Anika Landsteiner

 4.2 Sterne bei 86 Bewertungen
Autorin von Gehen, um zu bleiben, Leben wird aus Mut gemacht und weiteren Büchern.
Autorenbild von Anika Landsteiner (©privat / Quelle: Goldmann Verlag)

Lebenslauf von Anika Landsteiner

Die Autorin und Journalistin Anika Landsteiner wurde 1987 geboren und arbeitete nach einer Ausbildung zur Schauspielerin auch vier Jahre in diesem Bereich. 

Danach wechselte sie in den Beruf der Journalistin und schrieb für zahlreiche Magazine, darunter Flow, Jolie, Iconist und Vice. Zwei Jahre lang leitete sie außerdem das Münchner Stadtmagazin MUCBOOK sowohl im Online- als auch im Printbereich. 

Seit Ende 2017 ist sie Gastgeberin des Podcasts "ÜberFrauen", der für gegenseitige Unterstützung und Inspiration zwischen Frauen steht und in dem sich Anika Landsteiner regelmäßig mit ihren Gästinnen über die unterschiedlichsten Themen austauscht.

Im Mai 2017 erschien ihr erstes Buch "Gehen, um zu bleiben", auf das weitere Bücher folgten. Die Heimat der Autorin ist München.

Botschaft an meine Leser

Hallo, ich bin Anika Landsteiner und Buchautorin aus München. Mein drittes Buch "Leben wird aus Mut gemacht" ist ein ganz besonderes Buch mit einer besonderen Geschichte. Die charmante Dame vom Cover rief mich eines Tages an und sagte, sie würde mir gerne ihre Geschichte erzählen, denn sie suche jemanden, der diese vielleicht aufschreibt. Ihre Geschichte hat mich dazu inspiriert, mich meinem Leben mit all seinen Wünschen, Träumen und Herausforderungen zu stellen. Daraus ist dieses Buch über unsere Leben und Freundschaft entstanden und über mein sehr besonderes Jahr. Viel Spaß beim Lesen!

Alle Bücher von Anika Landsteiner

Cover des Buches Gehen, um zu bleiben (ISBN: 9783442176724)

Gehen, um zu bleiben

 (35)
Erschienen am 15.05.2017
Cover des Buches Leben wird aus Mut gemacht (ISBN: 9783442178254)

Leben wird aus Mut gemacht

 (27)
Erschienen am 15.07.2019
Cover des Buches Mein italienischer Vater (ISBN: 9783453292161)

Mein italienischer Vater

 (24)
Erschienen am 10.09.2018

Neue Rezensionen zu Anika Landsteiner

Neu

Rezension zu "Leben wird aus Mut gemacht" von Anika Landsteiner

Erwartungen nicht erfüllt
Primrosevor 2 Tagen

Als die Autorin Anika Landsteiner eines Tages bei ihren Eltern zuhause auf dem Sofa sitzt, klingelt das Telefon. Emma ruft an, eine 84-jährige Frau mit einem „unwirklichen Leben“, wie sie selbst sagt. Emma sucht jemanden, der ihre Geschichte aufschreibt und fühlt sich vom ersten Augenblick an mit der Autorin verbunden. So entsteht eine Freundschaft zwischen den beiden Frauen, Emma erzählt aus ihrem Leben und inspiriert Anika Landsteiner dazu, sich Gedanken über ihr eigenes Leben zu machen und Herausforderungen für sich zu definieren, die sie meistern möchte.

Mit hohen Erwartungen und voller Vorfreude bin ich an das Buch herangegangen. Die Autorin kenne ich bereits aus ihrem Podcast „ÜberFrauen“, in dem wechselnde Interviewpartner hat und interessante Gespräche führt. Die Ankündigung, dass sie ein neues Buch schreibt und die dazugehörige Folge im Podcast, in dem sie das Vorwort vorliest, haben mich gleich neugierig auf mehr gemacht. Nach dem Lesen des Buches blicke ich mit einem gemischten Gefühl auf „Leben wird aus Mut gemacht“ zurück. Fangen wir erst einmal mit den positiven Aspekten an. 

Die Lektüre gliedert sich in sieben Abenteuer auf, die die Autorin für sich definiert hat und denen sie sich stellen möchte. Sie berichtet einfühlsam aus ihrem eigenen Leben und das von Emma und macht sich somit verwundbar. Der Leser spürt sofort eine Nähe zu ihr, es ist ein bisschen, als würde man das Tagebuch einer guten Freundin lesen. Besonders gut gefallen haben mir die Kapitel über den indischen Ashram und die Brieffreundschaft mit einem verurteilten Menschen. Die Stimmung und Atmosphäre im Ashram habe ich beim Lesen fast selbst gefühlt und die außergewöhnliche Brieffreundschaft ist so speziell und so anders, dass es einfach spannend ist und nachdenklich stimmt, davon zu lesen.

Und doch gibt es auch einige Punkte in dem Buch, die mir beim Lesen nicht so gut gefallen haben. Da ist zum einen meine große Verwunderung über die Sache mit Emma. Emma scheint eine sehr außergewöhnliche, interessante Frau zu sein, die viel durchgemacht hat im Leben. Das fängt allein schon damit an, dass sie im Gefängnis geboren wurde, keine richtige Familie hatte und mit achtzehn Jahren eine Schokoladenfabrik verwalten konnte. Sie war stets überaus ehrgeizig, was ihr ein Vorteil und ein Verhängnis zugleich war und hatte schon so viel erlebt im Leben. Emma selbst sagt, dass ihr Leben unwirklich erscheint und sie jemanden sucht, der ihre Geschichte aufschreibt. Wo aber ist ihre Geschichte? Das Buch jedenfalls streift ihre Lebensgeschichte nur in Ansätzen an und das ist ein großer Kritikpunkt. Emmas Leben kommt zu kurz. Immer, wenn Anika Landsteiner ein bisschen von Emma erzählt hat, schwenkt sie gleich um auf ihr eigenes Leben und die Abenteuer, die sie für sich vorgenommen hat. Der Übergang zwischen den beiden verschiedenen Leben gelingt leider nicht immer und so hatte ich beim Lesen teilweise das Gefühl, dass Emmas Geschichte etwas in der Luft hin und die Autorin einfach weiter mit ihrer eigenen Story machte. Schade, da hätte man viel mehr herausholen können.

Zudem sind für mich einige Dinge nicht schlüssig. So erzählt sie zum Beispiel von einer Reise, die sie nur für sich machen möchte, ohne Fotos zu schießen, ohne Dokumentation, ohne den Stress, später darüber zu berichten. Aber genau dies tut sie letztlich in dem entsprechenden Kapitel – sie berichtet von ebenjener Reise, die sie getan hat, ohne darüber erzählen zu wollen. In einem anderen Kapitel schreibt sie über Trauerkulturen verschiedener Länder. Weil sie explizit sagt, dass sie nicht „dem Tod einmal um die ganze Welt hinterherfliegen möchte“, recherchiert sie im Internet zu verschiedenen Trauerkulturen, die es auf der Welt gibt. Und reist dann doch um die halbe Welt nach Indien, um dort die Trauerkultur vor Ort mitzuerleben.

„Leben wird aus Mut gemacht“ ist ein Buch, an das ich hohe Erwartungen hatte. Vielleicht zu hohe. Letztlich haben mir bei der Lektüre etwas Tiefgang und Inhalt in Bezug auf Emmas Leben gefehlt. Da hätte man viel mehr draus machen können. Nichtsdestotrotz liest sich das Buch gut und schnell – was am Ende herauskommt, ist eine nette Geschichte über Herausforderungen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Leben wird aus Mut gemacht" von Anika Landsteiner

Eine tolle Anregung für sein eigenes Leben
Zafirovor 6 Monaten

Das Buch "Leben wird aus Mut gemacht" von Anika Landsteiner liest sich sehr flüssig und man versetzt sich gleich zu Beginn in die Autorin rein, welchen Herausforderungen im Leben sie sich stellen möchte und dann auch stellt. Kombiniert wird das mit Erzählungen von Emma, einer 84-jährigen, aus ihrem Leben. Es ist in sieben Kapitel (Abenteuer) eingeteilt.

Ich rechne der Autorin hoch an, dass sie so offen über ihre Abenteuer und Erlebnisse spricht. Daraus resultiert, dass der Leser diese Abenteuer hautnah miterleben kann und sich auch seine eigenen Fragen dazu stellt. Es macht einem selber auch Mut, mal etwas Neues zu wagen. Das Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen. Die Geschichten von der alten Dame Emma hätten etwas ausführlicher sein können. Die haben mir etwas gefehlt. Aber im ganzen hat mir dieses Buch sehr gut gefallen.

Kommentieren0
1
Teilen
S

Rezension zu "Leben wird aus Mut gemacht" von Anika Landsteiner

Wow!
Sabrina_Javor 8 Monaten

Inhalt:

Eine Freundschaft in sieben Abenteuern. Obwohl Anika Landsteiner viel in der Welt herumgekommen ist, trägt sie eine Liste mit außergewöhnlichen Wünschen in sich, für die ihr der Mut fehlt. Als Emma, eine 84-jährige Frau, Anika spontan ihr bewegtes Leben erzählt, ist sie so beeindruckt, dass der Moment gekommen ist.Wohin führt eine Reise allein mit dem eigenen Vater? Was passiert, wenn man als Ehrenamt eine Brieffreundschaft mit einem zum Tode verurteilen Menschen führt?

🌸

Rezension:

Ich habe dem Buch 4,5/5🌟 gegeben.Aus dem einfachen Grund,da es mich in gewisser Weise sehr berührt hat.Als ich fertig mit dem Buch war,musste ich mich erstmal eine Weile hinsetzen und meine Gedanken sammeln.Sowas passiert mir nicht oft,doch dieses Buch hat mich sehr zum Nachdenken gebracht.

Ich musste an meine beiden Omas denken,was  mich sehr berührt hat😢


Jedenfall hat mir das Buch richtig gut gefallen.Der Schreibstil war angenehm,sodass man gut durch die Geschichte gekommen ist.Die Story war echt sehr interessant.Zu sehen was aus einem kleinen Gespräch alles geworden ist.Eine Freundschaft fürs Leben.Die Reise von Anika mitzubegleiten hat mir echt super viel Spaß gemacht.Ich habe in diesem Buch auch sehr viel Neues erfahren von Dingen von denen ich nicht mal wusste das sie existieren 🙈😅

Alles in allem eine tolles Buch❤ 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Hallo,

von Zeit zu Zeit sehe ich all meine Bücher durch und versuche dann auszusortieren und mir einen Überblick zu verschaffen. Ich merke, dass es mir zunehmend keine "Freude bereitet" zu viele ungelesene Bücher zu Hause zu haben. Denn irgendwie greife ich nur ganz selten nach den Büchern, die schon hier stehen und lese stattdessen die ganz neuen. Ideal wäre es also wohl in meiner Vorstellung, wenn ich einfach nur noch bei Bedarf 1-2 neue Bücher kaufen und direkt lesen würde. Nun kommt das große ABER: 

Ich habe gestern abend alle ungelesenen Bücher aus dem Regal geholt, genau angesehen und überlegt. Am Ende hatte ich 3 Stapel: 1. Definitiv behalten, 2. Anlesen und dann entscheiden, 3. Definitiv weggeben

Leider war der Stapel Nr. 3 dann am Ende mit 37 Büchern verhältnismäßig klein, Stapel 1 immerhin etwas kleiner als Stapel 2. Zugleich habe ich nun ein Problem - so viele Bücher kann ich einfach nicht anlesen und so entscheiden.

Deshalb dachte ich mir, vielleicht möchtet ihr mir bei der Entscheidung helfen? Ich hänge euch mal ein Fotos der Bücher an, bei denen ich unsicher bin, ob ich sie behalten möchte. Kennt ihr etwas davon? Und was würdet ihr sagen - behalten oder weggeben? Eine Begründung für eure Entscheidung wäre natürlich spannend. Falls die  Bücher auf den Fotos nicht gut genug zu erkennen sind, hänge ich sie euch an.

Ich bin es auch ein bisschen leid, Bücher zu lesen, die mich nicht völlig begeistern. Leider werde ich immer anspruchsvoller und somit ist die Chance, ein echtes Highlight zu entdecken, immer geringer. Aber vielleicht verbirgt sich hier ja doch das ein oder andere.

Ich bin gespannt, was ihr sagt!

PS: Die GEO-Zeitschriften dürfen ignoriert werden ;-)

100 Beiträge
Zum Thema
Cover des Buches Leben wird aus Mut gemacht
Liebe Community,

habt ihr Herzenswünsche, für die ihr euch keine Zeit nehmt sie zu erfüllen? Ängste, die ihr euch nicht traut zu überwinden? Anika Landsteiner schreibt in ihrem Buch
"Leben wird aus Mut gemacht" über ihre sieben Herzenswünsche, die sie innerhalb eines Jahres angepackt hat und inspiriert uns damit selbst einfach mal etwas zu wagen!

»Denk an etwas, das deine Knie weich werden lässt. Das dein Herz vor Aufregung rasen lässt. Das du dir nicht zutraust. Das du aber gleichzeitig nicht vergessen kannst. Hab Angst davor. Und dann mach es einfach.« Anika Landsteiner

Als die damals 84-jährige Emma unerwartet in Anika Landsteiners Leben tritt und ihre bewegte Lebensgeschichte mit ihr teilt, beschließt Anika ihre alltägliche Komfortzone zu verlassen und ihre Wünsche Wirklichkeit werden zu lassen. Wie wäre wohl ein Roadtrip mit dem eigenen Vater, von dem man sich über die Jahre emotional entfernt hat? Was passiert, wenn man sich der Angst vor dem Tod stellt, indem man ihm in einer indischen Stadt in jeder Straße begegnet. Kann man während einer Woche Mediation und Schweigen zu sich selbst finden? Anika Landsteiner hat genau das und weitere Abenteuer erlebt und erzählt davon in ihrem Buch.

Neugierig geworden? Wir verlosen 20 Bücher unter allen, die uns in den Kommentaren die folgende Frage beantworten:

Welcher Wunsch/welche Herausforderung würde auf eurer Liste an erster Stelle stehen?

Eine Leseprobe zu "Leben wird aus Mut gemacht" findet ihr auf unserer Verlagswebseite.

Über die Autorin:
Anika Landsteiner, geboren 1987, absolvierte eine Ausbildung zur Schauspielerin, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. Sie ist Journalistin und Autorin, schreibt für verschiedene Online- und Printmedien, hat ihren eigenen Podcast „ ÜberFrauen“ und gründete den Reiseblog „Ani denkt“, der 2016 als bester Blog des Jahres mit dem Isarnetz Blog Award in der Kategorie „Reise ausgezeichnet wurde. Ihr erstes Buch „ Gehen, um zu bleiben“, in dem sie sich dem Reisen widmet, erschien 2017 im Goldmann Verlag. Ein Jahr später wurde ihr erster Roman „ Mein italienischer Vater“ veröffentlicht. Die Autorin lebt in München.
152 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches LovelyBooks Spezial
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
867 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Anika Landsteiner wurde am 01. Januar 1987 in Deutschland geboren.

Anika Landsteiner im Netz:

Community-Statistik

in 158 Bibliotheken

auf 44 Wunschzettel

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks