt euch wieder zu einer spannenden und neuen Location in der magischen Welt von Septimus Heap. Angie Sage Lesezauber ist ungebremst. Oraton-Marr, der Schwarzmagier, hat das Orm-Ei immer noch. Nun will dieser es ausbrüten und auf sich prägen, womit er der mächtigste Zauberer der Welt wäre. Natürlich versuchen Todi und ihre Freunde das zu verhindern. Doch beim alljährlichen Schlittenrennen geschieht etwas furchtbares und ihre Pläne werden durchkreuzt. Außerdem stellt sich die Frage, welche Rolle Kaznim, Mädchen aus der Wüste der Singenden Sände, spielt. Können die drei ihr vertrauen? Es ist alles in allem ein wunderschönes Buch mit tollen Wiedererkennungseffekt aus den vorangegangenen 7 Büchern. Das Buch beeindruckt mit gut ausgearbeiteten Charakteren und spannenden Dialogen. Dieses Buch bekommt deswegen eine Höchstnote von 5 Sternen. Angie Sage wurde 1952 in London geboren bereits in ihrer Kindheit illustrierte sie Bücher welche ihr Vater mitbrachte. Später arbeitete sie dann komplett als Illustratorin. Nach einiger Zeit widmete sie sich dem Schreiben von Kinderbüchern bekannt wurde sie dann durch Septimus Heap. Die Fortsetzung erfreut sich ebenfalls, bei großer Beliebtheit. SandReiter ist die Fortsetzung von Septimus Heap und daher für alle Fans empfehlenswert. Harry Potter und Fantasy Liebhaber kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten. Zu beachten: Dies ist Nr. 2. Zuerst FährtenFinder lesen (Rezension ebenfalls vorhanden). Das Buch ist von 10-21 bestens geeignet. Hier die ISBN: SandReiter: 3446258000

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    merle88s avatar
    merle88vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Genialer Einfallsreichtum vermischt mit absolut liebenswerten Charakteren
    Genialer Einfallsreichtum vermischt mit absolut liebenswerten Charakteren

    Inhalt:
    Todi ist zum Außergewöhnlichen Lehrling des großen Zauberers Septimus Heap geworden. Doch ihrem Gegner, dem bösen Hexer Oraton-Marr, ist es gelungen, das Orm-Ei zu stehlen. Er setzt alles daran, es auszubrüten und das schlüpfende Orm-Baby an sich zu binden. Das wäre eine Katastrophe, denn damit wäre alle Zauberkraft gegenüber der schwarzen Magie machtlos. Todi und ihren Freunden Oskar und Ferdie bleibt nicht mehr viel Zeit, das Ei zu finden.

    Meinung:
    Der Zauberer Oraton-Marr ist mit dem Orm-Ei entwischt. Sein Ziel ist es, dieses ausbrüten zu lassen und das kleine Orm auf sich zu prägen. Dies würde ihn über kurz oder lang zum mächtigsten und damit auch gefährlichsten Zauberer der Welt machen. Daher versuchen Septimus, Todi und deren Freunde alles in ihrer Macht stehende, um das Orm-Ei wiederzuerlangen. Somit beginnt ein Abenteuer voller Gefahren, in welchem Todi über sich hinauswachsen muss.

    Nach dem tollen ersten Band der Reihe und dem gemeinen Ende, habe ich mich sehr auf diesen zweiten Teil gefreut. Die Geschichte startet auch gleich wieder sehr packend.
    Wir lernen das junge Mädchen Kaznim kennen, dessen Familie vom bösen Zauberer Oraton-Marr gehörig unter Druck gesetzt wird.
    Eine große Gabe der Autorin ist es, dass sie immer wieder neue Charaktere in ihre Geschichten einbaut, die einfach äußerst interessant sind. So auch Kaznim. Über das ganze Buch hat sie damit zu kämpfen ihre Familie zu retten und dabei auf dem richtigen Weg zu bleiben. Daher geschieht es zwangsläufig, dass Kaznim mir nicht immer sympathisch war. Dennoch konnte ich ihre Beweggründe vollkommen verstehen.
    Natürlich lernen wir auch wieder einiges Neues über die alten Charaktere. Genial fand ich es hierbei, dass Septimus und Beetle wieder ein wenig mehr in den Vordergrund treten. Auch Jenna hat dieses Mal einen etwas größeren Auftritt. Zudem habe ich mich gefreut, dass viele der altbekannten Charaktere in diesem Buch eine kleinere (oder auch teilweise größere) Rolle zugedacht bekommen. Fans der Septimus Heap Reihe kommen hier wieder voll auf ihre Kosten.

    An dieser Stelle möchte ich noch einmal erwähnen, dass man die TodHunter Moon Reihe durchaus ohne die Vorkenntnisse der Septimus Heap Reihe lesen kann. Dennoch würde ich dies nicht empfehlen, da man so zum einen eine ganz tolle Reihe verpasst (ok, ich glaube ihr habt langsam verstanden wie toll ich Septimus Heap und TodHunter Moon finde ;-)) und zum anderen mit manchen Anspielungen zu der Vorgängerreihe nicht viel anfangen kann.

    Der Erzählstil ist wie immer sehr bildgewaltig und angenehm. Vor meinem inneren Auge nahmen die Orte, Menschen und Dinge wieder sofort Gestalt an. Angie Sage schaffte es, mich mal wieder in eine märchenhafte Welt zu entführen. Wer die Septimus Heap Reihe geliebt hat, wird auch mit dieser neuen Reihe seinen Spaß haben.
    Der einzige Kritikpunkt ist für mich, dass die Autorin teilweise zu detailverliebt schreibt und manche Punkte daher ein wenig zu sehr ausgedehnt werden.

    Fazit:
    Angie Sage hat einen großen Einfallsreichtum, dies stellt sie auch in ihrem neuesten Werk wieder unter Beweis. Viele spannende Abenteuer, neue und faszinierende Orte sowie liebenswerte Charaktere machen dieses Buch zu einem wahren Schatz für Groß und Klein. Nun freue ich mich wahnsinnig auf das Finale der Trilogie, wobei auch ein wenig Wehmut mitschwingt, dass ich nun bald Abschied nehmen muss von den liebgewonnenen Charakteren und dieser grandiosen Reihe.
    5 von 5 Hörnchen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Asfaloths avatar
    Asfalothvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Auch das zweite Buch dieser Reihe hat mir sehr gut gefallen. Spannend und detailreich erzählt, jedoch unverkennbar für Kinder geschrieben.
    Kommentieren0
    leyaxs avatar
    leyaxvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Toller zweiter Teil, mit dem Charme der originalen Reihe - der im ersten Buch leider etwas gefehlt hat. Ich freue mich schon auf das Finale!
    Kommentieren0
    raphael-edwards avatar
    raphael-edwardvor 2 Monaten
    esmerabelles avatar
    esmerabellevor 9 Monaten
    Kaddis avatar
    Kaddivor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Das magische Abenteuer um FährtenFinderin Todi geht weiter – Band 2 der TodHunter Moon-Reihe von Fantasy-Autorin Angie Sage.

    „SandReiter will und kann man partout nicht aus der Hand legen, bis man beim letzten Satz angekommen ist…. voller Magie, Einfallsreichtum und so manche Überraschung. Ein aufregenderes Buch findet man nur seltenst zwischen zwei Buchdeckeln.“ Susann Fleischer, Literaturmarkt.info, 11.09.17
    „Dieses Buch zaubert in die Herzen der Leser eine fantasiereiche und traumhafte Zauberwelt, aus der es kein Entkommen mehr gibt und in der man einfach alles lesen und erleben möchte, was einem in die Finger kommt. So spannend, dass man es am Liebsten an einem Wochenende auslesen möchte. Großartig gelungen und absolut lesenswert!“ Barbara Ghaffari, Bookreviews.at, 11.03.18

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks