Anie Salvatore

 4,6 Sterne bei 113 Bewertungen

Alle Bücher von Anie Salvatore

Neue Rezensionen zu Anie Salvatore

Cover des Buches Die Farben von Licht (ISBN: B09BG7ZGHR)D

Rezension zu "Die Farben von Licht" von Anie Salvatore

Sehr einfühlsam und gefühlvoll
Denise_Voelzkevor 8 Monaten

Wow, ein Liebesroman der sehr ans Herz geht. Mit einem Thema was einen berührt. Ich persönlich habe von der Krankheit noch nix gehört gehabt, aber nach dem Buch ein bißchen ins Thema reingelesen. 


Sara lernt Romeo bei seiner Ausstellung kennen. Auch wenn sie Männer und Liebe abgeschworen hat, berührt er doch was in ihr. Und dank seinem Charme und seiner Hartnäckigkeit bekommt Romeo sie zu einem Date überredet. Und auch Sara merkt schnell das sie Gefühle nicht so einfach abstellen kann. Aber was passiert wenn Romeo mehr will? Sara hat da so ein Problem weswegen schon früher Beziehungen kaputt gingen.


Mich hat das Buch sehr berührt. Wie Sara und Romeo dargestellt wurden, war einfach zum verlieben. Als Paar sind die beiden einfach bezaubernd und einzeln hat mich Romeo am meisten gefallen. Seine einfühlsame Art, er hat so eine sanfte und unwiderstehliche Art an sich. Seuftz... Er ist einfach zum verlieben. Und ich kann Sara da verstehen das sie da auch nicht anders konnte.


Anie Salvatore hat hier ein Thema bearbeitet was bestimmt sehr oft Todgeschwiege wird. Und das ist sehr schade. Ein sehr großes Lob an die Autorin das sie das Thema so gefühlvoll verpackt hat und von mir gibts 5 von 5 Sterne

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Forever Yours - Für immer Dein: (To Die For - Unwiderstehlich Teil 3) (ISBN: B00T9KA85Y)D

Lukas und Hanna sind wieder zusammen. Jetzt müssen sie mit dem Alltag klarkommen. Vor allem mit der Frage wer zieht zu wem und nicht zu vergessen der Heiratsantrag der schief gelaufen ist. Außerdem scheint immer noch etwas ihr Glück zu bedrohen.  


Auch wenn es schon etwas her ist, das ich Band 2 gelesen habe. Jedoch war ich gleich wieder schnell in der Geschichte drin. Hanna ist immer noch sehr unsicher und hat noch kein wirkliches Vertrauen. Doch ändert sich ihr Verhalten langsam, sie glaubt immer öfters daran, dass sie es verdient mit Lukas zusammen zu sein. Luka ist immer noch sehr Dominat, doch merkt man das er sich zurückhält. Er fragt jetzt eher nach, als einfach zu reagieren. Dieses Zusammenspiel ist toll, sehr liebevoll und romantisch. Die Spannung kommt mit einer unerwarteten Wendung der Geschichte auf und ab da konnte ich das Buch erst recht nicht mehr weglegen.  


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ein Stiefbruder für Cinderella (ISBN: 9781795474696)N

Rezension zu "Ein Stiefbruder für Cinderella" von Anie Salvatore

Absolute Enttäuschung.
Nachtblumevor einem Jahr

"Eine romantische, erotische und zugleich witzige Lovestory von Anie Salvatore." Schön wär's!

"Ein Stiefbruder für Cinderella" konnte mich leider nicht überzeugen. Es ist auf ganzer Linie gescheitert.

Der Schreibstil ist zwar ganz nett, aber die Figuren sind schrecklich! Oberflächlich, blass und ein wandelndes Klischee.

Mit Liza hat man eine Figur, die nicht nur naiv, sondern auch tatsächlich nicht die hellste Kerze ist. So bringt sie sich bewusst in Gefahr, lässt sich wahnsinnig schlecht behandeln und sucht ständig Ausreden/Rechtfertigungen dafür. Ihre Freundinnen sind ebenfalls unbrauchbar und haben eine wahnsinnig gefährliche Einstellung. Sie finden das sexuell aufdringliche Verhalten von Luiz völlig normal und reden Liza ein, dass sie das Problem sei. Dann muss man eben Orgasmen vortäuschen und Sex haben, wenn man das gar nicht will. Ist doch kein großes Ding. Wie bitte?!

Luiz ist zu Beginn des Buches ihr fester Freund und ... wow. Der Typ ist ein sexistischer Widerling, das Frauen nur als Sexobjekt sieht und dazu hässliche Psychomachtspielchen spielt. Das ganze wird relativ kurz und belanglos dargestellt, dabei ist es so ein wichtiges Thema, zu verdeutlichen, dass sich niemand derart unwürdig behandeln lassen sollte!

Gabriel war leider auch nicht so mein Geschmack. Zu sehr Draufgänger, zu viel Klischee. Relativ farblos und im Sinn geblieben ist er mir ansonsten auch nicht. Fand ihn nur ebenfalls dezent zu sexistisch und respektlos. Witze sind das eine, aber Grenzen überschreiten das andere. Nur weil du es witzig findest, heißt das nicht, dass eine andere Person das genauso sieht und du sie unter dem Deckmantel des Humors angreifen darfst.

Auch der Handlungsverlauf war für mich zu realitätsfern und das Ende fand ich absolut nicht rund. Klingt eher, als würde mittendrin die Geschichte aufhören. Wie sie das Ganze vor ihren Eltern rechtfertigen wollen wird nicht mit einer Silbe behandelt, aber genau so oberflächlich ist auch der Rest des Buches.

Dementsprechend leider wieder ein Flop.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 81 Bibliotheken

von 20 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks